Registrierung
leer
leer
newposts
Users
search
FAQ
Login
Start

Hallo Gast, und Willkommen im Forum. Sie müssen sich einloggen oder registrieren, um alle Funktionen nutzen zu können.


PN's Forum \ HiFi \ Anlagen unserer Mitglieder \ Wohnkino von RABX


Rabx *

#1 Verfasst am 11.04.2013, um 10:17:35



Hallo zusammen,
nachdem ich hier längere Zeit nur mitgelesen habe wollte ich jetzt auch mal selber aktiv werden.

Ich bin 21 Jahre alt und wohne im Dreiländereck Deutschland, Schweiz und Frankreich.

Hier mal eine Skizze von meinem Wohnkino (Bilder gibts erst wenn ich mal n weng aufgeräumt hab )

Die blau eingezeichneten Möbel/Gegenstände sind noch nicht vorhanden werden aber sobald möglich angeschafft.



Technik:
Denon Avr 2313
Yamaha Bds 667 und Philips Bdp 5510
Ac Ryan Playon HD (2TB Netzwerkmediaplayer)
Canton GLE 490.2, 430.2, 455.2
Heco Celan Sub 38A
Samsung 47" Smart TV
Ultraluxx 16:9 Motorleinwand 220cm breit
Optoma HD 600x-lv

Den Beamer möchte ich noch ersetzen weil ich mit dem Bild und der schlechten und wackeligen Scharfstellung nicht zufrieden bin.

Ansonsten wollte ich noch Absorber anbringen in den vorderen Ecken, an den ersten Reflektionspunkten und hinter bzw neben den Rear Ls.


bearbeitet von Rabx, am 03.05.2013, um: 22:38:49


Mr.Ampere

#2 Verfasst am 12.04.2013, um 10:16:26



Hallo

Sehe ich das richtig du sitzt unter der Dachschräge.

Das hatte ich auch eine Zeit lang. Das war sehr dröhnig.
Ich würde noch ein DSP und ein Messsystem mit einplanen.


MfG

Mr.A

Rabx *

#3 Verfasst am 12.04.2013, um 10:39:51



Ja ich sitze leider unter der Dachschräge, vom Dröhnen her gehts eigentlich hab bisher keine grösseren Probleme ausser in der ecke links hinten. Ich hab allerdings auch noch keinen Subwoofer, meine frontls spielen bis ca 30-35hz in wie weit sich das vergleichen lässt kann ich mangels erfahrung nicht sagen.

Ich hab ne Holzdecke und dahinter dann Gipskarton-Wärmedämmung-Dachziegel vllt hat das ja nen einfluss drauf.

In der Front hab ich n viel grösseres Problem mit dem Dröhnen meine Frontls stehen leider nur etwa je 25cm entfernt von seiten und Rückwand, ausserdem links beton Wand mit Gipskarton drauf, vorne Ziegelsteine mit Gipskarton und rechts nur Gipskarton. Hört sich leider sehr ungleichmässig an vorallem im Bassbereich.

Ich wollte das Problem aber erst angehen wenn ich Subwoofer hab und Messequipment.



Wozu genau ist ein Dsp gut? Bzw was ist das und wie funktioniert es?



FlorianK

#4 Verfasst am 12.04.2013, um 11:30:53



Schau mal zum Thema DSP bzw Controller.
MiniDSP ( Delay beachten )
Behringer Maxidrive
Alto Maxidrive


Gruß Florian

Alles immer nur meine Meinung !
http://www.audioclub.de

bearbeitet von FlorianK, am 12.04.2013, um: 11:31:44


Rabx *

#5 Verfasst am 12.04.2013, um 12:49:16



Okay wenn ich das richtig verstanden hab sind das mehr oder weniger Frequenzweichen mit Equalizer



FlorianK

#6 Verfasst am 12.04.2013, um 13:30:48



Kann noch mehr - musste dich mal rein lesen.


