Registrierung
leer
leer
newposts
Users
search
FAQ
Login
Start

Hallo Gast, und Willkommen im Forum. Sie müssen sich einloggen oder registrieren, um alle Funktionen nutzen zu können.


PN's Forum \ HiFi \ Akustik \ Optimale Höhe der Absorber?


nurex *

#1 Verfasst am 29.10.2011, um 19:18:34



Hi, habe mir beim Schaumstofflager eine Kiste mit Basotect Platten bestellt und möchte nun wissen in welcher Höhe man(n) diese am besten anbringt?

Müssen die in der Höhe der Chassis verbaut werden?
Wieviel Abstand muss ich zwischen Basotect un Wand haben (Dicke der Basotect Platten ist unbekannt, da dies Zuschnitte sind in Wert von 150 EUR jedoch nur 48 EUR kosteten)

Mein Ziel:
Frühreflektionen verringern,
Die 30Hz Raummode in der Mitte des Raumes beseitigen
Nachhallzeiten deutlich verringern


Lg Sascha

typhson

#2 Verfasst am 29.10.2011, um 19:37:23



Um die frühen, oder ersten Reflexionen zu bedämpfen, solltest du die an die Stelle machen wo der Schall von den Lautsprechern an der Wand zu dir reflektiert wird.

Du kannst die direkt an die Wand machen, ist aber nicht sinvoll. Bei 10cm Absorber kann man 10cm Abstand nehmen, Absorber wirken im Schnellmaximum. Die Wirkung fängt bei der Frequenz an deren halbe Wellenlänge der Dicke der Absorber entspricht. Heißt, dickerer Absorber (mehr Abstand) -> fängt tiefer an zu wirken. Mehr als die Dicke der Absorber als Abstandes zu wählen ist aber auch nicht sinvoll.



nurex *

#3 Verfasst am 29.10.2011, um 19:44:32



Mit den Frühreflektionen und der Spiegeltechnik habe ich gelesen.
Müssen die Absorber dann so Hoch sein wie meine Stand LS und auch in dieser Höhe?

Ich denke mal die Absorber werden im Schnitt ca 5 cm Dicke haben.
Möchte die auf jedenfall mit ein bissel Abstand an die Wand klatschen (schaut einfach schöner aus mit indirekter Beleutung)


Lg Sascha

typhson

#4 Verfasst am 29.10.2011, um 20:00:52



Jop, bei 5cm Dicke sind 5cm Abstand iO, da kann man dann auch nohc gut Beleuchtung realisieren.
Wenn deine Lautsprecher auf Ohrhöhe stehen, dann sollte die Mitte der Absorber auch auf Orhöhe sein, ja.


bearbeitet von typhson, am 29.10.2011, um: 20:01:46


nurex *

#5 Verfasst am 29.10.2011, um 20:12:11



Also immer soviel Abstand wie die Basotect breit sind (5cm Baso.- 5cm Luft, 3cm Baso. - 3cm Luft)
Okay dann kann ja die Bestellung nächste Woche kommen :-)

danke dir


Lg Sascha

 Poison Nuke 

#6 Verfasst am 29.10.2011, um 20:41:45



kannst auch mehr Abstand machen. das Doppelte geht auch noch einwandfrei, das dreifache z.T. auch noch. Ich habe meine 10cm Baso Absorber auch ca. 30cm von der Wand entfernt hängen, mit sehr gutem Ergebnis. Zuweit sollte es natürlich nicht sein dann geht die Wirkung verloren. aber 2-3fach ist noch ok.

