Registrierung
leer
leer
newposts
Users
search
FAQ
Login
Start

Hallo Gast, und Willkommen im Forum. Sie müssen sich einloggen oder registrieren, um alle Funktionen nutzen zu können.


PN's Forum \ Kommunikation \ Telefonieren, mobiles Internet \ wieviel Geld ist den Menschen die mobile Kommunikation wert?


DarkSubZero *

#1 Verfasst am 12.10.2011, um 14:41:27



Ich verstehe die Entwicklung in der Handybranche auch nicht. Die Leute sind einfach dazu bereit 50€ (und Teilweise noch mehr) Grundgebühren im Monat zu zahlen und dann noch ca. 500€ Zuzahlung für ein Gerät auszugeben nur um zwischen durch mal zu gucken was bei Face Book so geht. Das beste daran ist aber, dass man nach 2 Jahren wieder ein neues Gerät braucht, dass noch mehr kann (was man nicht braucht) und noch teurer ist. Somit geben die Leute rund 2000€ alle 2 Jahre fürs telefonieren aus.

Als ich mit 18 meinen ersten Handyvertrag abgeschlossen habe, habe ich für 7,50€ 50 Freiminuten oder SMS in alle Netze gehabt und ich konnte mir jedes Handy für 1€ aussuchen...



Aonas

#2 Verfasst am 12.10.2011, um 15:36:18



Man siehts ja bei fusion, die Leute haben heutzutage einfach viel zu viel Geld



fusion1983

#3 Verfasst am 12.10.2011, um 15:47:59




Aonas schrieb:
Man siehts ja bei fusion, die Leute haben heutzutage einfach viel zu viel Geld






Naja ich hab keine Kinder. Lebe alleine. Und über mein verdienst kann ich auch nicht klagen.
Warum soll ich dann darauf achten, ob der Handy Vertrag 20€ oder 50€ im Monat kostet.
Mir ist es fast wurscht

Mir geht es hauptsächlich um das Design, und die super Funktion zwischen den gesamten Geräten.


Gruß Stephan
Meine-Homepage

Barnie

#4 Verfasst am 12.10.2011, um 16:25:11



Also wenn das Gerät nicht die Gedanken der Nachbarin lesen, den Hund füttern, die Arbeitskollegin nackt abbilden und die Kinder selbständig ins Bett bringen kann, dann wäre/ist es für MICH masslos überteuert.


Mein Heimkino

Guter Bass ist Einstellungssache!

bearbeitet von Barnie, am 12.10.2011, um: 16:25:32


DarkSubZero *

#5 Verfasst am 12.10.2011, um 16:26:48



Bei dir ist es ja auch ok, es geht mir eher um die Jugendlichen (meistens Moslems) die alle mit Iphones und Co rumlaufen und das Geld dafür auf zwielichtigen Quellen haben oder Eltern die rauchen/trinken und ein Iphone inkl. Flat haben, aber von Harz IV leben und ihren Kindern nur Fertiggerichte vorwerfen und ihnen keine vernünftigen Klamotten und Schulequipment kaufen. Sowas regt mich tierisch auf.

- Beiträge wurden automatisch zusammengefügt -
Grund: Doppelposting



Barnie schrieb:
Also wenn das Gerät nicht die Gedanken der Nachbarin lesen, den Hund füttern, die Arbeitskollegin nackt abbilden und die Kinder selbständig ins Bett bringen kann, dann wäre/ist es für MICH masslos überteuert.



Und das sagt ein schweizer Bänker und kein Hauptschüler (der es dann meistens aber hat)


bearbeitet von DarkSubZero, am 12.10.2011, um: 16:28:43


Barnie

#6 Verfasst am 12.10.2011, um 16:30:17




DarkSubZero schrieb:
Bei dir ist es ja auch ok, es geht mir eher um die Jugendlichen (meistens Moslems) die alle mit Iphones und Co rumlaufen und das Geld dafür auf zwielichtigen Quellen haben oder Eltern die rauchen/trinken und ein Iphone inkl. Flat haben, aber von Harz IV leben und ihren Kindern nur Fertiggerichte vorwerfen und ihnen keine vernünftigen Klamotten und Schulequipment kaufen. Sowas regt mich tierisch auf.



