Registrierung
leer
leer
newposts
Users
search
FAQ
Login
Start

Hallo Gast, und Willkommen im Forum. Sie müssen sich einloggen oder registrieren, um alle Funktionen nutzen zu können.


PN's Forum \ HiFi \ Anlagen unserer Mitglieder \ Heimkinounterstützung für Duetta Top

Seite: 1  2  > 

Daxter *

#1 Verfasst am 16.10.2012, um 17:20:21



Moin ihr lieben,


im Stereobetrieb bin ich nun mittlerweile mehr als glücklich mit meinen Duetta Tops und möchte nur einen Schritt weitergehen und den Hörgenuss beim Filme schauen optimieren

Dazu fehlt mir ein bzw. 2 ( ? ) Subwoofer

Der zu beschallende Raum ist ca. 16m² groß, wird aber Ende des Jahres 25m² groß mit direktem Durchbruch zum Essbereich der ebenfalls 25m² groß ist. Solang brauche ich sicher um die beiden Subwoofer fertig zu stellen.

Bevorzugen würde ich eine DIY Lösung und ebenso wäre es dann schön, wenn man mit zwei internen Aktivmodulen arbeiten kann, damit mein Rack nicht noch überladener aussieht

Schön wäre es natürlich, wenn ich keine zwei riesen Kisten im Wohnzimmer stehen habe, wobei Pegelfest und so klein wie möglich ist immer schwierig.

Preislich möchte ich mich erstmal nicht festlegen.

Soviel wie nötig, sowenig wie möglich ;-)

Welche Chassis könnt ihr mit für meine Anforderungen empfehlen?


FSK 12 - Der Gute kriegt das Mädchen
FSK 16 - Der Böse kriegt das Mädchen
FSK 18 - Alle kriegen das Mädchen

FlorianK

#2 Verfasst am 16.10.2012, um 19:46:06




Das ist eine der besten Anfragen in letzter Zeit !!!
Soll 1er oder 2seins
Soll wenn möglich wenig kosten
Soll 50qm beschallen
Soll klein sein

Nimm eine Bass Ap von Apfelphone


Gruß Florian

Alles immer nur meine Meinung !
http://www.audioclub.de

Daxter *

#3 Verfasst am 16.10.2012, um 23:41:13



Hi Florian,

danke für deine konstruktive Antwort

Wer möchte denn nicht günstig davon kommen? Bei mir hat der Heimkinobetrieb nicht so einen hohen Stellenwert, dementsprechend muss ich kein High-End hier stehen haben, aber bin durchaus bereit einige Euros zu investieren, wenn es sich denn lohnt.

Vielleicht hätte ich mich bei der größe genauer äußern sollen, wohl wahr aber ein Subwoofer in der Größenordnung eines Mivoc AWM 12 ist schon machbar und auch vertretbar für den Wohnraum.

Bzgl. des Wohnraumes nochmal, klar so gesehen sind es 50m² zusammen aber Raum der beschallt werden soll ist 25m² wobei natürlich der offene Durchbruch zum Nebenraum eher suboptimal ist


Überlegungen gingen bisher zu zwei Subwoofern mit zwei AW2000 in jeweils ca. 60L Gehäuse, habe dazu auch mal Udo Wohlgemuth geschrieben was er vorschlägt.

Sein Vorschlag wäre der Unterteil der Duetta mit Aktivmodul zu betreiben, da könnte ich dann auch später über die Weiche meine Tops ausbauen. Das ganze will mir aber nicht ganz gefallen.



FSK 12 - Der Gute kriegt das Mädchen
FSK 16 - Der Böse kriegt das Mädchen
FSK 18 - Alle kriegen das Mädchen

FlorianK

#4 Verfasst am 16.10.2012, um 23:58:25



War auch nur zum ärgern
Die Duetta Oberteile als Front oder Center -Surround usw kann man mit Sicherheit sehr gut aufbauen.
Ich finde es sowieso eine elegante Idee als Rundumlautsprecher kleinere Boxen einzusetzen und unten das Fundament schön den Subs zuspielen.
Bei der Raumgröße hast du nun einmal geschätze 50qm. Egal wie die entstehen.
Die Überlegung wäre aber - hörst du auch etwas lauter bzw nur die Subs lauter ?
Also - ich habe schon verschiedene Sub durchgebrannt. Wenn richtig tief gefordert wird und du Dampf machen willst - sind die kleinen Subs eben wirklich schnell am Ende. Bei der Raumgröße würde ich auf jeden Fall mit 12" anfangen. Kleiner geht gar nicht. Besser aber wären 15".
Einfache gute Lösungen sind mit Sicherheit die Mivoc Teile oder auch die W300S Type von Visaton. Wenn du die schön aufbaust und entzerrst hast du viel Spass mit den Teilen.
Höherwertige Chassi : die BMS 12" die auch Harry / Silence verbaut hat.

Welche Chassis hatte Udo W für die Basszeile vorgeschlagen. So wie ich mich erinnere waren das doch relativ kleine oder ?

Wichtiger für,mich wäre aber die richtige Entzerrung. Wenn du weißt - das kann mein AVR - dann OK. Wenn nicht - würde ich auf jeden Fall ein zB Antimode oder einen Controller einbeziehen.
Als schnelle aber sehr gute Lösung : Antimode.
Als individuelle Lösung eine MiniDSP , DCX oder eine Maxidrive. Wobei ich heute eine MiniDSP den Vorzug geben würde.



Gruß Florian

Alles immer nur meine Meinung !
http://www.audioclub.de

bearbeitet von FlorianK, am 17.10.2012, um: 00:11:51


Daxter *

#5 Verfasst am 17.10.2012, um 00:12:38



Hi Florian,

hab es nicht persönlich genommen, bin da sehr schmerzfrei

bisher muss ich auch gestehen das ich "nur" mit den Tops nichts vermisse beim Musik hören, daher hat es auch erstmal Zeit diese auszubauen.


Laufen sollen die Subwoofer, wie gesagt, nur im Heimkinobetrieb an meinem AVR ( Onkyo TX-NR 818 ) ob dieser ausreichend gut entzerrt wird sich wohl erst in der Praxis zeigen und dann würde ich erst über ein Kauf für ein zusätzliches Modul nachdenken :-)

Oder was ist davon zu halten, wenn ich sowas direkt als Aktivmodul verwende: http://www.acoustic-design-magazin.de/Shop/wam-300-dsp-p-217.html


Vom Platz her würden sich 2x2 8" Chassis anbieten, dann könnte ich die Subwoofer so konstruieren das sie direkt als Lautsprecherständer für die Tops da sind.

In der Vergangenheit hatte ich zwei omnes audio pc 12.01 in einem BR-Gehäuse und kann schon sagen das war mehr als genug. Leistungstechnisch sollte sich das in diesem Rahmen befinden.


Ob ich mal lauter höre? Ja gerne ;-), aber auch nur sehr selten und auch nur wenn ich Filme ansehe.
Das Bedürfnis von früher, das mir der Subwoofer die Innereien aus dem Körper drücken soll, habe ich aber nicht mehr


FSK 12 - Der Gute kriegt das Mädchen
FSK 16 - Der Böse kriegt das Mädchen
FSK 18 - Alle kriegen das Mädchen

FlorianK

#6 Verfasst am 17.10.2012, um 00:34:14



Für nur Musik -klar da reichen dir die Duetta Top.

Etwas ganz Anderes ist Surround. Da braucht man doch deutlich mehr. Erst einmal müssen die tiefer als bei Musik gehen und und zum Zweiten - sie müssen mehr Leistung verarbeiten.
Zwei bzw vier 8" Zöller können das in meinen Augen nicht ausführen. Die spielen zwar Bässe - aber nicht wirklich für Heimkino Einsatz.
Heimkino Bass fängt für mich! bei unter 30 Hz an - und das können die 8 er wenn man ehrlich ist nicht.

Deine Lösung mit dem StänderSub ist nett als Idee aber mehr als Designvorschlag.
Die Subs mußt du ja nach den Raumbedingungen aufstellen. Sonst kannst du gleich erwachsene Fronts nehmen? Wäre ja auch eine Idee. Das wäre dann gern auch mit den Subständern - ist aber in meinen Augen wie oben angesprochen keine wirkliche SubLösung mit Funfaktor für HK.

Die Aktivmodule sind interessant - so im Überfliegen habe ich gesehen das man die per USB anschließen kann um sie Softwaremäßig einzustellen. Aber die Kannst du nicht zum Entzerren nehmen wie ich das auf die Schnelle gesehen habe. Da würdest du Risiko fahren.
Als ersten Vorschlag würde ich dann eher eine wirklich potente Endstufe kaufen und die erst ein,al an den Ex Sub am ABR anschließen. Wenn der AVR die Entzerrung dann nicht wirklich kann , kannst du immer noch eine DSP kaufen.



