Registrierung
leer
leer
newposts
Users
search
FAQ
Login
Start

Hallo Gast, und Willkommen im Forum. Sie müssen sich einloggen oder registrieren, um alle Funktionen nutzen zu können.


PN's Forum \ Wissen/Nachdenken \ Gesellschaft, Politik und Wirtschaft \ Fluchthilfe und Menschenhandel kriminell


de0815de *

#1 Verfasst am 03.09.2015, um 11:20:41



Ich habe mich gefragt was an Fluchthilfe kriminell sein soll

Zunächst findet man im www eine Unterscheidung: http://menschenhandelheute.net/was-ist-menschenh...nschenschmuggel/

Legt man dann diese Schablone über solche Nachrichten:
http://www.bild.de/politik/ausland/fluechtling/m...456694.bild.html
http://www.tagesschau.de/ausland/schlepperbanden-buch-101.html

...fehlen auf diesem Planeten sogar noch ausreichend Fluchthelfer, und z.B. auch ordentliche Schiffe, etc.

Es erschliest sich jedenfalls grundsätzlich nicht was an Fluchthilfe kriminell sein könnte und warum man die Boote, ohne Flüchtlinge darauf, zerstört und die vermeintlichen Fluchthelfer als Schleuser bezeichnet??? Das ist doch tatsächlich kriminell!

Gerade einmal ein paar Jahre her wo in der damaligen BRD niemand jemanden verurteilt hätte wenn er als Fluchthelfer der DDR mitgewirkt hätte.
"Am 22. Juni 2010 wurde Hartmut Horst das Bundesverdienstkreuz als „Auszeichnung für seine großen Verdienste in der Fluchthilfe“ verliehen. Er habe „maßgeblich dazu beigetragen, dass mehr als 60 Menschen aus der damaligen DDR ihr Leben in Freiheit und Unabhängigkeit fortsetzen konnten“. Tatsächlich war Hilfe zur illegalen Ausreise aus der DDR – in der BRD damals wie heute gemeinhinals „Fluchthilfe“ bezeichnet – für Tausende, die die DDR verlassen wollten, unverzichtbar."

"...und die "hohe Politik" wird vor dem größten Scherbenhaufen der Geschichte stehen. Mit "politischen Mitteln" (Staatsverschuldung und Geldmengenausweitung) ist dann nichts mehr zu retten, sondern einzig und allein mit der schnellstmöglichen Durchführung einer freiwirtschaftlichen Geld- und Bodenreform!

Es bleibt die Frage, wie das scheinbar hoffnungslos verblendete Volk noch rechtzeitig mit dem selbständigen Denken anfangen kann, bevor die öffentliche Ordnung auch in Deutschland zusammenbricht. Nur ein von allen "Etablierten" unerwartetes, globales Schockerlebnis, das in der religiös verblendeten Masse eine maximale Existenzangst auslöst, kann den Denkprozess in Gang setzen. Dazu werden nicht allein der rapide Zusammenbruch der Weltwirtschaft und täglich immer mehr Katastrophenmeldungen in den Massenmedien beitragen, sondern nicht zuletzt auch die Flüchtlingsströme, die sich schon jetzt und mit dem evident werden der globalen Liquiditätsfalle lawinenartig über das Gebiet der Bundesrepublik Deutschland ergießen werden. Es werden dann nicht nur immer mehr verarmte Menschen aus Afrika die Flucht nach Europa antreten, sondern auch immer mehr verarmte Menschen aus anderen europäischen Staaten die Flucht nach Deutschland.

Nebenbei bemerkt: So genannte "politische Flüchtlinge" gibt es gar nicht, sondern immer nur Wirtschaftsflüchtlinge. Weil die fehlerhafte (kapitalistische) Makroökonomie prinzipiell ein Heer von Arbeitslosen erzeugt, das bei negativer Außenhandelsbilanz eines Staates umso größer wird, dürfen sich die Staaten mit positiver Außenhandelsbilanz nicht wundern, wenn Flüchtlingsströme die durch die globale Zinsumverteilung von der Arbeit zum Besitz erzeugten Missverhältnisse der in jedem Staat "Vielzuvielen" wieder auszugleichen suchen.

