Registrierung
leer
leer
newposts
Users
search
FAQ
Login
Start

Hallo Gast, und Willkommen im Forum. Sie müssen sich einloggen oder registrieren, um alle Funktionen nutzen zu können.


PN's Forum \ HiFi \ Allgemeines \ Surround & Heimkino \ Das 1.000.000$ Heimkino

Seite: 1  2  > 

deivel *

#1 Verfasst am 22.08.2008, um 13:04:34



Ich hoffe ihr seid halbwegs fit in Englisch

Nen Heimkino für 1 Mio Dollar. Natürlich mit Goldmund Equipment

Ich wette mit richtigem Studio Equipment hätte man das für die Hälfte haben können.

http://www.youtube.com/watch?v=pXZEEouAqWo



 Poison Nuke 

#2 Verfasst am 22.08.2008, um 15:28:36



autsch, krasses Teil :hail

auch wenn man leider rein gar nichts erfährt, über das Heimkino selbst. Es soll 52 diskrete Kanäle haben, nur habe ich da im Video gerade mal 10 oder so sehen können. Dafür scheinen da ordentlich Subwoofer zu sein, genau mein Maßstab 8)
5Hz bis 50khZ:D

gibt es zu dem Heimkino irgendwo noch weitere Details, das tät mich mal interessieren 8)



und ist die Frage, was hier so teuer war, aber ich finde den Preis gar nicht so utopisch. Mein Traumheimkino kostet mit Raum, Akustik und sämltichen Lautsprechern und Elektronik auch einen ähnlichen Betrag, wenn nicht sogar noch etwas mehr:Y


greetz
Poison Nuke

deivel *

#3 Verfasst am 22.08.2008, um 15:40:51



Was teuer war, war der Name Goldmund :p Ich glaube im Head-Fi Forum ist mal das Innenleben eines Goldmund CD-Players aufgetaucht, dass identisch zu einem Pionner CD-Player war, der natürlich grade mal einen Bruchteil von dem des Goldmund-players gekostet hat.



manollo139

#4 Verfasst am 22.08.2008, um 16:44:51



Bin grad auf der Arbeit, daher kann ich mir schlecht nen Video anschaun!
Werd das mal machen, wenn ich "@home" bin.



Kann garnicht glauben, dass man soviel geld in ein Kino stecken kann.




Interessengemeinschaft DIY Hifi
DIY-Hifi-Forum

 Poison Nuke 

#5 Verfasst am 22.08.2008, um 17:17:45



ach doch, das ist wie gesagt nicht so das Thema. Allein den Raum in der Größe zu bauen, die gesamten akustischen Maßnahmen usw verschlingt schon etliches. Bei meiner Traumplanung kostet allein die Akustik schon so um die 300.000€ :cut

dann die Subwoofer für so ein System, das sind auch mit sinnvoller Technik mal eben locker 30-40k€ und wenn man dann ein WFS System einbaut, dann gibt es keine Grenze mehr nach oben, weil zig hundert LS und das Rendersystem :L


greetz
Poison Nuke

deivel *

#6 Verfasst am 22.08.2008, um 19:42:19



Mal davon abgesehen dass für den Normalsterblichen eine Summe von 1 Mio für nen Heimkino natürlich exorbitant ist geht es meiner Meinung um das schwache Preis/Leistungs Verhältnis. Aber bei dem Kerl der sich das gegönnt hat gehts wahrscheinlich eh mehr um Prestige als um Klang. Der Klang wird natürlich schon super sein, aber den hätte er auch für weniger haben können.



CHILLOUT_AREA

#7 Verfasst am 22.08.2008, um 19:50:40



Also ich würde nur 500mille reinstecken,díe andere Kohle ,würde ich für das Haus reinstecken,was dann um mein HK gebaut wird,das reicht alle male für mich.

Alles andere ist Kinderkacke,und wer hört und sieht schon den unterschied zwischen einen HK von 500 mille auf 1 Milliönchen,wollen wir mal ehrlich sein,alles andere ist Voodoo,da passen sogar locker 2 Sony K 4 rein,die sich eine Leinwand von 5 m teilen ,dann hätte ich praktisch ein ultra scharfes Bild,das ist noch schärfer wie ein Schamhaar,aber ich mag es sowieso lieber rasiert,eben blankes Filet.







 Poison Nuke 

#8 Verfasst am 22.08.2008, um 19:59:32



ich kann den Typen schon nachvollziehen und nach oben hin nimmt halt das P/L Verhältnis ab.

Ob er es für weniger hätte haben können, gute Frage. Nichts von dem was im Raum ist, ist so einfach erhältlich, da sind viele Speziallösungen drin.
Ich bin wie gesagt auch einer, der ganz und gar nichts von übertrieben teuren Anlagen usw hält, vorallem sowas wie Burmester ist mir ein riesen Dorn im Auge.
Und auch wenn die Firma Goldmund an sich eher Produkte mit schlechtem PL herstellt, bei dem HK zoll ich meinen Respekt, wenn es auch wirklich so gut umgesetzt wurde, wie das Video vermuten lassen könnte.

Vorallem wenn er wirklich 50Kanäle hat, überleg dir mal, was 50 gute Studiomonitore kosten, natürlihc solche, die für Wandeinbau mit angepassten Abstrahlverhalten geeignet sind...liegen wir schonmal bei min. 50k€
passenden Sub dazu, sind wir bei deutlich über 100k€
Steuerelektronik usw dazu, sind wir bei bald 150k€, weil soviele Kanäle muss man erstmal erzeugen. Selbst mit nicht der teuersten Technik aus dem Recordingbereich liegt man schnell bei etlichen 10k€, um soviele Kanäle parallel anzusteuern usw.
Dann will man ja noch nen guten Beamer, für so ein HK sollte es wohl die 4k Version sein, also sind wir schon bei 200k€
Da die akustisch transparente Leinwand auch noch den höchsten Anforderungen entsprochen soll, sind wir mal locker bei 250-300k€ ...ich weiß zwar nicht, warum diese großen schalldurchlässigen Leinwände so arg teuer sind, aber ich habe noch keine gefunden, die günstiger als >10k€ ist in dem Format.
Dann wird er sicherlich noch ne komplette Haussteuerungs und Medienanlage dabei haben, sind auch nochmal min. 20k€ in der günstigsten Ausführung, glaube nicht, dass er sich die selbst basteln will und fertige kosten leider so viel :cut
Und dann halt noch der Raum, für die Größe und bei einer guten Akustik wird man da locker mal 200k€ und mehr los. Geht zwar günstiger, aber dann muss man die Absorber alle selbst berechnen und mit Glaswolle usw bauen. Bei fertigen Absorbern hingegen wirds extrem teuer für die Größe.