Gruß Florian

Alles immer nur meine Meinung !
http://www.audioclub.de

FlorianK

#7 Verfasst am 17.10.2012, um 11:27:55



Habe heute viel Zeit mit Warten verbringen müssen und hatte mir die letzte K&T gekauft. Da sind vielleicht zwei interessante Chassis für dich drinn.
Einmal der Oval-Bass von TangPeng - den man sehr schön in eine schmale Form verbauen kann und den Mivoc, den man doch mächtig tief abstimmen kann.
Der Mivoc ist interessant in meinen Augen für Leute die relativ leise und dezent Bass drücken wollen. Finde ich sehr interessant. Da kannst du mit zwei schön angeordneten Sub mächtig etwas machen.


Gruß Florian

Alles immer nur meine Meinung !
http://www.audioclub.de

Daxter *

#8 Verfasst am 17.10.2012, um 14:12:27



Hi Florian,

um welches Mivoc Chassi ging es denn?

Klar ist das nur ein Designvorschlag gewesen, weil es eben ein Wohnzimmer bleiben soll ( leider )
Ich bin durchaus bereit Kompromisse zu akzeptieren, sonst artet das ganze aus.

Habe erst letztens einem Kollegen seine Anlage eingerichtet und da wurde nochmal deutlich wie sehr sich die Position der Lautsprecher / Subwoofer bemerkbar machen mir persönlich bleibt aber nur die Option das ganze klassisch aufzustellen.





FSK 12 - Der Gute kriegt das Mädchen
FSK 16 - Der Böse kriegt das Mädchen
FSK 18 - Alle kriegen das Mädchen

FlorianK

#9 Verfasst am 18.10.2012, um 23:37:17



Ich weiß micht genau wie das Mivoc heißt. Das kann man mit Gewichten in den TSP so verändern das richtig tiefe Bässe möglich sind. Mussemagockeln.
Gefunden -das ist das Teil : XAW 320 HC
Bei dem kann man die DustCup öffnen und die Membrane / System mit Gewichten abstimmen. So als reinen Tiefstapler......... könnte interessant sein.


Gruß Florian

Alles immer nur meine Meinung !
http://www.audioclub.de

bearbeitet von FlorianK, am 19.10.2012, um: 07:41:44


Butze1979

#10 Verfasst am 19.10.2012, um 10:23:17



also ich bin mit meinen beiden awm12 mehr als zufrieden und ich betreibe sie mit dem passendem aktiv Modul. die frage ist nur ob sie mit dem Rest harmonieren würden


hier könnte ihre Werbung stehen.

alexanderdergroße

#11 Verfasst am 19.10.2012, um 11:15:14



Der Mivoc XAW 320 HC ist mit Sicherheit sehr gut für dein Vorhaben geeignet.
Es gibt den ja als Set mit der passenden Passivmembran.

Zwei Subs davon und du hast auch sicherlich pegelmäßig keinerlei Probleme und Tiefgang fast bis 10 Hz.

Du brauchst dann halt aber schon ein oder zwei potente Aktivmodule



Daxter *

#12 Verfasst am 19.10.2012, um 14:36:06



Hi ,


ja Butze, der ist auch bei meinen Favoriten dabei, weil ja eigentlich viel für ihn spricht.
Wird auch sicherlich harmonieren, man kann ja alles einstellen


Das Mivocset habe ich noch gar nicht gesehen, das werde ich jetzt mal genauer betrachten!


FSK 12 - Der Gute kriegt das Mädchen
FSK 16 - Der Böse kriegt das Mädchen
FSK 18 - Alle kriegen das Mädchen

Daxter *

#13 Verfasst am 19.10.2012, um 16:22:44



Das Mivocbundle liest sich im Internet zumindest sehr vielversprechend.

Bevor man da blind zuschlägt, gibt es von der Art ( Aktiv und Passiv TT ) noch alternativen?

Wie genau wird der Passiv-Tieftöner denn eingebracht?


FSK 12 - Der Gute kriegt das Mädchen
FSK 16 - Der Böse kriegt das Mädchen
FSK 18 - Alle kriegen das Mädchen

FlorianK

#14 Verfasst am 19.10.2012, um 16:38:51



http://mivoc.com/downloads/de/mivoc/PDF/XAW320HC-Datenblatt-Manual.pdf

Lies dir das einmal durch. Du brauchst nicht unbedingt die Passivmembrane dazu. Eine Passivmembrane ist im Grunde wie eine Reflexöffnung. Die kann man entsprechend abstimmen.


Gruß Florian

Alles immer nur meine Meinung !
http://www.audioclub.de

Daxter *

#15 Verfasst am 19.10.2012, um 16:47:44



Jep, schon passiert :-)

Also bietet die passive Membran nur den Vorteil das man ein geschlossenes Gehäuse bauen kann ( präziser, keine Strömungsgeräusche ) ?

Bisher ist dieses Chassi mein ganz klarer Favorit, weil auch der Hersteller keine 5 Minuten entfernt von mir seine Firma hat


FSK 12 - Der Gute kriegt das Mädchen
FSK 16 - Der Böse kriegt das Mädchen
FSK 18 - Alle kriegen das Mädchen

FlorianK

#16 Verfasst am 19.10.2012, um 17:31:01



Bist du aus Solingen ?
Das mit dem Präzieser........ Wieder so eine Grundsatzdebatte. Ich bin der Meinung das es für alle Konstruktonen gute und schlechte Beispiele gibt. Und geschlossen ist es in dem Sinne ja nicht. Es ist eine art Reflexgehäuse -nur eben mit Passivmem. Die kann man gut abstimmen und klar - die Anteile die sonst auf zB der Rückseite entstehen und Strömunggeschichten finden nicht bzw abgeschwächt statt. Aber - bei einem Sub wird die Membrane ja sowieso nur mit tiefen Frequenzen belastet. Da entstehen im Gehäuse auch weiniger Störungen.
Ich denke gerade für deine Anwedung könnte es sehr gut gehen. Selber habe ich das Chassis noch nicht gehört - und die tiefe Abstimmung raubt viel Lautstärke - aber die brauchst du ja sowieso nicht. Die Endstufen würde ich aber entsprechend stark auslegen sonst killst du die Chassis eventuell wenn du mal lauter hören willst.


Gruß Florian

Alles immer nur meine Meinung !
http://www.audioclub.de

bearbeitet von FlorianK, am 19.10.2012, um: 17:37:38


Daxter *

#17 Verfasst am 19.10.2012, um 17:43:40



Ja ich komme aus Solingen


Ich begnüge mich auch gerne mit einem Chassi, die Geldbörse wird es mir danken

Jetzt stellt sich mir die Frage wie ich das ganze aktiviere...das einfachste wären ja zwei Aktivmodule, wobei eine Endstufe für beide Subwoofer zum Pegelangleich besser wäre ?!

Und bei so einer Endstufe bräuchte ich ja auch die Möglichkeit die Lautstärke und Freq. zu regeln.


FSK 12 - Der Gute kriegt das Mädchen
FSK 16 - Der Böse kriegt das Mädchen
FSK 18 - Alle kriegen das Mädchen

TimB

#18 Verfasst am 19.10.2012, um 19:24:47



Das Chassis wurde auch in der aktuellen Hobby-Hifi getestet.

Falls ein Paar Messungen etc. gewünscht sind


"Beim Beschleunigen müssen die Tränen der Ergriffenheit waagerecht zum Ohr hin abfließen" (Walter Röhrl)

bearbeitet von TimB, am 19.10.2012, um: 19:25:15


FlorianK

#19 Verfasst am 19.10.2012, um 19:37:00



Würde mir eine Endstufe aus dem PA Bereich kaufen. leistung 2x300 Watt als Basis. Besser noch etwas stärker. Musst nur schauen wegen Lüftergeräuschen - oder ohne aktive Lüftung. in dem Leistungsbereich kannst du naoch Glück haben.
Das mit den Frequenzen ist so eine Sache.
Die Trennung kann man über den AVR machen.
Was ein wichtiger Punkt ist ist die Raumanpassung.
Mein Gesamtvorschlag wäre:
Zwei Mivoc Chassis
Endstufe nicht zu schwach !!!!
Und Antimode.
Dann hast du keinen Kompromiss sondern eine wirklich gute Lösung die sich vor nichts verstecken muss.


