Registrierung
leer
leer
newposts
Users
search
FAQ
Login
Start

Hallo Gast, und Willkommen im Forum. Sie müssen sich einloggen oder registrieren, um alle Funktionen nutzen zu können.


PN's Forum \ weitere interessante Themen \ weitere Hobbys \ wie grillt man richtig und auf welche Weise schmeckt es besser?


Soundicate *

#1 Verfasst am 27.09.2012, um 14:29:09



Gasgrill, Balkon

Hat eigentlich jmd erfahrung mit diesen Räucher-Holzschnitzeln? Kriegt man damit dem gleichen Geschmack wie mit Kohle hin?


Planung ersetzt Zufall durch Irrtum

Aonas

#2 Verfasst am 27.09.2012, um 20:14:01



Gasgrill = Kochen
echtes Aroma gibts nur mit nem Holzfeuer

ich mach mir gleich Paella warm



TimB

#3 Verfasst am 27.09.2012, um 20:17:23




Aonas schrieb:
Gasgrill = Kochen
echtes Aroma gibts nur mit nem Holzfeuer



Hast du schon mal etwas, was auf einem Gasgrill gegrillt wurde gegessen und den Geschmack objektiv und vorurteilsfrei bewertet?


"Beim Beschleunigen müssen die Tränen der Ergriffenheit waagerecht zum Ohr hin abfließen" (Walter Röhrl)

de0815de

#4 Verfasst am 27.09.2012, um 20:33:18



Ich bin zwar nicht gerade gefragt, ...mag aber meinen Senf dazu geben

Zitat:
Hast du schon mal etwas, was auf einem Gasgrill gegrillt wurde gegessen und den Geschmack objektiv und vorurteilsfrei bewertet


Aber hallo! Es gibt ja auch einen Unterschied zwischen Gasgrill und der Eisenpfanne. Schon alleine die Temperaturunterschiede machen sich bemerkbar... mal schmeckt es mir SO und mal SO besser. Der klassische Grill mit Holzkohle macht halt den urtümlicheren Geschmack.
Rindfleisch gehört für meine Begriffe in die Eisenpfanne und dann noch mal ein paar Minuten in den Ofen. Auf Gas und Kohle ist das einfach zu trocken, weil man die Poren nicht schnell genug verschlossen bekommt ...mit Alufolie grillen nur Schwuchten und Frauen

Ich baue gerade unsere Küche wieder auf. Der Wasserschaden ist beseitigt und die enorm aufwändige Renovierung hat entlich bald ein Ende...mangels richtigem Herd und Ofen kann ich kein Grillfleisch mehr sehen


Der Weisheit letzter Schluss ist das, was letzten Endes unwiderlegbar ist, um zu überleben, und muss nicht die Wahrheit sein, wenn es sich nicht lohnt zu überleben. Insofern waren die Dinosaurier nicht der Weisheit letzter Schluss. by www.deweles.de

TimB

#5 Verfasst am 27.09.2012, um 20:43:59




de0815de schrieb:

Rindfleisch gehört für meine Begriffe in die Eisenpfanne und dann noch mal ein paar Minuten in den Ofen. Auf Gas und Kohle ist das einfach zu trocken, weil man die Poren nicht schnell genug verschlossen bekommt ...



http://www.zeit bekommt .de/2000/48/200048_stimmts_fleischp.xml



"Beim Beschleunigen müssen die Tränen der Ergriffenheit waagerecht zum Ohr hin abfließen" (Walter Röhrl)

bearbeitet von TimB, am 27.09.2012, um: 20:46:59


de0815de

#6 Verfasst am 27.09.2012, um 20:52:06



Das ist gut Schönes unnötiges Wissen

Langsam, ist die Kunst! Ist ja irgendwie auch klar. Erst scharf Anbraten und dann in den Backofen und Garen ...ohne Anbraten keine Kruste. Ohne große Hitze kein Austritt von Flüssigkeit.


Der Weisheit letzter Schluss ist das, was letzten Endes unwiderlegbar ist, um zu überleben, und muss nicht die Wahrheit sein, wenn es sich nicht lohnt zu überleben. Insofern waren die Dinosaurier nicht der Weisheit letzter Schluss. by www.deweles.de

Soundicate *

#7 Verfasst am 27.09.2012, um 23:35:42




Aonas schrieb:
Gasgrill = Kochen
echtes Aroma gibts nur mit nem Holzfeuer

ich mach mir gleich Paella warm



So ein Quatsch

Ich mein einen gescheiten Gasgrill mit 4*3,5kW oder so. Den auf ca 400° Vorheizen, Fleisch beidseitig anbraten, Fleisch auf den oberen Rost lege, Temperatur runter stellen und warten

Bei Schweinefleisch einfach 2*3-4min Vollgas nach einem Aufheizen auf ca 300°. Das krieg ich mit anbraten, liegenlassen, usw auch nicht besser hin. Tipp: einfachen frischen Hals für 5€/kg vom Metro, den Hals dann zu Hause aufschneiden, einfrieren und bei Bedarf wieder auftauen Durch das frieren wird der richtig mürbe, den könnte man mit zwei Gabeln essen