Ok, jetzt liegen wie bei 500k€, und es würde auch günstiger gehen aber dann muss man halt wirklich alles selbst entwickeln und selbst bauen usw.

Perfektion kostet halt Geld.

Ist doch überall so...bei Fahrrädern kenn ich unter 5000€ z.B. auch nix, was wirklich ordentlich ist... Fotografie genauso, eine gute Fotoausstattung liegt auch im 5-stelligen Bereich usw.
Je mehr man sich der Perfektion nähren will, desto mehr Aufwand muss getrieben werden und desto exponentiell schnell teuerer wird es.


greetz
Poison Nuke

manollo139

#9 Verfasst am 23.08.2008, um 09:35:01



Hey Poison meinst du mit WFS Wave Field Synthesis?
Wenn ja, das wäre schon was^^ wenn man das komplett an jeder Wand durchziehen würde. Dann könnte mann ja praktisch jeden ton genau Lokalisieren.

Kann man da nicht auch für so ein budget ein IOSONO nehmen?

Ist das besser als ein WFS?



naja für mich steht fest, dass ich mir wenn ich genug geld hätte auch so ein kino anfertigen oder anfertigen lassen würde.
Aber selbst dann würd sicher irgendwann ein Punkt kommen, an dem man selbst mit so einem Kino nicht mehr zufrieden ist! Und weiteres geld in das streben nach Perfektion steckt.




Manu


Interessengemeinschaft DIY Hifi
DIY-Hifi-Forum

 Poison Nuke 

#10 Verfasst am 23.08.2008, um 09:41:52



IOSONO ist ein WFS System:prost

Es gibt halt nur zwei Arten von WFS. einmal die horizontale Version von IOSONO und dann die hier im Forum von seinem Entwickler vorgestellte 3D-WFS, bei der die gesamte Vorderwand mit Lautsprecher bestückt wird und damit wirklich aus jeder Richtung der Schall simuliert werden kann.

Obwohl man beide Systeme auch kombinieren kann für noch bessere Lokalisation, je mehr Chassis auf mehr Fläche, desto besser wird es.

Aber wenn man dann irgendwann die gesamte Wand mit Piezokristallen voll hat und die gesamte Wand usw ein riesen LS mit Millionen Kanälen ist, dann ist man irgendwann am Ende des machbaren, wie will man dann noch unzufrieden sein, dann könnte ja nur noch ein echtes Holodeck wie bei Star Trek das ganze steigern:D


greetz
Poison Nuke

bearbeitet von Poison Nuke, am 23.08.2008, um: 09:42:08


manollo139

#11 Verfasst am 23.08.2008, um 09:47:24



Achso, dachte das mit dem IOSONO ist noch anders gelöst!
Kannte nur die art des 3D-WFS.

Ja, also das mit verbessern war jezz auf das 1Million$ HK bezogen.
Aber mit so einem WFS... da is dann glaub echt ende.

Außer man entwickelt wirklich neue Systeme, die evtl noch besser sind.
Oder es gibt andere arten, um Schall zu erzeugen.







Interessengemeinschaft DIY Hifi
DIY-Hifi-Forum

 Poison Nuke 

#12 Verfasst am 23.08.2008, um 09:57:06



nen IOSONO ist eigentlich nix weiter, wie noch viel mehr Lautsprecher um einen herum. Das aktuell größte hat 3000 Lautsprecher auf einem Kreis um den Hörer verteilt.

und andere Methoden gibt es eigentlich nicht, zumindest ist mir noch nix eingefallen und auch anderen nicht:D

die Technik für ein echtes Holodeck wird wohl noch ne ganze Zeit ein Rätsel bleiben :L


greetz
Poison Nuke

manollo139

#13 Verfasst am 23.08.2008, um 10:07:32



Nen Holodeck wär echt was feines!

Dann gäbs ganz neue möglichkeiten, dann würd man den film nicht mehr gucken sonder würde mitspielen.^^




Interessengemeinschaft DIY Hifi
DIY-Hifi-Forum

DerTao

#14 Verfasst am 23.08.2008, um 12:43:59



Also ich finde den Preis jetzt auch nicht so übertrieben! Wenn sich Rundfunkanstallten Tonstudios bauen lassen sind auch gleich mehrere 100k Euro im Spiel, und die haben dann aber an allen Enden gespart. Unser Studiobaulehrer hat bei Antenne Bayern einige Studios gebaut, und da ist alles mit Mineralwolle bedämpft. Wenn man da nur das Feinste nimmt wird das schon sehr teuer.
@ Poison: Welcher Hochwertige Studiomonitor für den Einbau kostet nur 1k Euro? Dafür bekommst du gerade mal einen guten Nearfielder... Aber die Großen Einbaumonitore werden die bei dem Kino wohl kaum verwendet haben

Noch eine Frag: Wo kann ich mich für ein Praktikum bei der Firma anmelden


Boxenbastler, Hifi-Freak und Tontechniker in Ausbildung.

 Poison Nuke 

#15 Verfasst am 23.08.2008, um 14:06:34



also bei den Studiomonitoren war ich jetzt von das Mackie HR824 oder so einem Kaliber ausgegangen, mehr braucht man bei der Kanalanzahl ja eh nicht:D
Und die eignet sich ja schon ganz gut für den Wandeinbau :hail


und welche Firma meinst du jetzt?


greetz
Poison Nuke

DerTao

#16 Verfasst am 24.08.2008, um 14:09:45



Stimmt, die 824 ist schon ganz nett ich dachte halt da gleich an solche die nur als Wandeinbau verkauft werden

Ich mein die Firma die die Heimkinos baut


Boxenbastler, Hifi-Freak und Tontechniker in Ausbildung.

 Poison Nuke 

#17 Verfasst am 24.08.2008, um 14:18:27




DerTao schrieb:
Stimmt, die 824 ist schon ganz nett ich dachte halt da gleich an solche die nur als Wandeinbau verkauft werden



echt, welche wären dass? Mir fällt da gerade kein Monitor ein, der rein als Wandeinbau verkauft wird :X


greetz
Poison Nuke

DerTao

#18 Verfasst am 24.08.2008, um 14:35:18



Ich dachte da an sowas: http://home.snafu.de/adam-audio/studio/mainfield/s7a_data.htm (wo ist eigentlich der url button hin?) aber selbst solche Kaliber kann man ja auch noch aufstellen


Boxenbastler, Hifi-Freak und Tontechniker in Ausbildung.

Juli1598753

#19 Verfasst am 24.08.2008, um 15:38:41



das find ich auch nett: http://www.royaldevice.com/c...
hat bestimmt auch nicht wenig gekostet.


aber umgerechnet sind 1mio. dollar ca. 600.000€.




