Registrierung
leer
leer
newposts
Users
search
FAQ
Login
Start

Hallo Gast, und Willkommen im Forum. Sie müssen sich einloggen oder registrieren, um alle Funktionen nutzen zu können.


PN's Forum \ HiFi \ Anlagen unserer Mitglieder \ Direkthalls neues Heimkino

Seite: 1  2  > 

direkthall *

#1 Verfasst am 20.09.2013, um 11:13:09



Hallo Leute

Ich bins mal wieder!! Ja mich gibst noch
Hat sich einiges getan bei mir in letzter Zeit!
In April sind wir in unser Haus eingezogen, seitdem gab noch einiges an Arbeit rund ums Haus.
Nun wird's etwas ruhiger und somit hab ich etwas Zeit für mein Hk-Hobby gefunden.

Das DachbodenKino wurde bereits teilweise abgebaut und in mein Heimkino-Kellerraum verfrachtet.
Dieser ist 20m2 groß (3,6 x 5,30) Bilder folgen.

Möchte den Raum einzig für Surround nützen wie Filme, Live Aufnahmen, und selten Musik, die mit Xfi Surround aufpoliert werden soll ->kein Stereo
Es soll auf EINEN Hörplatz ausgerichtet werden. Akkustik muss stimmen, Dämmmaterial hab ich genug Homatherm Platten und und ein paar Sonorock Pakette sind vorhanden. Hab auch kein Problem damit, dass ich einiges an Raum verliere.

So hab nun die ersten Test gemacht.






Sub:
Geplant wäre eine Sba Anordnung mit meinen 4xPd1550
Die oberen Sub stehen noch nicht optimal in der 1/4 Anordnung müssen noch um 30cm
Erhöht werden. Sitzplatz ist auf 33% von der Rückwand weg.
Nach 3stunden Test hat sich diese Anordnung Ls beste herausgestellt. das SBA auf 1/4 im Raum stehend brachte ein 20db Loch bei 50Hz und eine 10db Erhöhung bei 30hz. So nun probiert das SBA zu verschieben und um so weiter ich mich der Wand näherte umso besser wurde das Fang (werde später mal Posten)
Dies unter der Bedienung das die Rückwand massiv gedämmt wird.
Bei Film macht die Anordnung ein schönen tiefen (druckkammereffet) Bass.
So brachte ich dies bei meinem dachkino nicht zusammen. Hatte nie einen Gefühlten Bass, da ich bei diesem großen, nicht Schallhartem Raum zu wenig Membranfläche zu Verfügung hatte. Hätte 12 oder so gebraucht. Nun können 4 ganz gut hinkommen.

Front:
Hab die Homatherm Platten noch nicht im Kellerraum, dadurch hab ich bis auf die Rückwand nichts akustisch optimiert. Der Nachhall ist noch viel zu hoch um etwas sagen zu können.
Jedoch mein Array 2x6Frs8 hört sich um viel besser an als die Mivocs sb25j.
Muss da noch weiter testen.
Mich hat das Thema Line Array schon immer interessiert deshalb will ich ein wenig herumtesten. Wobei der Test mit den 6 frs8 ist ja kein line Array, da Chassismitte chassismitte 12cm sind und dann nur die geringe Anzahl.
Mir gefällt jedoch dies schon ganz gut und werde weiter dran bleiben.

MfG





Mein Heimkino
NEU!!!Meine Homepage

bearbeitet von direkthall, am 20.09.2013, um: 11:21:37


 Poison Nuke 

#2 Verfasst am 20.09.2013, um 11:58:55



sauber

erstmal einen guten Start im neuen Domizil, bei uns hier geht es ja auch noch drunter und drüber nach dem Umzug


In meinem neuen HK arbeitet ich mit mehr oder minder richtigen LAs aus je 16x FRS5X pro LS ohne Abstand zwischen den Chassis... das funktioniert sogar richtig gut (falls noch nicht gesehen: http://forum.poisonnuke.de/index.php?action=ViewThread&TID=7989 )
Und auch ein "halbes" LA wirkt durchaus schon sehr gut und minimiert die Raumeinflüsse, es ist also sehr wahrscheinlich, dass es auch so rudimentär schon deutlich besser klingt.


weiter so


greetz
Poison Nuke

Andreas87

#3 Verfasst am 20.09.2013, um 12:04:10



Direkt abonniert

...nach deinen letzten Projekten bin ich gespannt, was diesmal draus wird.




"Der Bankraub ist eine Initiative von Dilettanten. Wahre Profis gründen eine Bank."


direkthall *

#4 Verfasst am 20.09.2013, um 18:02:37



Natürlich kenne ich dein Thread Robert!
Hat das verlangen nach einem LA neu erweckt,hat mich auf die Idee mit dem Frs8 gebracht.

Bin am überlegen ob ich für die nächsten Tests mir die Frs5x zulegen soll oder die deutlich billigeren Monacor Sp6/4sq??

Übrigens die 6stück frs8 trenne ich bei 120hz und können noch sehr laut, hätte ich nicht gedacht
Hast du auch bei den kleinen Breitbänder das Gefühl das die Stimmen und Instrumente fest im Raum stehen völlig losgelöst vom Ls und irgendwie natürlicher wirken?


@ Andreas

Bin auch schon auf deine LA und Hörbericht gespannt

MfG


Mein Heimkino
NEU!!!Meine Homepage

bearbeitet von direkthall, am 20.09.2013, um: 18:03:20


 Poison Nuke 

#5 Verfasst am 20.09.2013, um 20:43:12




direkthall schrieb:
Hast du auch bei den kleinen Breitbänder das Gefühl das die Stimmen und Instrumente fest im Raum stehen völlig losgelöst vom Ls und irgendwie natürlicher wirken?



definitiv
Selbst wenn ich auf 10cm an die LS mit dem Ohr rangehe, kann ich den Lautsprecher als solches nicht wahrnehmen... da steht einfach die Musik im Raum, sogar zum Teil um einen herum. Sowas hab ich vorher noch nie bei einem LS erlebt.


Der Monacor macht aber keinen wirklich guten Eindruck und schafft auch nur 280Hz. Glaube eher nicht dass der was ist. Und so teuer ist der Visaton ja auch nicht. Ok bei 65 Stück in meinem Fall war es schon merklich, aber verglichen mit anderen Chassis relativiert sich das ganze deutlich.


greetz
Poison Nuke

Andreas87

#6 Verfasst am 20.09.2013, um 20:50:11




Zitat:
Bin auch schon auf deine LA und Hörbericht gespannt



Wenn "LA" LineArray bedeutet, muss ich dich enttäuschen... NOCH hat mich Poison damit nicht auch noch angesteckt.

Ich bau mir gerade ein SBA aus zwei Säulen, in welchen jeweils die bisherigen CT's integriert sind


"Der Bankraub ist eine Initiative von Dilettanten. Wahre Profis gründen eine Bank."


Barnie

#7 Verfasst am 21.09.2013, um 09:00:00



Hey - lange nicht mehr gelesen!!

Gibs doch zu, du fühlst dich einfach wohler wenn dein Heimkino wie eine Baustelle aussieht, deshalb der ganze Umzug usw..

Bin gespannt wie du das realisieren wirst.


Mein Heimkino

Guter Bass ist Einstellungssache!

direkthall *

#8 Verfasst am 21.09.2013, um 20:14:04



@ Andreas
Da hab ich wohl was verwechselt

@Barnie
Das möchte ich gar nicht abstreiten

@poison
Ja hast recht, hab die Idee mit dem Monacor bereits verworfen!