Die Stellen der Frühreflektionen sind natürlich für den Anfang das sinnvollste, aber im Endeffekt reflektiert jeder Teil der Wand. Und da die ersten Reflektionen so oder so nur sehr marginal beeinflusst werden, besteht der Einfluss am Ende primär im Nachhall, der von überall her kommt. D.h. so gesehen kann es auch an jede andere Stelle. Nur der (akustischen) Symmetrie willen und teilweise den markanten Reflektionen im Obertonbereich sind die ersten Reflektionspunkte halt am sinnvollsten.


greetz
Poison Nuke

nurex *

#7 Verfasst am 29.10.2011, um 23:28:10



Hey Poisen,
der Nachhalleinfluss vermindert sich ja auch mit den Anbringen von Basotect (Habe das schon an meinen 10cm Rockwool Absorber gemerkt als ich diese ca. 10 cm von der Wand montiert habe) somit schlage ich ja 2 Fliegen mit einer Klatsche (Reflektionen + Nachhall)

30 cm von der Wand weg mag ich nicht bzw. sieht in meinem Wohnzimmer bescheiden aus ich werde mal schauen wie es am besten ausschaut, wegen der indirekten Beleuchtung die ich plane...

Habe ja keine Freundin bei mir wohnen, sie hat ne eigene Wohnung


Lg Sascha

nurex *

#8 Verfasst am 30.10.2011, um 09:09:51



Mal ne Frage zu der Spiegelmethode:

Wenn ich auf den Hörplatz sitze muss ich doch dann überall ein Absorber hinmachen wo ich jeweils mit Spiegel an der Wand einen LS sehe, auch wenn ich mit dem Spiegel an der rechten Wand den linken LS sehe oder?

Und bei den Front Height LS auch oben dann Absorber ?



Blau= Absorber
Rot= Früreflektionen

Hinten die 2 Absorber werde ich aber nicht machen, da ich dipole habe


Lg Sascha

bearbeitet von nurex, am 30.10.2011, um: 09:22:29


 Poison Nuke 

#9 Verfasst am 30.10.2011, um 10:07:42



ja so ist es ein guter Anfang


greetz
Poison Nuke

nurex *

#10 Verfasst am 30.10.2011, um 10:20:53



Ich blicke endlich mal bei dem Thema ein bissel durch

***Frage wurde in "Anlagen unserer Mitglieder" gestellt***




Lg Sascha

bearbeitet von nurex, am 30.10.2011, um: 10:35:29


 Poison Nuke 

#11 Verfasst am 30.10.2011, um 10:28:08



falscher Thread für diese Frage. Dafür sind die Anlagen unserer Mitglieder-Threads gedacht.


greetz
Poison Nuke

nurex *

#12 Verfasst am 05.11.2011, um 09:47:28



Hi, habe mir Polyester Stoff bei ebay geholt und wollte damit die Rahmen beziehen wo die Basotect Matten reinkommen...

Kann ich ohne bedenken den Polyester Stoff nutzen oder wird durch diesen Stoff das Absorber beeinträchtigt ?

Zitat:
1. Wahl
sehr dunkles mocca braun
leichte dicht gewebte Popelineware - blickdicht
weicher Griff und gut fallend
Verarbeitungstips: leichte Bekleidung, Dekorationen aller Art
148 cm breit, 100% Polyester, 140 g pro laufendem Meter





Lg Sascha

 Poison Nuke 

#13 Verfasst am 05.11.2011, um 10:54:56



Im Gegenteil, die Wirkung wird in jedem Fall verbessert, fast egal was für ein Stoff man nimmt. Schwerer Stoff ist nat. besser.


greetz
Poison Nuke

nurex *

#14 Verfasst am 05.11.2011, um 10:57:19



Also bei diesem Stoff kommt nur sehr wenig Luft durch wenn ich den an den Mund halte und puste
Das find ich super das der dafür perfekt geeignet ist



Lg Sascha

 Poison Nuke 

#15 Verfasst am 05.11.2011, um 11:00:55



Die Luft muss ja auch nicht direkt durch. Der meiste Schall wird den Stoff zur Bewegung anregen und auf diese Weise weitergeleitet. Damit hat man dann noch eine gewisse Wirkung als Plattenreso. Zwar nur minimal und auch schwer definierbar in welchem Bereich, aber immerhin.


greetz
Poison Nuke

nurex *

#16 Verfasst am 05.11.2011, um 11:05:42



Astrein so eine Antwort habe ich mir erhofft
Dann kanns ja morgen losgehen mit den Rahmen bespannen
(Bilder folgen dann in " Anlagen unserer Mitglieder)


Lg Sascha

nurex *

#17 Verfasst am 05.11.2011, um 13:09:02



Poisen, habe grad diesen Artikel vor mir http://forum.poisonnuke.de/index.php?action=ViewThread&TID=6400

Ich möchte ja auch die Reflektionen gezielt mindern, bekomme ich das dann überhaupt noch hin? Nicht das der Stoff reflektiert ?