 Poison Nuke 

#20 Verfasst am 24.08.2008, um 16:09:25




DerTao schrieb:
(wo ist eigentlich der url button hin?)



soll ich es extra Fett und in Schriftgröße 20000 über das Eingabefeld schreiben :L:L:L :D


und japp, nettes Teil 8)
und das man solche Kaliber aufstellen kann, sieht man bei Hörzone in München, hab mir da mal solche MainMonitore vorführen lassen...nunja, schon nett anzusehen, wenn Reinhard da diese Teile in den Raum wuchtet 8o:D


@ juli
joar, das Horn ist schon nett, aber die ganzen Resonanzen und Moden, die man damit hat...da hab ich doch lieber nen noch fetteres DBA 8)


greetz
Poison Nuke

bearbeitet von Poison Nuke, am 24.08.2008, um: 16:09:38


TimB

#21 Verfasst am 24.08.2008, um 16:47:17




Poison Nuke schrieb:
und japp, nettes Teil 8)
und das man solche Kaliber aufstellen kann, sieht man bei Hörzone in München, hab mir da mal solche MainMonitore vorführen lassen...nunja, schon nett anzusehen, wenn Reinhard da diese Teile in den Raum wuchtet 8o:D



Hast du sie dir nur angesehen oder hast du die Teile auch angehört?


"Beim Beschleunigen müssen die Tränen der Ergriffenheit waagerecht zum Ohr hin abfließen" (Walter Röhrl)

DerTao

#22 Verfasst am 24.08.2008, um 17:21:27



Ah, ich brauch gar kein url mehr hinschreiben

Das Horn find ich im Prinzip ganz in Ordnung, wenn man mit Zeitkorrekturen arbeitet, sonst kommt der Bass ja erst einen Takt später


Boxenbastler, Hifi-Freak und Tontechniker in Ausbildung.

TimB

#23 Verfasst am 24.08.2008, um 17:47:34




DerTao schrieb:
Ah, ich brauch gar kein url mehr hinschreiben



Achso. Ich mach es aber trotzdem



"Beim Beschleunigen müssen die Tränen der Ergriffenheit waagerecht zum Ohr hin abfließen" (Walter Röhrl)

bearbeitet von TimB, am 24.08.2008, um: 17:48:09


 Poison Nuke 

#24 Verfasst am 24.08.2008, um 17:48:09



das mit der Zeitkorrektur ist das gerinste Problem musste ich bei meinem Sub ja auch machen.

größeres Problem ist nur: simuliere mal erstmal so ein Horn mit einer guten Hornsoftware wie AJHorn oder so, du wirst die Schweizer Alpen zu sehen bekommen...weil gerade bei der Größe geht es einfach nicht mehr durch. Ich hatte das mal mit ukw, der sich selbst auch mal ein gigantohorn gebaut hatte und ich selbst wollte auch mal eins mit 14m Länge usw bauen, durchgeschaut, man kam nie auf ein sauberes Ergebnis. Da sind Raummoden teilweise sogar noch Harmlos dagegen :Y


und japp, Bilder und Links erkennt das Forum von selbst :prost
hab ich daher gemacht, weil viele User doch nicht so richtig mit den Funktionen umgehen konnten, und so erleichtert man ja auch die Arbeit =)


greetz
Poison Nuke

TimB

#25 Verfasst am 24.08.2008, um 17:50:55




Poison Nuke schrieb:
größeres Problem ist nur: simuliere mal erstmal so ein Horn mit einer guten Hornsoftware wie AJHorn oder so, du wirst die Schweizer Alpen zu sehen bekommen...weil gerade bei der Größe geht es einfach nicht mehr durch.



Das ist natürlih doof. Sonst ist so ein Horn ja eine tolle Sache


"Beim Beschleunigen müssen die Tränen der Ergriffenheit waagerecht zum Ohr hin abfließen" (Walter Röhrl)

deivel *

#26 Verfasst am 24.08.2008, um 18:00:12



ist doch toll, dann hat man ein original schweizer Alpenhorn
hat nicht Kohl sowas mal geschenkt bekommen ?



 Poison Nuke 

#27 Verfasst am 24.08.2008, um 18:02:10



das stimmt, rein vom Pegel und Klirr einfach ein Traum :hail
dafür müsste man stattdessen halt schon ein paar mehr Subs hinstellen.

Das es halt nicht so schlimm ist bei den Hörnern: normalerweise machen die Raummoden da halt eh noch immer etwas mit und wenn es gut passt, dann könnten sich Raummoden und die Interferenzen vom Horn auch noch so gut decken, dass es am Ende vllt sogar wieder gut klingt, vorallem beim Klipsch Horn klappt das ganz gut.

Nur bei so einem gigantischen Horn hat man soviele und so große Interferenzen, da wird es schon etwas unwahrscheinlich :Y


greetz
Poison Nuke

DerTao

#28 Verfasst am 24.08.2008, um 18:06:53



bist du sicher, dass AJ-Horn auch in dem Bereich noch 100%ig stimmt? ist ja nicht nur so ein Freak der das gebaut hat, das ist ja auch im Pro-Sektor lange Zeit gemacht worden...


Boxenbastler, Hifi-Freak und Tontechniker in Ausbildung.

 Poison Nuke 

#29 Verfasst am 24.08.2008, um 18:15:02



jedes Horn hat Welligkeiten im Frequenzgang. Je größer es wird, desto heftiger werden diese nur. Das Problem ist halt, dass man bei OpenAir dann doch eher den Pegel braucht und da nimmt man ein paar Welligkeiten in Kauf. Zudem im Pro Sektor eh andere Hornkonzepte zum Einsatz kommen, die sich auch transportieren lassen :D
ich sage da nur mal W-Horn, die dann gestackt werden für die passende Mundfläche.
Und vorallem die Hörbarkeit ist dann auch so eine Sache. Wenn 50z mit 130dB und mehr reindrückt, dann fällt es wohl nicht mehr so sehr auf, wenn 40Hz nur mit 120dB oder so drücken :D

aber in meinem Fall war es halt so, ich wollte ja dann wieder ein DBA aus Hörnern bauen :L
Für mich und ukw hatte sich dann einfach ergeben, dass es doch sinnvoller ist, mit mehreren BR BOxen zu arbeiten, weil man damit erstens sehr viel einfacher viel tiefer kommt und um den Pegelverlust auszugleichen, braucht man auch nicht sooo viel mehr Membranfläche8)


greetz
Poison Nuke

TimB

#30 Verfasst am 24.08.2008, um 18:31:04




Poison Nuke schrieb:
aber in meinem Fall war es halt so, ich wollte ja dann wieder ein DBA aus Hörnern bauen :L


Man(n) kann es auch übertreiben

Ein DBA aus Hörnern so weit habe ich bisher noch garnicht gedacht


"Beim Beschleunigen müssen die Tränen der Ergriffenheit waagerecht zum Ohr hin abfließen" (Walter Röhrl)

DerTao

#31 Verfasst am 24.08.2008, um 19:02:38



Ich mein auch eher die Betonhörner die sich manche Veranstaltungslocations geleistet haben, die sind durchaus mit dem da oben Vergleichbar


Boxenbastler, Hifi-Freak und Tontechniker in Ausbildung.