So Punkto Line Array hat sich was anderes ergeben: Ein Freund hat sich nach einem Hörtest des testaufbaus der frs8 entschlossen, mit mir einen Spassprojekt für sein Hobbyraum zu bauen.
Nur schade dass er kein Geld dafür investieren will, für ein Hobbyraum aber auch verständlich.
Er hat sich jetzt 64 Pollin Breibänder Lpb 713/19/65 für 1 Euro das Stück bestellt
32 Stück würden dann so vom Boden bis zur Decke reichen.
Wird zwar nichts hochwertiges dabei rausspringen interessant finde ich es trotzdem!

MfG


Mein Heimkino
NEU!!!Meine Homepage


 Poison Nuke 

#9 Verfasst am 21.09.2013, um 20:21:40



dadurch dass der Wirkungsgrad enorm ansteigt und die mit wenig Hub und Leistung viel Pegel erreichen, könnte es sogar durchaus brauchbar klingen... nur unterhalb von ich schätzte mal 200-300Hz muss halt noch was dazu kommen, sonst wird es sehr flach
bin mal gespannt wie die sich machen, wobei eine Messung natürlich am interessantesten ist


greetz
Poison Nuke

direkthall *

#10 Verfasst am 23.09.2013, um 12:00:35



Unterhalb von 200 300 Hz hätte ich eine Idee auf mein Kellerkino bezogen
Ich hab 24 Stück mivocs wpt138 bei mir herumliegen.
Da könnte ich ohne Kosten außer Holz und Kleinkrams ein Array bauen
Chassismitte bis chassismitte wäre 20cm , dann hätte mit 12 Stück ein Array von Boden bis zur Decke. Die könnten eventuell später meine Frs5x oder andere kleine Breitbänder unterstützen im Bereich 200 300 400 Hz oder so. In 8 bis 10 Liter cb würden 12 Stück womöglich einiges an Kickbass erzeugen und darunter erst die pd1550 als Sub laufen lassen.

Nur die Frage macht es Sinn, oder fange ich damit mehr Probleme ein-> Interferenzen mit dem bB Array oder auslöschenden mit den Pd1550s
Kosten würde es fast nichts nur die Arbeit möchte ich nicht umsonst machen, da dies sicher einiges an zeit in Anspruch nimmt


Mein Heimkino
NEU!!!Meine Homepage


 Poison Nuke 

#11 Verfasst am 23.09.2013, um 12:51:48



2 Linearrays mit je 12 20cm TMTs.... hui das dürfte geil abgehen
damit könnte man sehr gut das Loch zwischen BB und den 15er PDs füllen, denn diese kommen zu viert ja nur bis etwas über 100Hz wirklich sinnvoll hoch.


die mivoc Türme könnte man gut bis 400Hz laufen lassen, müsste sie halt nur direkt neben die FrontL/R stellen.

Stell ich mir aber richtig ordentlich vor. Die Mivocs sind ja auch alles andere als schlecht, wenn es rein um den unteren Mitteltonbereich geht.

Zudem die PDs dann vermutlich sogar arbeitslos werden könnten. musst mal schauen mit wieviel Pegel die Mivocs runter kommen, aber ganz so wenig wird es denke nicht sein.

ok die PDs können die nicht ersetzen. Mit den PDs erreichst du ungefähr 120dB@30Hz, mit den Mivoc Arrays nur 105dB.


greetz
Poison Nuke

bearbeitet von Poison Nuke, am 23.09.2013, um: 13:10:37


direkthall *

#12 Verfasst am 23.09.2013, um 14:08:49



ja die mivocs sind 13,5 cm Chassis, leider keine 20cm
http://mivoc.com/downloads/de/mivoc/PDF/WPT138-Datenblatt_WEB.pdf

Hört sich so als sollte ich die Dinger bauen,
Könnte die Gehäuse so 20cm x 20cm und 25cm tief machen




Mein Heimkino
NEU!!!Meine Homepage


Andreas87

#13 Verfasst am 23.09.2013, um 14:51:24



Einer der erhaltenen Sprüche aus meiner Dienstzeit:

"Einfach machen!"


"Der Bankraub ist eine Initiative von Dilettanten. Wahre Profis gründen eine Bank."


 Poison Nuke 

#14 Verfasst am 23.09.2013, um 15:19:34



ja das mit den 13,5cm hab ich dann auch gesehen
also vom Pegel her an der Grenze. 24stk machen weniger als die Kappa 12 die Andi und ich verwenden. Das reicht also bestenfalls für gehobene Pegel mit mittelmäßig viel Tiefbass.

Ist halt jetzt so ne blöde Sache, eigentlich mag ich 2-Wege Subs nicht sonderlich, aber ich denke bei so einem Projekt mit 5cm BBs und den großen PDs wäre es sinnvoll, einfach um einen besseren Übergangsbereich zu erhalten.
Und ich denke der Kickbassbereich dürfte mit den Mivocs noch besser werden als mit den PDs.

Die PDs würde ich dann bis 80Hz fahren lassen, dann Übergang zu den Sub-LAs und dann ab 400Hz die FRS LAs.


greetz
Poison Nuke

direkthall *

#15 Verfasst am 23.09.2013, um 15:50:08



Von Pegel her in diesem kleinen Raum sollte es gehen. Ein Test wärs Wert
Das Masse Antriebskraft Verhältniss ist besser als bei den Kappa oder PD, das könnte ein schönen kickbass bringen.

Die Trennung zwischen BB und mivocs muss noch überlegt werden, am besten ist es wohl aktiv mit der Dcx zu fahren


Mein Heimkino
NEU!!!Meine Homepage


manollo139

#16 Verfasst am 23.09.2013, um 16:18:45




Poison Nuke schrieb:

Ist halt jetzt so ne blöde Sache, eigentlich mag ich 2-Wege Subs nicht sonderlich, ...



Warum sollte er denn 2 Wege Subwoofer machen?
Er kann doch besser 12 von den Mivocs pro seite nutzen. Also quasi ein Linearray-F.A.S.T bauen.
Das sollte keine Probleme geben. Und bei so hoher Trennung zum Subwoofer geht sowieso schon viel zu viel Bühne und Ortung im Bass-Bereich verloren.
Ich betreibe meine Subwoofer deshalb ja auch im Stereo Modus. Wenn sowieso mit ner DCX getrennt wird, warum dann nicht direkt Stereo?



Interessengemeinschaft DIY Hifi
DIY-Hifi-Forum

 Poison Nuke 

#17 Verfasst am 23.09.2013, um 17:05:31



dann fehlt aber der Bass beim Center. Dann müsste man noch 12 Mivocs für den Center machen.

Im Endeffekt muss man es testen wie es je nach Raum besser ist, aber IMHO macht es kaum einen Unterschied ob man bis 400Hz Stereo oder Mono fährt, weil die wenigsten Tonspuren überhaupt so tief Stereo abgemischt sind und selbst wenn, man hört bei sauberer Einstellung nur schwerlich einen Unterschied, meistens kommen die Unterschiede durch deutlich ausgeprägte Interferenzen. Immerhin haben wir hier noch Schallwellen mit einer Länge von 1m, die nur bedingt vom Gehör geortet werden können (meistens ortet man die harmonischen Vielfache)


greetz
Poison Nuke

direkthall *

#18 Verfasst am 23.09.2013, um 19:47:57



Robert wie soll ich den subwooferkanal bei 400 Hz trennen , mein marantz 6004 hat 180hz als höchste trennfrequenz?


