Registrierung
leer
leer
newposts
Users
search
FAQ
Login
Start

Hallo Gast, und Willkommen im Forum. Sie müssen sich einloggen oder registrieren, um alle Funktionen nutzen zu können.


PN's Forum \ Computer \ Software \ Betriebssysteme \ Windows \ Windows10 Upgrade Erfahrungsaustausch


Speakerbuilder *

#1 Verfasst am 29.07.2015, um 10:01:55



Hi

Hab heute morgen das Upgrade auf meinem Labtop von Windows8.1 auf Windows10 gemacht.

Beim Starten von einigen Programmen (Vor allem Audio-Software und Bildbearbeitung) erhiehlt ich den berühmtberüchtigten Bluescreen! :fuck:

Mein Virenschutzprogramm ist nicht mehr auffindbar.

Sogar beim Starten von Skype stürzte das System ab.

Nur die windowseigenen Programme wie z.B. Microsoft Office funktioniert einwandfrei und auch andere Programme.

Meine Vermutung für die Ursache der Abstürze ist, dass vielleicht beim OS-Umzug etwas mit den Audiotreibern schief gegangen ist. Vielleicht müsste ich die betroffenen Programme deinstallieren und neu installieren.

Mein erster Eindruck:

Bin ziemlich entteuscht und sehe auch sonst auf den ersten Blick keine nennenswerten Verbesserungen im Vergleich zu Windows8.1. Wahrscheinlich mache ich das Upgrade wieder rückgängig.

Gruss SB


„Mache die Dinge so einfach wie möglich – aber nicht einfacher.“ (Albert Einstein).

manollo139

#2 Verfasst am 30.07.2015, um 12:21:54



Bei mir wurde alles ordnungsgemäß übernommen.
Außerdem ist Win10 mit meinem Tablet 1000x besser nutzbar als mit windows 8.1

Für mich ist der erste Eindruck wirklich gut.


Interessengemeinschaft DIY Hifi
DIY-Hifi-Forum

Speakerbuilder *

#3 Verfasst am 30.07.2015, um 13:57:21



...hmmm. schon komisch dass es auf meinem labtop nicht geklappt hat.

ist mir aber nicht so wichtig. habe mein windows8.1 erfolgreich wiederhergestellt.

frage: ist es möglich, mit dem gleichen product-key windows10 auf einer anderen festplatte oder partition parallel zum vorhandenen windows8.1 oder windows7 zu installieren und beide betriebssysteme zu nutzen?

gruss sb


„Mache die Dinge so einfach wie möglich – aber nicht einfacher.“ (Albert Einstein).

 Poison Nuke 

#4 Verfasst am 03.08.2015, um 08:18:45



da du beide Systeme aktivieren musst, wird das nicht funktionieren.

Wobei ich Win10 so oder so komplett frisch installieren würde, ohne zuerst 8.1 zu installieren. Muss nur erstmal einen Weg finden, wie ich das Upgrade davon überzeuge, sich direkt installieren zu lassen. Ging bei den alten Win Versionen aber immer irgendwie.


Aber auch interessant, dass es immer noch den BoD gibt
man dachte, Windows hätte sich auch mal im Kern weiter entwickelt, aber die Hoffnung stirbt wohl echt zuletzt.


greetz
Poison Nuke

Speakerbuilder *

#5 Verfasst am 04.08.2015, um 23:18:53




Poison Nuke schrieb:
da du beide Systeme aktivieren musst, wird das nicht funktionieren.

Wobei ich Win10 so oder so komplett frisch installieren würde, ohne zuerst 8.1 zu installieren. Muss nur erstmal einen Weg finden, wie ich das Upgrade davon überzeuge, sich direkt installieren zu lassen. Ging bei den alten Win Versionen aber immer irgendwie.


Aber auch interessant, dass es immer noch den BoD gibt
man dachte, Windows hätte sich auch mal im Kern weiter entwickelt, aber die Hoffnung stirbt wohl echt zuletzt.



Danke für Dein Feedback.

Aber dann bleibe ich lieber bei Win8.1. Habe im Moment echt keine Lust auf einen Umzug mit Neuinstallation. Dachte, das Upgrade wäre simpel und unkompliziert, aber das Gegenteil scheint der Fall zu sein. Und da ich mit Win8.1 eigentlich sehr zufrieden bin, sehe ich wirklich keinen echten Grund, mir die Mühe zu machen das OS von Grund auf neu aufzusetzen und mühsam zu konfigurieren... Habe zu viele Software...

Grüsse SB

BTW: Was bedeutet BoD?


„Mache die Dinge so einfach wie möglich – aber nicht einfacher.“ (Albert Einstein).

