Registrierung
leer
leer
newposts
Users
search
FAQ
Login
Start

Hallo Gast, und Willkommen im Forum. Sie müssen sich einloggen oder registrieren, um alle Funktionen nutzen zu können.


PN's Forum \ HiFi \ Schallerzeugung \ Lautsprecher \ Hornfaltung - Auswirkung innere und äussere Kontur


Famylienvater *

#1 Verfasst am 04.07.2012, um 10:32:28



Moin
Hab mal ne Frage. Ich hab mal gehört wenn man Hörner faltet das es da probleme geben kann weil die innere Wand von der Strecke her kürzer wird als die äussere. DDaraufhin wurde dann noch hinzugefügt wichtig ist die Mittelachse. Aber wieso warum ???
Gruß ANDY


Grus Andy

Music is the Key

 Poison Nuke 

#2 Verfasst am 04.07.2012, um 10:46:13



interessant wird das ganze in den Frequenzbereichen, wo die Wellenlängen ähnlich groß werden wie der Querschnitt von dem Horn. Das ist dann zwar eh schon der obere Wirkbereich vom Horn, nur durch die Faltung kann sich das ganze nach unten verschieben, sprich das Horn kann nicht mehr so sauber in seinem oberen Frequenzbereich arbeiten. Grund ist, man hat eine ebene Welle im Horn die sich ausbreitet (siehe meine Akustik-FAQ auf meiner Homepage), welche bei höheren Frequenzen sich irgendwann "schief" ausbreitet, bzw je nach Art der Faltung gebrochen wird (bei einer harten Kante ist es eh egal, da brechen die Wellen so oder so auf).

insbesondere am Ende vom Horn, wo der Querschnitt größer wird, ist das ganze interessant. Am Anfang vom Hornhals nicht weil hier alle Frequenzen im Nutzbereich noch deutlich größer sind als der Querschnitt.


greetz
Poison Nuke

Famylienvater *

#3 Verfasst am 04.07.2012, um 11:38:35



Und was ist die Lösung oder ist das eh nicht hörbar. Und was ist mit dieser Aussage wichtig ist die Mittelachse .Gibts da Tabellen ab welcher verschoenen Länge man da was machen sollte. Oder fliesst das bei manchen Progr. gleich in die Berrechnung mit ein. Hab mir jetzt mal AJ Horn gegönnt aber bin absoluter Frischling auf diesem Gebiet iet,deshalb behutsam und verständlich antworten


Grus Andy

Music is the Key

bearbeitet von Famylienvater, am 04.07.2012, um: 11:39:37


Famylienvater *

#4 Verfasst am 27.11.2012, um 16:44:36



Schade soviele Aufrufer und keiner macht weiter


Grus Andy

Music is the Key

 Poison Nuke 

#5 Verfasst am 27.11.2012, um 19:16:38



Hörner sind eine Wissenschaft für sich. Ich müsste mich selbst erstmal einlesen in die ganze Berechnung und Faltung usw. Denn auch schon ein ungefaltetes Horn ist eine Herausforderung für sich, aufgrund der möglichen Resonanzen in fast allen Dimensionen. Je mehr Faltungen man hat, desto mehr Resonanzen entstehen, denen man mit unterschiedlicher Faltung z.B. wieder begegnen muss usw.

Wenn du dich wirklich sehr für die selbst Berechnung von Hörnern interessierst, wird dir so oder so nix anders übrig bleiben als dich erstmal in die Grundlagen dazu einzulesen.