Planung ersetzt Zufall durch Irrtum

 Poison Nuke 

#8 Verfasst am 28.09.2012, um 00:50:45



Gasgrill kannte ich bis vor wenigen Wochen gar nicht mal und dann in einer Woche dann gleich 3 unterschiedliche bei 3 Usern hier kennen gelernt
und ich persönlich konnte da jetzt keinen Nachteil erkennen, im Gegenteil, ist schnell warm, brennt nicht nach und ist nicht so aufwändig zu reinigen und schmeckte echt lecker (z.B. die St. Galler Bratwürste die ich bei Barnie geniessen durfte, oder fusion1983 mit einem kompletten leckeren gegrillten Menü



und das mit den Poren schließen denke ich mal wird wohl darauf beruhen, dass das Fleisch durch die anfänglich hohe Hitze schneller bis in den Kern warm wird und daher der Saft einfach weniger Zeit hat zum austreten, da es schneller durch ist... und umgangsprachlich wurde das dann halt so bezeichnet?


greetz
Poison Nuke

bearbeitet von Poison Nuke, am 28.09.2012, um: 00:51:05


Soundicate *

#9 Verfasst am 28.09.2012, um 01:57:53



Der Gasgrill ist halt dann von Vorteil, wenn ich mir abends nach dem Training noch schnell mal ein Fleisch machen will... Grill an, einmal mit nem Edelstahlschwamm drüber, Fleisch würzen, gleich drauflegen, essen, Grill aus und fertig bis zum nächsten mal.
Und er ist halt sehr gut regelbar, Rind abraten, dann daneben noch ein paar Würstle, ein Spießle, Fisch, usw, kann man wegen der einzelnen Brenner alles (fast) gleichzeitig mit der richtigen Temperatur grillen.

Stundenlang ein Rind zu bruzzeln kann man zwar auch machen, aber dann kommt es auf das anheizen vom Kohlegrill auch nicht mehr an. Außerdem verheizt man dann auch keine 10kg Propan
"Den" Holzgeschmack hat man halt nicht. Deswegen meine Frage mit den Räucherschnitzeln - Butze, kannst du da was zu sagen?


Btw wie lang lasst ihr immer euer Rind liegen?


Planung ersetzt Zufall durch Irrtum

 Poison Nuke 

#10 Verfasst am 28.09.2012, um 02:13:14



was für ein Braten ist das überhaupt, welcher "stundenlang" auf dem Grill liegt? Die meisten Sachen lässt man doch eher nur im Bereich von unter 30min je nach Fleisch.
Einzig sog. "Mutzbraten" wäre mir bekannt, welcher ca. 2h lang braten muss, aber auch auf Spießen in einem speziellen Räuchergrill.


greetz
Poison Nuke

de0815de

#11 Verfasst am 28.09.2012, um 02:29:16



Wir hatten neulich mal Spießbraten auf dem Holzkohlegrill. Das hatte sich schon mal gut und gerne 2Std. in die Länge gezogen ...und hatte sich wirklich gelohnt

Das Grillen auf Holzkohle hat einfach dieses "nicht mal eben schnell" Ritual. Und meistens schmeckt es mir auch besser als vom Gasgrill. Noch besser ist abgebrantes Buchenholz. Der Rauch ist einfach lecker ...deswegen wird der ja auch teilweise mit in die Grillsoßen getan. "Buchenholzrauch" kann man(n) da oft lesen. Niemals "Gasabbrand"


Zitat:
wie lang lasst ihr immer euer Rind liegen


Es ist schwierig geworden gut abgehangenes Rindfleisch zu bekommen! Keine heutige Hausfrau würde 10-14 Tage abgehangenes Rindfleisch noch als geniesbar oder gar als "reif" erkennen.
Also gibt es das meist frisch oder aufgetaut!

Ein Kumpel hat einen Smoker. Das Grillen passiert da indirekt und dürfte somit um einiges Gesünder sein. Lecker ist das jedenfalls... das war bisher das beste Fleisch überhaupt. Da kann man(n) dann auch diese leckeren Bierdosenhühner drauf machen!
http://www.google.de/search?q=bierdosenh%C3%A4hn...biw=1280&bih=930


Der Weisheit letzter Schluss ist das, was letzten Endes unwiderlegbar ist, um zu überleben, und muss nicht die Wahrheit sein, wenn es sich nicht lohnt zu überleben. Insofern waren die Dinosaurier nicht der Weisheit letzter Schluss. by www.deweles.de

Soundicate *

#12 Verfasst am 28.09.2012, um 02:43:49



Ach so, ich hatte gemeint, auf dem Grill liegen lassen, nicht am Fleischerhacken an der Schiene des Garagentors Aber einfrieren bringt auch schon viel.

Der hier: http://www.weberstephen.de/Das-perfekte-Steak.aspx?ID=360 zB sagt ja 2*4min und dann ca 15min liegen lassen, danach noch 5min ruhen lassen.
Im Backofen haben wir mal ein ... weiß nicht genau mehr gemacht, morgens rein, abends gegessen, perfekt
Spareribs soll man ja auch ewig grillen, kam mal bei Galileo, oder so.


Planung ersetzt Zufall durch Irrtum

Aonas

#13 Verfasst am 28.09.2012, um 15:36:23



ok, ok dann schieb ich die schlecht schmeckenden roten Würste, die auch wie gekocht aussahen, auf die Koch bzw Grillkünste der "Grillmeister"..



Soundicate *

#14 Verfasst am 28.09.2012, um 15:49:25



Rote hab ich ehrlich gesagt noch nie gegrillt

Wir sind eig keine Würstleesser
Wenn dann nur Käse-Würstle oder so...


Planung ersetzt Zufall durch Irrtum

PN's Forum \ weitere interessante Themen \ weitere Hobbys \ wie grillt man richtig und auf welche Weise schmeckt es besser?


- Zurück zur Homepage - Eigene Beiträge - Neue Beiträge - Wer ist online? - Impressum - Nutzungsbedingungen - Statistiken -



Board coded and provided by: Poison Nuke
Copyright 2007-2014, Robert Menger