Gruß Florian

Alles immer nur meine Meinung !
http://www.audioclub.de

alexanderdergroße

#20 Verfasst am 20.10.2012, um 16:15:16



Die Version mit Passivmembran ist hier zu bevorzugen. Der nötige BR Kanal wird hier sehr lang, was eben zu hohen Verlusten und Strömungsgeräuschen führt. Weiterhin ist die abstrahlende Fläche mit PM um einiges größer.

Auch die Abstimmung lässt sich leichter verändern durch das Gewicht, sowohl an der PM und am Chassis selbst. Das ist ja Schöne an dem Mivoc.

Ob eine PA Enstufe geeignet ist, muss man genau prüfen. Das System geht fast bis 10 Hz runter, viele PA Enstufen machen bei 20 Schluss.





FlorianK

#21 Verfasst am 20.10.2012, um 17:10:36



Das mit der PM ist insgesamt betimmt besser. Daxter will jedoch klein bauen !
Die Endstufe mit den 20 Hz reicht ja auch eigentlich aus odr ?? Gint es Bereiche die noch tiefer aufgenommen wurden ? Ich schaue zu wenig Film auf der Kapelle ?! Ich finde echte 20 Hz schon sehr heftig. Aber egal - daxter kann sich das Alles ja so zusammenstellen wie er mag. Ich glaube mit den Teilen kann man ne Menge Spaß haben.


Gruß Florian

Alles immer nur meine Meinung !
http://www.audioclub.de

Daxter *

#22 Verfasst am 21.10.2012, um 14:07:47



Hi zusammen,

ich werde die Tage mal versuchen Zeit zu finden um zwei Gehäusevarianten zu skizzieren ( mit PM und ohne ), damit ich langsam weiterkomme.

Klein ist eben Ansichtssache :-) er darf schon etwas Volumen haben, allerdings finde ich Konstruktionen wie TheBigOne ( Hifi Forum ) oder mit ähnlichen 15"-18" Chassis sehr untauglich fürs Wohnzimmer.


Sowas in der Richtung : http://www.hifi-forum.de/bild/img0375_205380.html

oder : http://www.hifi-forum.de/bild/subwoofer-neu-von-heute-002_178081.html

sind sicher noch irgendwie machbar.


Was für ein Volumen würdet ihr denn Vorschlagen mit PM und einmal ohne?
Ihr berechnet das ja irgendwie mit einer Software oder simuliert es :-)

Hier wären die Spezifikationen des Chassis:

Nom. Impedanz 4
Re (Ohm) 3.20
Fs (Hz) 22.6
Qms 4.2
Qes 0.41
Qts 0.37
VAS (l) 106
SD (qcm) 499
Mms (g) 163
BxL (Tm) 13.7
SPL (dB) 90
Frequenzbereich (Hz)
linearer Xmax (mm) +/- 11.00
Induktion Le (mH) 0.80
Belastbarkeit (Watt R.M.S.) 220
Belastbarkeit (Watt max.) 600
Schwingspule
Durchmesser (mm) 63
Höhe (mm) 30.00
Größe
Aussendurchmesser (mm) 312
Einbaudurchmesser (mm) 284
Einbautiefe (mm) 165
Gewicht (kg) 9.3


Beim Tiefgang müssten keine 20hz erreicht werden...25-30 sollten doch vollkommen ausreichen :-)

Sogar ein Canton AS25 oder ein Klipsch KSW10 haben mir damals schon "Spass" gemacht.



FSK 12 - Der Gute kriegt das Mädchen
FSK 16 - Der Böse kriegt das Mädchen
FSK 18 - Alle kriegen das Mädchen

FlorianK

#23 Verfasst am 21.10.2012, um 14:14:27



Ich nehme mal an das die vielen Vorschläge die bei dem Chassis stehen auch stimmen. Ich würde mich einfach daran halten.


Gruß Florian

Alles immer nur meine Meinung !
http://www.audioclub.de

alexanderdergroße

#24 Verfasst am 21.10.2012, um 17:07:53




FlorianK schrieb:
Ich nehme mal an das die vielen Vorschläge die bei dem Chassis stehen auch stimmen. Ich würde mich einfach daran halten.



Ich zitiere mal aus der HH:

Ein geschlossenes Gehäuse führt auf untere Grenzfrequenzen zwischen 33 und 18 Hz. Dafür bedarf es zwischen 25 und 55 Litern. (Mit Hochpass-Kondensator)

In BR sind 110- 180 Liter ideal. (Volumen hängt dann von der Zusatzmasse ab) .
Ohne Zusatzmasse erreicht er 18 Hz und mit 159 g ca 12 Hz.






FlorianK

#25 Verfasst am 21.10.2012, um 18:08:18



Schau doch mal auf den dritten Anhang / Seite des Herstellers. Da kann man mit gut 80 Liter anfangen und nach Unten sind kaum Grenzen gesetzt.
Ich denke mal das ist jetzt nur noch der Geschmack oder die Stellmöglichkeit.
Hört sich ja wirklich mächtig an was die so schreiben !! Mit den Teilen ein DBA ......... Man muss nur ordentlich Leistung haben an Endstufenpower.


Gruß Florian

Alles immer nur meine Meinung !
http://www.audioclub.de

Daxter *

#26 Verfasst am 21.10.2012, um 20:18:30



Ja ein paar Volumenvorschläge wurden stehen in der PDF, aber nur für das eine Chassi ohne es in Verbindung mit dem PM zu betreiben.

Oder habe ich da was übersehen ?


Vielleicht versuche ich morgen noch eine Ausgabe zu bekommen..


FSK 12 - Der Gute kriegt das Mädchen
FSK 16 - Der Böse kriegt das Mädchen
FSK 18 - Alle kriegen das Mädchen

FlorianK

#27 Verfasst am 21.10.2012, um 20:37:53



Schreib Mivoc doch mal an. Die haben doch bestimmt schon mit dem Teil Versuchsaufbauten gemacht.
Aus der Überlegung müsstest du eigentlich die Werte von den Reflex Vorschlägen nehmen und danach bauen. Die PM kannst du dann doch abstimmen.


Gruß Florian

Alles immer nur meine Meinung !
http://www.audioclub.de

Daxter *

#28 Verfasst am 21.10.2012, um 20:52:24



Hi,

die Email an Mivoc habe ich gestern bereits losgeschickt, vielleicht habe ich morgen schon eine Antwort von denen im Emailfach.

Ob man die Werte dann so 1:1 übernehmen kann?

Zur not fahre ich bei denen Vorbei und mache mich schlau :-), die waren bisher eigentlich immer sehr entgegenkommend und freundlich.




FSK 12 - Der Gute kriegt das Mädchen
FSK 16 - Der Böse kriegt das Mädchen
FSK 18 - Alle kriegen das Mädchen

Daxter *

#29 Verfasst am 21.10.2012, um 21:42:46



Hier bin ich auch noch drüber gestolpert:

http://www.lautsprechershop.de/index_hifi_de.htm...e/hifi/aldan.htm' target='_blank'>http://www.lautsprechershop.de/hifi/aldan.htm]ht...e/hifi/aldan.htm

relativ frischer Bausatz.




FSK 12 - Der Gute kriegt das Mädchen
FSK 16 - Der Böse kriegt das Mädchen
FSK 18 - Alle kriegen das Mädchen

bearbeitet von Daxter, am 21.10.2012, um: 21:43:52


alexanderdergroße

#30 Verfasst am 22.10.2012, um 11:34:52



Dieser Subwoofer würde nur dann Sinn machen, wenn es dir hauptsächlich auf die Gehäusegröße ankommt.

Ansonsten kann der Mivoc lauter und tiefer.

Ich würde mich wegen der Gehäusegrößen an die Empfehlunger der HH halten.

Bei Bedarf kann ich die genauen Werte für alle Abstimmungen je nach Zusatzgewicht hier auflisten



Daxter *

#31 Verfasst am 22.10.2012, um 15:04:05



Hi,

ja ich schätze heute Abend habe ich den Artikel vor mir liegen und werde mir die verschiedenen Vorgaben mal ansehen und schauen was am besten passt.

Sollte ich die Zeitung nicht mehr bekommen, werde ich auf dein Angebot zurückkommen


FSK 12 - Der Gute kriegt das Mädchen
FSK 16 - Der Böse kriegt das Mädchen
FSK 18 - Alle kriegen das Mädchen

Daxter *

#32 Verfasst am 24.10.2012, um 16:09:27



Hier die Antwort von Mivoc:


Hallo Herr xxx,



nein, einen Bauplan gibt es noch nicht.

In der aktuellen Klang&Ton gibt es einen Bauvorschlag mit einer geschlossenen Variante.

