Registrierung
leer
leer
newposts
Users
search
FAQ
Login
Start

Hallo Gast, und Willkommen im Forum. Sie müssen sich einloggen oder registrieren, um alle Funktionen nutzen zu können.


PN's Forum \ Kommunikation \ Telefonieren, mobiles Internet \ Google Loon - weltumspannende Internetzugänge aus der "Luft"


 Poison Nuke  *

#1 Verfasst am 18.06.2013, um 09:41:02




Um die weißen Flecken in den abgelegenen Regionen der Erde zu schließen, hat Google vor ein riesiges Netzwerk aus Stratosphären-Ballons zu installieren, welche durch die relativ konstanten Winde dort oben mehr oder weniger eine vorhersehbare Verteilung erreichen und auch begrenzt gesteuert werden können.

Die Ballons spannen jeweils ein 3G Netz untern ihnen auf und kommunizieren untereinander bis zu einem Ballon der eine Bodenstation in Reichweite hat.

http://www.google.com/loon/



klingt auf Anhieb interessant, aber stellt sich mir die Frage, wie wollen die dauerhaft überhaupt gezielt die Höhe des Ballons verändern? Müssten ja die Luft ablassen oder Druck aufbauen, ob das so einfach geht in der Höhe

Und wenn sie auf den freien WLAN Frequenzen funken, dürfte es wohl sicherlich viele Interferenzen geben, wenn bereits WLANs vor Ort sind.

Mal ganz davon abgesehen wie gering wohl die Bandbreite ist
Wenn dann sagen wir 20 Ballons über einen einzigen zu einer Bodenstation Kontakt haben, wäre das ja ein ganz schöner Flaschenhals.



Andererseits, sehe ich einen Vorteil wenn dadurch die stationären Funkmasten für Handynetze usw nicht mehr benötigt werden würden. Denn durch die große Höhe der Ballons hätte man eine wesentlich gleichmäßigere Abdeckung und keine Funklöcher mehr, wodurch der Elektrosmog deutlich weniger werden würde in den Regionen wo bisher Funkmasten mit hoher Leistung senden müssen.


greetz
Poison Nuke

Aonas

#2 Verfasst am 18.06.2013, um 10:43:22



Nur Druck ablassen sollte doch reichen um die Ballons wieder runterzukriegen.
Im 5Ghz Bereich ist nicht wirklich viel los, gerade in den ländlichen Regionen. Und in DE gibts auch nen Frequenzbereich im 5Ghz Band der für ISPs "reserviert" ist.
Die meisten Ballons werden ja wahrscheinlich sich nicht über Städten befinden, die brauchen dann kaum ein Uplink. Und wenn die Ballons da mit 360° Antennen ein gutes Mesh aufbauen sollte sich die Netzwerklast auch ordentlich auf Bodenstationen verteilen. Aber wie genau das funktioniert weis ich auch nicht.



 Poison Nuke  *

#3 Verfasst am 18.06.2013, um 10:58:39




Aonas schrieb:
Nur Druck ablassen sollte doch reichen um die Ballons wieder runterzukriegen.



wenn sie durch die Luftschichten gesteuert werden sollen, müssen sie aber auch wieder mal nach oben, man kann ja die Ballons nicht täglich neu landen lassen und erneut hochschicken, ich denke das ganze ist wohl als ein Art autonomes System geplant, wo die Ballons selbsttätig sich ausrichten.


greetz
Poison Nuke

Aonas

#4 Verfasst am 18.06.2013, um 11:52:32



Ja, ich hab nicht gedacht dass es ein autonomes System ist, aber macht Sinn, weil täglich die Ballons zum Startpunkt zurückfahren nicht wirklich Sinn macht.


PN's Forum \ Kommunikation \ Telefonieren, mobiles Internet \ Google Loon - weltumspannende Internetzugänge aus der "Luft"


- Zurück zur Homepage - Eigene Beiträge - Neue Beiträge - Wer ist online? - Impressum - Nutzungsbedingungen - Statistiken -



Board coded and provided by: Poison Nuke
Copyright 2007-2014, Robert Menger