CHILLOUT_AREA

#32 Verfasst am 24.08.2008, um 19:04:28



Also,ich würde sagen ,für die kohle kann man so einiges machen,aber man sollte sich auch was anderes damit gönnen,man Jungs ,die hälfte ist mehr als genug.





TimB

#33 Verfasst am 24.08.2008, um 19:09:41



wenn man schon mehr Geld hat als man ausgeben kann, warum dann nicht ein parr Mio ins Heimkino investieren


"Beim Beschleunigen müssen die Tränen der Ergriffenheit waagerecht zum Ohr hin abfließen" (Walter Röhrl)

CHILLOUT_AREA

#34 Verfasst am 24.08.2008, um 19:13:05



Na ja,ich will ja nicht den Staat dermassen bereichern ,denke mal an die Mehrwertsteuer bei der Summe,dafür kannst du dir ein schönes Auto im Ausland kaufen so nebenbei.





TimB

#35 Verfasst am 24.08.2008, um 19:21:50



Wenn Ich mehr Geld habe als ich ausgeben kann, kann ich mir zusätzlich noch ein schönes Auto im Ausland kaufen


"Beim Beschleunigen müssen die Tränen der Ergriffenheit waagerecht zum Ohr hin abfließen" (Walter Röhrl)

bearbeitet von TimB, am 24.08.2008, um: 19:56:56


CHILLOUT_AREA

#36 Verfasst am 24.08.2008, um 19:22:40



Erstmal haben,dann weitersehen,ich würde ansonsten genauso denken.





Juli1598753

#37 Verfasst am 24.08.2008, um 20:14:52



der subwoofer ist ja nicht das einzigste. man braucht ja auch noch ne vernüftig endstufe, die meist teurer werden als der subwooofer un die standboxen braucht man auch. bei dem freak mit dem riesen-horn der hat ja auch noch etliche standboxen die sicher auch nicht wenig wert sind:prost




Juli1598753

#38 Verfasst am 24.08.2008, um 20:18:56



achja un wenn man sich den typ mal angugt, dann sieht man das es schon lange her ist. also noch in den DM zeiten wo es noch keine teuro gab
war also alles billiger wie heut.




 Poison Nuke 

#39 Verfasst am 24.08.2008, um 20:45:24



das ist ein völlig falsche Aussage mit den Endstufen, dass die teuer werden, im billigsten Segment (MM) trifft das vllt noch zu, aber je teurer der ganze SUb wird, desto weniger Anteil davon nimmt die Endstufe ein, logischerweise ;)

und auch Standboxen braucht man da nicht wirklich, wozu hat man den Sub denn ;)
gute Kompakte reichen da aus, bei sehr hohem Pegel kann man 3wege LS nehmen, um einfach im Übergangsbereich keine Pegelprobleme zu bekommen :prost


greetz
Poison Nuke

Juli1598753

#40 Verfasst am 24.08.2008, um 20:50:14



ich red aber von dem typ. musch mal gugn. der hat etliche standboxen da stehen die sicher nicht billig waren!




TrabbiV8

#41 Verfasst am 25.08.2008, um 09:15:44



jop, weil er wohl alles auf Hornbasis baut.

Schauen fast aus die "Das Viech"


Pioneer VSX 515 Front:Infinity RS5001 E Center: Canton LE55 CM Rear: Tonsil Challenger Sub:T.AMP E800 @ AWX 184

DerTao

#42 Verfasst am 25.08.2008, um 09:35:45



Ich hab die Fotos früher schon ein paar mal gesehen, aber bis jetzt ist mir noch nie das Schlagzeut aufgefallen, dass da steht. Wenn er das im Raum lässt während er DIE Anlage laufen lässt, dann kann er sich den Aufwand auch sparren! Da scheppert ja alles mit


Boxenbastler, Hifi-Freak und Tontechniker in Ausbildung.

Sharangir

#43 Verfasst am 17.09.2008, um 22:56:25



Also mich fasziniert das nicht so sehr..


In meinem Heimkino, Raumgrösse wohl so 6m breit, 12m lang, 3m hoch.....
-- würden 9 mal die Bowers & Wilkins 800D stehen,
-- 12 Subwoofer von SVS (4 vorne, 4 hinten und 4 mittig des Raumes in einem TBA oder wie Poison das nennen möchte)
-- jeder Lautsprecher bekommt eine ROWEN Absolute ONE Endstufe als kleinen Partner danebengestellt.
-- Als Vorstufe würde ich wohl am ehesten einen Denon AVC-A1HD geben. (9.3 Vorstufe, die 9 Kanäle sind halt wichtig und mann kann auch die Subwoofer auftrennen, für zukünftige HD-Formate!)
-- Dazu dann ein fettes Gespann aus 2 Full-HD-Beamern mit je 240Hz, polarisationsfilter mit von der Partie (3D-Kino)
-- Bluray-Player BDT-3500 von Denon
-- SACD-Player von Accuphase
-- Bequeme TV-Sessel, keine Kinostühle, sondern solche, wo man gar nicht mehr wieder aufstehen möchte!!

Und das ganze mit königsblauem Samt ummantelt.. die Absorber, Diffusoren, Helmholtzresonatoren dazu in organisch vermischten Meeresfarben (hellblau bis tiefdunkelblau)

Wenn ich mal zu viel Freizeit habe, werde ich mich mit Poisons 3D-Programm auseinandersetzen und das ganze umzusetzen versuchen :D

Kabel natürlich NUR Black & White von In-Akustik!

Kostenpunkt:
120'000€ für Lautsprecher, Verstärker und Kabel
~35'000€ für Beamer und Player und Leinwand
10'000€ für die Sessel
20'000€ - 50'000€ für den Raum, Akkustik und Belüftung/Beleuchtung

Also so für 200'000€ sollte mein Heimkino machbar sein, der richtige Raum vorausgesetzt :D
wenn ich also im Lotto gewinne, gibbet keinen Ferrari/Lamborghini, sondern ein Heimkino der Extraklasse...
ich lege dann nicht so viel Wert auf 100 Lautsprecher :p


Grüsse


ps: die beiden Hornsubwoofer sind soooo geil :D



CHILLOUT_AREA

#44 Verfasst am 17.09.2008, um 23:00:13



Also dann wünsche ich dir gutes sparen mit einen mächtigen Zins,den wirst du auch brauchen ,wenn ab nächsten Jahr die Abgeltungssteuer noch hinzu kommt,das sind nochnmal 25%,ich denke das würde dann wohl etwas länger dauern,so um die mite 40 würde ich mal tippen,aber die zusammenstellung ist ja so nicht schlecht.





