Registrierung
leer
leer
newposts
Users
search
FAQ
Login
Start

Hallo Gast, und Willkommen im Forum. Sie müssen sich einloggen oder registrieren, um alle Funktionen nutzen zu können.


PN's Forum \ HiFi \ Anlagen unserer Mitglieder \ Planung von Amperes neuen Wohnkino

Seite: 1  2  3  > 

Mr.Ampere *

#1 Verfasst am 08.01.2012, um 23:50:30



Hallo

Erstmal kurz zu mir ich komme aus der nähe von Erfurt. Und weil es bei uns Nachwuchs gab brauch wir mehr Platz.

So sah es Himmelfahrt noch bei uns aus.



Und so heute Nachmittag



Hier schon mal ein getrübten Blick in die gute Stube.





Eine erste Idee wie eingerichtet wird.



Geplant ist von meiner Seite (nicht von meiner Regierung) Surroundarrays und 2-max 4 Subs.
Bei dem Array habe ich große bedenken mit der Aufstellung. Auf der linken Seite müsste es ja mitten im Raum stehen.Oder?

Im Bassbereich stelle ich 25-30 Hertz vor, lieber 4 kleinere Subs als 1 oder 2 große.Reisen Pegel kann

müssen sie auch nicht schaffen, kleines Kind und Schlafzimmer meiner Eltern neben an.

So das reicht erstmal. Als nächstes kommen ein paar Bilder vom Innenausbaukaos.




MfG

Mr.A

Mr.Ampere *

#2 Verfasst am 09.01.2012, um 22:13:37



Ich habe mir mal ein paar Chassis herausgesucht, mit denen ich mal etwas simulieren werde.

Gibt es für Linux ein winisd alternative? Ich habe auf dem Laptop Ubuntu laufen und auf dem Sofa ist es echt bequemer als am großen Rechner.

Hier mal meine Vorschläge.

http://www.swans-europe.eu/index.php?eID=tx_cms_...4faff0528c12436a

http://oaudio.de/Lautsprecher-Chassis/Tang-Band/...1363SB::808.html

http://oaudio.de/Lautsprecher-Chassis/Tang-Band/...8-1747::803.html

http://oaudio.de/Lautsprecher-Chassis/Tang-Band/...W8-740::121.html

http://www.tb-speaker.com/detail/1208_03/w8q-1071f.html

http://www.wavecor.com/html/sw270wa01.html


Und natürlich der AWM 12

Wenn jemand noch einen Vorschlag hat immer her damit.


MfG Rene


MfG

Mr.A

Mr.Ampere *

#3 Verfasst am 10.01.2012, um 14:13:52



Hallo

hier nochmal meine jetzige Anlange.

http://forum.poisonnuke.de/index.php?action=View...1&goto=last#ende

Mfg Rene


MfG

Mr.A

 Poison Nuke 

#4 Verfasst am 14.01.2012, um 13:29:00



Hi,

hm das ist vom Platz her sehr interessant.
Grundsätzlich ja, das Array müsste am besten neben der Couch stehen, weil wenn du es an die Wand machst, ist da der ganze Tisch dazwischen samt Stühlen und durch die sehr große Entfernungsdifferenz würde es sehr problematisch werden, überhaupt die Kanäle einigermaßen gleich zu bekommen.

Nur die Frage, wie man es dort aufstellen wollte, ohne dass es im Weg ist.
Zur Not würde ich hier sagen einfach zwei einfache LS hinten, das wäre in dem Fall vermutlich die bessere Lösung, vorallem für den Hausfrieden


eine Simulationssoftware für Linux kenn ich leider nicht. Aber du könntest auch einfach "Wine" installieren und dann Windows-Software ausführen.


greetz
Poison Nuke

Mr.Ampere *

#5 Verfasst am 15.01.2012, um 19:41:15



Nabend

Ja von der Array habe ich mich eigentlich schon verabschiedet. Wenn wir uns eine U-Form Wohnlandschaft holen könnte man noch etwas machen.

Ich mich mal an die Sub Simulation gewagt. Erstmal den Swans und der Wavecore.




Der Swans hat einen richtig starken Antrieb ,der geht ja fast in Richtung PA. Aber mit dem Wavecore bekomme ich bessere Ergebnisse mit meinen Größen vorgaben. Wo wir einmal dabei sind bei 4 Subs ist der zu groß http://www.thomann.de/de/adam_sub12.htm?art_id=71475&track=rmsarcar.com. Die stehen bei meiner besten auf Arbeit rum und die sind zu groß hatse gesagt. Bei der größe max. 2 Stück.

Was haltet ihr von dem hier http://www.visaton.de/de/bauvorschlaege/subwoofer/sub_t2530/index.html

Zum Betreiben der Subs habe ich an so etwas gedacht.

http://www.thomann.de/de/behringer_dcx2496_ultra...ermanagement.htm

http://www.thomann.de/de/the_tamp_tsa_4700.htm

Bringt der Aufwand für 4 Subs überhaupt etwas oder reichen 2. Und wenn 4 wo hin und wie Angesteuert? Als Multisub oder alle 4 gleich.

Und noch eine frage zu den Raummoden wenn man die berechnet, nimmt man da die Längste Seite des Raumes oder die kurze?

Danke Rene



MfG

Mr.A

Mr.Ampere *

#6 Verfasst am 15.01.2012, um 22:55:10



So mit der Aufstellung hätte ich die wenigsten WAF probleme.



Ich habe mir mal die Grundlagen der Raumakustik zu Gemüte geführt. Bei der Berechnung der ersten Raummode kommt 41 Hz heraus. Wenn ich nun alles richtig verstanden habe würde darunter theoretisch der Druckkammereffekt einstetzen. Da bei uns zur Küche alles offen ist wird es wohl keinen Dke einsetzten.
Brauchen die Sub nur 40 Hz zu schaffen? Weil mein Raum nicht Tiefer kann. Oder wie oder was oder wer?

Rene




MfG

Mr.A

 Poison Nuke 

#7 Verfasst am 15.01.2012, um 23:41:18



was heißt offen zur Küche? Ist das ein kleiner Durchgang oder eine richtige offene Wand? Wenn letzteres, dann hast du kein DruKaEff. Wenn es nur eine Tür/Durchgang ist, dann u.U. schon. Und diese Frequenz heißt nix weiter, als das ab hier der Raum verstärkend wird, d.h. die Subs sollten entsprechend nicht mehr die volle Leistung bringen sonst dröhnt es. Allerdings sollte schon noch etwas kommen, weil wenn es nix zu verstärken gibt für den Raum, dann kommt trotzdem nix an.

warum hast du bei den Bass-Reflex Gehäusen so eine tiefe Abstimmung gewählt? Die ist da ja ziemlich unsinnig eigentlich, weil der Effekt nahe Null ist. 30-35Hz würde ich hier wählen, mehr ist mit den kleinen IMHO eh nicht drin und sollte bei dem Raum eigentlich auch reichen, der DruKaEff, insofern er wirkt, dürfte hier zumindest noch ein bissl nachhelfen.