 Poison Nuke 

#6 Verfasst am 04.08.2015, um 23:30:15



allein schon das das Startmenü nicht mehr als 512 Einträge unterstützt (dazu zählt alles, also aller Kleinkram den irgendwelche Programme ins Startmenü hauen)

http://www.golem.de/news/windows-10-startmenue-m...1507-115494.html




greetz
Poison Nuke

Speakerbuilder *

#7 Verfasst am 08.08.2015, um 11:22:28



Ich frage mich sowieso warum man gleich jedes neue Betriebssystem installieren sollte wenn die Hardware und viele Programme immer noch die alten sind. Genau genommen macht es doch erst Sinn das Betriebssystem zu wechseln, wenn man sich einen neuen PC anschafft. Die mühselige Treibersuche und Fehlerbehebungen fallen dann weg...

Ich lass die Finger weg davon und bleibe bei Windows 8.1. Dieses läuft bei mir tadellos und sehr zügig.


„Mache die Dinge so einfach wie möglich – aber nicht einfacher.“ (Albert Einstein).

Speakerbuilder *

#8 Verfasst am 11.08.2015, um 16:02:45



Einen Tipp für alle, die dauerhaft bei ihrem Windows7 oder 8.1 bleiben möchten ohne nervige Windows10-Upgrade-Werbung:

http://www.wintotal.de/tipparchiv/?id=2198

GWX-App deinstallieren, danach das Update ausblenden und schon hat man seine Ruhe... Hat bei mir auf Windows 7 und 8.1 hervorragend funktioniert.

Greetz SB


„Mache die Dinge so einfach wie möglich – aber nicht einfacher.“ (Albert Einstein).

Speakerbuilder *

#9 Verfasst am 21.01.2016, um 12:25:26



Hi

Wie heisst es so schön? Sag niemals nie...

Vor etwa 2 Wochen habe ich aus Neugier auf meinem Laptop eine Festplatten-Partition erstellt und das neue Win10 (1511) installiert. Und siehe da, die Installation lief diesmal reibungslos.

Mein erstes Interesse galt meinem Elektroakustik Messsystem CLIO11, denn dieses lief bisher aus unerklärlichen Gründen nur auf Win7 und nicht mehr auf Win8.1. Ich staunte nicht schlecht, denn CLIO11 läuft auf Win10 völlig stabil ohne irgendwelche Voreinstellungen beim Betriebssystem vornehmen zu müssen. Das war bei Win7 nicht der Fall. CLIO reagierte dort äusserst allerigsch bezüglich der Latenzzeit auf Antivirus-Software (Kaspersky), auf Netzwerkadapter, OneDrive, und Audiogeräte. Bei Win10: Nix von alledem! :hail

Somit habe ich mich für einen kompletten OS-Umzug auf meinem Desktop und Laptop entschieden. Wohlbemerkt kein Upgrade sondern eine komplette Neuinstallation mit dem MediaCreationTool mittels USB-Stick auf neu formatierten Festplatten. Der Umzug inkl. aller Programme und Einstellungen dauerte sage und schreibe 11 Tage. Aber die Mühe hat sich gelohnt.

Auf dem Desktop hat Win10 restlos alle Treiber installiert. Nur beim Laptop fehlten 3 Treiber. Diese ausfindig zu machen war leider nicht einfach. Der eine fehlende Treiber stellte sich als FireWire400 und ein anderer als WLAN-Tasten-Treiber heraus. Der 3. war eine Funktion von HP zum mechanischen Schutz von HDD Festplaten. Konnte ich verzichten da ich eine OCZ SSD verwende.

Win10 gefällt mir bereits jetzt sehr gut. Etwas "dark" im Erscheinungsbild, aber das kann man ja anpassen wenn man möchte.
Gelungen finde ich auch die Taskansicht. Mit dem Shortkey "Win + Tab" bekommt man einen praktischen Überblick auf alle geöffneten Fenster. Dazu musste man bisher in Win7 und 8 "Alt + Tab" gedrückt halten.
Ich mochte die Kacheln von Win8 sehr und darauf muss man auch in Win10 nicht verzichten.
Die Charmsbar ist weg und wurde durch den InfoCenter rechts ersetzt. Dieser ist übersichtlicher gestaltet.

Meiner Meinung nach ist Win10 ein Volltreffer. Grafisch zwar nicht jedermanns Sache aber als OS für Workstations vor allem eins: Praktisch. Und ich hoffe das das auch mit den zukünftigen Updates so bleibt.

Wollte dies nur zur Erwähnung bringen für alle, die sich nicht sicher sind, umzuziehen. Jetzt ist ein guter Zeitpunkt dazu, vor allem, weils jetzt auch immer noch völlig kostenlos ist.