Cattivo

#45 Verfasst am 17.09.2008, um 23:05:37




CHILLOUT_AREA schrieb:
... wenn ab nächsten Jahr die Abgeltungssteuer noch hinzu kommt ...


Welche für Personen mit hohem Kapital günstiger ausfällt als die jetzigen Gesetze


Gruß Markus
Mein Heimkino

CHILLOUT_AREA

#46 Verfasst am 17.09.2008, um 23:09:19



Tja,da muss man erstmal drankommen.


Zitat:
Welche für Personen mit hohem Kapital günstiger ausfällt









 Poison Nuke 

#47 Verfasst am 17.09.2008, um 23:09:20



@ Sharangir

irgendwie eine typische "vielGeld-sinnlosVerbraten" Anlage, hauptsache man kann gut mit ihr protzen :X
sorry, aber genau nach dem sieht diese Zusammenstellung aus ;)

Das mit dem Beamern is zwar interessant, aber erstens haben Beamer keine Bildwiederholfrequenz und Stereobildaufnahmen auf BR...ist das überhaupt möglich? Gibt ja kein Gerät, dass das ausgeben könnte.


greetz
Poison Nuke

Cattivo

#48 Verfasst am 17.09.2008, um 23:11:14



Diese Anlage ist vergleichbar mit den sogenannten Auto Fans.

"Hast du einen Ferrari?" - "Ja, einen aus jedem Jahrgang"

Mehr stellt diese Anlage auch nicht da.


Gruß Markus
Mein Heimkino

Sharangir

#49 Verfasst am 17.09.2008, um 23:13:14



um Himmels Willen, SCHBARN?!
Sorry, das Wort gibt es in meinem Wortschatz nicht.. keine Ahnung, wie man das schreibt ;)

Ich warte einfach auf einen Lottogewinne.. und das seit 22 Jahren!
Letzthin fragte mich einer: "Wie viele Tipps gibst denn jeweils ab?" und ich nur so: "Tipps?!
Jetzt sag nicht, dass ich mich da auch noch aktiv betätigen muss, wenn der Gewinner doch Glück braucht, um gezogen zu werden?!"

Seither rätsle ich, ob ich vielleicht doch mal zum Kiosk gehen soll und so einen Schein ausfüllen.....


Naja.. ich hoffe auf 7'000€ Brutto im Monat, nach dem Studium.. darunter möchte ich nicht Arbeiten, auch wenn das Arrogant klingt.. aber als Doktor in Toxikologie will ich gewisse Ansprüche stellen dürfen.. ausserdem sind da 10 Jahre Schule und Uni mehr dreingesteckt, als bei meinem Bruder, der gerade als Maler/Gipser anfängt.. irgendwie muss ich das ja aufholen!

Das macht dann, ohne Kinder, ne Vollzeit-Arbeitende Lebensgefährtin (meine Freundin seit 3 Jahren studiert Pharmazie, wird also wohl mal Apothekerin mit ebenfalls 6'000€ aufwärts), ohne teure Heirat, in einer Mietwohnung (maximal 2'000€ im Monat (also 1'000€ die ich zahlen würde)) bleiben nach Krankenkasse, AHV, Essen und Kleidern, Blu-Rays und und und.. noch so 3'000€ die man für Einkäufe zur Seite legen kann.. (die Herzensdame ebenfalls 1'000€ (kauft ja doch dann Schuhe für 1'000€ pro Monat:D) zur Seite..)

Sagen wir, beide packen 1'000€ weg für Haus oder so.. bleiben mir 2'000€ im Monat für Heimkino..
ergibt 10 Jahre Sparen.. okay.. bis 40 ist das machbar, wenn ich konsequent spare, respektive eins für eins aufbaue, ohne Ausflüchte in irgendwelche halbpatzigen Zwischenlösungen..





Ich glaub, ich spiel Lotto



Cattivo

#50 Verfasst am 17.09.2008, um 23:16:53



Wenn deine Rechnung aufgehen soll suche dir schon mal ein passendes Land aus. Nordeuropa soll ja noch sehr gut zahlen.


Gruß Markus
Mein Heimkino

Sharangir

#51 Verfasst am 17.09.2008, um 23:23:38



http://www.monstersvsaliens.com/

Das wird der erstekommerzielle 3D-Hollywood-Film, wenn ich richtig verstanden habe, vollständig in "Stereo" gefilmt!


Poison, mir geht es bei dem Heimkino auch nicht nur um Kino, sondern auch darum, perfekten Ton zu erhalten und irgendwie ist mir nicht so ganz klar, wie 20€ Boxen den Ton perfekt wiedergeben können sollen?!
Klar, für Regeneffekte sind 20 Lautsprecher an jeder Seite der Hammer, denn Regen plätschert auch nur vor sich hin mit unterschiedlichem Pegel..

Aber für richtigen Surround-Sound, dazu empfehle ich dir mal diese Blu-Ray: Nine Inch Nails - Live beside you in time

optisch, aber vor allem auch akkustisch einfach nur umwerfend!
Klar, der Sound ist nicht gerade was für sanfte Gemüter, aber diese Klarheit, diese Ortungeinfach Atemberaubend!!!


Und die Blu-Ray-AUDIO ist gerade erst im KOMMEN!!! 7.1 Surround-Sound unkomprimiert in einer nie dagewesenen Qualität! Und wer sagt, es klinge nicht BESSER als DTS oder was weiss ich, der hat einfach nur schlechte Speaker!!!