Gruß Florian

Alles immer nur meine Meinung !
http://www.audioclub.de

Mr.Ampere

#7 Verfasst am 12.04.2013, um 14:50:29



Genau Florian hat alles gesagt.

Für 2 subs vorn müsste das Mini DSP reichen.


MfG

Mr.A

Rabx *

#8 Verfasst am 15.04.2013, um 04:34:48



Hab mir am Wochenende nen Heco Celan Sub 38A bestellt bin mal gespannt auf das Teil, wollte mir zuerst den Sub aus der aktuelen Hobby hifi (mit mivoc xaw320hc) nachbauen, da ich aber keine Erfahrung mit Selbstbau habe und recht wenig Werkzeug hab ich mir dann doch was fertiges gekauft.

Sofern meine Freundin mich nicht erwürgt wenn sie das Teil dann sieht kauf ich mir dann die nächsten Monate noch n Zweiten und gegebenfalls n mini dsp




Barnie

#9 Verfasst am 15.04.2013, um 09:47:29



Deine Freundin hat eindeutig zuviel Mitspracherecht!


Mein Heimkino

Guter Bass ist Einstellungssache!

FlorianK

#10 Verfasst am 15.04.2013, um 10:11:06



Schau bei der MiniDSP aber ob dir das Delay bei deiner Aufstellung ausreicht ! Einlesen


Gruß Florian

Alles immer nur meine Meinung !
http://www.audioclub.de

TimB

#11 Verfasst am 15.04.2013, um 12:04:16




Rabx schrieb:
Hab mir am Wochenende nen Heco Celan Sub 38A bestellt



Für einen kaufbaren Subwoofer ist der nicht schlecht
Mein Vater hat den auch und bevor ich meine Subwoofer hatte fande ich den auch richtig gut


"Beim Beschleunigen müssen die Tränen der Ergriffenheit waagerecht zum Ohr hin abfließen" (Walter Röhrl)

Rabx *

#12 Verfasst am 15.04.2013, um 15:03:29




Barnie schrieb:
Deine Freundin hat eindeutig zuviel Mitspracherecht!



Mitspracherecht? Mitzureden hat die da nix, ist ja meine Wohnung , dafür hat sie dann aber umso mehr zu meckern




FlorianK schrieb:
Schau bei der MiniDSP aber ob dir das Delay bei deiner Aufstellung ausreicht ! Einlesen



Selbst wenn ich mich auf den einen Sub draufsetz und den andern ans andere ende des Raums stell komm ich auf höchstens 5m Abstand zueinander, wieviel delay brauch ich den dann also wie gross/lang ist der zeitunterschied pro m?

gibts irgwo so n Leitfaden dsp / dcx für Dummies oder sowas



TimB schrieb:
Für einen kaufbaren Subwoofer ist der nicht schlecht
Mein Vater hat den auch und bevor ich meine Subwoofer hatte fande ich den auch richtig gut




selber bauen fiel ja aus oben genannten Gründen erstmal weg bei mir aber die nächsten werd ich dann auch selber Bauen. In n paar Jahren geht dann so in Richtung Eigenheim mit Kinoraum, da sieht man die Subwoofer dann auch nimmer dann ist auch egal wenn ich sie nicht gescheit schleif und lackier

bin auf den Heco gekommen weil der in einigen Tests gut abgeschnitten hat und ich hab fusions Thread gelessen als ich nach Lösungen für meine Surround bereich gesucht hab, der hat ja 2 38A und scheint damit ganz zufrieden zu sein im Gegensatz zu vorher


bearbeitet von Rabx, am 15.04.2013, um: 15:07:45


Rabx *

#13 Verfasst am 03.05.2013, um 21:35:15




FlorianK schrieb:
Schau bei der MiniDSP aber ob dir das Delay bei deiner Aufstellung ausreicht ! Einlesen





Also ich hab mich jetzt bisschen eingelessen;

Das Delay vom Mini Dsp liegt bei max 7,5ms beim Sterreo plugin (oder hab ich da alte quellen und es ist jetzt mehr?, hab nur im minidsp forum was gefunden nicht auf der seite selbst) was in etwa 2,5m sind.