Mein Heimkino
NEU!!!Meine Homepage


 Poison Nuke 

#19 Verfasst am 23.09.2013, um 20:07:38



das ist natürlich ein unschlagbares Argument
hm... dann würde ich aber bei Erfolg im Stereo schon noch einen dritten bauen, damit man 3 identische 2-wege Linearrays hat.


greetz
Poison Nuke

direkthall *

#20 Verfasst am 05.10.2013, um 10:54:29



hab nun mal die subs eingemessen
alle einzeln mit micro 1cm vor den membranen
das ist das ergebniss


ist dies so in ordnung, warum ab 75hz alle ein wenig anders arbeiten
oder muss hier die pegeln noch ein wenig anpassen


Mein Heimkino
NEU!!!Meine Homepage


 Poison Nuke 

#21 Verfasst am 05.10.2013, um 14:42:39



skaliere mal die vertikale dB Anzeige auf 5dB Schritte. Dann sieht das ganze schon mal wesentlich "normaler" aus.
Die Abweichungen sind im Komma (!) Bereich, das interessiert nicht die Bohne und kann als Messungenauigkeit deklariert werden.

Wo hast du die Subs überhaupt getrennt?
Weil die fallen ja an sich trotzdem recht früh ab.


greetz
Poison Nuke

direkthall *

#22 Verfasst am 05.10.2013, um 14:50:25



Sind bei 180hz getrennt worden bei diesen Tests
Ja in kommabereich aufjedenfall, wollte nur sichergehen das die Pegel stimmen. Hab gelesen dass nur 1db Abweichung ne menge Zerstören kann

So werde mich wieder an die Line Array mit den Pollintreibern machen, 1/3 ist bereis fertig, und danach sind die Mivocs Arrays dran


Mein Heimkino
NEU!!!Meine Homepage

bearbeitet von direkthall, am 05.10.2013, um: 15:20:30


direkthall *

#23 Verfasst am 13.10.2013, um 10:29:33



So ne kleine Aktualisierung

SBA funktioniert in diesem Raum nicht zufriedenstellend
Hab nun 2 Sub vorne (1/4) und 2 hinten (1/4), nun ist der fgang viel besser und der Bass knackiger, nur wenn ich 120hz oder höher Trenne höre ich die hinteren Subs. Geplant ist bei 60 oder 80 Hz zu trennen.

Line Array funktioniert zwar ist jedoch noch nicht fertig. Oben und Hinten fehlen noch die Bretter .
Muß diese noch anmachen und vorne alles gut abdichten.
Der Kang ist jetzt schon unglaublich gut
Bin echt überrascht und begeistert von diesen LS. Später mehr wenns fertig sind.
Das alles für 80 Euro das Paar.
Einzig Manko, sie könnten etwas feiner weicher spielen, so wie die Frs8, die machen das besser., und ab 12khz ist nicht mehr viel vorhanden.
Aber das war klar, man kann nicht alles haben von 1 Euro Chassis












Mein Heimkino
NEU!!!Meine Homepage


Barnie

#24 Verfasst am 13.10.2013, um 11:47:37



DIesmal komm ich dann wirklich mal vorbei wenns fertig ist!


Mein Heimkino

Guter Bass ist Einstellungssache!

direkthall *

#25 Verfasst am 13.10.2013, um 12:21:15



Ich nehm dich beim Wort!!!



Mein Heimkino
NEU!!!Meine Homepage


 Poison Nuke 

#26 Verfasst am 13.10.2013, um 20:56:57



wieso stehen denn die Bilder auf dem Kopf
aber schaut so auch schon interessant aus


greetz
Poison Nuke

direkthall *

#27 Verfasst am 14.10.2013, um 09:10:28



Ja wollte sie danach umdrehen und nochmals einstellen, jedoch kann ich den Beitrag nicht editieren


Mein Heimkino
NEU!!!Meine Homepage


 Poison Nuke 

#28 Verfasst am 14.10.2013, um 09:24:36



einfach umdrehen und die Bilder mit dem selben Namen erneut hochladen und ganz wichtig, bei den Expertenoptionen auf "überschreiben" klicken und nach dem hochladen wars das schon, dann musst du nix editieren oder so
Nach einmal F5 drücken siehst du dann im alten Beitrag die neuen Bilder


greetz
Poison Nuke

direkthall *

#29 Verfasst am 21.10.2013, um 20:45:48



So hier die Front:



16cm Luft dann eine 16cm Homathermwand
Leinwand mit den nun fertigen Mivocs Array
Wenn ich das Frs5x Array habe, Rücken sie Mivocs um etwa 10cm in die Mitte und werden bündig mit der Leinwand abschließen.

Testen konnte ich das TMT Array bisher noch nicht, wird nicht lange auf sich warten lassen

Naja schön langsam wird's wieder


Mein Heimkino
NEU!!!Meine Homepage


 Poison Nuke 

#30 Verfasst am 21.10.2013, um 20:55:30



ich bin gespannt
was steht da noch hinter der Leinwand? Zwei Subs?


greetz
Poison Nuke

direkthall *

#31 Verfasst am 21.10.2013, um 21:06:03



Jep!
2 pd1550 die anderen 2stehen gegenüber


Mein Heimkino
NEU!!!Meine Homepage


blindside85

#32 Verfasst am 21.10.2013, um 22:48:36



Richtig klasse,

Hast du die hintere Wand genau so dick gedämmt, oder stehen die Pakete noch da. Machst du noch etwas mit der Decke?



manollo139

#33 Verfasst am 23.10.2013, um 10:51:47



Schaut gut aus. Aber ist es nicht ggf Sinnvoller das Array von den Breitbändern nicht ganz so nah am boden zu beginnen? Wegen Reflektionen?

Oder den Boden eben im bereich der stärksten Reflektionen zu dämmen?


Interessengemeinschaft DIY Hifi
DIY-Hifi-Forum

 Poison Nuke 

#34 Verfasst am 23.10.2013, um 15:37:02



es ist sogar sinnvoll, denn wenn es nah am Boden ist, hast du keine Reflektionen mehr, da du eine durchgehende ebene Welle hast.


greetz
Poison Nuke

direkthall *

#35 Verfasst am 25.10.2013, um 09:48:46



So die Frs5x 38Stück sind gekommen.



Die werden für den Surroundbereich eingesetzt!
12Stück pro Kanal als SurroundArray in 3Höhenebenen mit 4stück
Und als Test für die FrontLs müssen sie auch herhalten, wie der Klang und das Zusammenspiel mit dem MivocsArray ist.


@blindside

Da stehen noch die Pakete Steinwolle,
Wird demnächst alles verkleidet und DVD Regal integriert.
Die Decke wird das letzte sein, da bin ich mir noch nicht sicher wie ich diese umsetze. Es soll der Sternenhimmel integriert werden.





Mein Heimkino
NEU!!!Meine Homepage

bearbeitet von direkthall, am 25.10.2013, um: 09:49:31


 Poison Nuke 

#36 Verfasst am 25.10.2013, um 10:05:31



wie groß sind die Abstände pro BB im Surround? Denn wenn du mehrere Höhenebenen machst, musst du auch auf die Bündelung achten, die bei 3 Stück übereinander durchaus sehr relevant werden könnte.


Dann würde ich lieber alle nebeneinander machen, also 12 Stück in eine horizontale Reihe. Dann hast du durch den geringeren Abstand zwar auch unter Umständen Interferenz-Probleme, aber dafür keine Bündelung in zwei Dimensionen.


greetz
Poison Nuke

direkthall *

#37 Verfasst am 25.10.2013, um 10:37:11



Es sind 3 sagen wir mal Regale
Mit jeweils 220cm Länge
Abstand Regal zu Regal in der Höhe beträgt 30cm
Auf diese 3 Regale kann ich die 12 Breitbänder frei platzieren


Mein Heimkino
NEU!!!Meine Homepage


 Poison Nuke 

#38 Verfasst am 25.10.2013, um 11:36:25



schwierig zu sagen. Es könnte kritisch werden, aber wenn es nur ein Hörplatz wird, sollte es prinzipiell funktionieren.


greetz
Poison Nuke

apophisii

#39 Verfasst am 04.12.2013, um 08:27:15



Boh, mal wieder eine geile Sache von dir. Du gehst da ja genauso enthusiastisch ran wie bereits im Dachboden.