Die B&W 800D ist nicht zum Protzen gedacht, sondern mit der schönste Lautsprecher der Welt. (nach meinem Geschmack!!!) und die Rowen-Endstufe ist, von allen Endstufen, die ich je gehört habe, einfach die geilste, die et gibt! (Ausserdem isses en Schweizer Produkt und der Ingenieur ist en netter KerlIch werd da demnächst mal anfragen, ob ich eine Rowen PA2 haben kann.. weiss noch nicht wie, aber irgendwie muss ich die gratis bekommen)



SO, fertig philosophiert!

wie gesagt, ich lege sehr viel wert auf Ästhetik, schöne Lautsprecher und guten Klang und die 802D und die 800D klingen für mich nunmal einfach PERFEKT :D


Grüsse



CHILLOUT_AREA

#52 Verfasst am 17.09.2008, um 23:28:21



Hm,für 7mille ,must du aber lange in der Schule stricken gehen,da bekommst du aber in meiner Branche schon einiges mehr,ich schätze mal minimum so 3mille mehr im Monat,und wenn du deinen Job gut machst ,locker auf 15mille,das nurmal so am Rande,ich will dir ja nichtz deine Träume vermiesen,aber bei deiner Aufzählung fehlen etliche Variablen ,wie unverhofft Schwanger,dann die Politik,die wollen immer mehr abgfreifen,dann die Krankenkasse nähmlich ebenfalls,dann kommt noch die Arbeitsmarktlage,die sieht auch nicht sehr rosig in deiner Branche aus,die Kliniken schliessen wie Fliegen,und der kampf in der EU wird auch immer krasser,da drucke ich lieber ,ehrlich,besser ich lasse es machen.





Sharangir

#53 Verfasst am 18.09.2008, um 00:02:20



Kliniken?!
Ich strebe eher das Lehramt am Gymnasium (da wo ich war, bekam der Chemie-Lehrer (Dr. in Bodenchemie) auch seine 7 Tonnen Brutto) oder gar das höhere Lehramt an der Uni an...

Welche Branche ist denn die deine?
Prostitution ist nicht so verlockend, muss ich sagen :D


ungewollt Schwanger gibts bei mir nicht.. da bin ich ein Unmensch! (plötzliche Abortion nach 2 Monaten.. huch, wie konnte das passieren?!)

Kinder sind nur dann toll, wenn sie lachen und Freude haben, die restlichen 22 Stunden des Tages sind sie der blanke Horror!!!

Klar, sagst jetzt mit 22.. kommt dann schon noch...
Denk ich nicht :D
Ich bin ein Egoistischer Mensch und wenn ich meinen Onkel anschaue, der ist glücklich, 40 gewesen und hat und will auch keine Kinder, obwohl's längstens im Budget gelegen wär! Beide arbeiten 100%, geile Wohnung, geile Urlaube, tolles Auto..
ich will nicht zig schreiende, stinkende Kinder, die am Ende nur den Drogentod sterben, weil man es zu gut mit ihnen gemeint hat...


übrigens: wenn ich vergleiche, mein Jahrgang um 14 rum, mit meinem Bruder nun... da rauchen 60% der Klasse.. sie besaufen sich regelmässig, da wird Geprügelt und belästigt und beschädigt, was das Zeug hält...

das ist für mich keine Jugend mehr, das ist nur noch Abschaum...
und ich wohne auf dem LAND!!!!!


Ne, in die Welt will ich keine Kinder setzen und da finde ICH dann egoistisch, wenn man's trotzdem TUT, denn man tut es nicht den Kindern zuliebe, sondern für sich selbst... damit man seinem Leben einen Sinn geben kann, wofür man arbeitet oder was weiss ich...

Ich arbeite/werde dafür arbeiten, mein Leben geniessen zu können!!!!


PUNKT


Und nu geh ich Pennen, muss um 8 raus,meine Post abholen gehen :D
Nachtigall



CHILLOUT_AREA

#54 Verfasst am 18.09.2008, um 00:05:46



dann mach mal.


Zitat:
Und nu geh ich Pennen, muss um 8 raus,meine Post abholen gehen
Nachtigall



Aber auf ein paar Punkte komme ich aber nochmal zurück.





 Poison Nuke 

#55 Verfasst am 18.09.2008, um 06:49:51




Sharangir schrieb:
Poison, mir geht es bei dem Heimkino auch nicht nur um Kino, sondern auch darum, perfekten Ton zu erhalten und irgendwie ist mir nicht so ganz klar, wie 20€ Boxen den Ton perfekt wiedergeben können sollen?!
Klar, für Regeneffekte sind 20 Lautsprecher an jeder Seite der Hammer, denn Regen plätschert auch nur vor sich hin mit unterschiedlichem Pegel..



die 800D ist sicherlich schön, aber ein guter Lautsprecher...naja8)

und das mit den 20€ BBs ist nur wegen dem Geld gewesen. Wenn das Budget unbegrenzt ist, dann nehm ich da auch was richtiges. Aber da dann eher Flächenstrahler. Schonmal einen guten AMT gehört? Davon ein paar mehr und diese dann noch durch ein paar gute 8-10cm TMTs unterstützt und schon hat man perfekten Surroundsound, aber halt auf ein WFS System gerechnet. Weil 7.1 ist einfach nur total veraltet und darüber KANN es keinen richtigen SurroundSound geben. Nine Inch Nails hin oder her aber ich kenn schon seit Jahren richtigen 7.1 Surroundsound und naja, am Anfang sicher sehr beeindruckend, bis man merkt: verdammt, klingt das flach :Y


wie gesagt, deine Lösung ist klanglich um das zigfache zu toppen...im Vergleich zum Geldeinsatz ists dann halt doch nur eine recht gewöhnliche Anlage die nichts besonderes kann.
man muss halt einfach erstmal gedanklich von dem mitteralterlichen, Kanalgebunden Ansatz wegkommen und das geniale Konzept von WFS verstanden haben, dann wird man sich auch definitiv fragen, warum man überhaupt im Traum noch an so eine Lösung mit ein paar großen LS gedacht hat:prost


greetz
Poison Nuke

TimB

#56 Verfasst am 18.09.2008, um 10:52:55



aber was bringt das WFS-System wenn alle Filme Kanalgebunden aufgenommen sind?
die meissten sogar noch in 5.1


"Beim Beschleunigen müssen die Tränen der Ergriffenheit waagerecht zum Ohr hin abfließen" (Walter Röhrl)

CHILLOUT_AREA

#57 Verfasst am 18.09.2008, um 10:55:00



Tim ,die Zeit ,warte ab ,die Zeit,du wirst dich wundern ,was in den letzten 10 jahren so im Hifi bereich geändert worden ist,mach dich mal schlau ,und es geht immer schneller.





 Poison Nuke 

#58 Verfasst am 18.09.2008, um 11:51:47




TimB schrieb:
aber was bringt das WFS-System wenn alle Filme Kanalgebunden aufgenommen sind?
die meissten sogar noch in 5.1



noch...man kann nur hoffen, dass die Filmindustrie nicht zu lang braucht, um irgendwann auf den Trichter zu kommen, wie es extrem viel einfacher und besser geht :hail

trotzdem kann man mit WFS ja schon 5.1 gut wiedergeben, indem man einfach die Quellen virtuell in einen sehr viel größeren Raum stellt und damit den Sweetspot stark vergrößert und so wie man von Stereo zu 5.1 einen Upmix macht, so kann man ja auch rudimentär 5.1 auf WFS hochmixen, auch wenn es klar weit von echter Räumlichkeit noch entfernt bleibt, aber immerhin schon Welten besser als über ein normales 5.1 System =)


und zudem gibt es ja auch schon nicht mehr kanalgebundene Aufnahmen. Bei PC Spielen ist es ja eh schon so Praxis, dass die Soundkarte erst die eigentlichen Kanäle errechnet (simples WFS) und auch einige Klassikaufnahmen wurden mit Ambisonics oder MP4 gemacht und je nach Codierung hat man da ja auch keine Kanalbindung.


greetz
Poison Nuke

CHILLOUT_AREA

#59 Verfasst am 18.09.2008, um 11:54:47



Ja ,so sehe ich es auch ,und MP4 wird die Musik revolutionieren.





