Registrierung
leer
leer
newposts
Users
search
FAQ
Login
Start

Hallo Gast, und Willkommen im Forum. Sie müssen sich einloggen oder registrieren, um alle Funktionen nutzen zu können.


PN's Forum \ weitere interessante Themen \ Autos \ Sind Kombis deutlich beliebter als Limousinen?


 Poison Nuke  *

#1 Verfasst am 19.07.2012, um 19:29:56



Hi,

die letzten Wochen achte ich bewusst mal darauf, wie groß eigentlich so der Anteil an Kombis im Vergleich zu den Limousinen des gleichen Modells vertreten ist. Und eigentlich fast egal auf welche Mittelklassewagen man so schaut,

Skoda Oktavia
VW Passat
Opel Astra
Ford Focus
Audi A4
Volvo fast alle Modelle
Mercedes C-Klasse
BMW 3er

ich entdecke zum größten Teil immer die Kombi Variante. Gerade beim Audi A4 würde ich mal so sagen, grob geschätzt 90% von denen sind ein Avant, zumindest hier in meiner Ecke.

Kann das wirklich sein, dass eigentlich die meisten sich lieber ein Kombi holen denn einer Limo?



greetz
Poison Nuke

typhson

#2 Verfasst am 19.07.2012, um 21:42:07



Joa, sind sie. Sagen jedenfalls auch die Zulassungsstatistiken. Ist imho auch logisch: Bei gleichen Fahrleistungen und und für einen geringen Aufpreis bekommt man ein deutlich größeres Kofferraumvolumen, was auch noch besser nutzbar ist. (Und meist auch ein deutlich schöneres Auto )

Leider werden aus fünfsitzigen Kombis in letzer Zeit immer öfter viersitzige Fließheckliousinen..


bearbeitet von typhson, am 19.07.2012, um: 21:42:58


TimB

#3 Verfasst am 19.07.2012, um 22:18:55



Jetzt wo du es sagst ist mir das auch aufgefallen.
Gerade beim Gassi gehen mit dem Hund habe ich etwa 10 Kombis und 2 Limosinen gesehen


"Beim Beschleunigen müssen die Tränen der Ergriffenheit waagerecht zum Ohr hin abfließen" (Walter Röhrl)

Swen

#4 Verfasst am 19.07.2012, um 22:37:23



Und der Hund ist da ein Stichwort, wir haben 2 und brauchen allein deswegen schon einen Kombi
Für Haus und Hof ist er nunmal auch praktischer



de0815de

#5 Verfasst am 20.07.2012, um 12:39:09



Das hat etwas mit "Flottenverträgen" zu tun! Praktisch alle größeren Firmen und Konzerne kaufen große Mengen an Kombis für ihre Mitarbeiter ein. Diese Art von Wagen sind einfach am praktischsten.

Da Konzerne und größere Firmen Geld haben, sind sie auch die die am meisten einkaufen. Somit kommen über den Gebrauchtwgenmarkt die Kisten auch weiter auf den Markt.
Bei dem "Vertreterauto" schlecht hin, dem Passat, ist das jedenfalls etwa 75% und ehr mehr, die Käuferschicht.

Mit "beliebt" hat das ehr weniger zu tun! Dann stünden sicher mehr Porsche auf der Straße etc.

Die Firma meines Bekannten sieht "unabdingbar" einen Kombi für ihn vor. Er "muss" wegen der Veragslage, jedes Jahr einen neuen Kombi Kaufen. Wahlmöglichkeiten hat er BMW, VW, Fiat, Skoda. Die Farbe ist mit Silber vorgegeben. Somit gehe ich davon aus das die sich einer "Einkaufstruppe" bedienen!?
Die Marke(n) spielen dann eine Rolle wenn der Aufstieg entsprechend ist. Für Audi und Mercedes muss er noch ein paar mehr Ziegeln verkaufen


Der Weisheit letzter Schluss ist das, was letzten Endes unwiderlegbar ist, um zu überleben, und muss nicht die Wahrheit sein, wenn es sich nicht lohnt zu überleben. Insofern waren die Dinosaurier nicht der Weisheit letzter Schluss. by www.deweles.de

