Registrierung
leer
leer
newposts
Users
search
FAQ
Login
Start

Hallo Gast, und Willkommen im Forum. Sie müssen sich einloggen oder registrieren, um alle Funktionen nutzen zu können.


PN's Forum \ HiFi \ Akustik \ Bass-Testtöne zur Optimierung des Bassbereiches


 Poison Nuke  *

#1 Verfasst am 21.08.2008, um 17:34:00



Hallo,

ich habe euch mal eine kleine Sammlung an Testtönen im WAV Format generiert, die sich gut eignen, um den Bassbereich der heimischen Anlage zu prüfen und auch zu optimieren.


Hier erstmal die Datei:

http://poisonnuke.de/Downloa...



folgende Sachen sind enthalten:


Sinustöne:
16, 20, 25, 30, 35, 40, 45, 50, 60, 70, 80, 90, 100 Hz - je 30sek lang

Sinus-Sweeps
15-200Hz, logarithmisch, 90sek
16-250Hz, logarithmisch, 30sek
20-200Hz, logarithmisch, 60sek


Multi-Sinustöne
50 und 200Hz, 90sek
60 und 120Hz, 90sek




mit den Sinustönen kann allgemein erstmal ein Bild der Raummoden gemacht werden, indem man die Töne abspielt und während der Ton läuft man im Raum hin und her geht und hört, wo es lauter und wo leiser ist.


Die Sinussweeps dienen vorrangig dazu, am Hörplatz zu prüfen, wie dort die Raummoden sind, wo es dröhnt, wo nix zu hören ist und wie der Übergang zu den Lautsprechern ist.
Mit den kurzen Tönen kann man sich gut einen groben Überblick über die Situation verschaffen, mit den langsamen Sweeps kann man dann genauer beurteilen, wo die Probleme liegen und die Pegelunterschiede usw.


Mit den kombinierten Tönen kann man dann den Übergang zwischen Subwoofer und Satelliten einstellen. Hierzu sollte man zuerst mit einem Kopfhörer die Töne sich anhören, wie sie "richtig" klingen sollten und dann spielt man die Töne auf der Anlage ab und spielt dann solange mit Pegel und Phase vom Sub rum, bis das einigermaßen passt. :prost


greetz
Poison Nuke

Maveric

#2 Verfasst am 21.08.2008, um 20:07:27



thx... wird grad geladen


allrad rulezzz

Alle angenehmen Dinge sind entweder unmoralisch, illegal oder machen Dick...


CHILLOUT_AREA

#3 Verfasst am 25.08.2008, um 14:00:43



Eben gerade runtergeladen,obwohl ich noch eine Stereo Test CD habe,wo alle schritte erklärt werden und was man dagegen tun könnte,aber wo habe ich die bloss hingelegt.




bearbeitet von CHILLOUT_AREA, am 25.08.2008, um: 14:01:33


Gordenfreemann

#4 Verfasst am 25.08.2008, um 14:03:09



cool danke, hab sie mir mal gerade schnell geladen und werde heute nachmittag mal mit meinen Schallpegelmessgerät prüfen


Streben nach Perfektion

Depeche Mode - neues Album 17.04.09 - SOUNDS OF THE UNIVERSE


Gordenfreemann

#5 Verfasst am 25.08.2008, um 14:36:08



mit meinen Sennheiser HD 437 kann ich erst etwas bei 30Hz hören, aber nur verdammt leise


Streben nach Perfektion

Depeche Mode - neues Album 17.04.09 - SOUNDS OF THE UNIVERSE


 Poison Nuke  *

#6 Verfasst am 25.08.2008, um 14:39:00



tja, das ist der Nachteil von offenen Kopfhörern. Mit meinen InEars hör ich sogar schon 18Hz, aber ok, mit "etwas" mehr Pegel


greetz
Poison Nuke

Gordenfreemann

#7 Verfasst am 25.08.2008, um 14:41:08



naja, solange es mein Sub schafft stört es mich nicht....ich bin mal gespannt ob es etwas bei 16Hz höre bzw spüre


Streben nach Perfektion

Depeche Mode - neues Album 17.04.09 - SOUNDS OF THE UNIVERSE


manollo139

#8 Verfasst am 25.08.2008, um 14:51:21



Kann ich damit was an meinem Subwoofer kaputt machen?