Das sollte allerdings ausreichen wenn beide Subs vorne stehen mit etwa gleichem Abstand zum Hörplatz, dann brauch ich ja kein Delay oder?



Das Mini Dsp selbst hat etwa 1,5-2ms Delay, also die Verzögerung von da an wo das Signal reinkommt bis es wieder rauskommt 1,5-2ms entsprechen etwa 0,5-0,7m, das könnte ich aber ausgleichen indem ich die Subs einfach am Avr "weiter weg stelle", also einen grösseren Abstand eingebe.



FlorianK

#14 Verfasst am 03.05.2013, um 21:38:12



Schau mal der Andi verkauft gerade seine DCX.

http://forum.poisonnuke.de/index.php?action=View...3&goto=last#ende


Zum Delay : du hast doch einen AVR. Lass den mal einmessen und schau was der für Daten ermittelt. Dann siehst du wie groß das Delay ist. Das muss nicht unbedingt die mit dem Zollstock gemessene Strecke sein.
Mit den Möglichkeiten des MiniDSP weiß ich nicht mehr so genau. Aber die 7,5 mS sind in etwa 2,5m - ja.


Gruß Florian

Alles immer nur meine Meinung !
http://www.audioclub.de

bearbeitet von FlorianK, am 03.05.2013, um: 21:43:22


Rabx *

#15 Verfasst am 03.05.2013, um 21:48:29



Hab ich schon gesehen.

Das wäre mein nächste Frage gewessen, ob für mich die DCX oder das Mini Dsp sinnvoller wäre?

Die DCX hat ja n bisschen mehr Funktionsumfang (was genau, brauch ich das)

Hab letztens was gelesen von wegen die Dcx rauscht?

Die DCX ist ja für PA ausgelegt die haben doch höhere Spannungen am Eingang? Beim DSP gibts ja auch balanced und unbalanced.

Wie mach ich n das mit den Anschlüssen an der DCX da gibts Adapter auf Cinch und dann einfach dranhängen oder wie?

Kann man die DCX auch einfach so an Laptop hängen und dann an der Software rumspielen?

Verzeih mir meine unwissenheit hab mich bisher nur zum Dsp schlau gemacht



edit:
Wenn ich den Avr einmessen lass dann stimmen die vom Avr gemessenen Abstände ziemlich genau mit der Realität überein








bearbeitet von Rabx, am 03.05.2013, um: 21:51:16


FlorianK

#16 Verfasst am 03.05.2013, um 22:12:49



Das mit dem Rauschen ist unterschiedlich. Bei geht es so gerade und kann man so akzeptieren. hiFi Selbstbau hat sie auch jahrelang als Aktivweiche laufen lassen. Bei Sub weniger kritisch.
Von den Einstellungen hast du bei beiden alles drinn was du brauchst.
Pegelunterschied ist auch nicht sooo schlimm - wir haben ja fast alle das Teil mal benutzt oder nehmen sie immer noch.
Die DCX hat noch ein paar Möglichkeiten mehr aus dem PA Bereich - nicht nötig.
Kannst die eigentlich nehmen ! Will dich aber nicht bequatschen !! Das Zeugs von Andi ist meistens kaputtttt
Ach so .... Ja du kannst vom Laptop aus die DCX steuern.


Gruß Florian

Alles immer nur meine Meinung !
http://www.audioclub.de

bearbeitet von FlorianK, am 03.05.2013, um: 22:13:46


Rabx *

#17 Verfasst am 03.05.2013, um 22:54:00




FlorianK schrieb:

Das Zeugs von Andi ist meistens kaputtttt





Ich hoffe mal das ist nur ne Anspielung auf seinen Hochtöner?