Greetz SB


„Mache die Dinge so einfach wie möglich – aber nicht einfacher.“ (Albert Einstein).

bearbeitet von Speakerbuilder, am 21.01.2016, um: 12:30:33


 Poison Nuke 

#10 Verfasst am 27.01.2016, um 23:12:20



ich hatte auf einem meiner Rechner von Win7 auf 10 geupgraded über die automatische Funktion.

Beim ersten Versuch ging schief, nach Download usw sollte der Rechner in den Upgrademodus neustarten, zeigte aber kein Bild mehr nach dem BIOS. Also hart neugestartet bin ich wieder im Win7 gelandet, und es gab nichtmal ne Meldung.

dann nochmal das Upgrade komplett neu gestartet (er hat nochmal alles runtergeladen), dann klappte das Upgrade. Aber wie es so kommen musste, die Soundkarte ging danach nicht mehr.

Treiberinstallation war auch nicht so simpel, ging aber wenigstens nach ner Weile.

Grafiktreiber lief auch nicht mehr so ohne weiteres und wollte ein Update haben und unterstützt jetzt auch nicht mehr alle Modi (hat wohl AMD was geändert).

sonst erstmal nix weiter festgestellt, außer das Windows mir viel zu viele Sachen im Hintergrund laufen lässt. Mal schauen was man da alles deaktivieren kann



greetz
Poison Nuke

Speakerbuilder *

#11 Verfasst am 28.01.2016, um 10:40:24



...Klingt ziemlich mühsam. Vor einem OS-Umzug sollte man sich generell ein dickes Fell zulegen. Ich (Mehr oder weniger PC-Laie) benötigte ja fast 2 Wochen inkl. 2 bis 3 schlaflose Nächte! Die Mühe hat sich in meinem Fall bisher ausbezahlt und ich hoffe, dass ich diesbezüglich mindestens die nächsten 3 Jahre meine Ruhe habe. Diese Computer können einem manchmal echt den letzten Nerv rauben...

Gruss SB


„Mache die Dinge so einfach wie möglich – aber nicht einfacher.“ (Albert Einstein).

Stewen

#12 Verfasst am 28.01.2016, um 19:44:52



Hallo,

schau seit längerem auch mal wieder rein.
Ich habe meinen Gaming PC (Win 7) und meinen HTPC ((Win8) auf Win10 upgegraded - beide ohne ein einziges Problem.

Gruß,
Stewen


Als ich 14 war, war mein Vater so dumm, dass ich ihn kaum ertragen konnte. Aber als ich 21 wurde, war ich doch erstaunt, wieviel der alte Mann in sieben Jahren dazugelernt hatte.

Speakerbuilder *

#13 Verfasst am 31.01.2016, um 15:35:44




Stewen schrieb:
Hallo,

schau seit längerem auch mal wieder rein.
Ich habe meinen Gaming PC (Win 7) und meinen HTPC ((Win8) auf Win10 upgegraded - beide ohne ein einziges Problem.

Gruß,
Stewen



Glückspilz! Gratuliere!


„Mache die Dinge so einfach wie möglich – aber nicht einfacher.“ (Albert Einstein).

Daniel.Rieper

#14 Verfasst am 10.05.2016, um 14:23:53



Ich musste zwischenzeitlich den Updatedienst neustarten, damit es überhaupt weiterging.. war sehr kurios. Am Ende hat es aber geklappt



Speakerbuilder *

#15 Verfasst am 11.05.2016, um 21:49:42



Hi

Kleider Tipp für alle die Windows10 und den E-Mail Client Windows Live Mail 2012 verwenden:

Seit dem heutigen kumulativen Update von Windows10 kann der Kalender aus Windows Live Mail 2012 nicht mehr mit outlook.com synchronisiert werden. Somit bin ich kurzerhand gezwungen die Kalender-App von Windows10 zu verwenden. Schade denn ich habe mich an den "alten" Kalender gewöhnt und fand ihn überzeugend.

Zum Glück kann ich NOCH E-Mails senden und empfangen. Werde aber wohl oder übel auf einen anderen E-Mail Client umsteigen müssen.

Hier kann man die Infos nachlesen:

https://windowsunited.de/2016/05/05/windows-live...k-com-verbinden/

http://www.gamestar.de/software/microsoft-window...832,3272337.html

Grüsse SB


„Mache die Dinge so einfach wie möglich – aber nicht einfacher.“ (Albert Einstein).

PN's Forum \ Computer \ Software \ Betriebssysteme \ Windows \ Windows10 Upgrade Erfahrungsaustausch


- Zurück zur Homepage - Eigene Beiträge - Neue Beiträge - Wer ist online? - Impressum - Nutzungsbedingungen - Statistiken -



Board coded and provided by: Poison Nuke
Copyright 2007-2014, Robert Menger