Cattivo

#60 Verfasst am 18.09.2008, um 12:04:45



Bis du sicher das sich MP4 in irgendeiner Art durchsetzen wird? Ich habe da so meine Zweifel.

Die meisten User nutzen das schon nicht weil man Apple-QuickTime installieren muss, was sich auch nie richtig durchgesetzt hat.

Bei der Größe der heutigen Platten und das rasche zunehmen selbiger ist man mit FLAC doch durchaus sehr gut bedient.


Gruß Markus
Mein Heimkino

CHILLOUT_AREA

#61 Verfasst am 18.09.2008, um 12:16:37



Cattivo in MP4 kannst du viel mehr spuren hinterlegen als in einen anderen Format,und selbst wenn ,wären die Dateien riesig.


keine Frage,die anderen Formate sind auch nicht schlecht.





Cattivo

#62 Verfasst am 18.09.2008, um 12:22:22



Das ist ein Argument was klar für MP4 spricht.
War mir bis jetzt nicht bekannt gewesen.


Gruß Markus
Mein Heimkino

 Poison Nuke 

#63 Verfasst am 18.09.2008, um 12:32:44




Cattivo schrieb:
Bis du sicher das sich MP4 in irgendeiner Art durchsetzen wird? Ich habe da so meine Zweifel.



ist dir aufgefallen, in welchem Format die Demovideos von mir gestern waren? :.:D 8)

MP4 wird schon mehr genutzt als man denkt. Und es ist kein Apple-Format, es ist einfach nur ein Containerformat in dem man verschiedene Codecs packen kann. So z.B. halt H.264, welcher für BR Filme genutzt wird :prost


greetz
Poison Nuke

Cattivo

#64 Verfasst am 18.09.2008, um 12:52:08




Poison Nuke schrieb:
ist dir aufgefallen, in welchem Format die Demovideos von mir gestern waren? :.:D 8)


Ja, denn meine Maschine wollte sofort Apple Quicktime installieren.


Poison Nuke schrieb:
Und es ist kein Apple-Format




Zitat:

Das MP4-Dateiformat basiert auf dem Apple-QuickTime-Dateiformat.

... da aber mp4 ein Containerformat ist, gibt sie keinen Aufschluss über den genauen Inhalt der Datei.
Deshalb fordert Apple weitere Dateiendungen ...


So, damit sollte die Apfelkiste voll sein.

Also ich kann mit dem MP4 nicht wirklich etwas anfangen. Genau so wenig wie mit MKV, dessen Sinn sich mir auch noch nicht erschlossen hat. Aber das kann ja noch werden.




Gruß Markus
Mein Heimkino

 Poison Nuke 

#65 Verfasst am 18.09.2008, um 13:03:31




Cattivo schrieb:

Poison Nuke schrieb:
ist dir aufgefallen, in welchem Format die Demovideos von mir gestern waren? :.:D 8)


Ja, denn meine Maschine wollte sofort Apple Quicktime installieren.



drecks-dummes Windows halt :Y. Für das Vid ist Quicktime defintiv vollkommen unnötig, ich habe es bei mir ja auch nicht drauf8)

und ich frage mich vorallem, wie Apple die Arroganz haben kann, das MP4 Format für sich zu beanspruchen? :.
Es ist ein offizielles Format der Motion Picture Group, da gehört Apple vllt dazu,a ber auch viele andere Firmen.


greetz
Poison Nuke

CHILLOUT_AREA

#66 Verfasst am 18.09.2008, um 13:04:08



Ehrlich Cattivo,das MP4 hat mehr vorteile als nachteile,und das MKV ist sowieso der letzte Witz.





Cattivo

#67 Verfasst am 18.09.2008, um 13:10:54



Aber genau das sind die Dinge Poison, die die User verunsichern. Dann lässt man besser die Finger davon. Selbst wenn es der falsche Weg ist.


CHILLOUT_AREA schrieb:
...und das MKV ist sowieso der letzte Witz.


Wenigstens bin ich in diesem Punkt hier nicht allein auf weiter Flur.



Gruß Markus
Mein Heimkino

User198

#68 Verfasst am 18.09.2008, um 15:12:40



wow, woher haben die die aufnahmen von meinem keller? hab ich garnicht gemerkt dass da jemand filmt :P

ne, spaß beiseite. geile gerätschaften, wenn mans hat.

iss fast so geil wie dashier:

http://www.royaldevice.com/custom.htm

wobie das kino mich n bisschen mehr reizen würde (wenn ich eins aussuchen müsste)



Cattivo

#69 Verfasst am 18.09.2008, um 15:20:07



Am besten finde ich die rostigen Federn unter dem Plattenspieler.

Da war wohl das Konto leer.


Gruß Markus
Mein Heimkino

CHILLOUT_AREA

#70 Verfasst am 18.09.2008, um 15:50:18



Âlso dagegen ist Poisons Kino ja gerade mal etwas unter 1/4 ,ich denke Bass hat er genug,alter Schwede was für ein Aufwand.





TimB

#71 Verfasst am 18.09.2008, um 17:13:49



An Pegel wird der wohl um einiges mehr haben

aber in Poisons Heimkino wird der Bass denke ich mal Präziser sein und mehr Tiefgang haben und den Lineareren Frequenzgang


"Beim Beschleunigen müssen die Tränen der Ergriffenheit waagerecht zum Ohr hin abfließen" (Walter Röhrl)

CHILLOUT_AREA

#72 Verfasst am 18.09.2008, um 17:24:46



Meinst du ,dann scroll mal bis nach ganz unten,dann siehst du die Messungen,und dazu sind da noch Bilder von seinen nachall dabei,die liegen um die 0,5,das ist schon echt sehr gut.







