Registrierung
leer
leer
newposts
Users
search
FAQ
Login
Start

Hallo Gast, und Willkommen im Forum. Sie müssen sich einloggen oder registrieren, um alle Funktionen nutzen zu können.


PN's Forum \ HiFi \ Allgemeines \ Surround & Heimkino \ Heimkino Testaufbau mit HiFi-Speakern


Speakerbuilder *

#1 Verfasst am 16.07.2016, um 10:31:10



Hi

Demnächst teste ich meine Speaker (Lumina) in einem relativ grossen Raum für die Eignung als Heimkino-Speaker. Es geht dabei primär darum, ob die Belastbarkeit und Pegelreserven für die Beschallung grösserer Heimkinoräume überhaupt gewährleistet ist.

Zur Verfügung stehen 6 Zweiwegspeaker und 2 bis 4 Subs. Ich möchte meinen Yamaha RX-A820 verwenden. Im Zweifelsfalle steht auch noch ein grösserer AVR von Yamaha bereit. Letzteren müsste ich aber ausleihen.

Meine Frage: Wie würdet Ihr die Speaker aufstellen? Der Raum ist etwa 10 x 10 x 5 Meter gross (BxLxH). Würdet Ihr 6 oder ganz klassisch 5 Speaker verwenden?

Danke im voraus.

Grüsse SB


„Mache die Dinge so einfach wie möglich – aber nicht einfacher.“ (Albert Einstein).

FlorianK

#2 Verfasst am 18.07.2016, um 00:36:06



Was meinst du mit 5 oder 6 Lautsprechern ? 5.1 oder zwei Back ?


Gruß Florian

Alles immer nur meine Meinung !
http://www.audioclub.de

Speakerbuilder *

#3 Verfasst am 18.07.2016, um 08:27:35




FlorianK schrieb:
Was meinst du mit 5 oder 6 Lautsprechern ? 5.1 oder zwei Back ?



Hi

Es stehen 6 Zweiwegspeaker plus 2 (evtl. 4) Subs zur Verfügung. Also könnte man z.B. ein 5.2 oder 6.2 Setup aufstellen. Wobei ich bei 6.2 nicht sicher bin in welchem Winkel und Abstand die Speaker aufgestellt werden sollten. Den sechsten Speaker würde ich als RearCenter brauchen.

Grüsse SB


„Mache die Dinge so einfach wie möglich – aber nicht einfacher.“ (Albert Einstein).

FlorianK

#4 Verfasst am 18.07.2016, um 12:58:23



Normalerweise symetrische Aufstellung. Höchtöner wenn möglich alle auf gleicher Höhe. Aber das kommt auch auf den Raum an. Symetrisch Aufstellung beginnen und dann ausprobieren. 5.1 reicht normalerweise völlig aus. Die meisten Aufnahmen sind ja immer noch 5.1. Zusätzliches Routen würde ich immer vermeiden.Auch .2 würde ich erst mit .1 anfangen. Was für Subs hast du denn zur Verfügung ?



Gruß Florian

Alles immer nur meine Meinung !
http://www.audioclub.de

Speakerbuilder *

#5 Verfasst am 18.07.2016, um 21:39:50



Okay. Dann also eher ohne RearCenter... .2 werden voraussichtlich nötig sein, da der Raum sehr gross ist. Es werden Eigenentwicklungen mit dem ScanSpeak 32W in grossem Bassreflexgehäuse verwendet.

Bin echt schon gespannt wie das Surroundsystem klingt, denn er Raum ist akustisch ganz und gar nicht übel. Bei Stereo-Musikwiedergabe überzeugt der Raum bisher absolut.

Grüsse SB


„Mache die Dinge so einfach wie möglich – aber nicht einfacher.“ (Albert Einstein).

Barnie

#6 Verfasst am 23.07.2016, um 00:39:28



Bilder


Mein Heimkino

Guter Bass ist Einstellungssache!

Speakerbuilder *

#7 Verfasst am 23.07.2016, um 09:38:29




Barnie schrieb:
Bilder



Hi Barnie

Okay, Bilder kommen...

Aktueller Stand der Dinge: Meine Dynamiktests mit dem Surround-Setup muss ich leider nur mit 4 Speakern plus 2 Subs durchführen, da 2 Speaker und 2 Subs wieder im Regieraum des Tonstudios stehen und dort gebraucht werden. Das sollte aber dennoch ausreichend aussagekräftige Resultate geben. Nächste Woche sollte es soweit sein.

Gruss SB

- Beiträge wurden automatisch zusammengefügt -
Grund: Doppelposting


Hier ein paar Schnappschüsse der Endmontage:

















„Mache die Dinge so einfach wie möglich – aber nicht einfacher.“ (Albert Einstein).