Das sind dieselben, die aufgemotzte 7er fahren aber sonst am Existenzminimum leben... Die Prioritäten liegen halt bei jedem woanders im Leben...


Mein Heimkino

Guter Bass ist Einstellungssache!

apophisii

#7 Verfasst am 12.10.2011, um 18:12:48



Hi Leute,

sehr interessant eure Ansichten. Schön wäre eine Diskusssion dieser Art im sozialen Bereich. Vielleicht kann Robert das da hin schieben.



Liebe Grüße

Das Denken ist zwar allen Menschen erlaubt, aber vielen bleibt es erspart.

Rhazhel

#8 Verfasst am 12.10.2011, um 18:58:38



Vorurteile und Verallgemeinerungen sind schon was schönes.....


"to punish and enslave..."

bearbeitet von Rhazhel, am 12.10.2011, um: 19:12:17


Der_Elektromeister

#9 Verfasst am 12.10.2011, um 19:17:08



Ou yeah, ich bin auch ein freund billiger klischees solange manns mit nem nimmt. Es ist eher ein generelles problem, der "jüngeren" generation. Dieses überteuerte Apple zeug wird doch zu 99% als Statussymbol gekauft. Der lustigste, der mir bisher untergekommen ist -kein Moslem- hat ein iPhone4 OHNE Vertrag und ständig ist sein Guthaben alle, peinlicher gehts ja wohl nimmer.


Grüsse, Andi.

Barnie

#10 Verfasst am 12.10.2011, um 20:23:32



Ja das mit den Moslems hab ich natürlich nicht gemeint. Nicht entscheidend ist welche Religion die Leute haben, sondern aus welcher sozialen Schicht sie kommen. Hier in der Schweiz sind es oftmals Kinder von Einwanderern aus Serbien oder dem Kosovo, auf die die Beschreibung von DSZ zutrifft, und zumindest die Serben sind praktisch alle Christen.


Mein Heimkino

Guter Bass ist Einstellungssache!

DarkSubZero *

#11 Verfasst am 12.10.2011, um 22:31:36



Bei uns sind es Türken, Kurden, Marokaner, Albaner und Araber. Hat natürlich nichts mit der Religion zutun sondern mit dem sozialem Background wie Barnie schon sagt, nur kann man in Deutschland zumindest diese Bevölkerungsgruppen (ohne Beurteilung) unter Moslems zusammenfassen. Oft werden diese ja als Südländer oder als Personen mit südländischem Aussehen bezeichnet, was jedoch inkorrekt ist.



Der_Elektromeister

#12 Verfasst am 12.10.2011, um 22:54:11



Ich glaub, dass es egal ist -bei uns haben die Millionärskinder genau so wie die wo nicht so viel geld haben das Apfel-Klump es ist einfach ein Statussymbol und darum muss das zeug ja so teuer sein weil ansonsten würds dafür ja nicht taugen. Es ist nur einfach lächerlich, so viel geld für einen Apfel auszugeben mein 8500er samsung hat damals 350€ gekostet und kann immer noch das gleiche wie ein ifon4 -ok, es kann nicht so gut billige tussen aufreissen


Grüsse, Andi.

EPIC

#13 Verfasst am 13.10.2011, um 00:19:17



Ich würde das ebenfalls nicht auf Migranten aus den arabisch/türkischen Staaten reduzieren. Diese Hang zu teuren Handytarifen, Paradebeispiel iPhone, zieht sich denke ich durch alles Bevölkerungsschichten. Auffällig ist aber natürlich, dass vor allem jüngere Personen häufig solche Verträge abschließen. Ich kenne ganze Cliquen wo jeder ein iPhone besitzt. Der "erzieherische" Effekt der Peer-Group ist natürlich bei Heranwachsenden sehr stark, sodass Statussymbole sich dort schnell verbreiten. Um "mitzureden" und "dabei zu sein" muss es dann ein teures Smartphone sein, speziell iPhone.
Stichwort Statussymbol. Ich habe mal eine Schülerin gefragt, welche sich das IP4 zum Marktstart gekauft hat, was sie davon hält, dass so viele ein iPhone haben. Sie fand das schlecht. Einige Monate später fragte ich nochmals nach. Sie meinte sie würde sich wahrscheinlich nicht mehr so ein teures Handy inkl Vetrag kaufen, da es einfach zu viele Kosten verursacht.