Ich kann diese Linearrays zwar nicht nachvollziehen, finde es aber äußerst interessant. Bin auf deinen ersten Höreindruck gespannt.



Liebe Grüße

Das Denken ist zwar allen Menschen erlaubt, aber vielen bleibt es erspart.

direkthall *

#40 Verfasst am 04.12.2013, um 13:09:34



So hier das überfällige Update:

Raumakustik:

Seitliche Wände: 8cm Homatherm Flex Cl mit 8cm Abstand zur Wand
Hintere Wand: Rund um die Subs 16cm Steinwolle mit 16cm Abstand zur Wand, Pakete Steinwollein den Ecken
Vordere Wand: Rund um die Subs 16cm Homatherm Flex Cl mit 16cm Abstand zur Wand

Bin im Moment echt zufrieden mit dem Ergebnis!!!
Decke könnte noch optimiert werden falls nötig, jedoch werde ich wohl meinen Sternenhimmel vom Dachkino verwenden, war damals ja eine Menge Arbeit (1000 Löcher bohren)
In der Weihnachtszeit werden die Elemente mit Molton überzogen und optisch das Heimkino verbessert. Hab da schon ein paar Ideen.
Ich hoffe nur das das Molton nicht zu viel negativen Einfluss auf die Raumakustik hat, naja wird man sehen.

FrontLS:

Das PollinArray ist nun feritg. Super Bühnenabbildung und dynamisch jedoch in den höhen sehr dumpf. Dann Audysee ausprobiert und in diesem Fall macht Audysee eine sehr gute Arbeit, hebt den Hochton und linearisiert den F-gang ansprechend.
Was diese Line Arrays (kosten unter 100 für beide) in meinem Kellerkino zaubern und schon Wahnsinn.

SO nun voller Vorfreude hab ich mich an die FRS5X SurroundArray gemacht. Hab nun 16Stück fertiggestellt (in 1liter CB)
Mal testweise 8Stück pro Seite als FrontLS aufgestellt und ein wenig getestet. So funktioniert es ganz gut, ober und unterhalb der Zeile ist es viel ruhiger wie innerhalb der Zeile. Man bekommt so schon sehr viel Direktschall ab.
Leider haben die zwischen 1,5 und 6kHz eine 10db Überhöhung, damit macht Musikhören kein Spass mehr! Sehr unangenehm.
Audysee probiert, jedoch hebt Audysee nochmals den Bereich an -> grauenhaft. So nun selber paar EQ gesetzt, so viele kann ich mit dem Marantz 6004 nicht setzen. Naja immerhin schon um einiges besser als zuvor und man kann wider Musikhören.
Möchte nun ein wenig vergleichen zwischen Pollin und Frs5x.
Geplant wäre ja eine FRS5X Line.


zu den BB LineArrays allgemein:
Grundsätzlich mag ich das Konzept, bringt einige Vorteile mit sich, jedoch der Fgang muss halt nachträglich noch angepasst werden, ohne wird verdammt schwierig!
Entweder aktiv mit einer DSP (DCX, MiniDSP, Hypex..) und danach die Endstufe oder mit einer DRC (FIR-Filter) ala Dirac Live, Audysee XT32 etc.
Beides in System wäre auch denkbar, aber ob sinnvoll?
Weiß noch nicht in welche Richtung ich da gehen werde.
Von Dirac hört viel gutes, werde es auf jedenfalls Testen, (2Wochen gratis Testphase) jedoch hasse ich PC Systeme. Will keinen PC im Heimkino! Dirac soll ja schon im neuen Emotiva Pre Amp enthalten sein, das wär was -> Dirac ohne gefrickel
XT32 soll auch gute Ergebnisse liefern jedoch nicht anpassbar.
Werde am Anfang mal mit meiner DCX testen.

Das Thema wird sich noch ein wenig hinziehen! Möchte ja noch die Mivocs TMTs auch Testen im Bereich 60 – 400Hz.

Hab noch viel Arbeit vor mir, zum Glück, macht ja auch Spass!

MFG

PS: Kann die Fotos nicht reinladen, hab sie schon auf dem Eigene Bilder drin, jedoch kommt nachdem ich vorschau oder absenden drücke diese fehlermeldung Service Temporarily Unavailable

The server is temporarily unable to service your request due to maintenance downtime or capacity problems. Please try again later.?????




Mein Heimkino
NEU!!!Meine Homepage

bearbeitet von direkthall, am 04.12.2013, um: 13:16:23


 Poison Nuke 

#41 Verfasst am 04.12.2013, um 14:39:54



probiere es noch mal... das Forum liegt auf einem shared Hosting von Strato und keinem eigenen dedicated Server mehr. Da kann es leider passieren dass kurzzeitig der jeweilige Server eine Kapazitätsauslastung hat.


greetz
Poison Nuke

direkthall *

#42 Verfasst am 04.12.2013, um 15:05:40



Hier die zugehörigen Fotos













Mein Heimkino
NEU!!!Meine Homepage

bearbeitet von direkthall, am 04.12.2013, um: 15:07:44


silence115

#43 Verfasst am 04.12.2013, um 19:28:03



Das akustische Konzept gefällt mir richtig gut, die RT60 bestätigt das ja
Das Array ist ja mal richtig konsequent durchgezogen, kann mir fast vorstellen wie schön das Nahfeld im Raum wirkt. Echt tolle Arbeit


Wenn du den Peak bei 2 khz im Griff hast sieht der Frequenzgang ja topp aus.
Wie findest du das mit der Phantomschalquelle als Center?
Ich könnte mir ein Kino ohne Center irgendwie nicht mehr vorstellen.

Gruß Thomas.



direkthall *

#44 Verfasst am 05.12.2013, um 07:51:43



vielen Dank

Fgang muss ich noch posten.
Die Phantomschalquelle ist super, jedoch ist ein Center schon geplant.
Aber zuerst muss das Konzept stehen


Mein Heimkino
NEU!!!Meine Homepage


apophisii

#45 Verfasst am 05.12.2013, um 09:12:05



Moin,

Du bist echt schmerzfrei den Beamer so den Staubattacken auszusetzen





Liebe Grüße

Das Denken ist zwar allen Menschen erlaubt, aber vielen bleibt es erspart.

direkthall *

#46 Verfasst am 05.12.2013, um 09:48:26



das muss er aushalten
trotz baustelle muss man sich ja auch einen Film anschauen können

aber das wird schon noch


Mein Heimkino
NEU!!!Meine Homepage


silence115

#47 Verfasst am 05.12.2013, um 19:54:34



Ist ein Zuluftsystem geplant für den Beamer?
Andernfalls wird es grenzwertig, wenn noch ein Kasten gebaut wird.

Bei mir ist der Beamer auch unter ähnlichen Bedingungen verbaut, jedoch mit etwas mehr Abstand drumherum. Werde aber auf jeden Fall noch ein Zuluftsystem einbauen, da es im Sommer schon gefährlich warm dort wird.

Gruß Thomas.



typhson

#48 Verfasst am 06.12.2013, um 16:15:59




silence115 schrieb:

Wenn du den Peak bei 2 khz im Griff hast sieht der Frequenzgang ja topp aus.


Ich denke mal, das die Trennfrequenz der Hochtöner zu den Mitteltönern in diesem Bereich liegt und die HTs einen deutlich höheren Wirkungsgrad haben und da lauter sind. Von der Trennfrequenz nach oben hat man dann einen sehr starken Abfall auf Grund dem ansteigenden Strahlungswiederstand.



direkthall *

#49 Verfasst am 06.12.2013, um 22:37:13



Ne das hat andere Gründe!
Hab ja keine HT's oder TMT's sind ja BB's


Mein Heimkino
NEU!!!Meine Homepage


apophisii

#50 Verfasst am 07.12.2013, um 01:01:51



Darf ich noch einmal auf das LA zurückkommen und die Experten fragen, was das für einen Sinn macht sowas anzulegen.