FlorianK

#18 Verfasst am 03.05.2013, um 23:35:13



Ach was - bei ihm ist schon alles i.O.
Da brauchst du gar keine Angst haben !


Gruß Florian

Alles immer nur meine Meinung !
http://www.audioclub.de

Rabx *

#19 Verfasst am 04.05.2013, um 01:21:09



Okay dann kauf ich die DCX


Die Verbindung zum PC erfolgt dann über rs232? Oder geht das auch über Netzwerk?


Hab jetzt nur für die Eingänge Adapter gefunden von XLR auf stereo Cinch, für die Ausgänge find ich bei Amazon nur XLR auf mono Cinch





FlorianK

#20 Verfasst am 04.05.2013, um 07:04:02



Die Kabel .... schau mal bei zB Thomann oder Musicstore. Da bekommt man das alles in einem doch guten P/L Verhältnis.
Ich habe mir die Stippen selber gelötet weil ich doch sehr individuelle Längen hatte.
Das mit den Anschlüssen zum Comp musst du mal schauen. Ich habe die DCX eigentlich immer per Handrad eingestellt. Ich glaube das hatte sich auch mal geändert ..... oder war das bei der Maxidrive
Egal - mit der DCX kannste eigentlich nix falsch machen.wenn du die von Andi nimmst ist das ja auch noch ein super Preis. Dafür kannste die auch immer wieder verkaufen.
Sonst frag ihn doch mal ob er die Kabel mit vekauft... er musste ja eigentlich genauso anschließen.


Gruß Florian

Alles immer nur meine Meinung !
http://www.audioclub.de

bearbeitet von FlorianK, am 04.05.2013, um: 07:05:31


hifi-killer

#21 Verfasst am 05.05.2013, um 06:22:52



und wieder einer der mit der pegelanpassung kaempft!
mir ist aufgefallen das die DCX auch n AES/EBU eingang hat! hat den ueberhaupt schon mal wer benutzt?

zur steuerung wird das neueste update angeboten

Zitat:

DCX2496 Update + Remote Software Version 1.16. Neues DCX2496 System Update +
PC-Editor-Update, Version 1.16. (703 KB)
DCX2496 Update + Remote Software Version 1.16.


Der_Elektromeister schrieb:



ist die nicht miditauglich?


und die jungen leuts hörn mucke über piezos

Rabx *

#22 Verfasst am 05.05.2013, um 14:51:03




hifi-killer schrieb:

mir ist aufgefallen das die DCX auch n AES/EBU eingang hat! hat den ueberhaupt schon mal wer benutzt?

zur steuerung wird das neueste update angeboten




Gibts im bezahlbaren Bereich überhaupt n Avr der die entsprechenden Ausgänge hat?
Oder braucht man da dann die passende Vor-, End-Stufen Kombi?



Software technisch hab ich keine grossen Ansprüche, hauptsache man muss nicht studiert haben zums einstellen können
Aber geht das echt nur über rs232?? Wär ja schon n bisschen Steinzeitlich...



hifi-killer

#23 Verfasst am 05.05.2013, um 15:55:57



der koaxial ausgang koente mit AES/EBU identisch sein, es kommt wahrscheinlich nur auf die abtastfrequenz/zeittaktrate/wordclock an


und die jungen leuts hörn mucke über piezos

bearbeitet von hifi-killer, am 05.05.2013, um: 16:01:53


 Poison Nuke 

#24 Verfasst am 06.05.2013, um 07:50:12



Ansich ist digital ueber Koax das gleiche, allerdings findet man sowas eher im Studiobereich. Aber da man normalerweise die Signale der einzelnen Kanäle analog vorliegen hat, wird man den aes Eingang eher nie sinnvoll nutzen können bei den normalen Setups derzeit.