Andererseits, bei 4 TTs würde ich geschlossen wählen, macht das ganze unproblematischer und besser anpassbar.
Der Swans hat aber etwas wenig Hub. Da würde ich den Wavecor oder den TIW bevorzugen. Gerade letzterer ist schon nicht schlecht und würde auch durchaus mit BR noch ganz gut zusammenarbeiten könnten.



Die Aufstellung ist iO. Andere Möglichkeiten gibt es hier eh nicht. Wobei ich erstmal nicht unbedingt gleich zur DCX greifen würde. Alle 4 parallel angesteuert ist auch ein guter Anfang. Sollte dass dann wirklich nicht funktionieren kann man die DCX immer noch kaufen und versuchen die hinteren Subs zeitlich zu verzögern, nur das erfordert dann viel Messerei und Einstellerei und kann einen auch schnell ein paar Nerven kosten. Daher lieber erstmal ohne DCX


greetz
Poison Nuke

Mr.Ampere *

#8 Verfasst am 16.01.2012, um 08:11:25



Guten Morgen.

mit dem DCX wollte ich halt so etwas Probieren http://www.casakustik.de/forum/index.php?PHPSESS...b163&topic=292.0

Wgen dem DruKaEff ite ein paar bilder vom Rohbau.



MfG

Mr.A

 Poison Nuke 

#9 Verfasst am 16.01.2012, um 09:42:55



erstmal klein anfangen, du weißt ja nicht wie der Raum sich verhält. Und so eine Aufstellung ist bei dir mit ziemlicher Sicherheit eh nicht möglich wie im Link beschrieben, weil zwei Subs förmlich mitten im Raum sind und einer davon mehr oder weniger irgendwo auf Kopfhöhe sein muss.

Zudem diese Ansatz "einfach mal mit Phase, XOver, Pegel" usw mir nicht unbedingt gefällt...weil da kann man viel falsch machen wenn man nicht genau weiß was man macht. Insbesondere Phase und Pegel wollen wohl durchdacht eingestellt werden.


greetz
Poison Nuke

Mr.Ampere *

#10 Verfasst am 16.01.2012, um 13:30:01



Da habe ich wohl etwas falsch verstanden. Ich habe es so verstanden.




und den 3. halt "frei aufstellbar".
Den DCX dache ich halt Hauptsächlich wegen dem Hochpass und Tiefpass Filter. Vor allen wegen dem Lowcut, Tiefpass macht ja der Receiver.

DCX und ein Messmikrofon ist vorhanden. Ich habe mir mit Freunden bisschen PA Spielzeug zugelegt.



Mit den Grundlagen bin ich schon vertraut. Und genug kram zu testen ist auch da.

Aber mit der Raumakustik habe ich mich noch nicht beschäftigt. Das war bei unser einfachen "gigs" (Gartenparty usw)nicht nötig.

Ist das nicht das selbe ?
http://forum.poisonnuke.de/index.php?action=ViewThread&TID=3225




MfG

Mr.A

 Poison Nuke 

#11 Verfasst am 16.01.2012, um 13:50:21



Lowcut ist bei geschlossenen Subs unnötig und erzeugt nur unnötig Phasenbrei. Selbst bei einem BR ist es nur bedingt notwendig, je nach Aufhängung und Antrieb des Tieftöners.

Tiefpass und Pegel macht Receiver, von daher wie gesagt würde ich mir die Arbeit erstmal ersparen und so testen. Und ok wenn die Aufstellung so auch durchgehen würde. Probiere erstmal die möglichen Aufstellungen mit 4 Subs aus, das ist schon genug Aufwand und sollte es dann immer noch nicht zufriedenstellend sein, kann man immer noch zur DCX greifen, aber wie gesagt, ich will dir einfach nur einen Haufen Nerven ersparen, da ich das selbst schon genug durch habe


greetz
Poison Nuke

Mr.Ampere *

#12 Verfasst am 17.01.2012, um 21:11:11



Nabend

Es geht bei PA und Hifi um Lautsprecher und trotzdem alles anders. Das erste was man lernt wenn mann sich mit PA Anlagen beschäftigt. Low cut, low cut und nochmals low cut.

Ok kümmere ich mich erstmal um das Gehäuse. Ich werde morgen mal den TIW Simulieren.

Da habe ich gleich die erste Frage.
Kann mann in Winisd die Dämmung mit berechnen? Oder berechnet man das Gehäuse größer und baut es kleiner.

Hier mal ein paar Bilder vom Rohbau.







Würde der TIW im kleinen Gehäuse (original Plan von Visaton) reiche? Kleiner geht ja bald nicht.




MfG

Mr.A

 Poison Nuke 

#13 Verfasst am 17.01.2012, um 21:45:20



das Volumen der Dämmung multipliziert mit 1,4 ergibt das "virtuelle" Volumen von der Dämmung. Die Differenz auf das berechnete Gehäusevolumen addieren.

Wenn man also eine 40L Box bauen will und davon 20L mit Dämmung ausfüllt hat man ungefähr 8L zusätzliches Volumen. Also rechnet man mit ~48L.
Je nach Dämmung kann sich das aber unterscheiden. 1,4 ist schon der Faktor für eine relativ dichte Wolle. Bei sehr loser Schafwolle kann es auch nur 1,2 oder so sein. Exakte Werte hab ich da leider keine, aber bei meinen Subs hat es ganz gut hingehauen mit 1,4 und der verwendeten Sonorock Steinwolle.


greetz
Poison Nuke

Mr.Ampere *

#14 Verfasst am 17.01.2012, um 22:19:08



Uhh Steinwolle ich habe gerade Dachstuhl und Decke gedämmt das ist echt zum
Da musst du doch bei jedem rumms bumms husten

Hier davon habe ich noch einen Sack voll. http://www.amazon.de/Dynavox-D-126-auml-mm-Material-Boxen/dp/B0012B1YMO
Nehmen wir mal die 48l an,die kann mann die gleich wieder abziehen. Treiber und Versteifung.


MfG

Mr.A

 Poison Nuke 

#15 Verfasst am 17.01.2012, um 22:54:44



bei mir kommt nix aus den Boxen... und bei meinen LS ist sicher erheblich mehr Luftbewegung als bei den meisten anderen Subs, von daher kann ich dir versichern, da wirst kein Problem mit der Steinwolle haben

der Staub kommt ja nur wenn du das Zeug richtig bewegst im Sub liegt es ja ruhig drin.


greetz
Poison Nuke

Mr.Ampere *

#16 Verfasst am 18.01.2012, um 21:51:22



So

Ich habe noch mal ein wenig mit winisd herum gespielt. Alle Simus ohne HI und Low cut und ohne Eq.

ich hoffe mann erkennt etwas.








Ich habe 45l angenommen, also 40l mit Dämmung. Muss mann das Chassis auch noch abziehen?
Der rote sieht von der Frequenz richtig gut aus. Aber das Delay geht ab durch die Decke.
Der Wavecor gefällt mir in CB am besten.
Der TangBand WQ ist für 4 Stück recht preisintensiv.

Eine CB ist für dem Raum wohl am besten?