Lg Sascha

 Poison Nuke 

#18 Verfasst am 05.11.2011, um 13:33:22



damit es überhaupt relevant im oberen HT-Bereich reflektiert, müsste es schon ein sehr schwerer und harter Stoff sein. Darüber musst du dir also sicher keine Sorgen machen


greetz
Poison Nuke

nurex *

#19 Verfasst am 25.11.2011, um 10:20:30



Hi, bringt es was wenn ich hinten in den beiden Ecken Absorber hin mache die die Maße 100x14x14 cm mache (mehr Platz habe ich bei der einen Ecke nicht, wegen Heizung. ??

In welchen tiefen Frequenzen würden die wirken ?


Lg Sascha

 Poison Nuke 

#20 Verfasst am 25.11.2011, um 17:37:09



bewirken würde es schon etwas, nur ob man davon etwas merkt ist die nächste Frage. Es dürfte vermutlich bis runter zu 100Hz wirken, bestenfalls.


greetz
Poison Nuke

nurex *

#21 Verfasst am 26.11.2011, um 19:48:09



Hmm, dann kann ich das auch grad sein lassen.
In nur einer Ecke einen Bassabsorber in einer ordentlichen Größe ist nicht zu empfehlen oder?
Mißt dass ich in einer Ecke die Heizung habe....
Vorn wollt ich es eigtl. vermeiden, weil ich dort die normalen Steinwoll Absorber habe.


Lg Sascha

typhson

#22 Verfasst am 26.11.2011, um 20:19:56



Doch klar. Ein großer Absorber in einer Ecke ist fast besser als zwei kleine in zwei Ecken, weil man mit der Grenzfrequenz weiter runterkommt.


Ein 100x14x14 dürfte aber (zB im Vergleich zu einer 100x50x10 Platte) eher wenig bringen. Die 100Hz wären ja in längsrichtnug, wenn man die Oberfläche betrachtet ist die allerdings sehr klein. Also einen großen Absorber zu bauen halte ich für sinvoll.



 Poison Nuke 

#23 Verfasst am 26.11.2011, um 20:41:51



dito, ein großer Absorber ist besser als gar nix. Wenn es nicht zu extrem ist, dann leidet die Stereo-Symmetrie normalerweise auch nicht, weil die Kantenabsorber hauptsächlich nur Einfluss auf den Nachhall haben und wenn es hinten ist, erst recht.


greetz
Poison Nuke

nurex *

#24 Verfasst am 26.11.2011, um 23:01:38



1.
Das ist ja klasse, dass das geht...
Welche Maße wäre denn nicht so extrem ?
(Soll max. 1,30 hoch sein wegen Dipole im Rearbereich)
Und er soll aus Steinwolle sein .
2.
Ich möchte 3cm dicke Basotect geziehlt an die Decke montieren (ohne Abstand, denn die sollen nur gegen Reflektionen sein ).
Wie mache ich das am besten ? Die Spiegeltechnik geht schlecht...


Lg Sascha

bearbeitet von nurex, am 26.11.2011, um: 23:13:57


typhson

#25 Verfasst am 26.11.2011, um 23:40:49



Bis 60x60 Grundfläche kannst du denke ich gehen. Dann die Steinwolle eventuell als Dreieck anordnen, da sie ab einer bestimmten Dicke reflektieren dürfte

Reflexionen werden nicht grundsätzlich durch Aborber vermindert. Der Aborber wirkt auch hier nur in einem bestimmten Frequenzbereich,
dessen untere Grenzfrequenz von der Dicke des Aborbers abhängt. Mit Abstand montiert kannst du auch hier die Grenzfrequenz auf mindestens die Hälfte senken.


