Registrierung
leer
leer
newposts
Users
search
FAQ
Login
Start

Hallo Gast, und Willkommen im Forum. Sie müssen sich einloggen oder registrieren, um alle Funktionen nutzen zu können.


PN's Forum \ weitere interessante Themen \ weitere Hobbys \ Bilderbericht der Herstellung einer Hochzeitstorte


 Poison Nuke  *

#1 Verfasst am 06.05.2013, um 21:56:17



In diesem Thread möchte ich euch zeigen, wie eine aufwändige Hochzeitstorte in der privaten Herstellung aussieht.

Es gibt viele Menschen, die finden den Preis einer großen Hochzeitstorte viel zu überzogen, aber wenn man sich mal anschaut, was da alles dahinter steckt, relativiert sich so eine Ansicht vermutlich sehr schnell.
Und es ist einfach mal lecker dem ganzen zuzusehen oder in meinem Fall auch mitzuhelfen


Da meine bessere Hälfte gelernte Konditorin ist und ich selbst davon nicht wirklich viel verstehe, will ich in dem Thread den Herstellungsprozess hauptsächlich in Bildern zeigen, aus Sicht eines Außenstehenden für andere Außenstehende.



Wie geht das ganze los... es fängt mit ein paar einfachen, flachen Biskuit-Böden an, welche vorher gebacken werden. Und dann geht es los. Eine Schablone wird erstellt für die Grundform, daraus werden die einzelnen Schichten geschnitten.

Dann wird Vaniellepudding gekocht, gekühlt und zusammen mit Butter zu Buttercreme geschlagen.
Für die dunklen Streifen wird die Buttercreme zusätzlich mit Kakaopulver verrührt.

Und dann geht der ganze Spaß Schicht für Schicht los:




Überziehen mit Buttercreme



kleine Desserts für das Drumherum



Die Torte muss jetzt erstmal durchkühlen für einige Stunden, damit die Buttercreme etwas fester wird.

In der Zeit geht es weiter mit der Deko, welche in dem Fall aus Rollfondant hergestellt wird. Das ist eine Marzipanähnliche Masse, die fast aus purem Zucker besteht. Mit Lebensmittelfarbe kann die rein weiße Masse in jede beliebige Farbe gefärbt werden.

Die Masse ist am Anfang, wenn sie aus der Verpackung kommt, leicht formbar. Sobald sie an der Luft ist und trocknet, wird sie innerhalb kurzer Zeit hart.

Hier gibt es ein paar Rosenblüten, Orchideen-Blüten, Blätter und andere Kleinigkeiten



Das Färben des Rollfondants ist ein richtiger Kraftakt, da die Farbe reingeknetet werden muss



Um den dem ausgerollten Fondant einen Glanz zu verleihen, wird er mit Kakaobutter-Creme eingesprüht.



Noch einige Feinarbeiten an der Deko und ein Zierrand:



die nun durchgekühlte Torte kommt auf den finalen Untergrund, in dem Fall ein Spiegel. Bei dem Akt kann man eigentlich gar nicht zusehen, man hat Angst dass die Torte zerbricht oder sonst was kaputt geht.



die obere Deckelplatte aus Rollfondant kommt auf die Torte. Dies erfordert auch viel Fingerspitzengefühl
Denn wenn die Schicht einmal liegt, dann liegt sie.



Die Deko wird aufgebracht. Das weiße Hochzeitspaar ist das einzige hier was nicht essbar ist. Dies bleibt dann das Andenken für das Paar. Die Deko wird mit Zucker angeklebt.





Und nach ca. 9 Stunden Arbeit und ziemlich viel Materialeinsatz, kommt eine Torte heraus, die die Braut dann natürlich hoffentlich umwerfend findet






Der reine Materialwert (Einkaufskosten der nötigen Lebensmittel) von so einer Torte liegt ungefähr bei 50-60€.








greetz
Poison Nuke

Swen

#2 Verfasst am 08.05.2013, um 21:18:46



Wir wollen das ja nicht unkommentiert lassen sondern würdigen ^^
Ich finde den Aufwand bemerkenswert und interessant, obwohl ich davon eher nix essen würde (zuviel Buttercreme und Marzipanzeugs)
Der Aufwand, der betrieben wird, ist echt enorm finde ich. Und schöne handwerkliche Kunst


PN's Forum \ weitere interessante Themen \ weitere Hobbys \ Bilderbericht der Herstellung einer Hochzeitstorte


- Zurück zur Homepage - Eigene Beiträge - Neue Beiträge - Wer ist online? - Impressum - Datenschutz - Statistiken -



Board coded and provided by: Poison Nuke
Copyright 2007-2014, Robert Menger