MfG

Mr.A

 Poison Nuke 

#17 Verfasst am 18.01.2012, um 22:45:45



das Volumen vom Chassis muss man auch abziehen, ja. Und ebenfalls ja, in dem Raum ist CB meiner Meinung nach vorteilhafter, weil der Raum recht eben klein ist.

ansonsten sieht man bei WinISD leider nicht mehr wirklich viel wenn da mehrere Chassis drin sind...

wie schaut der Wavecore denn in CB aus?


greetz
Poison Nuke

Mr.Ampere *

#18 Verfasst am 19.01.2012, um 08:40:07



Morgen das Gelbe ist der Wavecore.

Hier nochmal einzeln. Ich habe mal 4 Liter für Chassis und Versteifung abgezogen.

Alle ohne Filter.





und einmal mit 100w Signal.









MfG

Mr.A

Mr.Ampere *

#19 Verfasst am 19.01.2012, um 09:14:46



Ich habe gerade gesehen das ich noch gar nicht die Raumgröße angegeben habe.

6,7x4,2




MfG

Mr.A

 Poison Nuke 

#20 Verfasst am 19.01.2012, um 09:50:53



der Wavecore sieht doch gut aus. Ab in die Produktion damit


greetz
Poison Nuke

Mr.Ampere *

#21 Verfasst am 19.01.2012, um 13:12:09



Na das mit dem sofort anfangen wird es leider nix. Erst Häuschen bauen.

So den Sub hätten wir ja erstmal. Wenn jemand noch Anregungen immer her damit.
Ich habe mich mal auf dem Fertig Markt umgeschaut. Also mit dem Kef können die Wavecore mithalten. Die Klipsch mach auf dem Blatt einen guten bei der Größe.
http://www.hifisound.de/oxid/oxid.php/sid/653f80...400b-SUBWOOFER-/

http://www.hifisound.de/oxid/oxid.php/sid/653f80...-310-SUBWOOFER-/

Als nächstes wie gestaltet mann am besten den Surroundbereich?


Zwei normal Regallautsprecher



Zwei Rears + Dipol in der Mitte




Nächste Baustelle.
Ich habe auch das OK für ein Beamer. Lohnt es sich überhaupt für ca. 3,50m Abstand ein Beamer?

Rene





MfG

Mr.A

 Poison Nuke 

#22 Verfasst am 19.01.2012, um 13:28:37




Mr.Ampere schrieb:
Lohnt es sich überhaupt für ca. 3,50m Abstand ein Beamer?



mein Heimkino hast du noch nicht gesehen? Damit sollte ja meine Antwort zumindest klar sein

ich würde einfach zwei RegalLS machen. Einen Dipol auf diese Distanz wirkt erstens nicht mehr als Dipol und lässt sie nie gescheit einstellen, er ist immer deplaziert. SurroundArray ist bei den Gegebenheiten auch IMHO zu aufwändig und ein optimales Resultat stelle ich mir auch schwer vor.

Daher einfach zwei RegalLS. Unter den Umständen wäre das aus meiner Sicht die sinnvollste Lösung.


greetz
Poison Nuke

Mr.Ampere *

#23 Verfasst am 19.01.2012, um 13:53:16



Ich kenne den HK schon von den Bilder. Habe aber keine Maße im Kopf.
Aber du Wohnst ja auch nur ca.15 Auto Minuten von mir weck. Vielleicht könnte man da mal etwas einrichten.


MfG

Mr.A

 Poison Nuke 

#24 Verfasst am 19.01.2012, um 14:17:48



ich sitze 2,5m von der 3m breiten Leinwand entfernt
Aber klar, kannst auch mal vorbeischauen


greetz
Poison Nuke

Mr.Ampere *

#25 Verfasst am 19.01.2012, um 14:19:03



UHHH

2,5m auf 3m da freut sich jede Faustformel


MfG

Mr.A

 Poison Nuke 

#26 Verfasst am 19.01.2012, um 15:06:02



und, was sagen die Faustformeln aus... genau nichts. Es ist nichts weiter als ein subjektiver Eindruck von irgendwelchen Leuten die der Meinung sind es gefällt ihnen so am besten. Jeder empfindet das anders also kann es auch keine allgemein gültige Faustformel geben
sicher die Auflösung ist bei 720p auf die Distanz nicht so perfekt aber mein Gott, da gibt es schlimmeres. Mich stört es nicht so wirklich bisher.


greetz
Poison Nuke

Mr.Ampere *

#27 Verfasst am 19.01.2012, um 15:17:12



War doch auch nicht ernst gemeint.
Aber irgend etwas musste ich doch antworten.


MfG

Mr.A

de0815de

#28 Verfasst am 19.01.2012, um 23:23:15



ich würde da nicht hinfahren ...jedenfalls nicht wenn du nicht dein ganzes haus danach umplanen willst :D
robert ist ein wirklich netter und das zimmer muss man schon mal erlebt haben


Der Weisheit letzter Schluss ist das, was letzten Endes unwiderlegbar ist, um zu überleben, und muss nicht die Wahrheit sein, wenn es sich nicht lohnt zu überleben. Insofern waren die Dinosaurier nicht der Weisheit letzter Schluss. by www.deweles.de

Mr.Ampere *

#29 Verfasst am 22.01.2012, um 22:04:39



Nabend

Ich habe mir die Threads über HDMI Kabel gelesen. Und bin ehrlich gesagt nicht schlauer wie vorher.
Wie viel muss man denn für ein 7,5m langen Kabel ausgeben?

http://www.amazon.de/KabelDirekt-Kabel-Highspeed...27265892&sr=8-15

Reicht das? Ich hätte auch kein Problem 60-80 Euro aus zu geben.
Warum ist da Ethernet mit dabei?

Achso angesteuert wird ein Beamer (wenn es mal einen gibt). Ich sag mal FullHD und 3D.







MfG

Mr.A

 Poison Nuke 

#30 Verfasst am 22.01.2012, um 22:21:39



So ein Kabel reicht dicke. Ethernet ist im neue Standard mit definiert und bietet die Moeglichkiet die Geraete ins Netzwerk zu integrien, wenn es welche dann nutzen.


greetz
Poison Nuke

Mr.Ampere *

#31 Verfasst am 24.01.2012, um 21:35:50



Hallo

Ich hoffe ich bekomme diese Woche in der Stube die Zwischendecke rein.

Also langsam Zeit um Kabel zu ziehen.

Ich wollte die Endstufen für die Subs eine Etage über die Stube stellen. Und über ein Multicore verbinden. Bzw spiele ich mit dem Gedanken mir eine Vor-Enstufen Kombi zuzulegen.
So in der Art mit einer Monacor Endstufe.
http://www.beisammen.de/board/index.php?page=Thr...79d81eb52b14e7ed
Und diese auch nach oben legen.

Nun suche ich noch die passenden Antreiber für die Subs. Falls früher oder später doch noch ein DCX kommt. Bekommt jeder Sub eine eigene Endstufe.

Was haltet ihr davon?

http://www.thomann.de/de/the_tamp_tsa_4700.htm

http://www.thomann.de/de/the_tamp_d4500.htm

Hier mal ein Test.

http://www.visaton.de/vb/showthread.php?t=21145

Über den D4-500 hatte ich mal hier im Forum gelesen, ich finde den Beitrag nicht mehr.