Wenn ich schonmal beim Thema bin, wie kann ich überhaupt durch Signale (Musik oder Filme) was an meinen Speakern zerstören? Bei welcher Lautstärke wird das gefährlich, bzw. hör ich dass, wenns kritisch wird?



Manu


Interessengemeinschaft DIY Hifi
DIY-Hifi-Forum

DerTao

#9 Verfasst am 25.08.2008, um 15:40:50



Ich glaube nicht, dass du mit so langsamen schwingen was zerstören kannst, da der zerstörungsfreie Bereich normalerweise ja einiges größer ist, als der linear. Bin mir aber nicht sicher, ob das auch bei billigen Teilen so ist, auch bin ich mir nicht ganz sicher, wie das bei unterhängigen Schwingspulen ist
Auf jeden fall solltest du immer darauf achten, was deine Teile machen und nicht mit Maximalpegel anfangen (sollte logisch sein).

@PN: vielleicht solltest du noch einen Sweep einfügen der erst bei 30Hz anfängt, da da auch erst die zivilen Subs beginnen


Boxenbastler, Hifi-Freak und Tontechniker in Ausbildung.

 Poison Nuke  *

#10 Verfasst am 25.08.2008, um 16:15:41



also bei unterhängigen Spulen muss man wirklich nur aufpassen, das da nix anschlägt...aber so schnell geht das nicht. Mit dem 18Hz Sinus am besten testen, wie weit ihr aufdrehen könnt und dann bei dem Pegel den Sweep starten, normalerweise kann man da schon zu einem guten Pegel aufdrehen :prost


greetz
Poison Nuke

DerTao

#11 Verfasst am 25.08.2008, um 16:17:35



Wie fühlt sich so ein Ton in deinem Raum an der zerdrückt dich ja, oder


Boxenbastler, Hifi-Freak und Tontechniker in Ausbildung.

manollo139

#12 Verfasst am 25.08.2008, um 16:17:36



Ich will nur meinen Teufel sub nicht schrotten, bevor ich ihn verkaufen kann^^


Interessengemeinschaft DIY Hifi
DIY-Hifi-Forum

 Poison Nuke  *

#13 Verfasst am 25.08.2008, um 16:28:05



wie gesagt, ganz leise drehen, den 18Hz Sinus starte und dann langsam aufdrehen und immer die Membran im Auge behalten und dann so weit aufdrehen, bis der Subwoofer anfängt komische Geräusche zu machen...da etwas leiser drehen und du bist absolut auf der sicheren seite.

Es ist wirklich schwer, einen Subwoofer einfahc mal so zu schrotten, da muss man schon sehr lange extrem übertreiben. Selbst wenn der mal für ein paar Sekunden deftig angeschlagen ist, ist der noch nicht in Gefahr, die Schwingspulen sind schon recht stabil ;)



@ DerTao
frag am besten Gordon:D
also ich find geil :hail


greetz
Poison Nuke

DerTao

#14 Verfasst am 25.08.2008, um 16:35:36



also Gordon....


Boxenbastler, Hifi-Freak und Tontechniker in Ausbildung.

Gordenfreemann

#15 Verfasst am 25.08.2008, um 20:17:13




DerTao schrieb:
also Gordon....



he he, ja die Erfahrung habe ich gemacht. Ich war bei Poison auch ziemlich hungrig also recht nüchternder Magen.

Also bei so 50-60 Herz hast du eine Robotor-Stimme..das ist echt ein krankes Gefühl, weil die merkst beim Sprechen schon, wie in deinem Hals (Stimmbänder) es leicht zittert. Ich finde auch 50 Hz härter als bspzweise 20 Hz. Ok bei 20Hz schwingt dein Magen, und das merkt man. Man fühlt auch ein druck auf den Brustkorb, aber dieses Gefühl ist sehr angenehm. Die Ohren sind kein Problem, zwar fühlen sie sich bei 20 Hz an, als ob man durch einen Tunnel fährt und wie eine leichte Form eines Flugzeugstarts, aber ich kann nur jedem empfehlen mal nach Poison zu geben, super Typ klasse Anlage und der Gast ist wie ein König, dafür möchte ich mich noch bedanken, war mein letzter Tag in Erfurt beim Bund, und den hat er mir sehr versüßt


