Registrierung
leer
leer
newposts
Users
search
FAQ
Login
Start

Hallo Gast, und Willkommen im Forum. Sie müssen sich einloggen oder registrieren, um alle Funktionen nutzen zu können.


PN's Forum \ Community \ Off Topic \ Kalorienreiche aber gesunde/zuckerarme Lebensmittel?


 Poison Nuke  *

#1 Verfasst am 08.08.2013, um 11:31:40



Hio,

geht das überhaupt? Viel Kalorien aber wenig Zucker? Weil in der heutigen Welt ist alles voll mit absolut ungesundem und schädlichem Zucker, aber ich brauche halt extrem viel Kalorien (3000-5000kcal pro Tag je nach körperlicher Aktivität).
Um nun weniger schädlichen Zucker zu mir zu nehmen aber gleichzeitig trotzdem meinen Tagesbedarf decken zu können suche ich Alternativen die viel Kalorien aber weniger schädlichen Zucker haben.


Nudeln, Reis, Kartoffeln, Brot... das wären ja so grundsätzlich die Grundnahrungsmittel.

Nüsse.

Müsli oder Müsliriegel sind zwar auch Nüsse aber haben auch fast immer extrem viel Zucker drin, oder?


getrocknetes Obst wäre wohl noch eine Variante, aber auch hier ist ja viel Zucker drin, wenn auch weniger ungesund, oder?


greetz
Poison Nuke

Butze1979

#2 Verfasst am 08.08.2013, um 11:50:41



Fleisch Fleisch und nochmal Fleisch, rotes mageres und Geflügel, Fisch. Gemüse und Obst. Maltodextrin ist auch Zucker,ist oft als Süßungsmittel drin, genau wie div. Sirups.

Ketogene/ Anabole Ernährung wäre auch was.


hier könnte ihre Werbung stehen.

bearbeitet von Butze1979, am 08.08.2013, um: 11:54:02


Soundicate

#3 Verfasst am 08.08.2013, um 13:42:28



Iss einfach Fettreiches. Fett hat mit ca 9cal/g auch einen höheren Energiegehalt wie Kohlenhydrate mit ca 4cal/g.

Was anderes: Wie kommst du denn darauf, dass Zucker absolut ungesund und schädlich ist?


Planung ersetzt Zufall durch Irrtum

 Poison Nuke  *

#4 Verfasst am 08.08.2013, um 14:37:45



weil es zwar pure Energie ist... in der fast überall vorfindbaren Form aber eher schädlich für den Körper als nützlich, da alle wichtigen Vitalstoffe fehlen.
Und da sich bei vielen zuckerhaltigen Lebensmitteln kein wirkliches Sättigungsgefühl einstellt, isst man derer zuviel und schädigt dadurch noch mehr seinen Körper, von den Zähnen ganz zu schweigen.

Und da ich von reinem Obst und Gemüse zwischendurch aber auch nicht satt werde, suche ich Alternativen


greetz
Poison Nuke

Soundicate

#5 Verfasst am 08.08.2013, um 16:02:32



Welche Vitalstoffe denn?


Planung ersetzt Zufall durch Irrtum

Butze1979

#6 Verfasst am 08.08.2013, um 17:02:48



lese dich mal in die anabole/ketogene Ernährung ein, wichtig ist die Art der Fette.


hier könnte ihre Werbung stehen.

buchiii

#7 Verfasst am 08.08.2013, um 18:34:04



Erst mal die Grundfrage: Warum soll es nicht gehn mit wenig Zucker aber dennoch viel kcal? Zucker sind (ultra) kurzkettige Kohlenhydrate und Liefern genau so viel Energie wie auch langkettige Kohlenhydrate oder Eiweiß. Das Einzige Problem mit dem bösen bösen Zucker ist doch im Grunde genommen eigentlich nur, dass er 1. nich so förderlich für die Zähne ist (außer für die 3. ) und dass er den Insulinpegel in die Höhe katapultiert.

Das Endresultat von einem erhöhtem Insulinpegel ist, das alles was an Fett über Nahrung zugeführt wird direkt in Fettzellen eingelagert wird. Also gibt es meiner Meinung nach nur 2 einfache aber Sinnvolle Ernährungsweißen. Zum einen mal die Methabole Ernährung (einfach).

Hier verzichtet man Hauptsächlich auf Fette. Dh die Ernährung besteht aus Kohlenhydraten (am besten langkettige) und Eiweiß bei möglichst wenig Fett. Hier ist Spachteln angesagt. Eiweiß und Kohlenhydrate kommen pro Gramm nur auf 4 kcal. dementsprechend musst du beim essen auch zulangen.