Mir will es echt nicht in den Sinn, dass die wahllose Anordnung billigster Chassis, in Form winzigster Breibänder, zu audiophilen Ehren gelangen will

Gerade auch, weil ich selber das Experiment der SAs mit ähnlichen Chassis hinter mir habe, kann ich es nicht nachvollziehen. Natürlich war ich anfänglich davon angetan, aber wenn man ehrlich ist, dann "schräbbel" die Dinger doch nur so vor sich hin.

Bitte nicht missverstehen, ich stelle nicht grundsätzlich das Konzept eines Arrays in Frage, nur die hier getroffe Auswahl und Menge an Chassis gibt mir zu denken, lasse mich aber gerne vom Gegenteil überzeugen


Liebe Grüße

Das Denken ist zwar allen Menschen erlaubt, aber vielen bleibt es erspart.

bearbeitet von apophisii, am 07.12.2013, um: 01:03:35


 Poison Nuke 

#51 Verfasst am 07.12.2013, um 07:50:47



also bei mir tun 15 Visaton FRS 5X einen wunderbaren Dienst im Surroundbereich (und 48 weitere auch als Hauptls ), und von dahin"schräbbeln" oder so kann bei weitem nicht die Rede sein. Man hört ab und an, dass sie nicht perfekt spielen, also sie haben hier und da kleinere Resonanzen, aber die kommen nur vereinzelt und von einzelnen Bereichen, mir scheint da eher ein Mangel an meinen Gehäusen zu bestehen, weil meine eigene Fertigungsqualität einfach noch nicht wirklich "gut" ist.

Ich sehe grundsätzlich eher das Problem in der Anordnung, also 3 Reihen übereinander. Dort vermute ich auch die Ursache für den Peak bei 2kHz.


greetz
Poison Nuke

FlorianK

#52 Verfasst am 07.12.2013, um 09:36:00



Der 2KHz Peak - Bei welcher Frequenz hast du die Weiche getrennt ? Kann du einmal die einzelnen Abmessungen der Gehäuse aufschreiben oder mal eine Skizze einstellen ?


Gruß Florian

Alles immer nur meine Meinung !
http://www.audioclub.de

bearbeitet von FlorianK, am 07.12.2013, um: 09:40:28


direkthall *

#53 Verfasst am 11.12.2013, um 10:01:59



Bin gerade am herumtesten mit Dirac Live( 2Wochen Probe) und Audysee.
Messungen usw. werden bald folgen.


@florian

es gibt keine Weiche, die BB hängen direkt am AVR
Das war ja nur ein Test, hab die SArray LS hergenommen und jeweils 8 übereinander gestapelt, daher passen die Abstände der Chassis noch nicht usw.


@poison

wie meinst du das mit den 3 reihen übereinander?
Front LS Test mit den Sarrays:


ne andere Frage Robert, Zur Sarray aufstellung:
Wenn man die hinteren Kanäle im Halbkreis um den Hörplatz mit gleichen Abstand zum Hörer aufstellt, im Vergleich zur herkömmlichen Sarray Aufstellung an den Seitenwänden bzw. hinteren Wand. Konntest du Unterschiede feststellen (Thread Poison Nuke Heimkino Experiment). Welche? Vor, Nachteile?
Überlege ob es nicht besser ist die Hinteren Kanäle mit dem gleichen Abstand zum Hörer aufzustellen Halbkreis



Mein Heimkino
NEU!!!Meine Homepage

bearbeitet von Poison Nuke, am 11.12.2013, um: 15:59:34


 Poison Nuke 

#54 Verfasst am 11.12.2013, um 16:01:22



ich dachte die hängen schon in ihrer Zielaufhängung.



Wenn alle Lautsprecher im Kreis stehen, dann hat man effektiv nur einen Sweetspot. Klanglich funktioniert es sehr gut, aber die Lautsprecher stehen auch ein wenig im Weg herum
Ich würde es nicht nochmal so aufstellen, weil mit einer geraden Aufhängung ist man einfach wesentlich flexibler mit dem Hörplatz.


greetz
Poison Nuke

direkthall *

#55 Verfasst am 12.12.2013, um 10:44:49



So hier mal ein paar Messungen:

Ausgangssituation (Bass):
Hab vor der Messung nochmals zur Sicherheit alle Einstellungen Kontrolliert (AVR DCX) und alle Frequenzverbieger rausgenommen (außer das der Sub ab 200Hz übernimmt).
Hab dabei auch einen kleinen Fehler bei der DCX entdeckt und dann hab ich gemessen


War echt überrascht von dem Ergebniss! Bis 70Hz ohne jeglichen EQ im Bass linear, hät ich nicht erwartet und der Nachhall bestätig das da so einiges gut passen muss. Endlich keine Subwoofer-verschieben-Messen-Orgie mehr.
Das es ab 70Hz nicht perfekt ist, ist mir klar . Jetzt freu ich mich zuerst einmal über den Bereich unter 70Hz.
Ich könnte DCX aus der Kette rausnehmen und verkaufen, sie ist im Moment arbeitslos.
Das Bass ist nun sehr sauber und schnell geworden  geil!!
Einen Nachteil hat das ganze, durch die Hohe Übernahmefrequenz (200Hz) kann ich die hinteren Subs orten.
Abhilfe wäre wenn alles LS bis etwa 80Hz spielen könnten, was Grundsätzlich kein Problem darstellt, jedoch mit dem Breitbänder Konzept nicht so leicht möglich ist.
Ich werde heute versuchen die hinteren Subs früher zu trennen, im Bereich von 100Hz und mal schauen was dabei rauskommt.


Dirac Live und Audysee:

Hab gerade das Dirac Live Probeversion Zuhause und getetset gegen die Audysee.
Dirac ist schon ne super Software, einfach zu bedienen, schöne oberfläche usw.
Mit Dirac und Audysee MultiEQ (Marantz SR6004) alles eingemssen und verglichen.
Hier hat Dirac die Nase vorn!
Da der Marantz nur MultiEQ kann, habe ich noch meinen Wohnzimmer AVR Denon X1000 getestet, der hat zumindest schon MultiEQ XT.
Der Denon mit XT macht das schon besser als der Marantz


Hier die Messung mit Carma, Dirac gegen Audysee XT
Gelb Audysee
Grün Dirac

Audysee ignoriert leider den 2khz Peak
Beide Kurven sehen nicht so richtig gut aus, wird wohl an de n BB-Lines und den geringen Nachhall liegen.
Klang ohne Dirac und Audysee ist nicht besonders, da der Fgang zu schlecht ist, zu spitze Höhen und als gesamtes zu zurückhalten und dumpf im Mittelton. Auflösung, Dynamik sind jedoch sehr gut.
Mit Dirac und Audysee entfaltet sich der Klang erst so richtig, keine Zischen mehr und es wirkt alles sehr frei und lebendig.
Hab nun ständig zwischen den beiden hin und hergeschaltet. Unterschiede waren nicht groß. Audysee war etwas spritziger, wobei ich dies mit Dirac (anpassen der Hörkurve auch erreichen hätte können).
Beide nehmen sich im meinem Fall nicht viel. Raumakkustik ist gut, Weiche habe ich auch keine vor den LS nur der Fgang soll angepasst werden.
Dies erledigen beide etwa gleich.
Der Vorteil von Dirac ist halt die gute Software und die Einstellmöglichkeiten!
Jedoch möchte ich keinen HTPC im Heimkino, hatte ich schon, will nicht mehr.
Wenn es Dirac in die AVRs schafft, so wie beim angekündigten Emotiva AVR, dann wäre Dirac wegen der Einstellmöglichkeit meine erste Wahl. Nur als PC-Software wird es ein Nischen-Produkt bleiben.