Das ganze geht aber eher am Thema vorbei.
Grundsätzlich gilt: Jemand ist bereit für solche Tarife Geld hinzulegen. Also gibt es einen entsprechenden Markt. Ich habe ebenfalls überlegt, ob ich einen Tarif mit Datenflat nehme. Allerdings habe ich vorher überlegt, WO und WANN ich diese Möglichkeiten zum Surfen benutze würde. Im Prinzip nirgends. Zuhause hab ich Inet, an der Uni ebenfalls. Und wenn ich unterwegs bin, verspüre ich nicht das Bedürfnis in Facebook zu posten, dass ich gerade einen dicken Haufen auf der McDonalds Toilette lege. Navi, Tante Google Mobil usw... wären zwar relativ nützlich, jedoch steht das in keinem Verhältnis zum Preis.

Facebook reizt natürlich. Bietet direkte und schnelle Kommunikation und jede Menge Spielraum für Selbstdarstellung. Es liegt in der Natur des Menschen "beobachtet" und "bewertet" zu werden. Facebook ist da nur ein konsequenter Schritt in die Zukunft.



apophisii

#14 Verfasst am 13.10.2011, um 00:30:39



Hallo,

ich denke, die hier angesprochenen Aspekte sind Artikelübergreifend und nicht das Problem des Besitzes einer Sache, sondern vielmehr was man glaubt damit zu bezwecken und oder darzustellen.

Der Besitz eines Iphones in der Hand eines Harz IV „Empfänger Sohnes“ oder einem jugendlichem mit offensichtlich islamischer Herkunft darf uns noch lange nicht dazu verleiten lassen zu behaupten, die Sache wäre nicht auf legalem Wege erworben worden.
Das Problem dieser Gruppen ist lediglich, dass sie in der Öffentlichkeit nur im Pulk wahrgenommen werden und durch ihr markantes Äußerliches diesen Eindruck forcieren.
Eine andere Gruppe, die selbiges Auftreten hat aber in der Öffentlichkeit längst nicht so wahrgenommen wird, sind die osteuropäischen Jugendlichen. Obwohl diese und auch deutsche Jugendliche mit vermeintlich schwachem „sozialem“ Hintergrund exakt das gleiche Verhalten an den Tag legen, wird über diese Menschen nicht so geurteilt.

Es spielt überhaupt keine Rolle, welcher sozialer Hintergrund vorliegt, welche Nationalität und gar Religiosität ein Mensch mitbringt – allein entscheidend ist der Bildungsstand eines Menschen.
Heute wird zu schnell Bildungslosigkeit mit sozial schwacher Herkunft begründet. Ich denke nicht, dass die Eltern oder Vorfahren wohlhabend sein mussten, damit eine gewisse Bildung gewährleistet wurde.

Die Natur des Menschen ist es nun Mal, etwas vorweisen zu wollen. Auf der Suche nach Anerkennung, Lob und Ruhm schlägt man viele Wege ein.
Jeder mit seinen Gott gegebenen Mitteln und oder unter Zunahme externer Mittel.

Für den einen ist es das Iphone ohne Guthaben, für den anderen der ständig auf Reserve fahrende 7er und für einen weiteren sind es 12 AWMs

Mit dieser Sinnlosigkeit verabschiede ich mich in die Nacht




Liebe Grüße

Das Denken ist zwar allen Menschen erlaubt, aber vielen bleibt es erspart.

