Registrierung
leer
leer
newposts
Users
search
FAQ
Login
Start

Hallo Gast, und Willkommen im Forum. Sie müssen sich einloggen oder registrieren, um alle Funktionen nutzen zu können.


PN's Forum \ HiFi \ Schallerzeugung \ Selbstbau-Projekte \ Aufbereitung : Fostex BK-201


RobinS. *

#1 Verfasst am 05.11.2013, um 20:02:37



Hallo ,

Ich möchte gerne die Hörner , welche mein Vater vor etlichen Jahren gebaut hat in neuem Glanz erstrahlen lassen : Es sind Fostex BK-201 mit Visaton WS 22 AW bestückt. Das Hoch/Mitteltongehäuse ist separat aufgebaut. Joa - kurz zum Zustand : Sie sind aus Spanplatte und gut gebaut. ABER : Das äußere Gehäuse schaut einfach nur billig und verbastelt aus. Ich finde , da kann man was draus machen. Mein Vater wollte das auch schon mal machen , aber ihm fehlt einfach die Zeit... Sie sind mit Kork beklebt ... War anscheinend mal "in" Das Korkzeug hzab ich auch schon etwas ab bekommen mit dem Elektroschaber , nächste woche Dienstag will ich die Gehäuse komplett entkorken und am besten schon mal mit dem Bandschleifer bzw. der Schleifmaus ne einigermaßen glatte Oberfläche zaubern . Die Kanten müssen wohl komplett gespachtelt werden. Abrunden ist nur leicht möglich , weil das gehäuse leider Gottes verschraubt ist... Das ganze wird dann möglichst bald Grundiert und mit Warnex PA-Strukturlack lackiert. Ich möchte , die Boxen dann hinterher mal zum Gas geben benutzen , dafür taugen sie nämlich sehr gut , auch für kleinere Partys... Dazu will ich mir dann auch nen PA-Subwoofer bauen, dass sollte ich aber vielleicht in meinem anderen Thread posten. Ja , und die Horngehäuse sollten dann auch etwas auf PA getrimmt sein - sprich Eckenschutz , ggf. Rollen... Eines wiegt immerhin über 27 Kg.

Zum Hoch und Mittelton : Mein Vater wollte das etwas retromäßig angehen lassen... heißt - dafür eine offene Schallwand (Mitteltöner braucht kein Gehäuse , da geschlossener Korb. Das ganze soll also auf eine stabile , um ca 100° gebogene Plexiglas Schallwand montiert werden.

Dieser Thread soll praktisch ein Umbau-Thread mit vielen Bildern werden , Anregungen sind gerne erwünscht !

LG

Robin



FlorianK

#2 Verfasst am 05.11.2013, um 22:33:20



Stell mal Bilder rein. Der 201 ist gar nicht schlecht !!!


Gruß Florian

Alles immer nur meine Meinung !
http://www.audioclub.de

RobinS. *

#3 Verfasst am 06.11.2013, um 20:03:42



Bilder :






Ich hab mal ne Frage : kann ich das Gehäuse gut schleifen , bis ich schonmal ne glatte Oberfläche hab , oder sollte ich spachteln (jede Menge) . ich hab bedenken , dass mir die Späne entgegenkommen , wenn ich zu viel wegschleife



FlorianK

#4 Verfasst am 06.11.2013, um 22:03:23



Kork abkratzen !
Welche Farbe sollen die denn bekommen !?
Am einfachsten wäre Kork runter - schleifen damit alle Kleberreste ab sind und dann schwarz Warnex drüber.
Ansonsten spachteln und füllern. Dann Lack drauf. Ist aber alles viel Arbeit.
Ich würde Warnex nehmen.



Gruß Florian

Alles immer nur meine Meinung !
http://www.audioclub.de

bearbeitet von FlorianK, am 06.11.2013, um: 22:08:20


FlorianK

#5 Verfasst am 07.11.2013, um 07:47:31



Wie klingt das Teil denn eigentlich. Die MT und HT Bestückung ist ja schon etwas .......sagen wir einmal anders als gewohnt ? Hast du mal eine Bezeichnung von dem HT und MT ? Die Weiche ist wohl eine Serienweiche von Visaton 12/dB pro Trennung.


Gruß Florian

Alles immer nur meine Meinung !
http://www.audioclub.de

RobinS. *

#6 Verfasst am 07.11.2013, um 19:20:30



Ja , erstmal zu deinen Fragen :

Im Hochton arbeitet ein Visaton DHT 9 AW , im Mittelton ein Visaton MS 14 AW. Zu den Weichen kann ich wohl erst was sagen , wenn ich das Gehäuse mal zerlege und alle Bauteile heraushole.

Zum Klang : Der Bass ist sehr präzise mit reichlich Reserve , kickt sehr gut - Horn halt... Der Mitteltonbereich kommt nicht ganz mit dem Hochton mit , deshalb seht ihr auf dem letzen Bild auch den Regler zur Anpassung , richtig eingestellt passt es dann aber wirklich schon gut... Auflösung ist ebenfalls sehr ordentlich... Ich bin zwar manchmal noch was anderes gewohnt , aber naja... Insgesamt klingt es recht ausgewogen... Tiefbass fehlt etwas , aber dafür sei ja gesorgt... Mir gefällt der Klang ! Man muss sie einfach selber hören , ich kann das nicht in Worte fassen ... Wobei ich zugeben muss , dass ich sie nie wirklich unter guten Bedingungen gehört hab... Einmal im leeren Zimmer kurz vor der Renovierung und dann noch auf der Terasse , allerdings zur Fensterfront hin gerichtet... Insgesamt klingt es eher PA-Mäßig

Ich denke ich mach es auf die einfache Art , wobei ich die Ecken und Kanten wohl doch noch spachteln muss. Farbe muss ich mal mit meinem Vater absprechen , weil es sind ja immer noch seine und eigentlich wollte er die ja auch wieder schick machen , aber ihm fehlt halt die Zeit , ich meinte was von einem Grauton gehört zu haben...




RobinS. *

#7 Verfasst am 09.11.2013, um 18:13:43



Hallo Leute ,

heute hab ich jede Menge geschafft ! Beide Hörner sind komplett von Kork befreit und die Gehäuse sind schon glatt geschliffen zudem hab ich alle Chassis ausgebaut... Naja - was soll ich sagen , ich denke es wird mal Zeit für ne Neubestückung ! Die Weichen sind auch nicht mehr so wirklich der Kracher... Nach ca 25-30 Jahren auch kein Wunder


PN's Forum \ HiFi \ Schallerzeugung \ Selbstbau-Projekte \ Aufbereitung : Fostex BK-201


- Zurück zur Homepage - Eigene Beiträge - Neue Beiträge - Wer ist online? - Impressum - Datenschutz - Statistiken -



Board coded and provided by: Poison Nuke
Copyright 2007-2014, Robert Menger