Registrierung
leer
leer
newposts
Users
search
FAQ
Login
Start

Hallo Gast, und Willkommen im Forum. Sie müssen sich einloggen oder registrieren, um alle Funktionen nutzen zu können.


PN's Forum \ HiFi \ Filme und Musik \ Filmbewertungen \ Terminator Genisys


Speakerbuilder *

#1 Verfasst am 16.12.2015, um 22:12:03



Hi

Ich schau mir gerade die Bluray an und bin bei einer halben Stunde Laufzeit. Bisher kommt mir der Streifen wie eine billige TV-Serie vor. Wenn ich das vergleiche mit dem letzten Film "Salvation" wird mir fast schon schlecht. Salvation war ein würdiger Nachfolger der ersten 3 Teile und ein richtig guter Sci-Fi-Movie. Aber was ich bisher sah ist fast schon peinlich... Bin gespannt ob sich da noch was bis zum Schluss verändert...

Holy Crap das darf doch nicht wahr sein...

Gruss SB


„Mache die Dinge so einfach wie möglich – aber nicht einfacher.“ (Albert Einstein).

Speakerbuilder *

#2 Verfasst am 16.12.2015, um 22:49:49



Eine Stunde gesehen und immer noch grottenschlecht... haha.


„Mache die Dinge so einfach wie möglich – aber nicht einfacher.“ (Albert Einstein).

Speakerbuilder *

#3 Verfasst am 17.12.2015, um 00:16:17



der schlechteste Terminator aller zeiten. richtig schwach. diese endlosen dämlichen möchtegern-dialoge. die komischen hauptdarsteller (schwarzenegger mal ausgenommen) dieses ewige hin- und her von zurück in die zukunft und in die vergangenheit. ich kann diesem film wirklich nichts gutes abgewinnen. für eine hausfrauen-tv-serie wäre er akzeptabel aber nicht für das kino-format...

film: 2/10 (eigentlich eine 1, aber weil schwarzenegger mitgespielt hat und die special-fx überzeugten konnte sich der film mit grösster anstrengung auf eine 2 hochstemmen.)


„Mache die Dinge so einfach wie möglich – aber nicht einfacher.“ (Albert Einstein).

 Poison Nuke 

#4 Verfasst am 17.12.2015, um 17:16:05



Also so schlecht fand ich den bei weitem nicht, als ich den vorgestern gesehen habe.

Es war zwar ein wenig verwirrend, dass da so viele Zeitlinien gemixt wurden aus allen Teilen und es aber kein echtes Paradoxon gab.
Aber von der Handlung her fand ich den relativ kurzweilig und eigentlich nicht so schlecht.
kein Überflieger, aber nette Abendunterhaltung allemal.

Welcher der 5 Teile nun aber besser oder schlechter ist, weiß ich nicht wirklich. Ich denke der 5. Teil ist ein ganz guter Abschluss rein vom gesamten Handlungsstrang her, er vollendet alle anderen Teile und gibt dem ganzen in gewisser Art ein Ende.


Film: 7/10
Sound (O-Ton): 9/10
Bild: 9/10



greetz
Poison Nuke

bearbeitet von Poison Nuke, am 18.12.2015, um: 21:56:37


Speakerbuilder *

#5 Verfasst am 17.12.2015, um 20:09:20



hi PoisonNuke

sorry, kann ich absolut nicht nachvollziehen. die ersten 60 minuten haben mich richtig genervt und nur die 2. hälfte stimmte mich ein wenig besser. eine 7 von 10 ist nicht gerechtfertigt. da müsste ich gleich beide augen zudrücken für eine solche bewertung und bestechungs-geld müsste ich auch noch dafür bekommen, und zwar viel. hehe

nein, im ernst, der film kommt für mich auf den stapel blurays, die ich dem nächstbesten verschenke.

ganz klar, welche teile top sind und Filmgeschichte geschrieben haben: SALVATION (T4) und JUDGMENT DAY (T2).

nein, nein, nein, PoisonNuke. Überdenke das ganze nochmal gründlich. du hast den streifen völlig überbewertet. vor allem solltest du nochmal die schauspielerische leistungen überdenken. das geht so einfach nicht fürs kino. das ist tv-serien-niveau. Punkt. ich sag jetzt nichts mehr dazu denn dieser "Film" hat eingentlich gar keine Kritik verdient. die kritik soll nur zur warnung dienen. er kann einen ganzen abend versauen.

gruss sb


„Mache die Dinge so einfach wie möglich – aber nicht einfacher.“ (Albert Einstein).

