Registrierung
leer
leer
newposts
Users
search
FAQ
Login
Start

Hallo Gast, und Willkommen im Forum. Sie müssen sich einloggen oder registrieren, um alle Funktionen nutzen zu können.


PN's Forum \ HiFi \ Signalverarbeitung \ AV - Receiver \ Laufzeit - Korrektur durch AVR


FlorianK *

#1 Verfasst am 24.05.2014, um 23:22:47



Ich mache mir gerade Gedanken zu den Entfernungseinstellungen der Boxen.
Ein AVR misst je nach Korrekturprogramm den Raum bzw die Wirkung als auch die jeweilige Entfernung. Aus den Messdaten verändert er dann entsprechend die Laufzeit.
Was wird da gemacht ? Wie kann das Signal verzögert werden ? Welche Auswirkungen hat das eventuell auf den Sound ?


Gruß Florian

Alles immer nur meine Meinung !
http://www.audioclub.de

 Poison Nuke 

#2 Verfasst am 25.05.2014, um 09:47:26



AVRs arbeiten intern immer digital. Das Signal wird einfach in einem Puffer behalten und die Länge des Puffers bestimmt die Verzögerung.

Eine Veränderung der Tonqualität gibt es dabei nicht im geringsten, weil sich nichts am Signal verändert, bzw genauer gesagt der Puffer wird so oder so immer verwendet, bei einer größeren Verzögerung hast du einfach nur einen längeren Puffer.

(dabei gilt, je weiter der am weitest entfernte Lautsprecher ist, desto länger wird der Puffer für alle LS die näher an dir dran sind. Der am weitesten entfernte LS bekommt regulär immer Null Verzögerung).


greetz
Poison Nuke

FlorianK *

#3 Verfasst am 25.05.2014, um 10:41:03



Danke dir für die Info ! Dann kann ich sehr gut weiter zweigleisig fahren. Für TV Audyssey und für BR/DVD Dirac.


Gruß Florian

Alles immer nur meine Meinung !
http://www.audioclub.de

PN's Forum \ HiFi \ Signalverarbeitung \ AV - Receiver \ Laufzeit - Korrektur durch AVR


- Zurück zur Homepage - Eigene Beiträge - Neue Beiträge - Wer ist online? - Impressum - Datenschutz - Statistiken -



Board coded and provided by: Poison Nuke
Copyright 2007-2014, Robert Menger