Barnie

#15 Verfasst am 13.10.2011, um 10:26:21



Das Problem ist halt, dass in den Ländern wo diese Leute herkommen, Statussymbole wie Autos und Handys noch viel mehr Bedeutung haben als hierzulande - was ja auch irgendwo nachvollziehbar ist wenn man sich die Wirtschaftssituation und den allgemeinen (Un)Wohlstand in den Herkunfstregionen anschaut. Ich kenne das selbst teilweise weil ich auch "Kind von Einwanderern" bin. Wenn z.B. einer, der im "Ausland" lebt und arbeitet, mit einer normalen Karre/Handy in sein "Heimatdorf" zurückkehrt, wird er dort belächelt und verspottet, weil das für die Leute dort automatisch bedeutet, dass er es auch im Ausland, trotz besserer Bedingungen, zu nichts gebracht hat. Daher die vielen BMWs und Mercedes (neuerdings auch Saab ) bei Ausländern hierzulande. Ich kenne Familien, die deshalb dicke 80'000EUR-Kutschen spazierenfahren, aber in einfachsten Sozialwohnungen wohnen und am Existenzminimum leben. DAS aber, sieht und weiss keiner in ihrer Heimat... Solche Leute geben dann dieses Denken an ihre Kinder weiter, und obwohl es bei der zweiten/dritten Generation vielleicht nicht mehr um die "Heimat" geht, ist es in den Köpfen immer noch verankert. Es ist auch nicht einfach sich davon zu lösen, denn es prägt einen ein Leben lang und gehört irgendwie fast schon zur Kultur. Gerade bei sozial schwachen Fällen wird das deutlich. Wenn der allgemeine Frust wegen Arbeitslosigkeit, Inakzeptanz, schwacher Bildung usw. auch noch dazu kommt, erleben solche Statussymbole sozusagen ein Revival, denn man will dann erst recht zeigen, dass man wer ist und das um jeden Preis... Auch auf illegalem Wege wenn es sein muss.

Ich will damit nicht sagen, dass in den Herkunftsländern dieser Leute alle so ticken, es ist eher das Gegenteil der Fall. Aber diejenigen die gezwungen waren das eigene Land zu verlassen, stammen halt meist aus ärmeren Regionen und Verhältnissen....(Ausnahmen bestätigen die Regel - aber diese sind hier nicht das Thema) Daher kann man von solchen Einwanderern hier auch nicht wirklich auf ihre Herkunftsländer schliessen. Viele Westeuropäer sind überrascht wie kultiviert es in vielen dieser Länder zu und her geht, wenn sie dort mal im Urlaub waren.


Mein Heimkino

Guter Bass ist Einstellungssache!

bearbeitet von Barnie, am 13.10.2011, um: 11:03:39


Rhazhel

#16 Verfasst am 13.10.2011, um 11:42:32



Zum Thema Handyfixierung mal ein anderes Beispiel:



Es trifft alle Schichten, Geschlechter und Religionen ;)


"to punish and enslave..."

apophisii

#17 Verfasst am 13.10.2011, um 12:37:37



Das ist echt Krank!!!



Liebe Grüße

Das Denken ist zwar allen Menschen erlaubt, aber vielen bleibt es erspart.

 Poison Nuke 

#18 Verfasst am 13.10.2011, um 13:13:12



wahrscheinlich hat sie gerade getiwttert: "Kind soeben zur Welt gebracht"


greetz
Poison Nuke

DarkSubZero *

#19 Verfasst am 13.10.2011, um 14:12:23



Mir ist auch aufgefallen, dass gerade junge Frauen, das Handy überhaupt nicht mehr aus der Hand legen können und sich städig irgendwie irgendjemanden mitteilen müssen.



Barnie

#20 Verfasst am 13.10.2011, um 14:37:08



Stimmt - davon gibt es wirklich sehr viele. Das Täschchen am Unterarm hängend und das iPhone in der Hand - der ganzen Welt entgegengestreckt sozusagen! Sieht echt bescheuert aus finde ich...


Mein Heimkino

Guter Bass ist Einstellungssache!

PN's Forum \ Kommunikation \ Telefonieren, mobiles Internet \ wieviel Geld ist den Menschen die mobile Kommunikation wert?


- Zurück zur Homepage - Eigene Beiträge - Neue Beiträge - Wer ist online? - Impressum - Datenschutz - Statistiken -



Board coded and provided by: Poison Nuke
Copyright 2007-2014, Robert Menger