Registrierung
leer
leer
newposts
Users
search
FAQ
Login
Start

Hallo Gast, und Willkommen im Forum. Sie müssen sich einloggen oder registrieren, um alle Funktionen nutzen zu können.


PN's Forum \ Community \ Off Topic \ Butze baut seinen Biermaxx um - Biermaxx Umbau mit externer CO2 Versorgung


Butze1979 *

#1 Verfasst am 26.05.2013, um 21:03:44



Hi,

im letzten Jahr habe ich für gerade mal 30€ einen nagelneuen Biermaxx erstanden, an sich ist das Teil auch ganz nett und da wir nach Dänemark immer 15 5l Fässer mitnehmen, freuten wir uns schon auf ungetrübten Biergenuss mit immer genug CO2, aber leider halten die CO2 Patronen nicht annähernd so lange wie versprochen. Also haben wir dieses Jahr ein CO2 Umbauset gekauft, mit welchem man eine externe Flasche an die vorhanden Patronenaufnahme anschließen kann. So hätte man auch noch vorm schlafen gehen ein Fass anstechen zu können und dieses erst den nächsten Tag weiter trinken. Leider war die 500g Flasche nach nicht mal einem 5Liter Fass leer… Die Schwachstelle ist sicher die orginal CO2-Kupplung des Biermaxx.
Also musste eine andere Lösung her. Nach langem suchen im Netz habe ich eine Anleitung gefunden, bei der auch gleich der Hahn ausgetauscht wurde, denn das Zapfen war auch kein Spaß, 5min für ein Bier und immer nur Schaum nervte auch. Auch wenn es diese Anleitung mehrfach im Netz gibt ( z.B. www.biersekte.de) stelle ich euch meinen Umbau vor, da wir hier ja alle ne Umbaumacke haben :-P

Der Biermaxx ist danach nicht mehr im Orginalzustand benutzbar!!!
Die Bilder sind meist von mir, 2-3 Bilder sind von den anderen Umbauaktionen im Netz, da ich das nicht fotografiert habe, aber vllt. für andere wichtig ist.

Einkaufsliste:
1. Kompensatorschankhahn Gewinde so kurz wie möglich, max. 35 mm,
2. Zapfhahnrosette, liegt dem Hahn bei
3. Konterunterlegscheibe 23 mm und extra Gegenmutter für das Hahngewinde
4. 7 mm Bierschlauchtülle gerade
5. 6-Kant Mutter für Bierschlauchtülle
6. 15 cm Bierschlauch, 7/ 9 leicht zu händeln, 7/11 normal, aber kaum zu bändigen
Habe den 7/11 gekauft, war wirklich ein Gewürge
7. Ohrschlauchschellen 9 mm oder 11 mm je nach Schlauch
8. CO2 Flasche mit Druckminderer und CO2-Schlauch mit passenden Ohrschellen

Übersicht aller Teile, incl. Biermaxx


Bierhahn Umbau

An der Zapfbrücke wird der schwarze Teil komplett gebraucht, also beim lösen von der Chromplastik vorsichtig verwinden und aushebeln. Die Chromteil aufhebeln, die Schrauben lösen und das Komplette Innenleben entfernen.



Nun sägen wir den vorderen Teil des alten Hahnes ab.


In der oberen Schale das ganze Plastegedöhns entfernen, um Platz zu schaffen für den Schlauch und Hahn.


Probehalber mal alles zurechtlegen, dabei merkt man das die Biertülle etwas zu lang ist, diese einfach um zwei Segmente einkürzen.
Auf das Hahngewinde kommen in folgender Reihenfolge:
Gegenmutter -> Zapfhahnrosette -> Gummiring -> Gegenmutter -> Mutter mit Schlauchtülle.
Dann die Mutter der Schlauchtülle festziehen, mit der ersten Gegenmutter kontern. Dank der zweiten Mutter vor der Zapfhahnrosette, lässt sich das ganze auch eingebaut noch festziehen.


Nun ein ca. 25cm langes Stück Bierschlauch an der Tülle befestigen.


Nun wirds doof, damit der Schlauch auch in die Brücke passt muss diese aufgebohrt werden, aufpassen das dabei nix wegbricht, denn man bohrt an den Haltern die das Fass halten.


Dann die Brücke mit der Zapfhahnbox zusammenfügen… da war ich kurz davor das Ding an die Wand zu schmeißen, der Schlauch ist sooo steif, aber ich habe zum Schluss doch gewonnen.


Nun noch den Schlauch am Degen anschließen und der schwierigste Teil ist geschafft.


CO2-Versorgung:

Die Rückwand des Biermaxxes abschrauben.


Damit wir hinten alles abbekommen, müssen die vier Schrauben im Kühlraum entfernt werden.


Alles nach vorn klappen und das weiß eingekreiste demontieren. Das ist die CO2-Kupplung und Schwachstelle gewesen.


Das Loch etwas aufbohren und den CO2-Schlauch durchziehen, bei mir sitzt das sehr stramm, daher brauch ich auch keine Zugentlastung.


So habe ich den CO2-Schlauch geführt im Gehäuse.


Gehäuse zusammen bauen und den Co2-Schauch auch am Degen befestigen. Noch habe ich eine Schlaufe im Schlauch, wird aber noch gegen eine Schnellkupplung getauscht, damit der Fasswechsel einfacher von Statten geht. EDIT: ist schon getauscht, wird noch ein Foto gemacht.