 Poison Nuke  *

#6 Verfasst am 20.07.2012, um 13:08:36




de0815de schrieb:
Wahlmöglichkeiten hat er BMW, [...] Für Audi und Mercedes muss er noch ein paar mehr Ziegeln verkaufen



lol, und dabei liegt BMW preislich deutlich über dem Preislevel von Audi und ist gleichauf mit Mercedes
Ich mein ein 3er BMW ist für die meisten schon kaum noch bezahlbar. Gut ein A4 ist auch nicht gerade günstig aber immer noch einige Tausender unterhalb vom 3er.

Ist die Frage, wenn es soviele gebrauchte Kombis gibt, ist der Wiederverkaufswert dann grundsätzlich besser oder schlechter als von einer Limousine? Hatte letztens in einem Auto-Forum gelesen, dass trotz der großen Menge die Kombis sich besser wiederverkaufen lassen.


greetz
Poison Nuke

Stripes

#7 Verfasst am 20.07.2012, um 13:33:38



Ich stelle in meinem Bekanntenkreis immer wieder fest das "Deutsche" Autos immer Kobis sind.
"A6/A4 ja, aber wenn doch als Avant!"

Als Begründung kommt dann:
Begründung 1: Sieht besser aus (Meine Vermutung: Viele habens, und ist das Statussymbol selcht hin)
Begründung 2: Passt was rein, genau deshalb hätte ich auch gern einen Avant

Hab vor Monaten mal bei Heise Auto gelesen das in ost- und südeuropa stufenheck so beliebt ist wie bei uns Kombis.

Audi hat einfach so schöne(Optik, haptik) Kombis gebaut das der Rest der Welt sich dort orientiert.
Klar gibs welche die den Audi auch nicht schön finden, aber die breite Masse ist voll getroffen worden.

Es ist wie bei Apple.

Über jahre konnten die Handys nicht klein genug sein, und die PDAs wollte keiner haben.
Dann kommt Apple und baut ein großes Handy das durchdacht ist.
Und schon werden die Handys immer größer. (Siehe S3!)

Der Herdentrieb ist unter uns


Addicted to good music!


 Poison Nuke  *

#8 Verfasst am 20.07.2012, um 13:37:18



wobei die Optikfrage wohl auch eine Streitfrage sein kann. Ich persönlich finde die Limousine von Audi z.B. schicker und angeblich soll diese auch komfortabler fahren und auch weniger Fahrgeräusche haben (Da der Kofferraum geschlossen ist), bzw diese Aussage trifft wohl oft auf Kombi/Limousine zu.

Wie stark wird wohl der Unterschied beim reinen Gas-geben sein


greetz
Poison Nuke

Stripes

#9 Verfasst am 20.07.2012, um 13:48:54



So eine Limmo ist IMHO auch schöner, sie kommt dem "Schönheitsideal" näher.
Allerdings gibts bei wenig Laderaum auch noch schönere Auto formen.

Da macht Kombi praktisch viel Sinn.
Und schlecht sehen sie ja nicht aus

Leistung ist da fast kein Thema, die großen Audis haben alle genug Power um nicht am Steuer ein zu schlafen.
2,0TDI Kombi vs Limo ist auf dem Papier für die Limo entschieden, allerdings reißt der Unterschied dich in der Praxis nicht vom Hocker.
Doof ist aber ein 3.0TDI im Q7, im A4 dagegen ein Geschoss (Angstgriff)


Addicted to good music!

bearbeitet von Stripes, am 20.07.2012, um: 13:49:28


de0815de

#10 Verfasst am 20.07.2012, um 14:03:12



"Schönheitsideal" das kann man doch irgendwie mit verhälnismäßigkeit berechnen

ein kombi ist eigentlich immer praktischer. mir auch auch überhaupt kein nachteil bekannt! gut, das mit der "lautstärke" mag zutreffen! aber dafür bietet der schlafraum und überhaupt raum.

ich würde keinen kaufen, weil es schlecht weg das "vernüftigste" auto wäre. das steht mir einfach nicht.

hast du vor dir einen wagen zu kaufen?