Mein Plan ist nun den Marantz Sr6004 zu verkaufen und einen Denon X4000 mit Audysee XT32 zu holen.
Xt32 sollte noch eine Spur besser sein und sonst könnte ich das Audysee Pro nachrüsten, außerdem kann ich verschiedene Übernahmefrequenzen einstellen, der Marantz kann das nicht.

MFG Direkthall



Mein Heimkino
NEU!!!Meine Homepage

bearbeitet von Poison Nuke, am 12.12.2013, um: 11:07:15


blindside85

#56 Verfasst am 12.12.2013, um 11:39:08




direkthall schrieb:

Das es ab 70Hz nicht perfekt ist, ist mir klar .



Auch bis 200Hz sieht nicht schlecht aus, ganz ohne EQ. Zwar sieht der Bereich bis 200Hz mit Audyssey besser aus, klingt aber scheußlich, hab das alles schon durch. Dann lieber etwas welliger, aber dafür ohne EQ.

- Beiträge wurden automatisch zusammengefügt -
Grund: Doppelposting


Aaaaaaaahhhhhhh....alle Pronomic Endstufen erst ab mitte Januar Lieferbar, überall


bearbeitet von blindside85, am 12.12.2013, um: 11:41:09


Barnie

#57 Verfasst am 12.12.2013, um 20:45:24




Zitat:
Mein Plan ist nun den Marantz Sr6004 zu verkaufen und einen Denon X4000 mit Audysee XT32 zu holen.
Xt32 sollte noch eine Spur besser sein und sonst könnte ich das Audysee Pro nachrüsten, außerdem kann ich verschiedene Übernahmefrequenzen einstellen, der Marantz kann das nicht.



Wieso holst dir keinen Yamaha (so wie ich ) die haben einen fast frei programmierbaren EQ - ähnlich wie die DCX. Da kannste dann von Hand einstellen wie du lustig bist! Mach ich auch so. Und YPAO soll auch nicht schlechter sein als Audyssey - zumindest bei meinen Versuchen hat es gut abgeschnitten.


Mein Heimkino

Guter Bass ist Einstellungssache!

bearbeitet von Barnie, am 12.12.2013, um: 20:45:55


silence115

#58 Verfasst am 12.12.2013, um 23:54:52




Zitat:
Hab dabei auch einen kleinen Fehler bei der DCX entdeckt und dann hab ich gemessen



Was für ein Fehler war in der DCX?

Gruß Thomas



direkthall *

#59 Verfasst am 20.12.2013, um 09:32:18



So habe nun meinen ganzen Keller voll mit Zeugs für den Heimkinobau.
Werde in den nöchsten 2 Wochen mein Kellerkino optisch aufwerten.
Hab ne Menge vor, meld mich dann mit Fotos!



Barnie schrieb:
Wieso holst dir keinen Yamaha (so wie ich ) die haben einen fast frei programmierbaren EQ - ähnlich wie die DCX. Da kannste dann von Hand einstellen wie du lustig bist! Mach ich auch so. Und YPAO soll auch nicht schlechter sein als Audyssey - zumindest bei meinen Versuchen hat es gut abgeschnitten.


Im mittel und Hochton möchte soweit als möglich auf IIR Filter verzichten, wenn dann schon FIR Filter

@silence
ein Subwoofer war invertiert



Mein Heimkino
NEU!!!Meine Homepage


Barnie

#60 Verfasst am 20.12.2013, um 21:57:20



imho ist es grad im Mittel-Hochton wurscht ob FIR oder IIR weil da die Phasenverschiebungen so klein sind, dass das sicher nicht hörbar ist. Ausser ich täusche mich da...

Audy-Receivern hast halt immer das Problem, dass sie manuell nicht anpassbar sind. Sie lassen sich zwar manuell verstellen, aber damit zerschiesst es komplett die Auto-Einmessung und zwar nicht nur in dem Bereich, den du änderst. Ist zumindest mein letzter Wissensstand...


Mein Heimkino

Guter Bass ist Einstellungssache!

bearbeitet von Barnie, am 20.12.2013, um: 21:57:57


Wurmi

#61 Verfasst am 20.12.2013, um 23:25:31



Freu mich auf die Fotos :-)


Mein Heimkino

direkthall *

#62 Verfasst am 05.01.2014, um 16:55:09



So hab hier mal die aktuellen Fotos.
Hatte trotz stressiger Weihnachtszeit ein paar Tage zum Heimkinobau zu Verfügung































Was noch fehlt:
Podest ganz hinten mit Sofa oder Kinosesseln
Verkleidung beim Beamer
Verkleidung beim Rack
Decke (Sternenhimmel vom Dachkino )
Verkleidung front (wenn Leinwand und Ls feststehen)

Jetzt kann ich erstmal wieder gemütlich Filmschauen und Musikhören.

Ich halte auch natürlich am laufenden.


Die linken Arrays stehen zu weit zusammen 35cm sind zu wenig, kein diffuses Klangbild, werde die Ls noch weiter auseinanderzugehen müssen.

Werde nun mal meine alten Ls gegen die Line Array testen.







Mein Heimkino
NEU!!!Meine Homepage


Barnie

#63 Verfasst am 05.01.2014, um 20:35:56



uf diesen vergleich bin ich gespannt!


Mein Heimkino

Guter Bass ist Einstellungssache!

Wurmi

#64 Verfasst am 05.01.2014, um 20:58:39



Die geschwungenen LS sehen genial aus


Mein Heimkino

direkthall *

#65 Verfasst am 06.03.2014, um 13:17:08



Mal ne kleine Aktualisierung was sich bei mir so getan hat.

Denon x4000 in betrieb genommen.
Anfangs von Audysee entäuscht, dann jedoch draufgekommen dass das Mikro einiges an Abstand zu meinen Sessel benötigt.
Ab 50cm Abstand misst es korrekt, nun auch ein schnurgeraden Fgang bis auf eine Kleinigkeit.
Ohne der Höhenbetonung von Audysee wäre ich komplett glücklich, ob das so gewollt (Zielkurve) oder noch wo ein Fehler beim Messen gibt?
Ich muss nun den Treble um 5db runterziehen um den geraden fgang hinzubekommen.
Dann klingst super! Audysee macht sich bei mir sehr gut, vorallem um den welligen Fgang der Lines zu begradigen.
Hier die Messung mit Treble-5db:
Wird heute Abend nachgereicht!


Dann hab ich noch meine Mivocs WPT138 Lines in Betrieb genommen.
AVR->DCX->4xSYMASYM Endstufen-> Lines
FRS5x liefen ab 400Hz aufwärts (24db Trennung)
Mivoc liefen von 80Hz bis 400Hz
Darunten die 4xPd1550 als Sub Out vom AVR

Kurz zusammengefasst:
Hatte mir mehr erwartet. Kein Punch bzw. Kick mehr obwohl in CB. Zurückhaltender Bass.
Bei hohen Lautstärker machten die Dinger viel Hub, was den Klang schadete.

Hab Sie nun abgebaut und die Chassis stehen zum Verkauf

Nun hab ich die DCX wider rausgenommen und FRS5X Lines sind nun wieder am AVR angeschlossen.
Die arbeiten von 200Hz aufwärts und darunter die PD1550 am SUB Out
Gefällt mir so besser.


Holz und Chassis für den Center (baugleich mit den Fronts 16xFRS5x) sind bestellt!