Wahrscheinlich wird Herr Timmermanns in der Hobby HiFi einen Bauvorschlag mit PR veröffentlichen.



Ein Passivradiator entspricht in seiner Wirkung einem Bassreflexkanal. Gehäusevolumen und Abstimmfrequenz fb werden genauso berechnet wie bei einer Bassreflexbox.

Allerdings sollte man eigentlich Impedanzmessungen machen können, um einen PR perfekt abzustimmen. Eine ungefähre Abstimmung ist auch „nach Gehör“ möglich.

Dabei wird natürlich auch der Raum mit einbezogen, was aber durchaus von Vorteil sein kann.



Eine Abholung in Solingen ist möglich, bitte jedoch vorher kurz per E-Mail oder telefonisch einen Abholtermin vereinbaren.





Die Bauvorschläge aus der K+T und Hobby Hifi habe ich nun vor mir liegen.


150 Liter Netto sollten umsetzbar sein, das wäre auch das höchste der Gefühle.
Laut der Hobby Hifi wäre da eine Abstimmfrequenz von 14hz möglich, was mir persönlich auch reicht.

Empfohlen wird das AM120 Modul, wobei das SAM 2 noch bessere Werte erziehlt.




So zB. könnte das ganze ja aussehen:




Entschuldigt die schlechte Qualität :-)






FSK 12 - Der Gute kriegt das Mädchen
FSK 16 - Der Böse kriegt das Mädchen
FSK 18 - Alle kriegen das Mädchen

bearbeitet von Daxter, am 24.10.2012, um: 17:06:07


Daxter *

#33 Verfasst am 24.10.2012, um 17:23:07



Das Volumen von 150Liter haut nicht hin, es wird eher die 110Liter Variante.


FSK 12 - Der Gute kriegt das Mädchen
FSK 16 - Der Böse kriegt das Mädchen
FSK 18 - Alle kriegen das Mädchen

alexanderdergroße

#34 Verfasst am 25.10.2012, um 17:08:53



Die 135 l Variante bekommst nicht hin?

Einzuplanen sind auch noch Verstrebungen im Gehäuse. Dann würde ich das ganze auch noch mit Fließen dämmen.

Bezüglich des Submoduls musst du halt klären, wie tief es denn gehen soll. Das Sam 2 macht auch bei 20 Hz Schluss, da wird denke ich der 24 db subsonic filter einsetzen.

Zur 110 l Variante würde es aber perfekt passen

HH hat dazu immer die Reckhorn Module eingesetzt

Du kannst ja auch nochmal bei Mivoc anfragen, was die empfehlen

- Beiträge wurden automatisch zusammengefügt -
Grund: Doppelposting


Für die wirklich tiefen Abstimmungen könnte z.B das Hypex DS 4.0 sehr gut passen.
Subsonic bei 12 Hz. Das hat auch mit 400 Watt an 4 OHm mächtig Leistung.





Daxter *

#35 Verfasst am 25.10.2012, um 17:22:00



Hi,

Mivoc wird mir sehr wahrscheinlich das AM120 empfehlen

Das Hypex kostet wieder eine ganze Stange mehr, da müsste man abwägen ob sich der Mehrpreis lohnt.

110L inkl. Verstrebungen und evtl. dem Aktivmodul sind machbar, viel mehr würde mich in den Wohnraum erschlagen sind ja schließlich zwei davon geplant.

Bietet ein Reckhorn Leistung für beide? Fernbedienung bieten die ja nicht, oder?

Hab auch noch immer folgendes Modul im Hinterkopf : http://www.acoustic-design-magazin.de/Shop/wam-300-dsp-p-217.html





FSK 12 - Der Gute kriegt das Mädchen
FSK 16 - Der Böse kriegt das Mädchen
FSK 18 - Alle kriegen das Mädchen

alexanderdergroße

#36 Verfasst am 25.10.2012, um 17:24:26



Wenn du die 110 l Variante baust, geht es bis 20 Hz, dann reicht das Sam 2.

Kannst ja nochmal bei Monacor oder einem Händler fragen, wo genau der Subsonic einsetzt





Daxter *

#37 Verfasst am 25.10.2012, um 17:25:33



Ja ich werde mal Mailen


FSK 12 - Der Gute kriegt das Mädchen
FSK 16 - Der Böse kriegt das Mädchen
FSK 18 - Alle kriegen das Mädchen

Daxter *

#38 Verfasst am 19.03.2013, um 17:25:07



So ich muss den Thread nochmal hochschieben, da sich ja durch den Kauf der SON-B etwas geändert hat.


Ich suche nun eine ordentliche Unterstützung für den Tiefton im Stereobereich UND Heimkinobereich.

Der Mivoc ist immer noch interessant, wobei häufig der schlechte Wirkunsgrad bemängelt wird


Es sollen zwei werden, für den oben beschriebenen Raum. Die Anforderungen an das Aktivmodul sind eigentlich unverändert. Es wäre halt wünschenswert wenn eine Speicherung von verschiedenen "Soundprofilen" möglich ist.




FSK 12 - Der Gute kriegt das Mädchen
FSK 16 - Der Böse kriegt das Mädchen
FSK 18 - Alle kriegen das Mädchen

FlorianK

#39 Verfasst am 19.03.2013, um 20:38:17



Am120 würde ich auf keinen Fall nehmen. Viel zu schwach. Wenn man es mal etwas gehen lassen kann - und dann noch mit Wirkungsgrad..... schwachen Lautsprechern - noooo.
Die Teile mit dem Passiv sind wie ich finde schon eine nette Idee. Oder - Forumsub oder Visa W300S. Das ist beides eine auch günstige Lösung - aber nicht schlecht.
Oder mal zB die BMS ...... musste mal bei Googlen. Gibt ein sehr gutes Chassis im Bereich 12"
Als Endstufe würde ich PA nehmen nicht unter 300 Sinus pro Seite. Besser noch mehr. Trennung über AVR. Erst mal mit Audissy probieren oder gleich zB antiMode.
Ist in meinen Augen so - eine preisgünstige, sehr leistungsfähige gut e Lösung


Gruß Florian

Alles immer nur meine Meinung !
http://www.audioclub.de

Daxter *

#40 Verfasst am 19.03.2013, um 21:35:31



Hi Florian,


wenn es eine PA Endstufe wird, wie stelle ich dann Frequenzen ein etc. ? Kenne mich damit zu wenig aus. Welche Endstufe könntest du da empfehlen ohne Lüfter!?

Ich würde eben nur ungern auf Soundprofile verzichten...das Wyntek 300 bietet solch eine Möglichkeit und ist verlockend.

Die vorgeschlagenen Subwoofer werde ich mir ansehen. In meine Auswahl kam auch ein Tangband Subwoofer für kleines Geld, solange ich noch nicht umgezogen bin...dieser wird dann vererbt an den lieben Papa :-)





FSK 12 - Der Gute kriegt das Mädchen
FSK 16 - Der Böse kriegt das Mädchen
FSK 18 - Alle kriegen das Mädchen

FlorianK

#41 Verfasst am 19.03.2013, um 21:55:56



Hattest du mal gesagt bzw geschrieben was du ausgeben willst ? Ist immer so eine Sache mit Vorschlägen...... War jetzt erst mal von unten an die Sache gegangen.
Ebenso ost das mit der Einstellerei so eine Sache. Wenn du mit AVR arbeitest kannst du erst mal anfangen mit einfach einem Basslautsprecher/ Sub und den Frequenzgang dem Messprogramm überlassen. Die Trennung wird ja durch den VR gemacht.
Dann kannst du natürlich immer weiter ausbauen.
Einfache und auch sehr gute Lösung - AntiMode. Macht seine Arbeit sehr gut und kostet nicht die Welt. ( für einen Studenten oder Schüler sinds aber auch gleich zwei Welten )
Dann - bei mehreren Subs kannst du mit Controller arbeiten. DCX oder Maxi oder auch gern MiniDSP.
Usw......


Gruß Florian

Alles immer nur meine Meinung !
http://www.audioclub.de

bearbeitet von FlorianK, am 19.03.2013, um: 21:59:46


Daxter *

#42 Verfasst am 20.03.2013, um 14:12:13



Also wie schon gesagt.

Schön wäre eine Ansteuerung via Aktivmodul wie zB. dem Wyntek, welches verschiedene Soundprofile speichern lässt.

Mit PA Amps kann ich mich wegen der Optik nicht so ganz anfreunden


Mein Budget ? So teuer wie nötig, so günstig wie möglich :-)


Bisher geht meine Richtung in zwei Sub-W69 oder Sub-W8Q als low-cost Variante. In einem Raum von 15m² sicher von Vorteil das sie nicht so breit sind.


