Registrierung
leer
leer
newposts
Users
search
FAQ
Login
Start

Hallo Gast, und Willkommen im Forum. Sie müssen sich einloggen oder registrieren, um alle Funktionen nutzen zu können.


PN's Forum \ weitere interessante Themen \ Elektronik / Elektrik \ Wie möglichst günstig einfache Regelung bauen?


ANMA *

#1 Verfasst am 05.04.2011, um 16:42:11



Hallo zusammen!

Ein Bekannter von mir hat seit Freitag einen Jensen A 328 M Hacker (sowas: http://www.traktorpool.de/details/Holzhacker-hae...baumotor/1114453)

Bei der Inbetriebnahme gab es ein paar Schwierigkeiten, also hat er mich mal ein Auge drauf werfen lassen. Ich habe dann gesehen, dass an der Antriebsscheibe vom Hacker selbst ein Induktiver Sensor ist, der pro Umdrehung zwei Impulse sendet. Diese gehen an einen IFM D100 Drehzahlwächter, der bei passendem Impuls einen Kontakt öffnet und somit die Masse für ein Hydraulikventil schaltet, dass die ganze Aparatur in Gang setzt. Dort stimmte was mit der Einstellung nicht.
Als die Einstellung so halb richtig war hat der Hacker (je nach Einstellung der Hysterese) abgeschalten, sobald der Motor in die Knie ging (also die Eingestellte Impulsdauer nicht mehr stimmte). Schön und gut für den Schutz der Maschine, aber zeitaufwendig und nervig.

Jetzt dachte ich mir, man könnte eine Regelung entwerfen, die über den Drehzahlsensor bei niedrigeren Drehzahlen ein Drehventil für den Vorschub des Hackers weiter zudreht. Ich bräuchte also ein Gerät, das aus einer Eingangs-Frequenz Spannungen in unterschiedlicher Höhe ausgibt und somit dann das momentan manuelle Ventil zur Vorschubregelung elektrisch regelt.

Habt ihr da eine Idee, wie man das anstellen könnte?

Das ganze sollte natürlich (wie immer) möglichst günstig sein und möglichst robust!

Danke schon mal!

Grüße aus dem Allgäu,
Manu



Der_Elektromeister

#2 Verfasst am 05.04.2011, um 17:55:45



http://support.automation.siemens.com/WW/llisapi...4939&treeLang=de

Mit dem AM2 (analoge Ausgänge) bist bei ca. 250€netto.


Grüsse, Andi.

Mad3r

#3 Verfasst am 05.04.2011, um 18:22:17



Noch billiger würde es werden wenn du den Vorschub nicht analog regeln würdest, sondern ihn bei einem Drehzahleinbruch komplett abschalten würdest (so würde ich es machen)
Dafür würde eine Siemens LOGO!0BA6 locker reichen welche nur ca. 120€ kostet.
Aber bei beiden Methoden sollten die Steuerungen in ein extra Gehäuse verpackt werden da die LOGO nur IP20 hat...(hat bei mir zumindest in Verbindung mit Feuchtigkeit schon öffter Probleme gegeben)
gruß Mader


Der Horizont vieler Menschen ist ein Kreis mit Radius Null - und das nennen sie ihren Standpunkt

bearbeitet von Mad3r, am 05.04.2011, um: 18:23:05


Der_Elektromeister

#4 Verfasst am 05.04.2011, um 18:28:19



Das mit komplett abschalten ist doch der aktuelle Stand und will er ja nicht.


Grüsse, Andi.

ANMA *

#5 Verfasst am 05.04.2011, um 18:31:36



Diese Logo!? http://www.conrad.de/ce/ProductDetail.html?hk=WW...0942198031504384
Wenn die bei Conrad schon so billig ist, würde das ein wahres Schnäppchen werden

Und diese Logo! kann ich dann so programmieren, dass die Ausgangsspannung von der Eingangsfrequenz abhängig ist?
Ich dachte die Logo! kann nur feste Spannungswerte ausgeben



Mad3r

#6 Verfasst am 05.04.2011, um 18:32:20



Ich hab das so verstanden, dass der komplette Hacker bei Überlast abschaltet...
Darum sollte sich ja was an der Vorschubmenge ändern
Wenn ich das falsch aufgefasst hab, dann ist meine Lösung natürlich hinfällig


Der Horizont vieler Menschen ist ein Kreis mit Radius Null - und das nennen sie ihren Standpunkt

ANMA *

#7 Verfasst am 05.04.2011, um 18:32:59



Also bei überlast macht nur das Hydraulikventil zu, Motor läuft weiter



Der_Elektromeister

#8 Verfasst am 05.04.2011, um 18:42:12



http://www.conrad.de/ce/de/product/197584/SIEMEN...0214910&ref=list
Das teil brauchst auch, ausser Du hast die Software und das PG-Kabel schon und dann brauchst hald noch wen, der damit umgehen kann.


Grüsse, Andi.

ANMA *

#9 Verfasst am 05.04.2011, um 18:46:45



Software, PG-Kabel und jemand, der damit umgehen kann hab ich

Dann brauche ich nur noch ein passendes Ventil, oder könnte man die manuelle Vorschubregelung, die momentan über ein Rädchen geschieht, auch mit einem E-Motor antreiben?

Auf jeden Fall schon mal VIELEN DANK


PN's Forum \ weitere interessante Themen \ Elektronik / Elektrik \ Wie möglichst günstig einfache Regelung bauen?


- Zurück zur Homepage - Eigene Beiträge - Neue Beiträge - Wer ist online? - Impressum - Datenschutz - Statistiken -



Board coded and provided by: Poison Nuke
Copyright 2007-2014, Robert Menger