Wie viel Leistung brauche ich überhaupt?







MfG

Mr.A

Mr.Ampere *

#32 Verfasst am 26.02.2012, um 20:20:54



Nabend

so nach 3,5 Wochen Zwangspause ging es nun endlich weiter.

Kabel gezogen und Trockenbau.





Ein Teil der Decke wird 20cm abgehangen für direkte und indirekte Beleuchtung. Von unten kommt noch Gipskarton dran. Bringt es etwas den bereich zu Dämmen?




Und hier mal der Kabelsalat.







MfG

Mr.A

 Poison Nuke 

#33 Verfasst am 27.02.2012, um 10:47:30



hi, und ob es was bringt, da noch was rein zu machen. Das ist so gesehen ja ein Plattenresonator. Die Frequenz zu bestimmen wird zwar nicht einfach sein, aber grundsätzlich wirkt da überhaupt schonmal etwas.


Wenn es möglich wäre, könntet ihr da statt RiGips auch was anderes dran machen? Z.B. das ganze mit einer undurchsichtigen, farbigen Folie bespannen oder auch Molton oder ein anderer Stoff davor. Sodass das Dämmmaterial dahinter direkt wirken könnte. Ist eine einmalige Gelegenheit so ein großer abhängter Bereich an der Decke


greetz
Poison Nuke

Barnie

#34 Verfasst am 27.02.2012, um 14:44:59



Jo, oder wenn das nicht in Frage kommt, zumindest gelochtes Rigips...


Mein Heimkino

Guter Bass ist Einstellungssache!

Mr.Ampere *

#35 Verfasst am 27.02.2012, um 20:35:50



Es kommt normaler Gibsk. dran. Alles andere bekomme ich nicht erklärt.,

Füllen wollte ich mit normaler Dämmwolle.


MfG

Mr.A

Barnie

#36 Verfasst am 27.02.2012, um 21:56:32



Kannst ihm ja Bilder von meiner Decke zeigen...


Mein Heimkino

Guter Bass ist Einstellungssache!

Mr.Ampere *

#37 Verfasst am 27.02.2012, um 21:58:01



Ja immer her damit.


MfG

Mr.A

Barnie

#38 Verfasst am 27.02.2012, um 22:26:15



Hier sieht man es recht gut:

http://www.casakustik.de/forum/index.php?PHPSESS...ae9fa&topic=69.0

oder hier:

http://www.hifi-forum.de/index.php?action=browse...d=36&thread=5563


Mein Heimkino

Guter Bass ist Einstellungssache!

Mr.Ampere *

#39 Verfasst am 05.03.2012, um 21:31:55



So

Das abgehangene ist mit Dämmung voll und Platten dran.
Mal eine doofe Frage. Meine ganze Decke ist mit Gipskarton und 160 Dämmung. Ist da meine ganze Decke ein Plattenresonator ?


Hat hier im Forum jemand Erfahrung mit 3D Beamern?
Ich habe mir mal 2 heraus gesucht.Was haltet ihr davon.

http://www.amazon.de/Acer-H9500BD-DLP-Projektor-...330979400&sr=1-8


http://www.amazon.de/Epson-EH-TW6000-LCD-Projekt...330979496&sr=1-1






MfG

Mr.A

 Poison Nuke 

#40 Verfasst am 05.03.2012, um 21:58:50




Mr.Ampere schrieb:
Meine ganze Decke ist mit Gipskarton und 160 Dämmung. Ist da meine ganze Decke ein Plattenresonator



kann man schon so betrachtet, allerdings durch die die Querlattungen usw kann man das nicht einfach berechnen und wird vermutlich auch in mehreren Bereichen wirken.

Was ist bei dem abgehängten Bereich unten nun dran? Gipskarton?


greetz
Poison Nuke

Mr.Ampere *

#41 Verfasst am 05.03.2012, um 22:42:49



Ja Gipskarton. Da kommen noch Strahler rein.


MfG

Mr.A

Wurmi

#42 Verfasst am 07.03.2012, um 21:18:16



Gibts schon neue Bilder?


Mein Heimkino

Mr.Ampere *

#43 Verfasst am 07.03.2012, um 21:58:23



In der Stube gibt es leider nicht viel neues, der abgehängte bereich ist fertig. Muss nur noch einmal gespachtelt werden.
Ich mache Morgen ein Bild.

Ansonsten muss ich mich erstmal um den Rest vom Haus kümmern. Altes Bad komplett raus neue Wände rein. Also viel zu tun.
Und das schönen Sachen müssen warten.




MfG

Mr.A

Mr.Ampere *

#44 Verfasst am 09.03.2012, um 22:04:11



Das versprochene Foto.




MfG

Mr.A

Barnie

#45 Verfasst am 10.03.2012, um 12:44:44



Sehr beratungsresistent, muss ich schon sagen!


Mein Heimkino

Guter Bass ist Einstellungssache!

Mr.Ampere *

#46 Verfasst am 11.03.2012, um 21:26:53



OOOCH nicht doch.

Aber die Herrin fand alles zum




MfG

Mr.A

Mr.Ampere *

#47 Verfasst am 12.03.2012, um 08:22:16



Kennt jemand im Umkreis von Erfurt einen Beamershop? Wo man auch ein paar Beamer vergleichen kann und vielleicht auch mieten kann.


MfG

Mr.A

Andreas87

#48 Verfasst am 12.03.2012, um 16:22:59



Wenn du's rausfindest, gib mal bitte Bescheid...

Mir bekannt in der Umgebung ist nur Kassel und dann Hannover...


"Der Bankraub ist eine Initiative von Dilettanten. Wahre Profis gründen eine Bank."


Mr.Ampere *

#49 Verfasst am 12.03.2012, um 16:28:25



Uhh ganz schön weit.

@Andreas87 bist du auch aus Erfurt?


MfG

Mr.A

 Poison Nuke 

#50 Verfasst am 12.03.2012, um 16:31:11



jo, wir sind die drei Puffbohnen hier im Forum



greetz
Poison Nuke

Mr.Ampere *

#51 Verfasst am 12.03.2012, um 16:33:35



Können ja mal ein kleines Forentreffen machen wenn meine Hütte fertig ist.


MfG

Mr.A

 Poison Nuke 

#52 Verfasst am 12.03.2012, um 16:46:05



na klar doch


greetz
Poison Nuke

Andreas87

#53 Verfasst am 12.03.2012, um 17:59:48



möchte an dieser Stelle betonen, dass ich ein gebürtiger Mühlhäuser Pflock bin und nur zugezogen bin...
womit ich natürlich nicht sagen will, dass das schlecht wäre oder so


Zitat:
kleines Forentreffen machen wenn meine Hütte fertig ist.



na gerne doch!


"Der Bankraub ist eine Initiative von Dilettanten. Wahre Profis gründen eine Bank."


Mr.Ampere *

#54 Verfasst am 12.03.2012, um 22:23:11



Hier mal 2 Bilder vom Rest der Bude.