Die SON-B wird von Dieter mit zwei Forte 12 Subwoofer betrieben( http://lsv-achenbach.de/kits/forte12.htm ), welche aber bei über 1000€ das Paar liegen und ich weiss nicht ob es das sein muss?!

Zumindest noch nicht, da würde mir eine kostengünstigere Variante entgegenkommen um die ersten Schritte im DIY-Subwoofer zu machen.









FSK 12 - Der Gute kriegt das Mädchen
FSK 16 - Der Böse kriegt das Mädchen
FSK 18 - Alle kriegen das Mädchen

FlorianK

#43 Verfasst am 20.03.2013, um 14:21:04



Musse ma Links rein stellen.
Was du letztendlich aussuchst ..... ist ja deine Sache. Meine Tipps kennst du jetzt. Ordentlich Leistung ist wichtig. Schau mal auf was für Daten mittlerweile auch die Sub Hersteller kommen. Tief heißt - da muss Dampf drauf.
Ich glaube ansonsten gibt es viele Hersteller mit guten Chassis in jeder Preislage. Für mich ein echter Tipp ist auch der 21" von HSB. Den kann man in relaitv kleine Gehäuse packen - entzerren und hat einen wirklich klasse Bass.
Habe den schon in mehreren Anwendungen gehört. klasse !

http://forum.poisonnuke.de/index.php?action=ViewThread&TID=7703&Seite=1

Habe im Nachbarthread gesehen - 15qm ??? Trotzdem geh nicht unter 12" !



Gruß Florian

Alles immer nur meine Meinung !
http://www.audioclub.de

bearbeitet von FlorianK, am 20.03.2013, um: 14:24:17


Daxter *

#44 Verfasst am 20.03.2013, um 14:33:04



Moin Florian,

21" ist mir von der Optik her schon zu mächtig, zumindest im jetzigen Raum :-) er sieht aber klasse aus, den Thread hatte ich vor längerem schon mitverfolgt.

Daher geht die Tendenz eher zu was kleinerem, wodurch ich natürlich Kompromisse eingehen muss.

Hier mal der Link zum Tangband: http://oaudio.de/Lautsprecher-Bausaetze/Subwoofer/Sub-W8Q-Bausatz::667.html

Und hier der Link zu dem Aktivmodul: https://www.intertechnik.de/Shop/Verstaerker/Wyn...&extra1=&extra2=


Ich glaube es ist egal wie ich es mache...der Spagat zwischen guter Stereoqualität und Tiefbasswunder für Heimkino ist schwer umzusetzen unter den Bedingungen.

Mir ist allerdings nicht wichtig die letzten Hz an Tiefgang rauszukitzeln. Bisher hatte ich fast immer Fertigsubwoofer die nicht für Tiefton berühmt sind, welcher mir aber persönlich völlig gereicht haben.







FSK 12 - Der Gute kriegt das Mädchen
FSK 16 - Der Böse kriegt das Mädchen
FSK 18 - Alle kriegen das Mädchen

FlorianK

#45 Verfasst am 20.03.2013, um 15:58:01



Ka sieht doch gut aus ! Das kann eine gute Sache werden. Heimkinobass oder Musikbass....... Wichtig ist wirklich das du das Zeil gut entzerrt bekommst. Ein schlechtes Chassis - aber gut entzerrt - klingt immer noch besser als ein gutes das nicht entzerrt wurde. Und die Tengpeng sind ja auch noch gut !!
Nur eines - richtig laut hejt damit nicht. Aber zu 99% total ausreichend für ein normales Zimmer wo man noch Nachbarn hat
De Endstufe halte ich nur für normale Lautstärken tauglich - ansonsten sieht das ja auch gut aus. Probier ! Wirklich falsch kannst du da nichts machen.
Die 35 Hz bei normalem Hören sind sowieso schon tief....


Gruß Florian

Alles immer nur meine Meinung !
http://www.audioclub.de

Daxter *

#46 Verfasst am 20.03.2013, um 16:03:14



Was genau meinst du mit "Entzerren"? Stelle ich das nicht am Aktivmodul ein?


FSK 12 - Der Gute kriegt das Mädchen
FSK 16 - Der Böse kriegt das Mädchen
FSK 18 - Alle kriegen das Mädchen

FlorianK

#47 Verfasst am 20.03.2013, um 16:08:33



Ja klar ! Raum messen und dann entsprechend das Sub Modul anpassen. Im Prinzip die Störmode die einen am meisten stört abmurksen.


Gruß Florian

Alles immer nur meine Meinung !
http://www.audioclub.de

Daxter *

#48 Verfasst am 20.03.2013, um 16:10:45



Okay,


ich glaube das ganze Messen muss ich mir langsam wirklich mal genauer ansehen, habe sowas vorher noch nie gemacht



Aber ich glaube ich werde das Projekt mal angehen und mal den Wohnraum messen um zu sehen wie viel Platz in der Front frei ist :-)


FSK 12 - Der Gute kriegt das Mädchen
FSK 16 - Der Böse kriegt das Mädchen
FSK 18 - Alle kriegen das Mädchen

FlorianK

#49 Verfasst am 21.03.2013, um 09:32:43



Das ist heute in meinen Augen das effizienteste was man machen kann. Es ist nicht nur eine Frequenz die da Ärger macht - aber allein die bringt so viel Verbesserung - lohnt sich viel!!!!! mehr als das x-fache Gerät zu kaufen.


Gruß Florian

Alles immer nur meine Meinung !
http://www.audioclub.de

Daxter *

#50 Verfasst am 29.03.2013, um 13:04:38



So im Prinzip wäre eine Bestellung möglich, aber versuche gerade eine geeignete Stellmöglichkeit in meinem kleinen Wohnraum zu finden...ist gar nicht so einfach.


FSK 12 - Der Gute kriegt das Mädchen
FSK 16 - Der Böse kriegt das Mädchen
FSK 18 - Alle kriegen das Mädchen

Daxter *

#51 Verfasst am 10.09.2013, um 20:03:22



Bisher leider noch keine Neuigkeiten meinerseits. Ich konnte zwar ein paar Subwoofer hören, aber ich weiß einfach nicht ob dieser zu meinen SON-B passt.

Manollo hat ja einen Subwoofer mit dem The Box 15LB100 realisiert. Wäre sowas für Zuhause denkbar?

Ich denke eben die ganze Zeit das PA Chassis am besten zu den SON-B passen würde, was wahrscheinlich Abstriche im Tiefgang bedeuten würde.

Wäre mit obig genannten Chassi denn eine Abstimmung von 30-35 Hz machbar, bei einem Vertretbaren Volumen.




FSK 12 - Der Gute kriegt das Mädchen
FSK 16 - Der Böse kriegt das Mädchen
FSK 18 - Alle kriegen das Mädchen

 Poison Nuke 

#52 Verfasst am 10.09.2013, um 21:40:16



Warum sollte PA-Chassis gleichzeitig weniger Tiefgang bedeuten? Die Frage wäre eher nur, ob die Subs komplett ohne Entzerrung spielen sollen, was ich angesichts der Tatsache, dass sich die Anlage in einem Raum befindet, sowieso nicht machen würde.

Ergo kann man auch problemlos solche Subs nehmen wie ich und Andreas87 jetzt gerade bauen und diese an den Raum anpassen und dann erreicht man locker 30Hz untere Grenze (was IMHO sogar mehr als tief genug für alle Musikarten ist, selbst extreme Vertreter wie Yello usw).


greetz
Poison Nuke

Daxter *

#53 Verfasst am 10.09.2013, um 23:02:46



Ok,

deine Worte bauen mich auf, ich habe bisher nur Stimmen GEGEN PA Chassis gehört und wollte den Gedanken schon wieder verwerfen.

Darf ich fragen von welcher Gehäusegröße wir da reden?



- Beiträge wurden automatisch zusammengefügt -
Grund: Doppelposting


Ok konnte schon ein paar Bilder entdecken. Sieht interessant aus

Gibt es davon schon Baupläne? Welche Endstufen verwendet ihr?


FSK 12 - Der Gute kriegt das Mädchen
FSK 16 - Der Böse kriegt das Mädchen
FSK 18 - Alle kriegen das Mädchen

Andreas87

#54 Verfasst am 11.09.2013, um 00:48:21



Bei unserem Projekt begnügen wir uns vorerst aufgrund WAF und Nachbarschaft mit 12 Zöllern, welche in ca 45-50Liter-Gehäusen stecken... Es gibt aber darüber hinaus auch sehr interessante Chassis.