Probeaufbau, leider haben wir noch keinen Standfuß für die Flasche, ging aber auch so.


Und Probezapfen, nach dem Einstellen des Kompensatorhahnes, wir so ein Bierglas in knapp 12sec perfekt gezapft. Ich glaube das geht’s noch schneller, aber uns reicht das Tempo. Denn es sind kein Minuten mehr, in denen man/n wartet, dass aus dem Schaum Bier wird.


Den Druckregler auf der Vorderseite könnte man quasi demontieren, denn der Druck wird nun direkt am Druckminderer eingestellt und zwar je nach Biersorte 0,8 – 1,4 bar, nicht mehr, denn mehr halten angeblich die Fässer nicht aus, was ich zwar nicht glaube, aber auch nicht testen möchte. Der Biermaxx dient nun nur noch zur Kühlung der Fässer, während man es genüsslich austrinkt. Dennoch würde ich immer vorgekühlte Fässer benutzen.
Wer mal in Hamburg ist, kann gerne auch ein frisch gezapftes vorbei kommen.
In diesem Sinne, PROST!!!




hier könnte ihre Werbung stehen.

bearbeitet von Poison Nuke, am 26.05.2013, um: 21:37:14


 Poison Nuke 

#2 Verfasst am 26.05.2013, um 21:39:29



cool, sowas wäre sicherlich praktisch gewesen über Pfingsten... da hatten unsere Mundschenks immer das Problem bei den großen 50L Fässern, dass bei frischen Fässern zuviel CO2 schon drin ist und nur Schaum rauskam, oder am Ende dann fast kein Schaum mehr vorhanden war.

Mit so einer Anlage wäre das sicherlich kein Problem gewesen und die anderen hätten nicht ewig auf das Bier warten müssen


greetz
Poison Nuke

Rabx

#3 Verfasst am 26.05.2013, um 22:01:08



Coole sache
Aber lohnt sich das überhaupt? Fässer sind auf den Liter doch teurer als Flaschen (oder?) und Co2 braucht man ja auch noch.


War auch schonmal am Ausschank allerdings mit 30l Fässern, da gabs eigentlich keine grösseren Probleme mit m Schaum soweit ich mich erinnern kann, ist allerdings auch schon n bisschen her und ich hab danach noch Reste vernichtet
Die Fässer haben von sich aus doch auch noch gar keine Kohlensäure drin.
Also rein theoretisch, sollte es bei einer ausreichend dimensionierten Co2 Flasche, doch keinen Unterschied zwischen dem ersten und den letzten Bieren geben?
Sonst kann man ja immer noch beim Ausschenken "nachkorrigieren" indem man die Glässer am Anfang sehr schräg hält und langsam macht und am ende den einfach senkrecht.



 Poison Nuke 

#4 Verfasst am 27.05.2013, um 06:25:19




Rabx schrieb:
Die Fässer haben von sich aus doch auch noch gar keine Kohlensäure drin.



also die 50L Fässer die wir hatten von Krombacher waren bereits mit Kohlensäure versetzt. Und das war das Problem, da die ab und an transportiert wurden reichte schon ein wenig wackeln aus und es kam mehr Schaum als alles andere heraus für die nächsten Stunden.


greetz
Poison Nuke

Butze1979 *

#5 Verfasst am 27.05.2013, um 07:21:07



der Schaum lässt sich aber über die Kompensatorhahne ganh gut in griff bekommen. den haben die großen Anlagen eigentlich alle. den hahn nach hinten tippen und schon kommt nur Schaum. klappt bei uns auch.

klar sind die Fässer teuer.aber nach Dänemark nehmen sich 10Fasser leichter mit als die Menge in Flaschen. Ausserdem macht zapfen Spaß:-P


hier könnte ihre Werbung stehen.

Barnie

#6 Verfasst am 27.05.2013, um 09:15:10



Haben die denn da auch gutes Bier in Dänemark??


Mein Heimkino

Guter Bass ist Einstellungssache!

Butze1979 *

#7 Verfasst am 27.05.2013, um 10:38:44



ka, deswegen nehmen wir insgesamt 13 Fässer mit.


hier könnte ihre Werbung stehen.

Stripes

#8 Verfasst am 27.05.2013, um 13:16:12



Hey,

super Umbau!

Ich habe sehr gute Erfahrungen mit den Krombacher 5l Frischefass.
Die Dinger werden in meinem Freundeskeis schon seit Jahren geschätzt
Alle paar Monate gibts die für 8,99€ im Edeka, das entspricht einem Liter Preis von 1,80€.

Sehr gut zu kühlen, bei kleinen Runden muss man nicht gleich ein großes Fass anschrauben und der Geschmack ist echt super.
Hab auch das Krombacher Ice Pack dazu, am Strand oder auf dem Bollerwagen alles kühl


Addicted to good music!


Butze1979 *

#9 Verfasst am 12.06.2013, um 19:32:53



So, hier jetzt das Foto meiner CO2 Kupplung für den schnellen Fasstausch.





hier könnte ihre Werbung stehen.

PN's Forum \ Community \ Off Topic \ Butze baut seinen Biermaxx um - Biermaxx Umbau mit externer CO2 Versorgung


- Zurück zur Homepage - Eigene Beiträge - Neue Beiträge - Wer ist online? - Impressum - Datenschutz - Statistiken -



Board coded and provided by: Poison Nuke
Copyright 2007-2014, Robert Menger