Streben nach Perfektion

Depeche Mode - neues Album 17.04.09 - SOUNDS OF THE UNIVERSE


mstylez

#16 Verfasst am 02.01.2009, um 20:58:56



Wer wissen will wie das so ist sollte mal auf ne Car & Sound Messe wie die in Sinsheim gehen, da kann man sich schon in kranke Autos setzen. Das übelste war da ein Twingo in dem 4 15er Stroker verbaut waren, pro Stroker zwei Stufen mit jeweils 1,2kw rms, dem Wagen ist von den Schwingungen sogar die A Säule gerissen. War schon geil. In dem Wagen hätt ich gern mal nen Actionfilm gesehen.


bearbeitet von mstylez, am 02.01.2009, um: 21:00:46


akreu

#17 Verfasst am 08.01.2009, um 16:15:23



Hi,

ich habe es gerade runtergelanden (um meinen Teufel M 11000 SW mal so richtig aus zu testen ) , aber da kommt nur:

Die Datei mit dem Anhang "rar" kann nicht geöffnet werden, da Windows diesen Dateityp nicht unterstützt... (oder "Dateiformat wurde nicht erkannt" )



Gruß
akreu



mstylez

#18 Verfasst am 08.01.2009, um 16:20:27



Zieh dir Winrar runter und dann kannste die Datei entpacken.

http://www.chip.de/downloads/c1_downloads_hs_get...e1c8ccd959c2fdc6


Dann muss dei DVD Player nur noch .wav Dateien wiedergeben können...


bearbeitet von mstylez, am 08.01.2009, um: 16:36:59


akreu

#19 Verfasst am 08.01.2009, um 16:39:34



Danke jetzt kann ich die Dateien öffnen aber nicht auf eine Audio-CD brennen :


Windows Media Player
Diese Dateien können nicht gebrannt werden, weil sie fehler aufweisen oder die entsprechenden Brennrechte fehlen...




Gruß
akreu



mstylez

#20 Verfasst am 08.01.2009, um 16:49:11



Brennst du nicht mit nero?
Einfach auf Daten Disc erstellen klicken und brennen. Fertig.



 Poison Nuke  *

#21 Verfasst am 08.01.2009, um 19:15:49



hab das nun mal aufgeteilt für die Problemlösung mit dem SUbwoofer:prost

http://forum.poisonnuke.de/index.php?action=ViewThread&TID=1933


greetz
Poison Nuke

hifi-killer

#22 Verfasst am 18.01.2009, um 22:09:51



zum heitzen kann mann die testtöne doch sicher auch gut verwenden


und die jungen leuts hörn mucke über piezos

 Poison Nuke  *

#23 Verfasst am 18.01.2009, um 22:35:33



ja, so ein schöner Sinuston kann schon Spaß machen8)
die tiefen ziehen dabei die meiste Leistung, vorallem wenn du die Abstimmungsfrequenz von deinem Sub triffst, da kann man dann schön Leistung reinbuttern 8)


greetz
Poison Nuke

CHILLOUT_AREA

#24 Verfasst am 18.01.2009, um 22:40:52



Oder bei mir,auf diesen test freue ich mich schon.





hifi-killer

#25 Verfasst am 18.01.2009, um 23:07:44



ich weißich hab zwei testCDs die eine geht bis 20kHz da mach die noch 80V30A an meinem neuen SB verst.
am sirus sins 90V un in brücke währen das 180V mit 30A spitze das überlebt keine box


so ausgepackt einsortiert und verpackung entfernt


und die jungen leuts hörn mucke über piezos

bearbeitet von hifi-killer, am 18.01.2009, um: 23:21:06


Sharangir

#26 Verfasst am 17.02.2009, um 22:09:32



PN, hast du keine Sinus-Töne 10Hz, 12HZ, 14HZ ?!