Bei mir werden die vier Kappas von zwei Behringer A500 befeuert... Poison fährt da etwas gröbere Geschütze auf (eine ProLine - hat einen eigenen Thread bekommen)

Wir haben testweise beide mal an zwei Chassis angeschlossen - und konnten subjektiv keinen Unterschied hören... erst bei vier Chassies ging der Behringer deutlich die Puste aus - da ich aber schon eine hatte, fiel meine Wahl einfach auf eine weitere.


"Der Bankraub ist eine Initiative von Dilettanten. Wahre Profis gründen eine Bank."


 Poison Nuke 

#55 Verfasst am 11.09.2013, um 07:04:00




Andreas87 schrieb:
Bei unserem Projekt begnügen wir uns vorerst aufgrund WAF und Nachbarschaft mit 12 Zöllern, welche in ca 45-50Liter-Gehäusen stecken... Es gibt aber darüber hinaus auch sehr interessante Chassis.



Wobei ich mich mit den Kappas immer mehr als gute Allrounder anfreunden kann. Die Pegelreserven trotz CB sind beachtlich finde ich (zumindest für Musik) und der "Klang" ist schlicht und ergreifend "erhaben". Noch besser geht eigentlich nicht. A und O ist halt die saubere Entzerrung auf den Raum, aber das ist es eigentlich bei jedem Sub.

Es sind halt keine brachialen Pegelmonster fürs Heimkino.


greetz
Poison Nuke

FlorianK

#56 Verfasst am 11.09.2013, um 07:39:17



Welches Kappas werden hier besprochen ?


Gruß Florian

Alles immer nur meine Meinung !
http://www.audioclub.de

Rabx

#57 Verfasst am 11.09.2013, um 07:48:31



Eminence Kappa 12a



Andreas87

#58 Verfasst am 11.09.2013, um 09:10:20



Rein musikalisch geb ich dir vollkommen Recht wie ich schon in Poisons Anlagenthread schrieb: "seit langem hatte ich ein Gänsehautgefühl"!

...Heimkinonutzung: bin ich noch wahnsinnig gespannt! ...aber guter Dinge

@Rabx: bist schon ungeduldig, was?


"Der Bankraub ist eine Initiative von Dilettanten. Wahre Profis gründen eine Bank."

bearbeitet von Andreas87, am 11.09.2013, um: 09:10:59


Daxter *

#59 Verfasst am 11.09.2013, um 15:01:43



Hört sich doch interessant an :-).

Ich würde mir gerne zwei davon mal zusammenschustern.

Also, 50L Gehäuse mit welcher Endstufe? Wie sieht es mit dem t.Amp aus oder DSP?

Machen zwei Stück überhaupt einen Sinn?


FSK 12 - Der Gute kriegt das Mädchen
FSK 16 - Der Böse kriegt das Mädchen
FSK 18 - Alle kriegen das Mädchen

Andreas87

#60 Verfasst am 11.09.2013, um 15:15:17



Bei mir werden es vier, um auf den Raum zu reagieren...weil wir (Poison und ich) nach ner kleinen Messorgie in meinem Raum festgestellt haben, dass ein SBA wohl das beste Ergebnis liefern wird.

Also abgesehen vom Raum - warum sollten "nur" zwei keinen Sinn machen?!

Wie gesagt - bei zwein schafft es durchaus 1 Behringer zu befeuern. Die T.amp würde bei mir aufgrund des Lüfters ausscheiden.

...und jop! 50 Liter CB


"Der Bankraub ist eine Initiative von Dilettanten. Wahre Profis gründen eine Bank."


Daxter *

#61 Verfasst am 11.09.2013, um 15:19:12



Ich bin leider nicht so tief in der Theorie wie ihr, deshalb meine Frage..hattet ihr mal BR simuliert? Wieso kam für euch nur CB in Frage?




FSK 12 - Der Gute kriegt das Mädchen
FSK 16 - Der Böse kriegt das Mädchen
FSK 18 - Alle kriegen das Mädchen

Andreas87

#62 Verfasst am 11.09.2013, um 15:24:17



In meinem Fall, weil wir feststellten dass das Verschließen des BR-Kanals der bisherigen Subs (Forensub AWMs) eine Minderung der 30Hz-Mode brachte

...und der Bass gemäß Erfahrungswerten im geschlossenen Gehäuse auch präziser aufspielt.

Demzufolge stand eine BR-Simulation nicht zur Debatte


"Der Bankraub ist eine Initiative von Dilettanten. Wahre Profis gründen eine Bank."


Daxter *

#63 Verfasst am 11.09.2013, um 15:25:41



Präzise soll es sein, da bin ich dabei

Wieviel Hz sind denn bei brauchbaren Pegel möglich für dem Heimkinobetrieb?




FSK 12 - Der Gute kriegt das Mädchen
FSK 16 - Der Böse kriegt das Mädchen
FSK 18 - Alle kriegen das Mädchen

Andreas87

#64 Verfasst am 11.09.2013, um 15:30:32



Genau das gilt es noch abzuwarten... In der Theorie sollten (durch raumbedingten Druckkammereffekt und Entzerrung) locker 30Hz drin sein - was für mich ausreichend wäre.

In der Praxis gilt es aber noch die ersten Messungen im Raum abzuwarten - bislang gibt es nur Freifeldmessungen...wo bei ca 40Hz ein starker Abfall zu verzeichnen ist. ABER: der Raum wird seinen Teil beitragen


"Der Bankraub ist eine Initiative von Dilettanten. Wahre Profis gründen eine Bank."


Daxter *

#65 Verfasst am 11.09.2013, um 15:34:07



30 - 35Hz reichen mir persönlich auch, soviel Filme schaue ich nicht.

Dann heisst es jetzt, ich mache mich ans Planen und konstruiere mal das erste Gehäuse. Vielleicht könnt ihr ja ein Auge nachher drauf werfen, ob das so in Ordnung ist :-)


FSK 12 - Der Gute kriegt das Mädchen
FSK 16 - Der Böse kriegt das Mädchen
FSK 18 - Alle kriegen das Mädchen

Daxter *

#66 Verfasst am 11.09.2013, um 16:04:52



Ich konnte mal grob überschlagen und könnte 110L pro Subwoofer bereitstellen.

Wieviel Liter verwendet denn Poison, das sind doch keine 50L ?!


Ich könnte an Bruttovolumen ca. 88 Liter bereitstellen.

55cm Höhe, 40cm Breite und 40cm Tiefe.

Die 55cm höhe sind im Prinzip fix, weil die SON-B oben auf den Subwoofer stehen soll.


FSK 12 - Der Gute kriegt das Mädchen
FSK 16 - Der Böse kriegt das Mädchen
FSK 18 - Alle kriegen das Mädchen

bearbeitet von Daxter, am 11.09.2013, um: 16:07:42


Andreas87

#67 Verfasst am 11.09.2013, um 16:16:58



Da musst du Poison direkt fragen...bei ihm richtete sich das Volumen nach dem momentan vorhandenen Holz...ich glaube, er äußerte etwas von ca 40Litern...

Wir hatten eben vor, die Gehäuse recht klein zu halten - und sind gemäß Simulation bei 50L ausgelaufen. Darüber hinaus sollte bei CB-Gehäusen auch machbar sein - glaube aber, dass es keinen deutlichen Vorteil mehr bringt. ABER: an dieser Stelle sollten sich wohl lieber die erfahreneren "Simulanten" () und Gehäusebauer zu Wort melden.


"Der Bankraub ist eine Initiative von Dilettanten. Wahre Profis gründen eine Bank."

bearbeitet von Andreas87, am 11.09.2013, um: 16:17:33


Daxter *

#68 Verfasst am 11.09.2013, um 16:20:18



Hi Andi,

ich hatte mir nur mal im Thread vom Poison umgesehen und irgendwie kommen wir seine Subwoofer deutlich größer vor als 40L, deshalb die Frage.


FSK 12 - Der Gute kriegt das Mädchen
FSK 16 - Der Böse kriegt das Mädchen
FSK 18 - Alle kriegen das Mädchen

Rabx

#69 Verfasst am 11.09.2013, um 16:24:46



Ich hab mal seine Gehäuse Abmessungen geschätzt (im vergleich zur 30cm Membran),
40Liter kommt denk ich schon hin die Gehäuse sind ja auch nicht sehr tief....

@ Andreas: ja Geduld zählt nicht unbedingt zu meinen stärken...


bearbeitet von Rabx, am 11.09.2013, um: 16:26:19


 Poison Nuke 

#70 Verfasst am 11.09.2013, um 16:27:57



Innenabmessungen sind:

30cm*35cm*50cm

Allerdings muss man noch ca. 10L für Chassis abziehen, aber im Gegensatz wieder die Hälfte von dem Volumen mit 1,4 multiplizieren, weil ich recht viel Dämmung rein gemacht habe.