Der Weisheit letzter Schluss ist das, was letzten Endes unwiderlegbar ist, um zu überleben, und muss nicht die Wahrheit sein, wenn es sich nicht lohnt zu überleben. Insofern waren die Dinosaurier nicht der Weisheit letzter Schluss. by www.deweles.de

 Poison Nuke  *

#11 Verfasst am 20.07.2012, um 14:07:28



irgendwann ja in ferner Zukunft, aber das steht erstmal noch nicht zur Debatte. Man macht sich halt nach und nach schlau und da war mir eben das mit den Kombis so aufgefallen.


greetz
Poison Nuke

de0815de

#12 Verfasst am 20.07.2012, um 14:46:00



ich würde nen golf kaufen! es gibt kein besseres auto. das sage ich dir als kfz´ler und nicht weil ich was mit VW am hut habe


Der Weisheit letzter Schluss ist das, was letzten Endes unwiderlegbar ist, um zu überleben, und muss nicht die Wahrheit sein, wenn es sich nicht lohnt zu überleben. Insofern waren die Dinosaurier nicht der Weisheit letzter Schluss. by www.deweles.de

typhson

#13 Verfasst am 20.07.2012, um 16:55:17



@de0815de
Kombis sind aber nicht so beliebt weil Firmen die gerne leasen, sondern Firmen leasen die gerne weil Kombis so beliebt sind ;)
Golf halte ich um übrigen für überteuert. Eher einen Oktavia (Kombi ), ist doch die gleiche Technik drin und dafür nicht so Schickimicki Lifestyle..

@Poison
Ich stimme dir zu, aktuell gibt es echt sehr wenige schöne Kombis. Allerdings finde ich, dass auch die Limousinen von „heute” recht billig wirken (sowohl im Innenraum als auch von Außen)..

Viele Hersteller entwickeln ja sogar extra für anderer Märkte noch Limousinen (Jetta). Wieso Limousinen dort beliebter sind? Ich denke man hinkt dort einfach ein paar Jahre hinterher. Mercedes baut erst seit 1977 Kombis, und am Anfang waren die ja auch hier in D als „Handwerkerautos” verschrien.


@Sripes
Also die Audis würde ich nicht mit Apple vergleichen. Vor 10 Jahren waren die noch wertig (wie Apple), aber noch nicht so überteuert. Heute sind sie nicht mehr wertig, dafür überteuert. Apple ist wertig und überteuert


bearbeitet von typhson, am 20.07.2012, um: 16:57:27


Stripes

#14 Verfasst am 20.07.2012, um 20:03:02




typhson schrieb:

@Sripes
Also die Audis würde ich nicht mit Apple vergleichen. Vor 10 Jahren waren die noch wertig (wie Apple), aber noch nicht so überteuert. Heute sind sie nicht mehr wertig, dafür überteuert. Apple ist wertig und überteuert



Zustimmung

..Heute sind sie nicht mehr wertig, dafür überteuert..
Eher wegen letzteren hab ich mir noch keinen gegönnt.
Mein TDI hat noch 1.4l und drei Zylinder



Addicted to good music!

bearbeitet von Stripes, am 20.07.2012, um: 20:04:07


typhson

#15 Verfasst am 20.09.2012, um 23:06:46



http://www.zeit.de/auto/2012-09/autodesign-stufenheck-shooting-brake

Unterstreicht meine These, dass manchen Ländern Limousinen für „edler” gehalten werden als Kombis.


bearbeitet von typhson, am 20.09.2012, um: 23:09:19


Knuuudi

#16 Verfasst am 22.09.2012, um 02:29:54



zum vergleich: Hier in Toronto fahren fast ausschließlich Limos und SUVs rum...hatten selbst nen Buick Enclave (2012) als Mietwagen


beer you, beer me

Andreas87

#17 Verfasst am 26.09.2012, um 00:25:08



OT an:


Zitat:
lol, und dabei liegt BMW preislich deutlich über dem Preislevel von Audi und ist gleichauf mit Mercedes



sehe ich ein wenig anders - da muss ich dir mal widersprechen...