greetz
Poison Nuke

Rabx *

#25 Verfasst am 20.05.2013, um 04:54:58



Ich hab grade zufällig eins meiner Bassprobleme gelöst

Ich hatte stellenweisse bei manchen Filmen ein extremes Dröhnen (allerdings nicht im Bereich der Raummoden sondern höher). Da ich grad eh nicht schlafen kann und mir das ziemlich auf die Nerven geht, hab ich mal rumprobiert bei welcher Frequenz dieser Effekt auftritt (ca 60Hz).
Hab dann in dauerschleife nen 60Hz Ton ausgeben lassen vom Pc und bin etwass ratlos im Zimmer rumgelaufen, wobei mir aufgefallen ist das der Ton nur von vorne oben zu kommen scheint. Bei genauerer Untersuchung des ganzen hat sich rausgestellt das grosse teile der Deckenpanelle nicht festgenagelt waren und die ganze Zeit am mitschwingen waren


Nachdem ich jetzt alles mit 3x30 spax festgeschraubt hab ist ruhe


Hier drin ist echt alles verpfuscht weil der Besitzer der Wohnung das Geld für richtige Handwerker sparen wollte beim Innenausbau.....



 Poison Nuke 

#26 Verfasst am 20.05.2013, um 19:49:00



ja das Problem mit den Deckenpanelen ist nicht neu
hatte ich vorher auch, als ich noch solche Panele hatte. Das ist bei denen leider normal, weil Abdeckleisten nie richtig fest sitzen bei vielen Panelen. Für HiFi ist so eine Decke also weniger geeignet.


greetz
Poison Nuke

Rabx *

#27 Verfasst am 20.05.2013, um 22:10:45



Wärs ne Eigentumswohnung würd ich den Mist runterholen und ne schöne Absorberdecke mit RGB-Led Beleuchtung machen xD



Rabx *

#28 Verfasst am 27.05.2013, um 16:52:30



Hab grad bei Thomann mein Messequipment bestellt, die Kaufabwicklung übers Amazonkonto ist ne klasse sache


Sobald das Zeug dann da ist gehts ans Messen ran.
Dsp/Dcx und zweiten sub sowie Absorber muss ich leider noch aufschieben, weil jetzt erst mal Spülmaschine, Führerschein und Auto vorrang haben...



FlorianK

#29 Verfasst am 27.05.2013, um 16:59:22



Was hast du denn bestellt ?



Gruß Florian

Alles immer nur meine Meinung !
http://www.audioclub.de

Rabx *

#30 Verfasst am 27.05.2013, um 17:11:27



Behringer Ecm8000, Alesis IO 2, 10m Xlr Kabel und n billigen Mikrofonständer



Rabx *

#31 Verfasst am 08.06.2013, um 22:58:02



So hab grad eben mal n bisschen rumgemessen...

Carma 2.2 wollte bei mir irgwie nicht, wenn ich auf "record" geklickt hab ist nichts passiert
Und REW hab ich nicht wirklich kapiert
Hab jetzt mal mit Carma 3 gemessen

Soundausgabe war allerdings über den Hdmi out am Laptop und nicht über die Alesis so wie hier:
http://forum.poisonnuke.de/index.php?action=ViewThread&TID=995
beschrieben, hatte über die Alesis immer laute Störgeräusche drin....

Mikrofon am Hörplatz auf Kopfhöhe, nach oben gerichtet.

naja seht selbtst:

Fgang Front Links:


Fgang Front Rechts:


Wasserfall Front Links:


Wasserfall Front Rechts:





Und hier mal noch n Bild von der Front:



bearbeitet von Rabx, am 08.06.2013, um: 23:30:33

PN's Forum \ HiFi \ Anlagen unserer Mitglieder \ Wohnkino von RABX


- Zurück zur Homepage - Eigene Beiträge - Neue Beiträge - Wer ist online? - Impressum - Datenschutz - Statistiken -



Board coded and provided by: Poison Nuke
Copyright 2007-2014, Robert Menger