Registrierung
leer
leer
newposts
Users
search
FAQ
Login
Start

Hallo Gast, und Willkommen im Forum. Sie müssen sich einloggen oder registrieren, um alle Funktionen nutzen zu können.


PN's Forum \ HiFi \ Allgemeines \ What you see is what you hear!


Stewen *

#1 Verfasst am 24.11.2014, um 11:16:15



Das ist mal ein verblüffendes Beispiel für Psychoakustik, bzw. wie dominant doch unsere Augen sind!

B=F

http://www.youtube.com/watch?v=G-lN8vWm3m0&feature=player_embedded



Als ich 14 war, war mein Vater so dumm, dass ich ihn kaum ertragen konnte. Aber als ich 21 wurde, war ich doch erstaunt, wieviel der alte Mann in sieben Jahren dazugelernt hatte.

bearbeitet von Poison Nuke, am 24.11.2014, um: 11:20:44


Soundicate

#2 Verfasst am 25.11.2014, um 12:03:39



Funktioniert bei mir nicht

Hab mir nur überlegt, was er jetzt anders macht und bin nicht drauf gekommen

- Beiträge wurden automatisch zusammengefügt -
Grund: Doppelposting


Was ich aber definitiv sagen kann: Wenn ich meine Brille nicht auf habe (-8 diopt.) höre ich - gefühlt - schlechter.


Planung ersetzt Zufall durch Irrtum

 Poison Nuke 

#3 Verfasst am 25.11.2014, um 13:05:26



also ich habe da schon einen Unterschied "gehört". Denn er bewegt seinen Mund wie für ein F statt einem B. Und daher habe ich da auch immer sowas wie "Fa" statt dem eigentlichen "Ba" gehört. Wobei die Frage ist, wenn das B richtig betont werden würde, ob es sich dann ändert. Weil es ist hier etwas zu "lasch" ausgesprochen, was den Effekt begünstigt.


Ist natürlich die Frage, ob das auch bei alltäglichen Sachen auftreten kann und nicht nur bei solchen digital gestellten Szenen.


greetz
Poison Nuke

PN's Forum \ HiFi \ Allgemeines \ What you see is what you hear!


- Zurück zur Homepage - Eigene Beiträge - Neue Beiträge - Wer ist online? - Impressum - Datenschutz - Statistiken -



Board coded and provided by: Poison Nuke
Copyright 2007-2014, Robert Menger