 Poison Nuke  *

#27 Verfasst am 17.02.2009, um 22:25:25



ne, weil "da unten" kann man zur reinen Einstellung eh nichts mehr testen :L
aber gibt ja genug Möglichkeiten die selbst zu erzeugen. Audacity hat einen Tongenerator drin, ARTA auch usw :prost


greetz
Poison Nuke

Sharangir

#28 Verfasst am 17.02.2009, um 22:27:59



Jo, wir haben uns für Room EQ Wizard entschieden, hat sich erledigt ;)

Ist einfacher, als Sinustöne einzeln durchzugehen, für FG-Messung ;)



inthro

#29 Verfasst am 11.05.2009, um 18:05:37



Hallo,


vielleicht interessant für alle, die ihre Lautsprecher-Raum-Symbiose mal gehörtechnisch überprüfen möchten:

http://www.casakustik.de/forum/index.php/topic,332.0.html


Die Signale wurden von Klaus (KSTR) erstellt. Vielen Dank an dieser Stelle nochmal.



Grüsse, Andy



DarkSubZero

#30 Verfasst am 11.05.2009, um 18:24:24



Hab mir die Datei gerade gedownloadet. Scheint aber ziemlich kompliziert zu sein damit eine CD zu erstellen. Hat es Vorteile gegenüber gängigen Basstest CDs?



inthro

#31 Verfasst am 11.05.2009, um 18:33:23



Hallo Christian,


die files liegen doch bereits als mp3 dabei?
Der Bausatz ist nur der Form halber dabei (copyright).

Da ich keine "gängigen Basstest-CD`s" kenne, kann ich leider nix zu Vor- oder Nachteilen sagen.

Es ist braunes Rauschen dabei, ein sehr langer sine sweep und fein gestufte bursts.



Grüsse, Andy



 Poison Nuke  *

#32 Verfasst am 11.05.2009, um 18:39:54



andy, hab das mal in den Thread hier verschoben weil zwei Threads zu einem Thema müssen ja nicht sein:prost

könnte man sozusagen als feine Ergänzung zu meinen Tönen sehen, die decken eigentlich ja auch einiges ab :angel


greetz
Poison Nuke

inthro

#33 Verfasst am 11.05.2009, um 18:51:45



Hi Robert,


sorry....kannte den Fred hier nicht.
Wäre der nicht besser im Akustik-Forum aufgehoben? Denn mit "messen" hat das ja nicht viel zu tun.
Und interessant ist sowas ja primär für Leute, die kein Messequipment haben.

Aber ist natürlich deine Sache


Grüsse, Andy



Sharangir

#34 Verfasst am 11.05.2009, um 18:52:48



warum nix mit Messen zu tun haben?

Du nimmst ein SPL-meter und spielst die Töne ab, dann siehst ja, wie laut es klingt :)




 Poison Nuke  *

#35 Verfasst am 11.05.2009, um 18:57:16



hm, das mit dem Bereich ist eine berechtigte Frage :X
hatte das halt hier erstellt weil das für mich irgendwie primär mit dem Einmessen der Anlage zusammenhängt, andererseits hab ich diesen Thread auch schon ein paarmal im Akustikforum gesucht...ich glaub ich mach am besten zwei Threads und verlinke vom anderen hierher.


greetz
Poison Nuke

inthro

#36 Verfasst am 11.05.2009, um 18:57:27




Sharangir schrieb:
warum nix mit Messen zu tun haben?

Du nimmst ein SPL-meter und spielst die Töne ab, dann siehst ja, wie laut es klingt :)





Kann man natürlich machen.

....wenn man es umständlich und ungenau mag ;)

Ich finde die gehörmäßige Beurteilung solcher Signale aufschlussreicher.
Wenn ich Zahlen sehen will, kauf ich mir ein Mikro ;)



Grüsse, Andy


bearbeitet von inthro, am 11.05.2009, um: 18:58:17


Audiofreak1998

#37 Verfasst am 30.07.2009, um 19:06:31



nochmal was dazu in sachen kaputt machen es ist so das es geht weil man ja bei so verdammt niedrigen frequenzen so hohe leistung braucht aber an meinen billigen tiefen kann ich sogar 2 hz sehen bei voller kraft meiner anlage also an der billigen drei wege box kriege ich alles von 2hz-25khz es gibt in youtube auch nen richtig guten test der geht von 1hz bis 22khz
ihr müsst mal hier drauf gehen: http://www.youtube.com/watch?v=NtW3dEYJfqQ
ich übernehme keine kosten wenn was durckickt etc. das muss in dem fall der der den sound einstellt machen