Ob 2 Stück reichen wird natürlich interessant. Da fehlen dann 6dB. Könnte ja Andi bei Gelegenheit mal testen, wenn seine Anlage soweit ist


greetz
Poison Nuke

Daxter *

#71 Verfasst am 11.09.2013, um 16:33:17



Dann warte ich wohl lieber mal ab , bevor ich der Pegel zu mager ist


FSK 12 - Der Gute kriegt das Mädchen
FSK 16 - Der Böse kriegt das Mädchen
FSK 18 - Alle kriegen das Mädchen

Andreas87

#72 Verfasst am 11.09.2013, um 16:44:36



Oha!!! Dann kommst du ja auf knapp 72Liter...

...das hätt ich jetzt nicht gedacht!!

WENN denn mal alles fertig ist - kannst du dich darauf verlassen, dass ordentlich experimentiert und ausführlich berichtet wird.

...wenn zeitlich alles passt, sind die Säulen Mitte/Ende nächste Woche fertig...


"Der Bankraub ist eine Initiative von Dilettanten. Wahre Profis gründen eine Bank."


Daxter *

#73 Verfasst am 11.09.2013, um 16:46:34



Ich warte gespannt! Solange lese ich mich weiter ein und gehe noch ein paar Alternativen durch


FSK 12 - Der Gute kriegt das Mädchen
FSK 16 - Der Böse kriegt das Mädchen
FSK 18 - Alle kriegen das Mädchen

 Poison Nuke 

#74 Verfasst am 11.09.2013, um 16:59:36




Andreas87 schrieb:
Oha!!! Dann kommst du ja auf knapp 72Liter...



Na, da hast dich aber ordentlich vertippt
Brutto wären es wenn 52,5 Liter


greetz
Poison Nuke

Andreas87

#75 Verfasst am 11.09.2013, um 17:07:12



Höh?!? Wo ist mein Fehler?

30*35*50=52,5 Liter

-> 52,5l-10l=42,5l
-> 42,5l:2=21,25l
-> 21,25l*1,4=29,75l
-> 42,5l+29,75l= 72,25l




"Der Bankraub ist eine Initiative von Dilettanten. Wahre Profis gründen eine Bank."


Daxter *

#76 Verfasst am 11.09.2013, um 17:19:16



Auch ein Interessantes Teil:

http://www.hifi-forum.de/viewthread-267-365.html


FSK 12 - Der Gute kriegt das Mädchen
FSK 16 - Der Böse kriegt das Mädchen
FSK 18 - Alle kriegen das Mädchen

Rabx

#77 Verfasst am 11.09.2013, um 17:27:01




Andreas87 schrieb:
Höh?!? Wo ist mein Fehler?

30*35*50=52,5 Liter

-> 52,5l-10l=42,5l
-> 42,5l:2=21,25l
-> 21,25l*1,4=29,75l
-> 42,5l+29,75l= 72,25l




Der fehler ist in der letzte zeile der rechnung....

Du hättest halbes volumen +(halbes volumen ×1,4) rechnen müsse hast aber ganzes volumen +(halbes vol.×1, 4)



Andreas87

#78 Verfasst am 11.09.2013, um 17:30:59



Ahhh...okay


"Der Bankraub ist eine Initiative von Dilettanten. Wahre Profis gründen eine Bank."


Daxter *

#79 Verfasst am 11.09.2013, um 21:53:43



Ich bin ansonsten auch weiterhin interessiert an ein paar Alternativen!

Bisher ist jeder DIY Subwoofer den ich entdeckt habe über dem Budget.


FSK 12 - Der Gute kriegt das Mädchen
FSK 16 - Der Böse kriegt das Mädchen
FSK 18 - Alle kriegen das Mädchen

 Poison Nuke 

#80 Verfasst am 12.09.2013, um 07:32:24



Bei dem Budget wird es mit Alternativen schwer, um nicht zu sagen klanglich gibt es nicht im Ansatz irgendeine Alternative zum Kappa oder zumindest einem vergleichbaren Treiber... aber die meisten 12" der Klasse sind noch teurer und können z.T. weniger Tiefbass.

Und wenn ich mir gerade anschaue was du vorher im Sinn hattest, dann bist mit dem Kappa 12a eh um Längen besser bei Klang und Pegel gegenüber dem Sub-W69 oder dem Tangband. Ok auch etwas teurer, aber nur marginal. 400€ für 2 Chassis und die Behringer und dann halt noch etwas Holz.


greetz
Poison Nuke

Daxter *

#81 Verfasst am 12.09.2013, um 15:00:15



Ja das stimmt allerdings, werde mal abwarten was Andi sagt bei zwei Subs.

Versuche auch gerade eine Möglichkeit zu finden den AWX184 als GHP Sub mal Probe zu hören.


FSK 12 - Der Gute kriegt das Mädchen
FSK 16 - Der Böse kriegt das Mädchen
FSK 18 - Alle kriegen das Mädchen

Daxter *

#82 Verfasst am 14.11.2013, um 20:44:39



Guten Abend,

gibt es bereits neue Erkenntnisse zu den Eminence Kappa 12a? Bin sehr gespannt auf eure Eindrücke.


FSK 12 - Der Gute kriegt das Mädchen
FSK 16 - Der Böse kriegt das Mädchen
FSK 18 - Alle kriegen das Mädchen

Andreas87

#83 Verfasst am 14.11.2013, um 20:53:51



Entschuldige bitte - das ging völlig unter!

Werd sehen, dass ich es die Tage nachhole.


Was die Eindrücke der Kappas als Quartett jedoch angeht:

Ich bin begeistert und zufrieden! Absolut Sahne!

Trocken - präzise - tief - druckvoll

...sind Worte, die es ganz gut beschreiben.

Ich könnte mir jedoch vorstellen, dass eine potentere Endstufe sogar noch mehr aus ihnen rausholt (zumindest beim Freifeldversuch mit Poison, hatte seine Endstufe den Kappas noch einen Tick mehr Druck verliehen) - für meine Verhältnisse in der Mietwohnung -und ich habe schon äußerst tolerante Nachbarn- reicht meine Kombi allemal, um mir ein breites Lächeln ins Gesicht zu zaubern.


"Der Bankraub ist eine Initiative von Dilettanten. Wahre Profis gründen eine Bank."


Daxter *

#84 Verfasst am 14.11.2013, um 20:56:53



Guten Abend Andi,

das ist lieb das du mir ein Feedback gibst und bekräftigt meinen Entschluss immer mehr um da mit zu ziehen.

Ein paar Fragen hätte ich allerdings noch.

Welche Abmaße hat ein Gehäuse? Und benutzt du für alle 4 den Behringer-AMP? Bis wie viel Hz spielen die jetzt und bei welchem Pegel?




FSK 12 - Der Gute kriegt das Mädchen
FSK 16 - Der Böse kriegt das Mädchen
FSK 18 - Alle kriegen das Mädchen

Andreas87

#85 Verfasst am 14.11.2013, um 21:05:45



Meine Gehäuse haben die Außenmaße 370x364x500mm mit 22er MDF (hat sich letzten Endes durch gesamt mögliche Breite der Säulen so ungerade ergeben... gut gefüllt mit Dämmmaterial...

Sie kommen recht linear bis 20Hz (was ich nicht für möglich gehalten hätte) - bei welchem Pegel....die Frage müsst ich an Poison abgeben, der kann das exakt beantworten.

Bei mir laufen zwei Behringer - je eine an zwei Kappas


"Der Bankraub ist eine Initiative von Dilettanten. Wahre Profis gründen eine Bank."


Daxter *

#86 Verfasst am 16.11.2013, um 18:02:14



Danke für die Antworten...würdet ihr nur nicht so weit weg wohnen


FSK 12 - Der Gute kriegt das Mädchen
FSK 16 - Der Böse kriegt das Mädchen
FSK 18 - Alle kriegen das Mädchen

 Poison Nuke 

#87 Verfasst am 17.11.2013, um 12:21:29



im freien Feld kommen die linear "nur" bis 40Hz runter, allerdings durch die normalerweise immer vorhandenen Raummoden und wegen geschlossenen Gehäuse geht es dann normalerweise deutlich tiefer.