 Poison Nuke 

#6 Verfasst am 17.12.2015, um 22:04:06



ich denke das hängt wohl auch von den Erwartungen ab. Bei Terminator hab ich noch nie großartige Charakterentwicklung erwartet. Aber schauspielerische Leistung war IMHO voll ok. Mich haben die Charaktere überzeugt. Da hab ich schon mit Abstand deutlich schlechteres im Blockbusterkino gesehen.

Und ich mein, mit meiner 7/10 bin ich sogar recht nah am Durchschnitt dran, was ein Großteil im Internet zu dem Film sagt.


greetz
Poison Nuke

Speakerbuilder *

#7 Verfasst am 18.12.2015, um 09:42:21



klar hatte ich grosse erwartungen nach dem wirklich gelungenen 4. terminator. dass dann ein teil folgt, bei dem noch mehr gequatscht wird als bei einem woody allen film, hätte ich wirklich nicht erwartet. nehmen wir mal als beispiel sarah connor: dieses rumgezicke kann auch nur noch übertroffen werden von mitwirkenden der sendung "die strengsten eltern der welt". und wie nannte sie schon wieder ihren T-800? PAPS?! den T-800 als kuscheligen teddy-bären oder ersatz-vater einer pubertierenden, zickigen teenagerin zu degradieren löste in mir brechreiz aus.

ich erwarte eigentlich bei jedem film charakterstarke schauspieler. gehen wir nochmal zurück zum 4. teil: wer wurde da gecastet? cristian bale (!). allein wegen ihm war der film bereits ein überzeugendes argument. damit nicht genug verpassten sie noch sam worthington (!) in die obersten ränge der besetzungs-liste. auch danny elfman als komponist fügte sich nahtlos in die filmemacher-elite ein, die diesen film gestalteten... und und und.

dann folgt ein 5. teil mit no-name-schauspielern. wtf! ging den leuten von terminator5 die kohle aus dass sie schauspieler aus der gosse aufgelesen haben? von keinem der hauptdarsteller dieses filmes wird man je wieder etwas zu sehen bekommen es sei denn in nebenrollen oder in einer tv-serie. ausgenommen emilia clarke die ja offenbar ganz gut anzukommen scheint auf der leinwand. mich hat sie aber immer noch nicht überzeugt, dass sie das zeug zum charakterstarken filmstar hat. und wir reden doch hier von richtigen filmstars wenn es um einen terminator geht, oder soll das nicht die erwartungshaltung sein? der einzige gute schauspieler (leider in einer nebenrolle) bei t5 war j.k. simmons. und natürlich schwarzenegger ohne den ich diesen film niemals zu ende geschaut hätte.

Terminator 5 heisst so weil es der Todesstoss dieser Filmreihe ist.

sorry das ist einfach meine meinung.

gruss sb










„Mache die Dinge so einfach wie möglich – aber nicht einfacher.“ (Albert Einstein).

Speakerbuilder *

#8 Verfasst am 18.12.2015, um 11:05:58



hier ein interessanter artikel zum thema:

http://www.zeit.de/kultur/film/2015-07/terminato...warzenegger-film


„Mache die Dinge so einfach wie möglich – aber nicht einfacher.“ (Albert Einstein).

 Poison Nuke 

#9 Verfasst am 18.12.2015, um 21:59:30



Vermutlich Ansichtssache. Hab ihn mir eben nochmal (ausschnittsweise) angeschaut und mir hats trotzdem wieder gefallen.

und muss meine Soundbewertung erheblich nach oben verbessern. Der Film ist ja mal richtig geiles Futter für die Anlage. Superber Bass, die ganze Zeit über richtig guter Surroundsound, die Dynamik überzeugt auch bis auf Actionszenen mit zu lauter Musik (daher ein Punkt Abzug).




greetz
Poison Nuke

Speakerbuilder *

#10 Verfasst am 19.12.2015, um 12:49:13



ja das ist ansichtssache. was ich geschrieben habe gilt nur für meine wahrnehmung.


„Mache die Dinge so einfach wie möglich – aber nicht einfacher.“ (Albert Einstein).

PN's Forum \ HiFi \ Filme und Musik \ Filmbewertungen \ Terminator Genisys


- Zurück zur Homepage - Eigene Beiträge - Neue Beiträge - Wer ist online? - Impressum - Nutzungsbedingungen - Statistiken -



Board coded and provided by: Poison Nuke
Copyright 2007-2014, Robert Menger