Barnie

#8 Verfasst am 23.07.2016, um 23:40:23



Cool! Schöner Raum, wofür dient er sonst?


Mein Heimkino

Guter Bass ist Einstellungssache!

Speakerbuilder *

#9 Verfasst am 24.07.2016, um 10:46:19



Das ist der grosse Aufnahmeraum des Tonstudios. Hammer Akustik. Ideal für Speaker-Entwicklung.


„Mache die Dinge so einfach wie möglich – aber nicht einfacher.“ (Albert Einstein).

Speakerbuilder *

#10 Verfasst am 27.07.2016, um 09:25:05



Hi

Hier ein kurzer Erfahrungsbericht:

Glücklicherweise haben sich meine Befürchtungen nicht bewahrheitet, dass die Pegelreserven knapp oder ungenügend sein könnten. Die 4 Zweiweg-Speaker mit 2 Subs beschallen auch einen grösseren Heimkinoraum mit satter und beeindruckender Maximaldynamik. Das schöne daran ist, dass von der Verstärkerseite her nicht mal mit übergrossem "Geschütz" aufgefahren werden muss. Mein AVR von Yamaha (RX-A820) für die Front und Rears plus meine THEL-Endstufe mit ca. 2 x 100W @ 8 Ohm für die beiden Subs genügen vollkommen. Allerdings musste die Trennfrequenz mit 160 Hz relativ hoch eingestellt werden, um die Zweiwegspeaker ausreichend von Bassattacken zu schützen. Damit hätte ich nicht gerechnet. Ich ging aber bei meinen Dynamiktests nicht gerade zimperlich mit dem Lautstärkeregler um und deshalb ist es schlussendlich auch nicht verwunderlich, dass 160 Hz nötig sind. Ein gnadenloses Dynamikbeispiel liefert der Film Avengers - Age Of Ultron bei der 7. Szene "Hulk vs. Hulkbuster". Hier wird auf mechanischer Seite alles von den Tieftönern und Tiefmitteltönern abverlangt. Bei ausreichend hoher Trennfrequenz ist das aber kein Problem. Da ich zwei Subs links und rechts neben die Front-Speaker aufgestellt habe werden die Subs auch nicht geortet. Apropos Subs: Die Scan32W haben mich nicht im mindesten enttäuscht. Die sind mechanisch echt nicht zu killen und sind nicht nur für die Musik-Stereowiedergabe top sondern sollten praktisch jeden Heimkinofreund zufrieden stellen. Allerdings sollten die Gehäuse sehr stabil gestaltet werden. Unter 3 cm MDF Wandstärke würde ich meine Hand dafür nicht ins Feuer legen. Je härter und dicker das Gehäusematerial, desto besser. Noch was: Den Pegel der Subs habe ich beim AVR auf +8 dB eingestellt. Ich mag einfach satte Bässe. Hatte aber nie den Eindruck, dass es übertieben gewesen wäre.
Fazit: Was ist also besser als ein 30er im Bassreflexgehäuse? ZWEI 30er im Bassreflexgehäuse.

- Beiträge wurden automatisch zusammengefügt -
Grund: Doppelposting


Die optischen Impressionen zum Testaufbau:
















„Mache die Dinge so einfach wie möglich – aber nicht einfacher.“ (Albert Einstein).

Speakerbuilder *

#11 Verfasst am 28.07.2016, um 09:39:46



Gestern habe ich einen kleinen Filmabend im engeren Familienkreis gemacht. Da auch Kids dabei waren haben wir uns einen Familienfilm angeschaut: Zoomania. Ich war positiv überrascht von der Soundqualität des Films!
Meiner Meinung nach geht Surround auch ohne Center.
Noch was zur Trennfrequenz: 160 Hz machen sich manchmal störend bemerkbar wegen dem BaffleStep des Subwoofers. Deshalb ging ich diesmal runter auf 100 Hz. Wenn es nicht gerade hammermässig Brutal im Bass zu und hergeht ist das kein Thema.

Gruss SB








„Mache die Dinge so einfach wie möglich – aber nicht einfacher.“ (Albert Einstein).

bearbeitet von Speakerbuilder, am 28.07.2016, um: 09:40:53

PN's Forum \ HiFi \ Allgemeines \ Surround & Heimkino \ Heimkino Testaufbau mit HiFi-Speakern


- Zurück zur Homepage - Eigene Beiträge - Neue Beiträge - Wer ist online? - Impressum - Nutzungsbedingungen - Statistiken -



Board coded and provided by: Poison Nuke
Copyright 2007-2014, Robert Menger