Wo ich noch was verbessern will ist im Subbereich, mehr Membranfläche, mehr Luftverschiebung!
Ist zwar jetzt schon geil (Neue Star Trek oder Pacific Rim) aber es geht noch ein wenig mehr (i war ja schon beim Robert!)
Budget sind so 1000-1500 Euro zusätzlich zum eventuellen Verkauf von den 4xPD1550
Dann hab ich überlegt ob ich 4xPD2150, 6-8x18LX60, 12xHKM, 4-6x PD1850 oder 8x PD186 und einige Zeit herumsimuliert.
Hat wie immer alles seine Vor und Nachteile. Budget, Größe des Gehäuses, sollen von 20hz bis 200hz funktionieren, usw.

Hängen geblieben bin ich bei 4 weiteren PD1550, vorallem Budget, Gehäusegröße, 200Hz , gut verteilbar, weniger Aufwand.


128dB 20Hz

Würde nun 6 vorne hinplatzieren 3x2 und 2 Stück an Rückwand belassen und mal testen was dabei rauskommt.


MFG


Mein Heimkino
NEU!!!Meine Homepage


typhson

#66 Verfasst am 07.03.2014, um 01:22:40



SBA mit sehr stark bedämpfter Rückwand.

DBA lohnt sich ja nicht wirklich, da die Hälfte der Subs nur als Absorber arbeitet und das Ganze meistens auch nicht richtig funktioniert, so dass es auf einen Multisubbetrieb rausläuft.
Und da hat sich doch das SBA als einfach zu realisierende aber trotzdem gute Lösung hervorgetan, oder?
Mit einem großen Absorber hinten haben die Längsmoden kaum Zeit einzuschwingen, der übernimmt passiv die Arbeit, die normalerweise das hintere Array macht.




Was anderes, zu den SAs: Finde ich interessant, dass es schlechter wird wenn die dichter zusammenstehen. Meinst du das liegt an Interferenzen oder daran, dass man in den höheren Frequenzen Strahlungskopplung und eine Zylinderwelle hat?
Wenn man eine gegebene Wand hat, würde das ja heißen, dass es nicht gilt so viele Arrayelemente wie möglich zu plazieren, sondern einen gewissen Mindestabstand einzuhalten. Wo liegt der bei dir so? 0,5m ± um den Dreh? Das würde ja beuten, am besten kein Aliasing im Mittelton und drüber.


bearbeitet von typhson, am 07.03.2014, um: 01:25:11


direkthall *

#67 Verfasst am 07.03.2014, um 10:18:40



Hi Typhson

Im Post 1 sieht man ein Foto, wie ich ein SBA mit stark bedämpfter Rückwand getestet habe. Längsmoden waren noch abgeschwächt da, man müsste noch mehr Dämmung hinpacken. Das wär dann doch zu viel des guten, da der Raum e nicht so groß ist. Vorne 2, hinten 2 hat mir der Bass besser gefallen und am Hörplatz ist der fgang super. Die hinteren 2 muss man halt schon bei 80-100Hz abschneiden sonst kann man Sie orten.
DBA funktioniert bei diesem Raum nicht, hat ja eine leichte L –Form.



Ich meine das kommt durch die Bündelung, die bei geringeren Abstand in den hörempfindlichen Frequenzbereich hoch kommt. Und somit die diffusität verliert.
Robert hat ja schon immer Mindestabstand von 50-80cm vorgeschlagen, nicht ohne Grund.
Bei geringen Abstand untereinander ortet dann manchmal den LS mit dem geringsten Abstand zum Hörer.
Was ich mich frage ist, ob es auch besser werden würde wenn man alle LS auf gleichen Abstand zum Hörer bringt, sozusagen einen halbkreis.

MFG



Mein Heimkino
NEU!!!Meine Homepage


direkthall *

#68 Verfasst am 07.03.2014, um 22:59:08



Die Messung



Mit Übernahmegfrequenz bzw mit der Phase muss ich mich noch ein wenig spielen, dann sollte der bereich bei 200hz auch in den griff zu bekommen sein


Mein Heimkino
NEU!!!Meine Homepage


Barnie

#69 Verfasst am 07.03.2014, um 23:40:57



Das soll schlecht klingen??


Mein Heimkino

Guter Bass ist Einstellungssache!

direkthall *

#70 Verfasst am 08.03.2014, um 08:00:07



Ne der Sound ist geil!

Dies ist die Messung ohne mivocs Wpt138 Lines
Mit den mivocs Lines ist fgang noch besser, da der Bereich um 200hz auch glatt war, jedoch gefällt es mir so besser.


Mein Heimkino
NEU!!!Meine Homepage


direkthall *

#71 Verfasst am 16.03.2014, um 08:12:54



So hab nun meinem Center fertiggestellt und die Front ein wenig mit schwarzem Lack und dc-fix Folie aufgebessert






Der Vorhang hinter den Fronts fehlt noch und dann gehts an die Decke



Mein Heimkino
NEU!!!Meine Homepage


apophisii

#72 Verfasst am 16.03.2014, um 09:39:30



Sehr schön, deine Umsetzungen sind wieder Mal vom Feinsten. Jetzt verrate mir noch, wie der Center steht, liegend unter der LW oder stehend hinter LW, oder habe ich das irgendwo überlesen


Liebe Grüße

Das Denken ist zwar allen Menschen erlaubt, aber vielen bleibt es erspart.

direkthall *

#73 Verfasst am 16.03.2014, um 10:02:52



Vielen Dank

Stehend hinter der Leinwand



Mein Heimkino
NEU!!!Meine Homepage


Andreas87

#74 Verfasst am 16.03.2014, um 11:55:49



"Like-Button" wäre jetzt gedrückt


"Der Bankraub ist eine Initiative von Dilettanten. Wahre Profis gründen eine Bank."


 Poison Nuke 

#75 Verfasst am 11.09.2014, um 16:37:55



Warum verkaufst du jetzt alles? Was gefällt dir an den frx nicht?
Und warum auch die pds?



greetz
Poison Nuke

direkthall *

#76 Verfasst am 25.09.2014, um 07:49:20



Hi!

Robert du möchstest wissen warum, ich glaub weil ein wenig verückt bin
Hab das gesamte HK abgerissen schon fast das gesam Equitment verkauft um es nun komplett Neu aufzubauen

Bin schon am Gehäusebau für die Front!
Die Front wir eine Baffle Wall und besteht aus:
3x CDX 1430
3x Faital Horn
6x Celestion 0818
6x Kappa 12a in 30l CB
8x HKM XX-21 in 150l CB

Schreib die nächsten Tage mehr darüber und vorallem warum ich das mache,
Fotos vom Gehäusebau gibt es auch schon.

MFG





Mein Heimkino
NEU!!!Meine Homepage


FlorianK

#77 Verfasst am 25.09.2014, um 13:03:02




Die Bestückung kenne ich doch irgendwoher ?!?!?
Sehr gute Wahl !!



Gruß Florian

Alles immer nur meine Meinung !
http://www.audioclub.de

direkthall *

#78 Verfasst am 25.09.2014, um 13:10:29



Der Bericht von Hifi Selbstbau (bin ja nun auch Mitglied) bezüglich den Wandeinbau mit den Celestions hat mir gefallen und dann kam ein starkes ich-auch-bauen-will Gefühl.
Mittlerweile bin ich schon mittendrin mit dem Gehäusebau!


Mein Heimkino
NEU!!!Meine Homepage


FlorianK

#79 Verfasst am 25.09.2014, um 14:13:22



klasse - bin gespannt !!


Gruß Florian

Alles immer nur meine Meinung !
http://www.audioclub.de

Barnie

#80 Verfasst am 25.09.2014, um 20:17:27



und fotos nich vergessen!


Mein Heimkino

Guter Bass ist Einstellungssache!

DarkSubZero

#81 Verfasst am 25.09.2014, um 20:43:28



Die Gehäuse für die HKMs sind zu klein, es sei denn du willst sie als URPS laufen lassen. Anosnten nimm lieber 250l.