Gemäß meinen Erlebnissen/Erfahrungen ist die Staffelung bei Anschaffungs- und Servicekosten eher:

BMW -> Mercedes -> Audi

Audi ist durch die Beliebtheit, die große Nachfrage und auch dem Export zu einem wahnsinnigen Prestigeobjekt geworden. Dadurch ergab sich aber in den letzten Jahren auch eine unverschämte Preisentwicklung!

Sicher: die Qualität ist umwerfend!

Aber: Vergleicht man eine C-Klasse mit einem A4, eine E-Klasse mit einem A6 (mit der nahezu identischen Ausstattung) ist der Audi nochmal einen ordentlichen Schluck teurer!

OT off.


Ich selbst finde Coupes unglaublich schön und ansprechend - aber der Funktionaltät wegen, fahre auch ich einen Kombi...


"Der Bankraub ist eine Initiative von Dilettanten. Wahre Profis gründen eine Bank."


 Poison Nuke  *

#18 Verfasst am 26.09.2012, um 00:51:48



ich will ja nix sagen, aber gehen wir mal von den Herstellerpreisen aus, jeweils Grundausstattung:

BMW 3er Limo: 29k€
Audi A4 Limo: 27k€
Mercedes C-Klasse Limo: 33k€

und bei BMW hatte man IMHO bei vollpacken der Zusatzausstattungen schneller ein höheres Level erreicht als bei den anderen.

Zumindest Audi finde ich von den dreien die günstigsten.


greetz
Poison Nuke

FlorianK

#19 Verfasst am 26.09.2012, um 16:15:38



Und der Mercedes C ist eine in meinen Augen vom Innenraum eine schlecht konstruierte Kiste. Für große Fahrer relativ eng, im hinteren Bereich für Fahrgäste eine Zumutung. Sitze sind eine Frechheit. Klimaanlagenkanäle im Mitteltunnel liegen direkt am rechten Bein des Fahrers. im Sommer kann es passieren das man ein nasses Bein hat.
Fahrwerk und Leistung ist bei der Karre aber gut.


Gruß Florian

Alles immer nur meine Meinung !
http://www.audioclub.de

Stripes

#20 Verfasst am 26.09.2012, um 23:56:16



Ich hab immer den Eindruck das Audi nur durch die Extras so sehr überteuert ist.
Was in der Klasse heute zum Standard gehört wird alles als Extra verbucht.
Oder möchte jemand einen A4 mit manueller Klima, reinem Kofferradio und blendendem Rückspiegel? Ist schon ein Wunder das Türen keinen Aufpreis kosten. So gut sind sie dann doch nicht verarbeitet, Plastik ist Hipp!


Addicted to good music!


FlorianK

#21 Verfasst am 27.09.2012, um 06:34:03



Stripes@ --- das ist heute gängige Verkaufstaktik. Produkte zu einem günstigerem Preis als der Wettberwerb anbieten - oder mindestens vergleichbar - für eine schnellere Grundentscheidung. Dann gehts ums Eingemachte. Hat der Kunde sich grundsätzlich erst einmal entschieden, kämpft er nur noch mit sich selber was er an Extras löhnen kann.
Zur Zeit gehen die Händler sowieso ordentlich in die Knie. Die Kollegen von mir die sich zur Zeit um neue Autos kümmern als Ersatz für ihren Wagen, bekommen Konditionen angeboten, das einem die Haare hoch gehen. Leasingraten von teilweise 950,-€ auf 450,-€. Zu fast den gleichen Handlingskonditionen. Also wirklich vergleichbarem Ausstattungsmerkmalen. Das werden versteckte Rabatte in Servicekosten versteckt und verbesserten Rücknahmekonditionen. Wenn man die Langzeitkosten dann vergleicht mit den alten Verträgen, ist das unglaublich wieviel günstiger das Ganze geworden ist.
Der Markt bzw die Händler kämpfen zZ auch mit einer großen Rücknahmeschwemme aus den Leasingverträgen der Firmen / Geschäftsfahrzeugen.


