Registrierung
leer
leer
newposts
Users
search
FAQ
Login
Start

Hallo Gast, und Willkommen im Forum. Sie müssen sich einloggen oder registrieren, um alle Funktionen nutzen zu können.


PN's Forum \ HiFi \ Akustik \ Teppichboden überhaupt sinnvoll?


Serakon *

#1 Verfasst am 02.07.2011, um 15:31:57



Hallo,

ich bin zu dem Thema noch nicht schlüssig fündig geworden. Meist wird ja gnerell zu Teppichboden im Heimkino geraten. Teppichboden absorbiert ja vor allem im Mittel/ Hochtonbereich, also nicht gerade linear. Dem Subwoofer ist ja der Bodenbelag eher egal, glaube ich zu wissen.

Ist es da nicht besser, als Boden z.B. Parkett zu verwenden (oder auch Stein) und eine definierte relativ lineare Absorbtion mit porösen Flächen und Eckenabsorbern zu erlangen (Wände, Decke)?

Gruß,

Sera



 Poison Nuke 

#2 Verfasst am 02.07.2011, um 17:17:59



Wenn wir über ein Tonstudio reden, dann könnte man da mitgehen. Aber in einem Heimkino nicht. Dazu ist der exakte zeitliche Verlauf im Nachhall zu unwichtig. Es sollte nicht zu extreme Unterschiede geben, aber eine wirklich lineare Absorptionskurve zu erreichen ist extrem aufwändig und engt einen auch in der Gestaltungsfreiheit vom Raum ein und im Endeffekt ist das subjektive empfinden (klingt gut / klingt nicht gut) nicht so stark davon abhängig. Da ist viel wichtiger, dass überhaupt der Nachhall minimiert wurde.

wobei natürlich Teppich allein schon viel zu wenig Wirkung hat, der absorbiert ausschliesslich nur den Superhochton und Hochtonbereich. Entsprechend ein paar größere Absorber sollten also schon zur Seite stehen um auch im Mitteltonbereich und eventuell oberen Bassbereich noch etwas zu absorbieren.


greetz
Poison Nuke

Serakon *

#3 Verfasst am 02.07.2011, um 19:07:16



Das heißt doch aber quasi auch, dass ich als Boden nehmen kann was ich will, oder? Von mir aus bissi Teppich zwischen Leinwand und Sofa, zwecks der optischen Restlichtreflexionvermeidung des Beamers.

Mir gefällt halt Parkett :)



 Poison Nuke 

#4 Verfasst am 02.07.2011, um 21:17:12



klar, man kann auch Parkett nehmen, aber wenn der ganze Boden Parkett ist sollte man meiner Meinung nach tunlichst zusehen, dass die Decke ordentlich über eine größere Fläche bedämpft wird, wenn der Raum akustisch etwas höherwertiger werden soll

idealerweise die ganze Decke mindestens 10cm, besser bis zu 30cm abhängen, mit Molton oder ähnlichem verkleiden und darüber 10cm Homatherm.

Dann hätte man sogar eine recht lineare Absorption, wenn der Boden selbst reflektiert.





greetz
Poison Nuke

Serakon *

#5 Verfasst am 03.07.2011, um 08:51:27



Hm, da ist aber Teppich wesentlich einfacher zu realisieren, womit ich wieder am Anfang wäre :D

Gibt es nen besonders empfehlenswerten schwarzen oder nimmt man da 08/15 aus dem Baumarkt?



 Poison Nuke 

#6 Verfasst am 03.07.2011, um 11:56:54



wenn es ein Hörraum werden soll dann ist aber der Aufwand für die Decke in jedem Fall zu bevorzugen, weil der Teppich allein nur als akustische Maßnahme ist ungeeignet.


greetz
Poison Nuke

Serakon *

#7 Verfasst am 03.07.2011, um 17:59:05



Naja, also ganz versteh ich es immernoch nicht, vielleicht stell ich mich auch an.

Mein Heimkino wird ganz normal nach den gängigen Empfehlungen mit Absorbern ausgestattet und mittels Messung geprüft.

Die Wahl des Bodens muß aber Anfangs geschehen, klar. Da der akkustische Einfluß eines Teppichs eher gering ist bzw. leicht mit Absorbern kompensiert werden kann, kann ich als Bodenbelag nehmen was ich will, oder?



Teppich absorbiert ja, also so gesehen schon sinnvol, aber halt nicht über die Maßen.