FlorianK

#82 Verfasst am 26.09.2014, um 22:00:07



150 Liter sind für die HKM bzw HSB21 ein guter Wert. Die ziehen locker bis unter 30Hz runter. Ist schon nicht verkehrt ! Jo alias Diskuss GL hat seine in 130Liter gepackt und die gehen sehr ordentlich.


Gruß Florian

Alles immer nur meine Meinung !
http://www.audioclub.de

apophisii

#83 Verfasst am 26.09.2014, um 22:12:57



Noch einmal für Doofe? Du hast das, was Du da oben kürzlich fertig gestellt hast komplett wieder entsorgt und abgebaut

Ich wusste damals schon, dass Du ähnlich "gaga" bist wie ich Dann bin ich mal gespannt, was jetzt dabei rauskommt.



Liebe Grüße

Das Denken ist zwar allen Menschen erlaubt, aber vielen bleibt es erspart.

direkthall *

#84 Verfasst am 27.09.2014, um 12:14:08



Mehr als 150l geht sich vom Platz nicht aus.
Ja 8Stück sollen unter 20Hz noch einiges an Pegel bringen.

@Apo

Ja alles weg
Dieses mal wird's richtig aufgebaut! Ich nehme mir dafür auch viel Zeit.
1-2Jahre wird's dauern.

3m Curved Screen sind auch eingeplant

Jep da stimm ich dir zu, "Gaga" ist ja noch positiv ausgedrückt


Mein Heimkino
NEU!!!Meine Homepage


apophisii

#85 Verfasst am 27.09.2014, um 16:09:22




Zitat:

3m Curved Screen sind auch eingeplant


Sehr geil, bin jetzt schon positiv neidischAuf jeden Fall wird es geil, sehe schon Dein Kino vor meinem geistigen Auge!


Liebe Grüße

Das Denken ist zwar allen Menschen erlaubt, aber vielen bleibt es erspart.

silence115

#86 Verfasst am 27.09.2014, um 19:22:35



Wenn du die HKM´s verwendest mach das Gehäuse so groß wie möglich, sonst must du zu viel entzerren.
Ansonsten echt top die Dinger.

Mit meinen 6 Stück sind 2mm Hub schon richtig derbe bei 8 Stück wirste wohl keine Auslenkung mehr sehen

Gruß Thomas



DarkSubZero

#87 Verfasst am 28.09.2014, um 14:27:42



Florian, wie kommst du zu deiner Aussage?

150l ist viel zu klein für ein klassisches SBA, ich hatte meine 8 HKMs in 150l als URPS laufen, das ist was ganz anderes...

Ohne Entzerrung bist du bei 150l je nach Raum gerade mal bei 45-50Hz -3dB.

Klanglich haben sie mir übrigens am besten im BR gefallen und der Wirkungsgrad war im BR mit CB nicht zu vergleichen.

Trotzdem viel Erfolg bei deinem Projekt.



FlorianK

#88 Verfasst am 28.09.2014, um 17:06:32



Ok - weiß nicht ob das bei SBA anders sein soll oder ist. Ein Kumpel aus der Selbstbau Gruppe hat die Teile in 10 Liter verbaut. Die Abstimmung ist relativ hoch - aber der Raum packt da noch sehr ordentlich mit zu. Der kommt locker unter die 30Hz.


Gruß Florian

Alles immer nur meine Meinung !
http://www.audioclub.de

TimB

#89 Verfasst am 28.09.2014, um 19:08:09




FlorianK schrieb:
Ein Kumpel aus der Selbstbau Gruppe hat die Teile in 10 Liter verbaut.



Das halte ich für eine Lüge


"Beim Beschleunigen müssen die Tränen der Ergriffenheit waagerecht zum Ohr hin abfließen" (Walter Röhrl)

DarkSubZero

#90 Verfasst am 28.09.2014, um 23:06:07



Er meint bestimmt 100l, was das empfohlene URPS-Ghäuse bei 60Hz darstellt. Und klar kommt der Locker unter 30Hz, das schafft auch mein Handy-LS kommt halt nur auf den Pegalabfall an. Aber wie gesagt jeder kann machen wie er lustig ist.



FlorianK

#91 Verfasst am 29.09.2014, um 10:24:29



Ne das sollte 130 Liter heißen - sorry. Ich versuche mal seine Messungen zu finden. und ich habe in Erinnerung das Jo gerade mit dem Raum gespielt hat. Aus dem Grund war kaum Anhebung nötig ! Das ist bzw war ja genau der Punkt.


Gruß Florian

Alles immer nur meine Meinung !
http://www.audioclub.de

direkthall *

#92 Verfasst am 09.10.2014, um 10:24:19



Hi Leute,

meine 2 Kinder halten mich ganz schön auf trab, deshalb hier mal vorab die Fotos vom Gehäusebau

6x Kappa 12a Gehäuse fertig,
8x HKM 21xx und 3x Front LS im BAU















Mein Heimkino
NEU!!!Meine Homepage


alexanderdergroße

#93 Verfasst am 09.10.2014, um 12:01:13



Wird das ganze aktiv? Welche Endstufen hast du dazu?



direkthall *

#94 Verfasst am 09.10.2014, um 15:08:39



HKM und Kappa12a werden aufjedenfall aktiv, bei den Tops bin ich mir noch nicht sicher, anfänglich werde ich sie aktiv betreiben.

Für die HKM ist fürs erste mal ne Sanway FP14000 geplant. Die Kappa12a müssen sich vorerst mit einer FIDEK 10a begnügen. Für die Tops habe ich noch 6SymAsym, die zurzeit noch Obdachlos sind.

MFG


Mein Heimkino
NEU!!!Meine Homepage


direkthall *

#95 Verfasst am 11.11.2014, um 10:30:44



Hi Leute,

mittlerweile sieht es so aus.



Der Aufbau geht schleppend voran, aber es wird!
3HKMs kommen noch obern drauf.
Die erste Messungen sind sehr gut. Bin schon gespannt.

MFG


Mein Heimkino
NEU!!!Meine Homepage


Barnie

#96 Verfasst am 11.11.2014, um 10:58:20



Alter Schwede! geil! i komm dann vorbei wenns fertig ist und lass mich mal ordentlich durchmassieren!


Mein Heimkino

Guter Bass ist Einstellungssache!

tapsel

#97 Verfasst am 11.11.2014, um 16:51:27



Das sieht auf jeden Fall schon mal richtig fett aus

...ich bin da natürlich vorallem am Schluss auf die Messergebnisse gespannt.



DarkSubZero

#98 Verfasst am 11.11.2014, um 22:24:48



I like! weiter so!



typhson

#99 Verfasst am 20.11.2014, um 19:05:33




Barnie schrieb:
Alter Schwede! geil! i komm dann vorbei wenns fertig ist und lass mich mal ordentlich durchmassieren!


+1



Stewen

#100 Verfasst am 20.11.2014, um 20:03:09



Schnuckelig!
Aber man kann noch ein bisschen Wand sehen, da gehen noch ein paar kleine Arrays dazwischen...
An Membranfläche mangelt es schon mal nicht.


Als ich 14 war, war mein Vater so dumm, dass ich ihn kaum ertragen konnte. Aber als ich 21 wurde, war ich doch erstaunt, wieviel der alte Mann in sieben Jahren dazugelernt hatte.

Hinweis: sie befinden sich nicht auf der letzten Seite. Aktuelle Seite: 1  2  > 

PN's Forum \ HiFi \ Anlagen unserer Mitglieder \ Direkthalls neues Heimkino


- Zurück zur Homepage - Eigene Beiträge - Neue Beiträge - Wer ist online? - Impressum - Nutzungsbedingungen - Statistiken -



Board coded and provided by: Poison Nuke
Copyright 2007-2014, Robert Menger