Registrierung
leer
leer
newposts
Users
search
FAQ
Login
Start

Hallo Gast, und Willkommen im Forum. Sie müssen sich einloggen oder registrieren, um alle Funktionen nutzen zu können.


PN's Forum \ HiFi \ Anlagen unserer Mitglieder \ Musikzimmer- Heimkino, renovieren welche Materialien


marcelino *

#1 Verfasst am 04.07.2014, um 12:03:10



Hallo,

nächste Woche möchte ich beginnen und meinen Kellerraum (40m2) ausbauen als Musikzimmer. ( später evtl. Heimkino)
Decke und Böden sind zu machen.
Die Wände bestehen aus Gipsputz und sollen nur gestrichen werden.
Der Boden sollte Laminat werden.
Aber noch mit Teppich ausgelegt werden z.B. unter dem Tisch
An den Fenster Vorhänge.

Was aber mache ich mit der Decke?
Holz massiv, Fermacell oder Panelle.
Die Unterkonstruktion müsste ca. 7cm abgehängt werden wegen Wasserleitung und Heizungsrohre.
Dazwischen könnte ich noch dämmen - wenn nötig.
Was könnt ihr mir da raten?



de0815de

#2 Verfasst am 04.07.2014, um 14:39:12




Zitat:
Holz massiv, Fermacell oder Panelle



Was dir eben davon am besten gefällt und oder zum Budget passt! Macht auf zukünftige Töne jetzt nicht den Unterschied.


Der Weisheit letzter Schluss ist das, was letzten Endes unwiderlegbar ist, um zu überleben, und muss nicht die Wahrheit sein, wenn es sich nicht lohnt zu überleben. Insofern waren die Dinosaurier nicht der Weisheit letzter Schluss. by www.deweles.de

Barnie

#3 Verfasst am 04.07.2014, um 15:18:44



Du könntest die Decke auch absorbierend gestalten so wie ich wenn du willst.

- Beiträge wurden automatisch zusammengefügt -
Grund: Doppelposting


Hier gibt's ein paar Bilder:

http://www.bluray-disc.de/blulife/heimkino/barnie


Mein Heimkino

Guter Bass ist Einstellungssache!

marcelino *

#4 Verfasst am 05.07.2014, um 11:54:27



Ok, dann werde ich mich für die Panelle entscheiden.
Der Zwischenraum dann mit diesen "Zellulosewolle für die Absorber" ausfüllen?
Bekommt man dies im Baumarkt oder hast du da ne Adresse.




de0815de

#5 Verfasst am 07.07.2014, um 08:45:42



Als Absorber darf es nicht Schallhart sein. Also nach einem Lieferanten für Homatherm (10cm Stärke sind ausreichend) und Stoff (z.B. Molton) gucken! Um den Wirkungsgrad zu erhöhen kannst du das dann so einbauen das es noch einmal ca. 10cm Wand/Deckenabstand hat.

Der Schall muss durch den Absorber. Eine schallharte Oberfläche reflektiert... das soll minimiert werden!



Der Weisheit letzter Schluss ist das, was letzten Endes unwiderlegbar ist, um zu überleben, und muss nicht die Wahrheit sein, wenn es sich nicht lohnt zu überleben. Insofern waren die Dinosaurier nicht der Weisheit letzter Schluss. by www.deweles.de

marcelino *

#6 Verfasst am 07.07.2014, um 10:50:21



Verstehe ich das richtig. Zwischen meiner Panelle oder massiv Decke solche Absorber einbauen mit Dämmung und Molton.
Der Rest wo Panelle oder Massiv ist nicht dämmen?



de0815de

#7 Verfasst am 07.07.2014, um 14:36:06



Wenn du unter dem Massiv dämmst, dann ist das eine Wärmeisolierung und hat fast keine Akkustischen Wirkungen auf den Raum. Eine Schallharte Fläche reflektiert...ganz egal was sich dahinter befindet. Der Schall muss durch...

Lese zunächst einmal das hier: http://www.poisonnuke.de/index.php?action=Raumakustik


Der Weisheit letzter Schluss ist das, was letzten Endes unwiderlegbar ist, um zu überleben, und muss nicht die Wahrheit sein, wenn es sich nicht lohnt zu überleben. Insofern waren die Dinosaurier nicht der Weisheit letzter Schluss. by www.deweles.de

PN's Forum \ HiFi \ Anlagen unserer Mitglieder \ Musikzimmer- Heimkino, renovieren welche Materialien


- Zurück zur Homepage - Eigene Beiträge - Neue Beiträge - Wer ist online? - Impressum - Nutzungsbedingungen - Statistiken -



Board coded and provided by: Poison Nuke
Copyright 2007-2014, Robert Menger