Gruß Florian

Alles immer nur meine Meinung !
http://www.audioclub.de

bearbeitet von FlorianK, am 27.09.2012, um: 06:36:58


Barnie

#22 Verfasst am 27.09.2012, um 08:42:22



Ich hab mir eine Limo gekauft weil ich sie schöner finde und mein aktueller so einen riesen Kofferraum hat, dass ich sogar mit zwei Kiddies keine Platzprobleme habe:

http://de.wikipedia.org/w/index.php?title=Datei:...p=20100923181443

Skoda versteht es im Gegensatz zu vielen anderen, den Platz im Innenraum voll auszunutzen. Bei anderen, insbesondere bei Audi habe ich das Gefühl, die verbauen den Platz extra damit man als Famlie gezwungen ist, auf ein grösseres Modell umzusteigen.


Mein Heimkino

Guter Bass ist Einstellungssache!

Andreas87

#23 Verfasst am 27.09.2012, um 13:21:03



...vorallem der neue A4 ist von innen erschreckend beengend...


"Der Bankraub ist eine Initiative von Dilettanten. Wahre Profis gründen eine Bank."


Barnie

#24 Verfasst am 27.09.2012, um 13:40:37



Sag ich doch, aussen Audi A4, innen Fiat Cinquecento!


Mein Heimkino

Guter Bass ist Einstellungssache!

bearbeitet von Barnie, am 27.09.2012, um: 13:40:53


Andreas87

#25 Verfasst am 27.09.2012, um 13:47:10






"Der Bankraub ist eine Initiative von Dilettanten. Wahre Profis gründen eine Bank."


Stripes

#26 Verfasst am 27.09.2012, um 20:10:04



Da habt ihr recht, hinten im A4 möchte man echt nicht sitzen.

Aber was bleiben in der Klasse Kombi zwischen A4 und A6 denn für Alternativen außerhalb der VW Gruppe?


Addicted to good music!


de0815de

#27 Verfasst am 27.09.2012, um 20:46:54



Einen gebrauchten Trabant oder Wartburg

...Aber es stimmt! Inzwischen haben wir so wenige Automobilanbieter wie noch nie in Deutschland und überhaupt auf der Welt. Es wird bald nur noch zwei oder sogar nur einen geben ...dann könnte man bedenkenlos auch wieder Trabant bauen. Es gäbe eben nix mehr besseres

Beim A4 finde ich auch die Beinfreiheit vorne ganz bescheiden. Als Beifahrer hockt man mit den Füßen dermaßen im Radkasten

Mit Kombis und Limo´s ist es wie mit Frauen! Es gibt Kulturkreise wo dicke Frauen als Statussymbol gelten.

Deutlich "beliebter" ist die Golfklasse. Wenn man(n) keinen Kombi benötigt und auch kein Statussymbol ...eigentlich geht es kaum besser. Ein Golf ist wie eine Jeans ...die geht fast immer und du bekommst sie in allen Preislagen.

Der Volvo, z.B. XQ70 ist ein echt geiler Wagen. Eine wirklich gelungene Alternative


Der Weisheit letzter Schluss ist das, was letzten Endes unwiderlegbar ist, um zu überleben, und muss nicht die Wahrheit sein, wenn es sich nicht lohnt zu überleben. Insofern waren die Dinosaurier nicht der Weisheit letzter Schluss. by www.deweles.de

PN's Forum \ weitere interessante Themen \ Autos \ Sind Kombis deutlich beliebter als Limousinen?


- Zurück zur Homepage - Eigene Beiträge - Neue Beiträge - Wer ist online? - Impressum - Datenschutz - Statistiken -



Board coded and provided by: Poison Nuke
Copyright 2007-2014, Robert Menger