Da gibt es noch viel zu tun bevor der erste Film flimmert.

Zeitpunkt der Fotos taktisch schlecht, vor dem Aufräumen, gewählt.










MfG

Mr.A

Mr.Ampere *

#55 Verfasst am 27.12.2012, um 23:04:24



Hallo

So ein Lebenszeichen von mir. Lang lang hat es gedauert aber nun geht es weiter.

Wir sind nun umgezogen. Es ist zwar noch etwas kahl aber das kommt noch.

Erstmal alles von der alten in die neue Stube geräumt.









Morgen werde ich nochmal neue Fotos machen. Mit Papas Spiegelreflex

Die Herrin ist Morgen Abend außer Haus. Der werde ich erstmal vom AVR einmessen lassen und versuchen Messungen zu machen.
Alles noch ohne Sub.
Wenn es Zeitlich passt werde ich am Wochenende mein quick and dirty Ripol heraus kramen und flott machen.

Für den Sub brauche ich noch eine Endstufe.

Ich habe an so etwas gedacht.

http://www.thomann.de/de/tamp_ta1050ii_endstufe.htm

http://www.thomann.de/de/behringer_epq_900_europower.htm

Was haltet ihr davon ?

Die Entstufen sollen später mal 4 CB Subs antreiben.

Betriebsgeräusche sind eigentlich egal die Endstufe kommt in einen extra Raum.





MfG

Mr.A

FlorianK

#56 Verfasst am 27.12.2012, um 23:22:55



Wie laut kannst du denn hören ? Die Leistung der Endstufen ist schon recht niedrig. Beim Heimkinobetrieb will man ja recht tief hören. Da ist dann schnell Basspower auch im Bereich von 20Hz usw möglich. Da sind je nach Wirkungsgrad der Subs, die ca 300 Watt an 8 Ohm p/Ch am Ende.
Ichnhabe mir schon mehrere Chassi und auch Endstufen abgefackelt weil die Leistung nicht ausreichte.
Welche Subs willst du verwenden ?


Gruß Florian

Alles immer nur meine Meinung !
http://www.audioclub.de

Mr.Ampere *

#57 Verfasst am 27.12.2012, um 23:46:06



So laut wird es nicht werden.
Kleines Kind im Haus.

Am Anfang hatte ich an den gedacht.

http://www.thomann.de/de/the_tamp_tsa_4700.htm

Aber das war mir zu fett das Teil.

Schlag mal was vor.

Als Sub sind die 2 in die engeren Wahl.

http://www.wavecor.com/html/sw270wa01.html
http://www.quint-audio.com/qaudio/files/ns10-513-4a.pdf

Aber das dauert noch. (Der umbau hat ein kleines Loch gerissen).





MfG

Mr.A

FlorianK

#58 Verfasst am 28.12.2012, um 00:01:46



Wie groß dürfen die Gehäuse denn werden ?
Was darf ein Chassis kosten ?
Deine Vorschläge ... würde ich vielleicht nicht unbedingt nehmen.
Die sind so meine ich zu klein. Mit einem Chassis im 10" Bereich und um die 85dB .... das ist in meinen Augen deutlich zu wenig Reserve.
Den Ansatz mit den kleinen Chassis hatte Harry ( einer von den Silencens ) auch schon hinter sich.
Heimkino braucht Leistung im Bass ! Das ist noch nicht einmal laut ! Und ein kleines Chassis ist dann schon heftig am Pumpen.
Würde unbedingt ab 12" schauen.



- Beiträge wurden automatisch zusammengefügt -
Grund: Doppelposting


PS: du braucht nicht für jeden Kanal eine Endstufe !
Kommt darauf an wie du die aufstellst usw. Du kannst auch Stereo nehmen und Parallel verschalten.
Leistungsbreich würde ich Leistung des Chassis + ca 25% oder mehr - wie es gerade paßt.


Gruß Florian

Alles immer nur meine Meinung !
http://www.audioclub.de

bearbeitet von FlorianK, am 28.12.2012, um: 00:03:00


Mr.Ampere *

#59 Verfasst am 28.12.2012, um 00:19:41



Also gößer wie 40cm Kantenlänge darf er bei 4 subs nicht haben.
Hatte mal einen Canton AS50 so etwas möchte ich nicht mehr haben.

Aber das mit den neuen Subs ist eh erst nächsten Winter geplant.
Kostenpunkt, hmmm, max. ca.180,-.

Ich wollte mir erstmal die Endstufe zulegen. Und den Ripol damit betreieben.



MfG

Mr.A

FlorianK

#60 Verfasst am 28.12.2012, um 01:27:59



Würde einfach einen Tamp nehmen. Die sind für das Geld eigentlich sehr OK.
Leistung bei den 4 angedachten Subs/Chassis würde ich nicht unter 2x500 /4Ohm gehen wenn du Parallel ( 2x8 Ohm )arbeitest. Anteilig im Bereich von ca 250-300 Watt arbeiten als Min. Dann kannst du aus Jux auch mal richtig tief etwas gehen lassen.


Gruß Florian

Alles immer nur meine Meinung !
http://www.audioclub.de

Mr.Ampere *

#61 Verfasst am 28.12.2012, um 08:25:09



http://www.thomann.de/de/the_tamp_ta1400_mk_x_b_stock_2.htm

Den da also.


MfG

Mr.A

FlorianK

#62 Verfasst am 28.12.2012, um 09:28:22



Der sieht doch nett aus. Ich vermute aber das die Lüfter in dem Teil laut sind ( für ein Wohnzimmer ).und ein wenig aufs Rauschen achten.
Leistung denke ich wird bei Parallel - Betrieb gut sein ( wenn du normal bis leise hörst - richtet sich nach Wirkungsgrad des Chassis ).
Kannst du ja gut ausprobieren und testen. sonst zurück und anderen nehmen.



Gruß Florian

Alles immer nur meine Meinung !
http://www.audioclub.de

Mr.Ampere *

#63 Verfasst am 28.12.2012, um 09:50:31



Morgen

Das mit den Lüftern ist kein Problem die Endstufe kommt nach oben über die Stube.

Das mit dem Rauschen ist ehr ein Problem, ich hatte mal eine Proline 3000 zu testen zu Hause die hatte ein richtiges eigenleben. Ein brummen und surren.
Kann mir jemand eine Endstufe empfehlen? Genug Leistund und Rauscharm.






MfG

Mr.A

FlorianK

#64 Verfasst am 28.12.2012, um 11:57:33



Vom Rauschen tuen die sich alle nicht viel. Beim Bass bzw Sub ist das aber meist gut zu ertragen. Bei Wirkungsgradpappen von über ca 95dB kannst du dann ein leichtes teiffrequentes Summen hören. Ist bei mir auch - sogar ganz leicht in den Hauptlautsprechern.


Gruß Florian

Alles immer nur meine Meinung !
http://www.audioclub.de

Mr.Ampere *

#65 Verfasst am 28.12.2012, um 13:15:55



ok t-amp ist bestellt



MfG

Mr.A

Mr.Ampere *

#66 Verfasst am 28.12.2012, um 22:42:27



Nabend

Bin gerade mit meinen ersten Messversuchen fertig geworden.