 Poison Nuke 

#8 Verfasst am 03.07.2011, um 19:12:19



zwischen komplett Parkett und komplett Teppich ist schon ein großer Unterschied, wobei der Unterschied um so größer ist, je weniger andere absorbierende Materialien im Raum sind. Wenn hingegen schon Wände und Decke massiv absorbieren, dann ist der Unterschied fast schon wieder vernachlässigbar.



Um die Eingangsfrage dahingehend zu beantworten: wenn im Raum schon akustische Maßnahmen sind aber nicht mehr gemacht werden kann es aber subjektiv immer noch zu "Lebendig" klingt, dann hilft ein Teppich auf dem Boden sicherlich schon ganz gut. Ihn aber als einziges Mittel zu benutzen (damit gar auch Wände oder Decke zu verkleiden) ist hingegen zu extrem und würde den Hochton zu stark und alles andere gar nicht absorbieren.


greetz
Poison Nuke

Radioaktivman

#9 Verfasst am 02.01.2013, um 23:43:52



Um an dem Thema anzuknüpfen. Bin gerade dabei mein Wonhzimmerheimkino/Stereohörraum ( 5,5m x 3,3m x 2,45m ) nach Umzug neu zu gestallten. Bin gerade auch an der Teppichfrage. Habe mir gedacht Hochfloortepich 3m x 3,75m ( diese Größe weil optisch passend. Zusätztlich seitlich symetrisch auf beiden Seiten 2,4m Gardinen für Nachhall und teilweise als Möglichkeit weiter Maßnahmen gegen den Diffusschall von FR und FL dahinter zu verstecken.
Wenn ich den Hoch/Mitteltonbereich durch habe wollte ich mich an die Ecken machen. Helmholtzabsorber für 31 hz. Dann einfach mal weiter schauen. Habe ich so errechnet und die Messungen scheinen es zu bestätigen. ca 10 db zuviel bei ca 31 Hz. Die Höhen klingen subjektiv zu spitz. Nachhall ist allein vom klatschen zu hoch. habe zwar provisorisch 4 Wolldecken an die Wand genagelt weil es sonst nicht zu ertragen war. Die Couch hat die Situation verbessert. Aber es reicht natürlich nicht.
Wie klingt der Plan?
Ach ja bringt Hochfloorteppich mehr wie Niedrigfloor. Also im Mitteltonbereich? Oder ist der wenig sinnvoll?
Gruss


Mein Ambilight Heimkino Blog

http://radioaktivman.blogspot.de/

bearbeitet von Radioaktivman, am 02.01.2013, um: 23:47:43


 Poison Nuke 

#10 Verfasst am 03.01.2013, um 00:06:55



Hi,

wie schon weiter oben geschrieben, Teppich als einzige Maßnahme ist eindeutig zu wenig und bringt keine sinnvolle Bedämpfung mit sich, außer zu viel Hochton und zu wenig Mittelton Absorption. Und Gardinen haben nicht mal auf den Hochtonbereich einen nennenswerten Einfluss, zumindest normale Gardinen in normaler Größe.

Hochfloor-Teppich absorbiert natürlich schon einen etwas größeren Frequenzbereich nach unten, ist also besser als ein sehr flacher Teppich, aber trotzdem als alleinige Maßnahme nicht ausreichend.



für weitere spezifische Fragen zum Raum aber bitte im Anlagenthread weiter.


greetz
Poison Nuke

de0815de

#11 Verfasst am 03.01.2013, um 08:32:46




Zitat:
Gibt es nen besonders empfehlenswerten schwarzen oder nimmt man da 08/15 aus dem Baumarkt?


Ich hab mich für diesen hier entschieden, weil es bei mir sehr "öffentlich" zugeht und dieser Teppich nahezu unzerstörbar ist. Die Qualität ist überragend
http://www.fabromont.ch


Der Weisheit letzter Schluss ist das, was letzten Endes unwiderlegbar ist, um zu überleben, und muss nicht die Wahrheit sein, wenn es sich nicht lohnt zu überleben. Insofern waren die Dinosaurier nicht der Weisheit letzter Schluss. by www.deweles.de

PN's Forum \ HiFi \ Akustik \ Teppichboden überhaupt sinnvoll?


- Zurück zur Homepage - Eigene Beiträge - Neue Beiträge - Wer ist online? - Impressum - Datenschutz - Statistiken -



Board coded and provided by: Poison Nuke
Copyright 2007-2014, Robert Menger