Beispiel Ernährung wär: Reis,Huhn,Brokkoli,Fisch,Nudeln(evtl Vollkorn), Vollkornbrot,Gemüse etc pp

Die andere Ernährungsweise wäre wie Butze schon gesagt hat die der anabolen Ernährung. (mmn fällt diese vielen Leute schwer)

Bei dieser Art der Ernährung verzichtet man auf Kohlenhydrate in jeglicher Form. Das heißt der Tagesbedarf deckt sich Hauptsächlich durch Eiweiß und Fett und einem geringen Anteil an Kohlenhydraten der sich meist nicht vermeiden lässt.

Vorteil dieser Diät. Der Insulinpegel bleibt aufgrund des dauerhaften meidens von Kohlenhydraten Konstant und hat keine Schwankungen. Noch dazu gerät der Körper in einen Anabolen Zustand. Dies bedeutet, dass die Stoffwechselarbeit erhöht ist und der Muskelaufbau zudem gefördert wird.

So des war nen kurzeinblick ins Thema Ernährung. Am besten schreibst du einfach für was wie warum du deine Ernärhung umstellen willst und welche Ziele/Absichten du damit bezweckst



 Poison Nuke  *

#8 Verfasst am 09.08.2013, um 08:42:26



Ziel ist es, eine große Menge kcal pro Tag ohne größeren Aufwand (Zubereitung) zu mir zu nehmen ohne den Körper dabei zu belasten.

Damit meine ich alles zwischen den Hauptmahlzeiten, aber auch z.T. Frühstück, weil ich das selten als gezielte große Mahlzeit einnehmen kann sondern über den Vormittag verteilt.

Egal ob Kuchen, Müsli, Joghurt, Süßigkeiten oder auch Obst und fertige Getränke aller Art, man nimmt dabei sehr große Mengen Zucker zu sich, es mangelt aber massiv an anderen Nährstoffen die der Körper zwingend braucht um die Energie zu verarbeiten. Wobei Obst an sich schon geht, aber die Mengen die man an frischen Obst braucht um den Kalorienbedarf zu decken ist schon enorm.


Ich suche halt "Kleinigkeiten" die man eben mal nebenbei zu sich nehmen kann und die man auch ohne größeren Aufwand beschaffen kann, die aber trotzdem relativ viele (natürliche) Vitalstoffe usw enthalten.


greetz
Poison Nuke

Soundicate

#9 Verfasst am 09.08.2013, um 10:22:41



Hast oder befürchtest du irgendwelche Mängel bzw -erscheinungen? Wenn ja, welche?


Planung ersetzt Zufall durch Irrtum

Barnie

#10 Verfasst am 09.08.2013, um 10:28:29



Bananen und Trauben haben viele Kalorien aber auch Vitalstoffe! Und sonst iss halt zwischendurch belegte Vollkornbrötchen wie man sie bei jedem besseren Bäcker findet. Die sättigen, liefern viele Kalorien und enthalten auch Vitalstoffe. Bei uns gibt es die in den wildesten Varianten, z.B. mit Ei, Gemüse, Quark, Fleisch, Käse und und und...


Mein Heimkino

Guter Bass ist Einstellungssache!

bearbeitet von Barnie, am 09.08.2013, um: 10:29:33


 Poison Nuke  *

#11 Verfasst am 09.08.2013, um 10:39:52




Barnie schrieb:
belegte Vollkornbrötchen wie man sie bei jedem besseren Bäcker findet.



mit dem Problem dass die ganz schön teuer sind und das was drauf liegt oft schon ein paar Stunden da liegt. geschnittenes Gemüse das ein paar Stunden gelegen hat, beinhaltet auch nicht mehr viel


@ Soundicate
wenn man Mangelerscheinungen hat, ist es eh schon zu spät. Dass es zu welchen kommen wird, ist erwiesen, und ist eigentlich auch logisch weil der menschliche Stoffwechsel schlicht nicht dafür ausgelegt ist, dauerhaft Energie in ihrer puren Form zu sich zu nehmen. Wobei ich auch denke dass ich schon die ein oder andere Mangelerscheinung habe nur mein Körper kann es bisher noch kompensieren... bis auf mein Bandscheibenvorfall, der hängt ziemlich sicher auch damit zusammen.



greetz
Poison Nuke

Barnie

#12 Verfasst am 09.08.2013, um 11:21:57



Aha, billig soll's auch noch sein! Dann kauf dir selbst Vollkornbrot und belege Sandwiche daraus in der Früh vor der Arbeit! Immer diese Ausreden... Du willst doch bloss Absolution von uns, für die ganze Schokolade, die du futterst, gib's zu! Ausserdem ist das Zeug bei wirklich guten Bäckern auch nicht alt. Die Brötchen, die ich kaufe, schmecken immer ziemlich frisch und lecker.