 Poison Nuke  *

#38 Verfasst am 30.07.2009, um 20:49:57



unter 15Hz ist es aber nun wirklich sinnlos zu testen, höchsten man will erfahren was passiert wenn man bei vollen Pegel eben jene Frequenzen auf seine Tieftöner bringt. Aber normalerweise sollte da entsprechend ein Schutz vorhanden sein. Selbst bei mir fängt es bei 15Hz gerade so mit scheppern an und ich muss schon ganz schön aufdrehen damit ich da auch was fühlen kann. Und oberhalb von 200hz bringt sowas auch nicht mehr viel, weil bei einer einigermaßen brauchbaren Anlage wird man ab da keine verwertbaren Ergebnisse mehr bekommen, da hier die Ohren einem schon einen viel größeren Streich spielen.
Ich hab diese Testtöne nicht ganz unüberlegt erstellt ;)


greetz
Poison Nuke

hifi-killer

#39 Verfasst am 01.08.2009, um 01:41:49



klar ab 30 Hz wirds schon gut leiser nach den höremfinden


und die jungen leuts hörn mucke über piezos

Soundicate

#40 Verfasst am 19.12.2009, um 15:38:07



Coole Sache,

nur, ihr hattet es zwar oben schonmal wegen dem Maximalpegel,
ich habe ja das Teufel CEM,die geben da den Sub mit maximal 100W Sinus an,
aber wenn ich den bei 40Hz VOLL aufdreh, zieht der 260W aus der Steckdose

Meine Frage ist nun, ob der interne Verstärker intelligant genug ist, dem auch nur 100W
zu liefern, oder ob der da einfach volle Hebel reinballert...

Wegen komischen Geräuschen, das kann ich leider nicht so wirklich beurteilen, weil bei mir
im Zimmer ein paar Kartons rumstehn, dazu das Schlagzeug, wo die Snare auch ein bisschen
resoniert, usw...

Und wie lange würde der Sub das so aushalten?

(Wenn er kaputt geht, hab ich nen Vorwand, mir 2 gescheite zu bauen)


Planung ersetzt Zufall durch Irrtum

ferryman

#41 Verfasst am 19.12.2009, um 15:43:29



Das Submodul wird wohl Class AB sein, also die halbe Eingangsleistung in Wärme umsetzen. Also keine Panik, das passt schon.


Lamello rulez :p

Soundicate

#42 Verfasst am 19.12.2009, um 15:54:27



Ah, sehr gut, danke

Ziemlich warm wurde er auch, stimmt^^


Aber die Mode und die Strömungsgeräusche durch den BR sind da eh so grauenhaft,
dass man das schier nicht aushält

Noch ne andere Frage, bei 35Hz hör ich eigentlich gar nix, außer den Luftgeräuschen durch das BR...
Wenn ich das dann zustopf, ist der eigentliche Ton ein bisschen lauter, und die Luftgeräusche
natürlich weg... Und bei höheren Frequenzen dröhnt es weniger, die Lautstärke bleibt gleich...

Wäre es dann nicht sinnvoller, das BR-Rohr immer zuzustopfen?
Bzw warum ist der von Werk aus offen?





Planung ersetzt Zufall durch Irrtum

 Poison Nuke  *

#43 Verfasst am 19.12.2009, um 16:23:47



falscher Thread für technische Fragen.


für letzte Frage bitte hier weiter, nachdem du den Thread gelesen hast ;)

http://forum.poisonnuke.de/index.php?action=ViewThread&TID=2320


greetz
Poison Nuke

manollo139

#44 Verfasst am 21.02.2010, um 15:49:36



Hey, habe ein problem mit den Testtönen.
Wenn ich die durchlaufen lasse, habe ich immer noch hohe töne auf meinem Hochtöner liegen.
Woran kann das liegen?


Interessengemeinschaft DIY Hifi
DIY-Hifi-Forum

ferryman

#45 Verfasst am 21.02.2010, um 16:09:55



Soundkarte übersteuert? Reduzier mal den Pegel im Windows- Mixer.


Lamello rulez :p

PN's Forum \ HiFi \ Akustik \ Bass-Testtöne zur Optimierung des Bassbereiches


- Zurück zur Homepage - Eigene Beiträge - Neue Beiträge - Wer ist online? - Impressum - Datenschutz - Statistiken -



Board coded and provided by: Poison Nuke
Copyright 2007-2014, Robert Menger