Meinst du mit die Spiegeltechnik geht nicht du kannst nicht mit einem Spiegel die Punkte ermitteln, oder du könntest die Absorber nicht an den Spiegelstellen unterbringen?
Wenns ersteres ist: Mit dem Auge abschätzen, lieber 5 oder 10cm nehmen
Letzteres: Erste Reflexionen nicht dort angehen zu wollen wo sie entstehen ist nicht möglich.
In dem Fall senkt die Basoplatte nur Nachhall (macht sie auch wenn sie an den richtigen Stellen sitzt) und das sehr schmalbandig.
Nicht zu empfehlen

Bei 3cm an wenigen Stellen bewegt man sich wohl aber in homöopathischen Bereichen



nurex *

#26 Verfasst am 27.11.2011, um 14:04:47



Als Dreieck wollte ich den auch machen..
Meinst du mit 60x60 cm die Schenkellänge bei dem Dreieck?

So wollte ich das machen: (Fußleiste wurde nicht mit eingezeichnet)
Die

In den Eckabsorber soll dann die Steinwolle rein und danach oben eine Platte drauf (Auf die Platte werde ich dann Deko stellen, damit es schöner ausschaut)

Geht das so?

Was die Decke angeht:
Ich meine ersteres. habe jedoch nur 3cm Platten über.
Soll ich dann 2x 3 cm Platten in einem Holzrahmen verbauen und diese dann min. 5cm von der Decke hängen?
Wie gesagt, es soll hauptsächlich gegen Frühreflektionen etwas an der Decke gemacht werden.


Lg Sascha

bearbeitet von nurex, am 27.11.2011, um: 14:12:29


typhson

#27 Verfasst am 27.11.2011, um 14:26:11



Jep, mit 5cm Abstand an die Decke hört sich gut an.
Den Ort wo die anzubringen sind kann man aber auch gut durch schätzen ermitteln.


Den Eckabsorber, wenn möglich, eher so:



bearbeitet von typhson, am 27.11.2011, um: 14:27:29


nurex *

#28 Verfasst am 27.11.2011, um 19:21:42



Uhh.. ist ja auch ordentlich Platz verbrauch..
Anders kann man das nicht machen?


Lg Sascha

AundB

#29 Verfasst am 27.11.2011, um 21:41:57




nurex schrieb:
Anders kann man das nicht machen?


Nicht, wenn man das beste Absorptionsverhalten (Frequenzneutralität und tiefe untere Wirkfrequenz) will.
Ansonsten deine 45° Version aber diese dann deutlich größer machen.
Das Problem ist, dass eine ausgefüllte Ecke zum Hochtonbereich zunehmend absorbiert, wie Noppenschaumstoff mit den Noppen im Raum. Und das ist schlecht. Mr. Toole sagte mal: Absorbiert alles oder absorbiert nichts. Akustisch kleine Räume sind in den Höhen, von Haus aus, bereits stark überdämpft.


bearbeitet von AundB, am 27.11.2011, um: 21:47:41


 Poison Nuke 

#30 Verfasst am 27.11.2011, um 21:55:08



der Hochtonbereich wird mit einer herausstehenden Ecke sogar noch stärker bedämpft, weil die effektive Oberfläche größer ist als bei einer Hypotenusen-Grenzfläche. Es geht schlichtweg einfach nur um die untere Grenzfrequenz, die sinkt mit der "hohlen" Ecke beträchtlich, man hat eine stärkere Wirkung im Tiefton bei gleichem Materialeinsatz.


greetz
Poison Nuke

bearbeitet von Poison Nuke, am 27.11.2011, um: 21:55:42


nurex *

#31 Verfasst am 28.11.2011, um 20:21:10



dann muss ich mal schauen, dass ich den so baue wie typhson beschrieben hat... wenn schon den schon


Lg Sascha

PN's Forum \ HiFi \ Akustik \ Optimale Höhe der Absorber?


- Zurück zur Homepage - Eigene Beiträge - Neue Beiträge - Wer ist online? - Impressum - Datenschutz - Statistiken -



Board coded and provided by: Poison Nuke
Copyright 2007-2014, Robert Menger