Aber wieso hast du überhaupt so einen hohen Kalorienbedarf?? Meinen täglichen Kalorienbedarf deckt ein halber Apfel und ein Glas Wasser...


Mein Heimkino

Guter Bass ist Einstellungssache!

bearbeitet von Barnie, am 09.08.2013, um: 11:25:46


 Poison Nuke  *

#13 Verfasst am 09.08.2013, um 11:36:29



weniger als 3000kcal sollte es bei meinem Bewegungspensum so oder so auf keinen Fall sein und ich will nicht weiter abnehmen, oder vllt irgendwann wieder mal zunehmen


greetz
Poison Nuke

Barnie

#14 Verfasst am 09.08.2013, um 11:45:17



Dann würd ich wie gesagt Selbermachen vorschlagen. Es gibt so frischhalteboxen, die das Zeug für ein paar Stunden frisch halten wenn du sie irgendwo mitnehmen musst. Oder du nimmst die Zutaten mit, und bastelst die Brote gleich vor Ort wenn du sie brauchst. Wir haben im Geschäft z.B. einen Kühlschrank wo man Sachen aufbewahren kann... Vielleicht hast du auch einen Kühlschrank in Greifweite wo du dein Zeug auch länger lagern könntest.

Oder du hörst auf mit diesem sinnlosen Kalorienverbrennen und machst es so wie ich!


Mein Heimkino

Guter Bass ist Einstellungssache!

bearbeitet von Barnie, am 09.08.2013, um: 11:46:02


typhson

#15 Verfasst am 09.08.2013, um 22:44:31



Buchii hat dir schon einen guten Überblick gegeben.
Zur anabolen Ernährung, ohne Kolenhydrate Ok, aber muss ist das auch nicht. Wenn man das etwas reduziert : Kurzkettige Kolenhydrate vermeiden (beeinflussen den Insulinspiegel stärker als langkettige), keine Kolenhydrate gleichzeitig mit Fett, keine KHs vor dem Schlafengehen.

"Nährstoffe"
Protein Fett und Kolenhydrate sind auch Nährstoffe.
Wenn du genügend Obst und vor allen Dingen Gemüse ist solltest du kein Problem mit Vitaminen und Mineralstoffen haben, Gummibärchen oder nackte Nudeln macht von den Nähwerten nicht so den Unterschied.


5000kcal brauchst du an wieviel Tagen im Monat, nur wenn du 8h Rad fährst. Da nach sind allerdings kurzkettige KH mit Protein erwünscht. Realistisch ist doch wohl eher 3000-3500, ohne Ballaststoffe kann der Körper weniger der Energie verwerten die man ihm zuführt als mit.
Ich esse 3500 kcal pro Tag und das "sauber".

Protokollier am besten mal eine Woche was du isst.



Barnie

#16 Verfasst am 10.08.2013, um 09:14:09



Wenn er da mal nicht eher ab- statt zunimmt.


Mein Heimkino

Guter Bass ist Einstellungssache!

DarkSubZero

#17 Verfasst am 11.08.2013, um 01:52:58



Verstehe zwar nicht wie man in der heutigen Zeit Probleme damit haben kann zu wenig kcal zu sich zu nehmen, aber wenn du geballte kcal zu dir nehmen willst ohne Zucker empfehle ich dir Burger. Du kriegst wahrscheinlich bei keinem anderen gericht so schnell 2000kcal weg ohne Völlegefühl wie bei schön fettigen Burgern. Ansonsten schlägt Pizza auch noch gut zur Buche. Generell gibt es aber keine "ungesunden" Lebensmittel. Wenn man eine krasse Verbrennug hat wie du brauchst du auch nicht zu sehr auf einfach zucker, kurzkettige KH oder gesättigte Fette achten, solange deine Blutwerte in Ordnung sind. Du solltest deinen Körper nur nicht vergiften mit zu vielen Geschmacksverstärker, Konservierungsstoffen und Chemie allgemein. Wenn ich z.b. zwischendruch in der Massephase mal Hunger bekomme ist mal eben eine Famielenpackung Miracoli mit 2000kcal weg und richtig satt bin ich dann trotzdem nicht, das ist das schöne bei Nudeln...

Narrenfreiheit beim Essen zu haben ist doch das Größte überhaut, freu dich und genieße es!