Ich habe den AVR per Audyssey eingemessen und dann einmal mit und einmal ohne Eq gemessen.

Gemessen wurde mit Carma 2.2 an einer ESI U46XL ind Front Eingang des AVR.







Ich habe auch den passenden Vorverstärker zum Mikro aber leider ist bei der bauerei das Netzteil verschwunden.


<s

Gemessen habe ich nur die Fronts.
In Carma war Links Recht eingestellt.

Mit Audyssey




Und ohne Eq




Sehen für mich recht gleich aus. Bei 1,5-2 khz nimmt Audyssey ca. 5db raus.

Was sagt ihr zum Bassbereich? Mit so einem anstieg hätte ich nicht gerechnet.










MfG

Mr.A

 Poison Nuke 

#67 Verfasst am 29.12.2012, um 11:37:25



stell Carma dann beim nächsten mal vor dem Screenshot auf 5dB Abstand der Zeilen (unten rechts ist ein plus/minus).

Der Bassbereich sieht nach 15dB zuviel aus. Also einfach mal entsprechend leiser drehen und dann nach Geschmack ein paar dB wieder oben drauf. Mit dem EQ eventuell noch an den Buckeln ein wenig drehen.


greetz
Poison Nuke

Mr.Ampere *

#68 Verfasst am 29.12.2012, um 11:46:19



Ok wird gemacht.
Nächsten Messungen kommen dann wenn der Ripol steht.


MfG

Mr.A

FlorianK

#69 Verfasst am 29.12.2012, um 11:48:39



Wieso sind denn nach Audidingsbumms noch 15dB Überhöhung im Bass ?
Der Bassbereich müsste doch nach einer Korrektur gerade besser ausgeglichen sein !

Und Mülleimer mal wieder leeeeeeeereeeen !! fauler Sack

Immer darann denken " Big Brother is........ - immer !


Gruß Florian

Alles immer nur meine Meinung !
http://www.audioclub.de

bearbeitet von FlorianK, am 29.12.2012, um: 11:52:10


Mr.Ampere *

#70 Verfasst am 29.12.2012, um 12:10:07



Wie viel muss mann den für ein Pegelmessgerät ausgeben 30 oder 300 euro?


MfG

Mr.A

FlorianK

#71 Verfasst am 29.12.2012, um 12:47:14



Schau mal in Butzes Thread -
Es reicht so ein einfaches !!!


Gruß Florian

Alles immer nur meine Meinung !
http://www.audioclub.de

bearbeitet von FlorianK, am 29.12.2012, um: 14:44:44


Mr.Ampere *

#72 Verfasst am 31.12.2012, um 15:35:36



Ich habe den Ripol aus der Versenkung geholt.

Bis die Endstufe da ist, hänt der Sub an einem NAD Verstarker den kann man auch als Endstufe nutzen.



Messungen mache ich dann wenn die Endstufe da ist.

Die Laustärke habe ich erstmal pi mal Daumen eingestellt.



Hier die Einstellungen am AVR. Ich hoffe man erkennt etwas.
So richtig gefällt es mir noch nicht.
Es scheint Loch zwischen Sub und Frontl. zu sein. Es fehlt etwas Bass und wenn er dann da ist ist es zu viel bzw leicht drönig. Ist etwas schlecht zu beschreiben.


Guten Rutsch an alle.



MfG

Mr.A

FlorianK

#73 Verfasst am 31.12.2012, um 16:46:27



Das Loch kann verschiedene Gründe haben. Einmal das zB der Frequenzabstand von den Fronts und dem Sub sehr klein sind. Ich weiss nicht genau wie die ABR arbeiten. Normalerweise ist der Abstand zu klein ( bei einer Frequenzweiche! ) und da würden sich eventuell dann Überlagerungen ergeben die zu Auslöschungen führen können.
Das musst du dann mal alles Messen oder weiter ausprobieren.


Gruß Florian

Alles immer nur meine Meinung !
http://www.audioclub.de

 Poison Nuke 

#74 Verfasst am 01.01.2013, um 17:45:13



Ein avr hat immer nur eine normale Frequenzweiche drin, der einzige Unterschied ist lediglich, dass mit 12db Flankensteilheit gearbeitet wird. Ansonsten gibt es den normalen Uebergangsbereich wo sich beide Lautsprecher ueberschneiden wenn de Fgang 3db gefallen ist.

Die Phase ist natuerlich entscheidend. Aber auch der Wandabstand des Ripols hat Einfluss auf den Fgang am Hoerplatz. ohne Messung laesst sich da nicht mehr sagen.


greetz
Poison Nuke

Mr.Ampere *

#75 Verfasst am 02.01.2013, um 23:19:58



Hallo

Ich habe mich heute ein wenig Carma beschäftigt und etwas gemessen. Leider ist die Endstufe noch nicht da, aber der Nad hält durch.

Nun habe ich noch ein paar fragen.

Beim Sub messen schauckelt sich der Raum ganz schön auf. Ist das bei euch auch so das Mikro in den Lautsprechern hört ? Man kann quasi eine karaoke Party machen.


Ich habe das "Starterset" mal gekauft,kalibrietes Mikro und AMP. Bekommt man genauere Ergebnisse wenn ich über den AMP in den Laptop gehe. Als über die USB Soundkarte?

Und kann man bei carma die Messung vom Sub, Front und gesamte Messung in einem Fenster anzeigen lassen. Bzw mehrere Messungen direkt vergleichen?




MfG

Mr.A

 Poison Nuke 

#76 Verfasst am 03.01.2013, um 00:09:43



nein, das Mikro sollte man in keinem Fall im Lautsprecher hören. Technisch natürlich kein Problem, jede Anlage kann es, aber normalerweise sollte der Mikrofoneingang nicht einfach durchgeschleift werden.

Schau mal in die Systemsteuerung unter Audiogeräte und geh dort in die Lautstärkeeinstellung und dort die Aufnahmegeräte und schau ob der Mikrofoneingang zur Ausgabe ausgewählt ist.


greetz
Poison Nuke

Mr.Ampere *

#77 Verfasst am 18.01.2013, um 15:57:38



Hallo

Das bei Pollin bestellte Schallpegelmessgerät ist endlich angekommen.

Gleich mal die Pegel mit dem Teston des AVR gemessen. Und eingestellt, aber den Sub kann man nicht per Gerät einstellen. Den sub habe ich 13db leiser eingestellt. Gleich laut eingestellt ist er viel zu laut und ortbar.

Ich hoffe ich habe am WE Zeit noch ein paar Messungen zu machen.
Ich habe mal meine Soundkarte am Laptop mit Carma "gemessen" und er Fg fällt bei ca. 50Hz ab.
Egal ob Line oder Mic eingestellt ist.
Also kann ich den Pre Amp vom Messmikro nicht nutzen.