Sagen wir mal so, bei mir schaffe ich es nicht ansatzweise 4 Stück überhaupt auszulasten, zumindest nicht ohne die Nachbarn zu nerven. Je nach Nachbarn denke ich also ist man mit 2 Stück auch sehr gut bedient und kann trotzdem noch ordentlich Pegel fahren. Allerdings erreicht man dann schon etwas früher die Grenze


greetz
Poison Nuke

Daxter *

#88 Verfasst am 17.11.2013, um 12:41:58



Hi Poison,


meine Nachbarn sind nicht das Problem ( zum Glück ), es wird ab und an gerne mal übertrieben und da darf es gerne mal im Brustkorb was drücken.

Hatte gerade mal geguckt ob ich noch meine Skizze zum Raum wiederfinde, aber ich glaube die ist futsch. Leider ist es offener Raum zum Essbereich, der wahrscheinlich sowieso viele Probleme mit sich bringen wird.

Hattest du dir Manollos Subwoofer mal angesehen? Wenn ich schon nur zwei Subwoofer stellen kann, dann vielleicht zu zwei 15" greifen die das etwas kompensieren das zwei Subwoofer "fehlen" ?


FSK 12 - Der Gute kriegt das Mädchen
FSK 16 - Der Böse kriegt das Mädchen
FSK 18 - Alle kriegen das Mädchen

Daxter *

#89 Verfasst am 24.11.2013, um 12:41:24



Bisher besteht meine Auswahlliste aus:

- BMS 12 S 330
- Eminence Kappa 12a
- Eminence Lab 12
- Eminence Lab 15

Ich würde gerne eine geschlossene Variante wählen und muss auch dazu sagen, dass ich "nur" zwei Subwoofer stellen kann. Diese beiden sollten dann Pegeltechnisch mit den SON-B ungefähr gleichziehen.

Geschlossen aus dem Grund, weil es präziser sein soll. Empfiehlt sich da überhaupt der Eminence Lab 12/15 & BMS für?

Der Kappa 12a wird ja erfolgreich bisher genutzt, allerdings bin ich mir unsicher ob mir da der Pegel reicht.


FSK 12 - Der Gute kriegt das Mädchen
FSK 16 - Der Böse kriegt das Mädchen
FSK 18 - Alle kriegen das Mädchen

Daxter *

#90 Verfasst am 24.11.2013, um 15:33:56



Könnte für mich evtl. mal jemand Simulieren wie sich der Eminence Lab 15 im geschlossenen Gehäuse macht?

ca. 75 Liter bei 500x500x500 Aussenmaße.




FSK 12 - Der Gute kriegt das Mädchen
FSK 16 - Der Böse kriegt das Mädchen
FSK 18 - Alle kriegen das Mädchen

Daxter *

#91 Verfasst am 25.11.2013, um 19:35:09



Ich habe mal ein wenig mit WinISD rumgespielt:


Hier die Messung des Eminence LAB 15 im closed 75L( blaue Linie )



Fällt wohl gleichmäßig ab.

Hier als vented 75L ( gelbe Linie )




Im vergleich dazu stand mal der LAB 12 der anscheinend alles besser macht, was wohl am Volumen liegt?
LAB 12 als Vented in 75L:






Zu guter letzt der BMS 12S330, den könnte ich vergünstigt bekommen.

Grüne Linie in 30L:




und noch mal mit 75L:







Vielleicht kann jemand ein Auge darauf werfen.



FSK 12 - Der Gute kriegt das Mädchen
FSK 16 - Der Böse kriegt das Mädchen
FSK 18 - Alle kriegen das Mädchen

 Poison Nuke 

#92 Verfasst am 01.12.2013, um 22:41:37



die simulierten Kurven sind eh nur ein Anhalt, hauptsächlich damit man weiß, wohin die Richtung mit CB geht oder hauptsächlich bei BR, damit man ungefähr Volumen und Port abstimmen kann, aber der resultierende Frequenzgang ist nicht so wichtig, wenn das +-5dB am Ende hat, reicht das auch, der Raum verbiegt hier eh viel zu viel


Wichtiger ist eher, ob die beiden Chassis etwas taugen. Da ich sie nicht kenne, kann ich das jetzt aber schwer beurteilen. Hast du die TSP zur Hand?


greetz
Poison Nuke

FlorianK

#93 Verfasst am 02.12.2013, um 07:41:40



Für Heimkino oder Schwerpunkt Musik ?



Gruß Florian

Alles immer nur meine Meinung !
http://www.audioclub.de

Daxter *

#94 Verfasst am 02.12.2013, um 15:54:57



Moin zusammen,

bin gerade in der Projektphase und noch nicht dazu gekommen ein Update zu vermelden.

Ich habe sehr günstig zwei Eminence LAB 12 bekommen und die Gehäuse sind bereits in der Mache. Es wird fürs erste CB sein, einfach um Erfahrung zu sammeln und um erstmal zu sehen wie sie sich in meinem Wohnraum machen.

Bei den Kosten für MDF ist das überschaubar. Als nächstes werde ich mir eine Endstufe zulegen und Messequipment. Habe mich lange davor gedrückt, aber nun wird es Zeit sich damit zu befassen.




FSK 12 - Der Gute kriegt das Mädchen
FSK 16 - Der Böse kriegt das Mädchen
FSK 18 - Alle kriegen das Mädchen

Daxter *

#95 Verfasst am 05.12.2013, um 16:32:05



Die zwei kamen unbeschadet bei mir an:







FSK 12 - Der Gute kriegt das Mädchen
FSK 16 - Der Böse kriegt das Mädchen
FSK 18 - Alle kriegen das Mädchen

Daxter *

#96 Verfasst am 26.12.2013, um 16:10:24



Die Holzzuschnitte lassen leider noch auf sich warten, aber bzgl. einer Endstufe musste ich mich ja noch umsehen.

Auf Grund des bevorstehenden Umzuges bzw. der Renovierung kam leider nur eine Low-Budget Lösung in Frage.
Für den Anfang muss ein t.amp 800 herhalten, der sicher nicht die Möglichkeiten der Subwoofer ausreizen wird, aber mit der Endstufe kann ich zumindest die beiden in Betrieb nehmen.

Hierzu stellt sich mir nur eine Frage. Mein Onkyo TX-NR 818 hat zwei Subwooferausgänge. Könnte ich da für den Anschluss der Endstufe diesen Kabel verwenden?

http://www.thomann.de/de/cordial_cfu_15_mc.htm

Ich würde gerne die beiden Subwooferausgänge des Onkyo verwenden um mit den Einstellungen am AVR etwas flexibler zu sein.




FSK 12 - Der Gute kriegt das Mädchen
FSK 16 - Der Böse kriegt das Mädchen
FSK 18 - Alle kriegen das Mädchen

Andreas87

#97 Verfasst am 26.12.2013, um 16:31:38



Darauf wird gleich die Empfehlung folgen nur einen Subout zu verwenden.

...die Begründung ist mir nur gerade nicht mehr geläufig...


"Der Bankraub ist eine Initiative von Dilettanten. Wahre Profis gründen eine Bank."


FlorianK

#98 Verfasst am 26.12.2013, um 16:35:43



Kabel ist richtig.
Und wenn du zwei Ausgänge hast - würde ich die auch beide nutzen. Ich nehme an das sie bei der automatischen Einmessung auch getrennt vermessen werden. Wäre in meinen Augen ein deutlicher Vorteil.


Gruß Florian

Alles immer nur meine Meinung !
http://www.audioclub.de

Daxter *

#99 Verfasst am 26.12.2013, um 16:49:27



Ja werden getrennt gemessen


FSK 12 - Der Gute kriegt das Mädchen
FSK 16 - Der Böse kriegt das Mädchen
FSK 18 - Alle kriegen das Mädchen

Andreas87

#100 Verfasst am 26.12.2013, um 16:52:10



Ahhh....sorry! Der Glühwein benebelt womöglich noch etwas meine Sinne

Du baust ja kein SBA.... da wäre ein exaktes Monosignal notwendig.

Wenn der Onkyo 818 tatsächlich auch getrennt einmisst und ausgibt, wäre es in dem Fall sicher von Vorteil...

Ich glaube nur noch einen geringfügigen Pegelunterschied in Erinnerung zu haben, bei der Nutzung von beiden Sub-Outs - im Vergleich zur Nutzung nur eines


"Der Bankraub ist eine Initiative von Dilettanten. Wahre Profis gründen eine Bank."

Hinweis: sie befinden sich nicht auf der letzten Seite. Aktuelle Seite: 1  2  > 

PN's Forum \ HiFi \ Anlagen unserer Mitglieder \ Heimkinounterstützung für Duetta Top


- Zurück zur Homepage - Eigene Beiträge - Neue Beiträge - Wer ist online? - Impressum - Nutzungsbedingungen - Statistiken -



Board coded and provided by: Poison Nuke
Copyright 2007-2014, Robert Menger