@Butze: Bloß keine Keto empfehlen, nachher nimmt der Gutste noch ab!



bearbeitet von DarkSubZero, am 11.08.2013, um: 01:54:38


 Poison Nuke  *

#18 Verfasst am 12.08.2013, um 14:09:03




DarkSubZero schrieb:
Generell gibt es aber keine "ungesunden" Lebensmittel. Wenn man eine krasse Verbrennug hat wie du brauchst du auch nicht zu sehr auf einfach zucker, kurzkettige KH oder gesättigte Fette achten,



das ist eben vollkommen falsch. Der Körper kann Zucker und Fette usw nicht einfach so abbauen. Er braucht dazu haufenweise zusätzliche Stoffe. Das fängt mit den essentiellen Fettsäuren an, geht über ein paar Vitamine bis hin zu einigen Mineralstoffen.

Sprich purer Zucker ist reines Gift für den Körper, weil innerhalb kurzer Zeit würde man massivste Mangelerscheinungen erleiden. Ebenso sind auch die gesättigten Fettsäuren die man in Burgern usw findet, auf Dauer giftig, da der Körper zelleigene Proteine abbauen muss, um das Zeug zu verwerten. Und in den meisten Burgern und auch normale Pizzas usw ist eben sonst nichts weiter drin außer eben Fette und kurzkettige KH. Auch wenn es gut schmeckt und satt macht.



Die Überschrift hätte besser wohl lauten sollen, welche Lebensmittel bieten viele Kalorien, ohne dabei ein Mangel an essentiellen Nährstoffen zu haben. Sozusagen wie kann man sich "nebenbei", als Snack oder so, kalorienreich ernähren ohne dass es ungesund wird?



Bananen, Trockenobst, Nüsse ... ?


greetz
Poison Nuke

Soundicate

#19 Verfasst am 12.08.2013, um 14:24:27



Es sagt ja niemand, dass du nur reine Saccharose essen sollst

Gerade weil du so viel isst, musst du doch nicht so zwingend auf die Inhaltsstoffe achten wie jemand, der nur zB 1500kcal isst. Denn du hast doppelt so viel Nahrungsmenge um die Vitamine usw zu decken.

Du kannst also 1500-2000kcal gesundes-Öko-Bio-Essen essen und den Rest mit irgendwelchem Junk-Food zufüttern.


Planung ersetzt Zufall durch Irrtum

 Poison Nuke  *

#20 Verfasst am 12.08.2013, um 15:33:58



Zucker wird aber nicht nur einfach verbrannt. Der Citratzyklus verbraucht weit mehr als reine Glucose um am Ende Energie zu liefern.

Je mehr Energielieferanten ich also zu mir nehme, desto mehr zusätzliche Nährstoffe brauche ich in gleichem Verhältnis.
So wurde es mir zum einen von verschiedenen Heilpraktikern und Osteopathen nahe gebracht (als einzig übrig bleibende Erklärung für meinen Bandscheiben-Vorfall, der nur durch Mangelerscheinungen erklärt werden kann und es macht auch Sinn), und die Meinung vertreten auch viele Ernährungs-Experten.


Also ja, ich habe bereits Mangelerscheinungen, die durch ein ungünstiges Verhältnis aus Energie- und Vitalstoffgehalt der Nahrung resultieren.


greetz
Poison Nuke

Barnie

#21 Verfasst am 12.08.2013, um 16:57:40




Zitat:
Bananen, Trockenobst, Nüsse ... ?



Das was du willst ist halt nicht so einfach...


Barnie schrieb:
kauf dir selbst Vollkornbrot und belege Sandwiche daraus






Mein Heimkino

Guter Bass ist Einstellungssache!

de0815de

#22 Verfasst am 12.08.2013, um 17:07:50



Von "Gesund zu Ungesund" ist im Prinzip ja recht einfach. Anbei eine kleine Hilfstabelle:http://www.Vollwertkost-Berater.de/uploads/media/Kollath-Tabelle.pdf


Der Weisheit letzter Schluss ist das, was letzten Endes unwiderlegbar ist, um zu überleben, und muss nicht die Wahrheit sein, wenn es sich nicht lohnt zu überleben. Insofern waren die Dinosaurier nicht der Weisheit letzter Schluss. by www.deweles.de

PN's Forum \ Community \ Off Topic \ Kalorienreiche aber gesunde/zuckerarme Lebensmittel?


- Zurück zur Homepage - Eigene Beiträge - Neue Beiträge - Wer ist online? - Impressum - Datenschutz - Statistiken -



Board coded and provided by: Poison Nuke
Copyright 2007-2014, Robert Menger