Grundsätzlich auf die Frage wegen der Mittelachse: ja diese ist grundsätzlich schon die korrekte Näherung für die Gesamtlänge vom Horn. Programme wie AJHorn rechnen aber ohne Faltung. Mir persönlich ist auch kein Programm bekannt, dass das kann. Vermutlich wird es im professionellen Umfeld aber sicher Programme geben, die das können, nur mit Lizenzkosten die sich für Otto-Normal User sicher nicht lohnen. Vermute ich zumindest.


greetz
Poison Nuke

FlorianK

#6 Verfasst am 27.11.2012, um 20:38:42



Faltungen sind im Bassbereich nicht so sehr Tragisch.Man sollte nur sehr starke Winkel vermeiden. Wichtiger sind da schon Länge -, Anfangs und Endquerschnitt.
Der Vorteil bei Faltungen ist oft, dass du durchndiese Maßnahme eine bauartliche Vertrebung beim Gehäusebau erwirkst. Basshörner entwickeln ja einen deutlichen Druck - der sich natürlich auch schnell auf die Gehäuseoberfläche überträgt und alles was nicht schwingen sollte - mitschwingen läßt.
Was hast du denn vor ?
Eigentlich gibt es schon für alles Mögliche erprobte Konstruktionen. Außer du bist ganz schmerzfrei und kannst "Freischnauze" bauen.
Das mit der Mittellinie ist im Grunde wie Pois schon sagte - sieist die eigentlich errechnete Linie. Die Programme erechnen ja ein Idealhorn das eine bestimmte Mittellinie aufzeigt. Im Prinzip ist diese Konstruktion ja symetrisch aufgebaut. Und wie beim normalen Verlauf zB einer Straßenkurve fährt man in der Innenkurve weniger Strecke, als wenn du die Außenkurve fährst. Misst du einmal die jeweilige Strecke kommen da eben teilweise große Unterschiede raus. Da gilt es eben einen Mittelweg zu finden. Aber - im Bassbereich sind Hörner nicht so sehr kritisch.


Gruß Florian

Alles immer nur meine Meinung !
http://www.audioclub.de

bearbeitet von FlorianK, am 27.11.2012, um: 20:43:08


Famylienvater *

#7 Verfasst am 28.11.2012, um 15:36:12



Was hast du denn vor ?
Momentaner Stand ist Irgendwas von Dieter Achenbach.Problem ist Ich habe noch gar nichts von Ihm gehört .Sollte sich aber ändern lassenIch weiss dann allerdings nicht was dabei herauskommt.Geplant ist den neuen PHL Koax - die Kombi Tricolore BMS 4590 mit einem 15er PHL Bass oder so ein Teil auf Trinitybasis Beyma TP150H.Sollte es auf die letzteren beiden hinauslaufen will Ich für den Tiefton auf jeden Fall ein Fronthorn Tractix oder Expo 1x gefaltet ca 1.5m. Oder sowas in der Art wie Cabasse l'ocean
Eigentlich gibt es schon für alles Mögliche erprobte Konstruktionen. Außer du bist ganz schmerzfrei und kannst "Freischnauze" bauen.
Ich bin verrückt und schmerzfrei normal und kommerziel geht nicht Wenn ichs nicht versuche mach Ich mir Vorwürfe.Aber Ich muss das erst alles noch ordnen selektieren wenn ich das mache dann mit der allerbesten Vorbereitung.
Grus Andy


Mit leeren Köpfen nickts sich besser




Grus Andy

Music is the Key

FlorianK

#8 Verfasst am 28.11.2012, um 21:12:46



Der Dieter Achenbach hat gut Ahnung. Würde die Geschichte mit ihm mal durchsprechen.


Gruß Florian

Alles immer nur meine Meinung !
http://www.audioclub.de

Famylienvater *

#9 Verfasst am 29.11.2012, um 15:15:34



Ja ja auf jeden Fall. Ich will ja herausfinden ob die Speaker meinem Ohr genehm sind.


Grus Andy

Music is the Key

PN's Forum \ HiFi \ Schallerzeugung \ Lautsprecher \ Hornfaltung - Auswirkung innere und äussere Kontur


- Zurück zur Homepage - Eigene Beiträge - Neue Beiträge - Wer ist online? - Impressum - Datenschutz - Statistiken -



Board coded and provided by: Poison Nuke
Copyright 2007-2014, Robert Menger