Da die USB Karte und von mehreren genutzt wird werde ich mir noch eine kaufen.
Die Alesis ist mir etwas zu groß.
Was haltet ihr von der M-Audio

http://www.thomann.de/de/m_audio_fast_track_mkii_b_stock.htm







MfG

Mr.A

FlorianK

#78 Verfasst am 19.01.2013, um 09:06:38



gibt von Behringer eine Externe. Die kostet um die 25€ und ist sehr gut. Die benutzen viele aus dem HiFi Selbstbau Forum. USB Verbindung. Hat in der Typenbezeichnung - so meine ich eine 202. Schau mal bei gockel.
Kostet fast nix und trotzdem gut !
Bin leider nur auf dem Handy


Gruß Florian

Alles immer nur meine Meinung !
http://www.audioclub.de

bearbeitet von FlorianK, am 19.01.2013, um: 09:08:24


Mr.Ampere *

#79 Verfasst am 19.01.2013, um 09:21:16



Super danke

Mehr brauche ich auch nicht, Pre amp ist vorhanden. Und einen Digitalen Ausgang hat sie auch noch.

Der Name Behringer schreckt mich immer etwas ab. Aber manchmal einfach nur vorurteile.

Wird bestellt.




MfG

Mr.A

FlorianK

#80 Verfasst am 19.01.2013, um 09:58:53



Mich schreckt der Name auch ab. Aber die haben auch Geràte die vom P/L Verh. wirklich i.O. sind. Auch die DCX und auch teilweise die Aktivweichen. Aber eben P/L bezogen.



Gruß Florian

Alles immer nur meine Meinung !
http://www.audioclub.de

Mr.Ampere *

#81 Verfasst am 19.01.2013, um 10:49:52



Ja das ist ein "Problem" im PA Berich. Die Preissprünge sind immer sehr hoch.


MfG

Mr.A

Mr.Ampere *

#82 Verfasst am 23.01.2013, um 21:53:42



Gestern ist das Behringer USB Interface gekommen.

Schnell mit Carma durchgeschliffen. Schnurgerade, so wie es sein soll.
Das einzige was es zu bemängeln gibt ist, das das USB Kabel fest am Gehäuse ist. Bei einem Kabelbruch muss gebastelt werden.

Nun ist alles da.

T-amp 1400
USB Interface
Monacor Mikro PreAmp + Miko.

Heute war Messtag.
Gemessen wurde der Sub in verschiedenen Aufstellungen.

Getrennt am AVR bei 120Hz ohne EQ.



Links so wie er im Moment steht.






Mittig ca. 40cm vor dem Schrank. (ist keine Option steht voll im Bild)







Links






Vor dem Sofa quasi im Nahfeld







Neben den Sofa an der Rückwand. Ausrichtung zum Hörplatz





Ausrichtung zur Mitte.
Bei der Aufstellung musste man für die Messung so laut machen,das das Chassis deutlich hörbare Gräuche machte.
Ist ja klar bei einem Ripol.





Mittig im Raum





Bei Carma gib es einen EQ, kann man damit das Messsignal beeinflussen. Oder nur als "Simulation".
Da die Möglichkeiten am AVR sehr eingeschränkt sind.

Als nächstes werde ich die Fronts mit dazu nehmen und einen Terz Equalizer in den Sub Kanal schalten.















MfG

Mr.A

Mr.Ampere *

#83 Verfasst am 24.01.2013, um 22:17:15



Hallo

Heute nochmal den Sub mit den Fronts gemessen.

Der Sub steht nun links, weil da die Messung am besten aus sahen.





Da der EQ im AVR sehr grob ist. Bei den Fronts nur Oktaven EQ.

Beim Sub zwar Terz EQ aber passt ja sowie nie.

Der Sub läuft bis 120Hz und die Front ab 200Hz.
Wen die Fronts 150 Hz laufen, bekomme ich ein Loch bei ca.130Hz. Was bei tieferer Trennung schlimmer wird.


Gelb 200Hz lila 150HZ



Morgen werde ich ein paar CDs und Filme probehören.

Da der Ripol nur als Überbrückung da ist. Und ich nicht so richtig weis was das beste für meinen Raum ist.
Wäre es echt prima wenn ihr mir helfen könntet, und ein paar Vorschläge machen könntet.
Gerne mache ich auch noch Bilder von Raum oder eine Draufsicht.(Welches Programm bietet sich da an?)









MfG

Mr.A

FlorianK

#84 Verfasst am 24.01.2013, um 22:34:36



Du machst richtig schöne Arbeit ! Klasse ! Hören ist natürlich das Wichtigste.


Gruß Florian

Alles immer nur meine Meinung !
http://www.audioclub.de

 Poison Nuke 

#85 Verfasst am 24.01.2013, um 22:36:04



wie man sieht, auch ein Ripol ist nicht unkritisch.

Hast du mal mit den Phasen gespielt, um den Übergang zwischen Front und Sub etwas zu glätten?

Weil ein 80Hz großes Loch muss ja auch nicht sein, auch wenn es per FG erstmal glatt aussieht. Hören wird man es vermutlich schon.


greetz
Poison Nuke

Mr.Ampere *

#86 Verfasst am 24.01.2013, um 23:29:45



Danke Florian
Ich habe schon gedacht es interessiert keinen.

Mit der Phase kann ich leider nicht spielen. Da ich vom AVR direkt in die Endstufe gehe.

Ich überlege schon mir ein DCX zu holen. Ich habe ja einen der ist aber im Endstufen Rack eingebaut.(scheiße schwer)
Eine alternative ist ja auch das miniDSP 2x4. Hat jemand damit Erfahrung.
Oder gibt es noch etwas anderes. Außer Alto und Monacor Controller.


MfG

Mr.A

 Poison Nuke 

#87 Verfasst am 24.01.2013, um 23:53:11



du kannst im AVR die Entfernung vom Subwoofer verändern, das wirkt sich so gesehen auch auf die Phase aus.

Musst natürlich dabei in größeren Schritten arbeiten. Also 1-2 Meter und mehr kann man da schon als Testbereich nehmen.


greetz
Poison Nuke

FlorianK

#88 Verfasst am 25.01.2013, um 06:12:50



DCX ist gut - MiniDSP hat dabei noch den Vorteil das er aus dem HIFI kommt. Kein Rauschen wie ich es bei der DCX habe. Mini läßt sich auch super per Comp verstellen - was ich vom Handling auch etwas besser fand.


Gruß Florian

Alles immer nur meine Meinung !
http://www.audioclub.de

FlorianK

#89 Verfasst am 25.01.2013, um 07:23:05




Mr.Ampere schrieb:
Das einzige was es zu bemängeln gibt ist, das das USB Kabel fest am Gehäuse ist. Bei einem Kabelbruch muss gebastelt werden.


Wenn das Kabel mal kaputt gehen sollte - neu kaufen - da lohnt ja schon fast keine Rep mehr vom P/L Verh.


Im tiefen Bereich kommt ja nicht soooo viel ?! 50Hz ist für Musik in meinen Augen schon recht ordentlich - aber bei Kino ....... würde ich sagen fehlt da unten der richtige Bass.