Dass in der Natürlichen Wirtschaftsordnung nicht länger das Geld und die Sachkapitalien knapp sind, sondern im Gegenteil die menschliche Arbeitskraft zur ökonomisch knappsten Ressource und damit der arbeitende Mensch das Allerwertvollste wird, kann wohl erst nach dem Jüngsten Tag erfahren werden. Bis dahin muss das deutsche Volk nur eines begreifen: Das Geld läuft nicht mehr um, also brauchen wir eine konstruktive Geldumlaufsicherung! Das sollte nicht zuviel verlangt sein, ist aber schon schwer genug, wenn man bedenkt, dass von der Religion über Jahrtausende alle elementaren volkswirtschaftlichen Zusammenhänge quasi chirurgisch aus dem Begriffsvermögen der ganzen halbwegs zivilisierten Menschheit vollständig ausgeblendet wurden und darüber hinaus das Denkvermögen durch kindisches Moralgeschwafel einen schweren Schaden erlitten hat:

http://opium-des-volkes.blogspot.de/2014/11/gut-und-boese.html

Einem religiös verblendeten Volk, das in systemischer Ungerechtigkeit existiert, ohne deren Ursache zu kennen, ist eine "Moral" immer leichter zu verkaufen als eine Erkenntnis. Nur ganz Wenigen gelingt es, die perfide Doppelmoral zu durchschauen,…"

Ich kann es mir an dieser Stelle wirklich nicht verkneifen Stefan Wehmeier zu zitieren und auch einen Link auf seinen Blog stehen zu lassen.

"Wenn die Kriegsursache nicht behoben wird, kann auch der Krieg nicht beendet werden. Das sollte jedem einleuchten, der die folgenden Dateien gelesen hat,...

http://www.swupload.com//data/Krieg_SG.pdf http://www.swupload.com//data/Krieg_HC.pdf

...die das einzig Intelligente darstellen, was jemals zum Thema Krieg geschrieben wurde. Alles andere erschöpft sich in der banalen Aufzählung der Fakten...

Krieg ist ein organisierter und unter Einsatz erheblicher Mittel mit Waffen und Gewalt ausgetragener Konflikt, an dem mehrere planmäßig vorgehende Kollektive beteiligt sind. Ziel der beteiligten Kollektive ist es, den Konflikt durch gewaltsame Kämpfe und Erreichen einer Überlegenheit zu lösen. Die dazu stattfindenden Gewalthandlungen greifen gezielt die körperliche Unversehrtheit gegnerischer Individuen an und führen so zu Tod und Verletzung. Krieg schadet so auch der Infrastruktur und den Lebensgrundlagen der Kollektive.
Kriegsformen sind vielfältig und nicht unbedingt an Staaten oder Staatssysteme gebunden: Sie können auch innerhalb von Staaten stattfinden, etwa als Bürgerkrieg, Unabhängigkeitskrieg oder bewaffneter Konflikt, und zum Weltkrieg oder zum Völkermord führen.
In der historisch belegten Menschheitsgeschichte haben knapp 14.400 Kriege stattgefunden, denen ungefähr 3,5 Milliarden Menschen zum Opfer gefallen sind.


http://de.wikipedia.org/wiki/Krieg

...oder in dem Verbreiten von Denkfehlern bezüglich der Kriegsursache."




wenn du willst was du noch nie gehabt hast, dann tu was du noch nie getan hast!

PN's Forum \ Wissen/Nachdenken \ Gesellschaft, Politik und Wirtschaft \ Fluchthilfe und Menschenhandel kriminell


- Zurück zur Homepage - Eigene Beiträge - Neue Beiträge - Wer ist online? - Impressum - Nutzungsbedingungen - Statistiken -



Board coded and provided by: Poison Nuke
Copyright 2007-2014, Robert Menger