Gruß Florian

Alles immer nur meine Meinung !
http://www.audioclub.de

bearbeitet von FlorianK, am 25.01.2013, um: 07:25:58


Mr.Ampere *

#90 Verfasst am 25.01.2013, um 08:29:22




Zitat:
du kannst im AVR die Entfernung vom Subwoofer verändern, das wirkt sich so gesehen auch auf die Phase aus



Manchmal kommt man auf einfachsten Dinge nicht



Zitat:
Im tiefen Bereich kommt ja nicht soooo viel ?! 50Hz ist für Musik in meinen Augen schon recht ordentlich - aber bei Kino ....... würde ich sagen fehlt da unten der richtige Bass.



Ja da hast du recht.
Deshalb wäre es prima wenn ihr mir bei der Wahl der Subs und vor allem der richtigen Aufstellung helfen könntet.

Mein erster Plan war es 4 Subs wie z.B. der Versacube oder Cube10/12 vorn L/R und hinten L/R neben dem Sofa aufzustellen.

Oder lieber nur vorn 2 Bässe, aber größer wie der Ripol darf es nicht werden.


Ps wie bekomme ich denn eure Namen vor die Zitate?



MfG

Mr.A

FlorianK

#91 Verfasst am 25.01.2013, um 09:00:25



Bei den Subs kannst du eigentlich nehmen was du willst. Im Eigenbau sind Mivoc und Visaton wohl nett. Der Foren Sub der hier viel verbaut wurde oder dem Visaton W300S. Vielleicht auch mal nett der neue Bass von Mivoc mit der Passiv Membrane. Den kann man heftig tief abstimmen. Wäre auch mal eine gute Idee.würde aber nicht unter 12" gehen.
Wichtig bei den Subs in meinen Augen ist dann aber die Anpassung per MiniDSP oder DCX oder.....was da noch so angeboten wir. Ich denke mal ein AntiMode wird hier dann nicht die flexible Lösung sein.
Bei der Aufstellung mit dem Rippelpolter würde ich vielleicht mal die Aufstellung Links weiter verfolgen. Da geht das Chassis tief aber eben mit der Sitze usw. Vielleicht kann man die mit einem EQ etwas bügeln und dann mal Probe hören. Ecke ist ja immer etwas kritisch.


Gruß Florian

Alles immer nur meine Meinung !
http://www.audioclub.de

bearbeitet von FlorianK, am 25.01.2013, um: 09:01:19


Barnie

#92 Verfasst am 25.01.2013, um 09:47:06



Ich finde du dürftest den Bass ein paar db lauter machen. So linear wird es vermutlich etwas dünn klingen... Aber ansonsten biste schon auf dem richtigen Weg!


Mein Heimkino

Guter Bass ist Einstellungssache!

Mr.Ampere *

#93 Verfasst am 28.01.2013, um 22:44:36



@Florian

Hast du den Mini DSP noch im Einsatz?

Ich wollte den Sub erstmal linear abstimmen und dann nach Geschmack anheben.

Die Phase habe ich auch verstellt.
Leider habe ich die Messungen nicht gespeichert. Das Loch habe ich weck bekommen aber leider ist Fgang nicht mehr so gerade.


MfG

Mr.A

FlorianK

#94 Verfasst am 28.01.2013, um 23:22:12



Ja klar. Ist als Weiche für meine Fronts eingesetzt. Warum .....?


Gruß Florian

Alles immer nur meine Meinung !
http://www.audioclub.de

Mr.Ampere *

#95 Verfasst am 29.01.2013, um 09:06:48



Nur so zur Info ob die es noch hast oder gegen etwas besseres ausgetauscht hast.
Könnte ich mir das auch für meinen/meine Subs holen oder lieber den DCX.
Der MiniDSP ist halt Wohnraum freundlicher.



MfG

Mr.A

FlorianK

#96 Verfasst am 29.01.2013, um 14:56:39




Mr.Ampere schrieb:
Nur so zur Info ob die es noch hast oder gegen etwas besseres ausgetauscht hast.
Könnte ich mir das auch für meinen/meine Subs holen oder lieber den DCX.
Der MiniDSP ist halt Wohnraum freundlicher.


DCX und die Mini tun sich nicht viel. Wie gesagt - bei der Mini bis du mehr in Richtung HiFi unterwegs. Bei der Mini kann man auch Ein -und Ausgangseitig die Pegel grundsätzlich anpassen - also HiFi oder PA. Allerdings kenne ich die Ausführungen der Mini zZ nicht. Ich habe mir selber ein Gehäuse um die Platine gebaut. Vielleicht gibt es die ja auch fertig. Musst du mal schauen.
Müsste ich mir eines der Geräte kaufen, würde ich die Mini auf jeden Fall nehmen.


Gruß Florian

Alles immer nur meine Meinung !
http://www.audioclub.de

Mr.Ampere *

#97 Verfasst am 29.01.2013, um 15:22:27



Super danke.
Gibt es einen deutschen Händler oder nur den in Holland?



MfG

Mr.A

FlorianK

#98 Verfasst am 29.01.2013, um 15:38:22



Deutschland weiß ich nicht. Der Holländer ist gut ! Der spricht auch gut deutsch.
Und die Brocken sind schnell da.


Gruß Florian

Alles immer nur meine Meinung !
http://www.audioclub.de

Mr.Ampere *

#99 Verfasst am 01.02.2013, um 15:27:57



Bis jetzt habe ich nichts weiter verändert.

Nur das gemacht was man damit macht.
Und zwar Musik gehört und TV geschaut.

Bei Musik von CD gefällt er mir sehr gut.
Das Live Album von Supertramp It Was the Best of Times ist einfach schön.
Der Bass ist nicht lauter im gegenteil. Z.B die Bassdrum spielt sich nicht mehr so in den Vordergrund.
Wie wenn die Kefs allein laufen. Die sind schön auf den Raummoden mitgeritten.

Bei Filmen ist es leider nicht so.

Bei gut Abgemischten Filmen wie Wir waren Helden ist das kein Thema. Satte Bässe mit viel Volumen und kein dröhnen.

Aber anderen vom TV z.B. SKY oder Blockbuster von den Privaten fehlt es leider etwas an Bums.


Florian bei welchen Shop hast du denn das DSP gekauft?


MfG

Mr.A

FlorianK

#100 Verfasst am 01.02.2013, um 15:48:07



Dort: http://www.juoiga.eu/index.php?p=6&merk=2

Wir haben einen kleinen MiniDSP Info Thread hier im Forum.
http://forum.poisonnuke.de/index.php?action=ViewThread&TID=7348

Der Inhaber heißt Henkjohan oder so ähnlich. Ist super nett und total problemlos und locker drauf.kannst ihn gern grüßen. Du kannst auch per PayPal an den schneller überweisen.




Gruß Florian

Alles immer nur meine Meinung !
http://www.audioclub.de

Hinweis: sie befinden sich nicht auf der letzten Seite. Aktuelle Seite: 1  2  3  > 

PN's Forum \ HiFi \ Anlagen unserer Mitglieder \ Planung von Amperes neuen Wohnkino


- Zurück zur Homepage - Eigene Beiträge - Neue Beiträge - Wer ist online? - Impressum - Nutzungsbedingungen - Statistiken -



Board coded and provided by: Poison Nuke
Copyright 2007-2014, Robert Menger