TimB

#73 Verfasst am 18.09.2008, um 17:28:40



oh hast recht
bis 10Hz runer mit fast vollem Pegel


"Beim Beschleunigen müssen die Tränen der Ergriffenheit waagerecht zum Ohr hin abfließen" (Walter Röhrl)

 Poison Nuke 

#74 Verfasst am 18.09.2008, um 17:31:20



so extrem viel Pegelgewinn hat man durch ein Horn nun auch wieder nicht. Wenn der im Durchschnitt auf 10dB mehr Wirkungsgrad wie ich kommt, ist das schon sehr gut. Weil er hat ja eine fast identische Bestückung wie ich nur kleinere Gehäuse (weniger Wirkungsgrad) und der Raum ist etwas größer. Zudem ja sich bei mir auch alles im geschlossenen Raum abspielt, wodurch ich auch schonmal einen um ca. 9-12dB höheren Wirkungsgrad habe. Würden wir unsere Anlagen auf einem Fussballfeld vergleichen, dann hätte er wirklich den deutlich besseren Pegel, weil ich dann zuviel Pegelverlust hätte :X


Und die Hornresonanzen sind auch nich ohne...wie TimB richtig anmerkte, in der Linearität hat er keine Chance gegen ein DBA:hail:angel
weil ansonsten hätte ich schon was ähnliches gebaut...hab sogar irgendwo schon eine grobe Planung, wie ich sowas bei mir realisieren würde, inklusive größeren Diffusoren (diese Ausbuchtungen dienen zur Schallstreuung im Bassbereich):


:D 8)


greetz
Poison Nuke

CHILLOUT_AREA

#75 Verfasst am 18.09.2008, um 17:31:24



Ich denke,da liegen die Innereien auch nicht mehr an der stelle, wo sie eigentlich sein sollten,zumal der Sub ja genau unter seinen Füssen ist,und was für brocken das sind,alter schwede.





TimB

#76 Verfasst am 18.09.2008, um 17:38:03



16-Chassis als Horn sollten doch mehr Pegel haben als du mit 4-Chassis(bei einem DBA gibt ja nur das Vordere Array den Pegel) ohne Horn


"Beim Beschleunigen müssen die Tränen der Ergriffenheit waagerecht zum Ohr hin abfließen" (Walter Röhrl)

CHILLOUT_AREA

#77 Verfasst am 18.09.2008, um 17:40:35



Tim ,Poison hat 8 Chassis.





DerTao

#78 Verfasst am 18.09.2008, um 17:41:40



Solange der sein Schlagzeug nicht rausstellt nehm ich den nicht ernst


Boxenbastler, Hifi-Freak und Tontechniker in Ausbildung.

 Poison Nuke 

#79 Verfasst am 18.09.2008, um 17:42:20



wie im ANlagen Bereich schon lange zu sehen, fahre ich schon seit Anfang des Jahres ohne Phaseninvertierung und damit sind es effektiv 8 Subwoofer.
Aber stimmt, hab ich irgendwie falsch in Erinnerung gehabt, der hatte ja 8 pro Seite :X
Naja, sind auch nur 6dB mehr :D

wie gesagt, die Resonanzen sind einfach zu übel, daher hab ich meinen gezeigten Plan ja auch wieder verworfen. Mit einem gescheiten Raum und einer sauberen Aufstellung von ein paar mehr Treibern lässt sich wesenltich mehr erreichen. Wenn ich dann wirklich die 16 PD2150 in ein Pentagon baue, dann sollte das sogar dem hier gezeigten Horn im Pegel ebenbürtig sein 8)


greetz
Poison Nuke

TimB

#80 Verfasst am 18.09.2008, um 17:43:36




CHILLOUT_AREA schrieb:
Tim ,Poison hat 8 Chassis.




aber als DBA wo ja nur das vordere Array (hier: 4 Chassis) den Pegel geben das hintere Array gibt ja keinen Pegel sondern "schlckt" nur die vom vorderen Array abgegebenen Schallwellen


"Beim Beschleunigen müssen die Tränen der Ergriffenheit waagerecht zum Ohr hin abfließen" (Walter Röhrl)

 Poison Nuke 

#81 Verfasst am 18.09.2008, um 17:56:09



hab mal in den passenden Thread geschoben:

http://forum.poisonnuke.de/index.php?action=ViewThread&TID=129

8)


greetz
Poison Nuke

SpeakerFrank

#82 Verfasst am 03.02.2012, um 13:15:25



Ich hab nen Lustigen gefunden, der die 1Mio Grenze leicht und locker knackt!

http://www.kipnis-studios.com/

Viel Spass beim ansehen!

SpeakerFrank



 Poison Nuke 

#83 Verfasst am 03.02.2012, um 14:01:26



hm, irgendwo hatten wir das schon ein paar mal gepostet
sauteuer aber definitiv nicht sautoll


greetz
Poison Nuke

SpeakerFrank

#84 Verfasst am 03.02.2012, um 15:31:04



Aber mächtig viel Zeuchs drinnen! Ob mans nu braucht oder nicht!



Barnie

#85 Verfasst am 03.02.2012, um 20:52:37



Das würde mir glaub ich sogar besser gefallen obwohl es nen Bruchteil davon kosten dürfte:

http://www.avguide.com/forums/italian-public-lib...c-listening-room


Mein Heimkino

Guter Bass ist Einstellungssache!

 Poison Nuke 

#86 Verfasst am 03.02.2012, um 21:13:40



die Beleuchtung der O500 würde mich massiv stören aber sonst schon ziemlich geil
nagut, viel zu kleine Leinwand
und ein paar mehr O300 und O900 könnten es auch sein


greetz
Poison Nuke

Barnie

#87 Verfasst am 03.02.2012, um 21:15:01



Wenn du den Center meinst, das ist doch ne O500er...??


Mein Heimkino

Guter Bass ist Einstellungssache!

 Poison Nuke 

#88 Verfasst am 03.02.2012, um 21:21:22



ich weiß doch....
nur im Surround verwenden sie die kleineren O300, davon aber nur 4 Stück. Nen fettes SA hätte es schon sein können und nur zwei O900...


greetz
Poison Nuke

bearbeitet von Poison Nuke, am 03.02.2012, um: 21:21:35


de0815de

#89 Verfasst am 03.02.2012, um 22:29:55



ich wollte die lautsprecher nicht sehen ...das könnte man(n) ja beheben


Der Weisheit letzter Schluss ist das, was letzten Endes unwiderlegbar ist, um zu überleben, und muss nicht die Wahrheit sein, wenn es sich nicht lohnt zu überleben. Insofern waren die Dinosaurier nicht der Weisheit letzter Schluss. by www.deweles.de

SpeakerFrank

#90 Verfasst am 03.02.2012, um 22:55:02



Also die Nummer mit den K&H Monitoren gefällt mir sehr gut. Ich hab hier auch noch zwei nette Nummern, die ich mal aus dem www gefischt habe, aber leider die Links nicht mehr finde. Deswegen poste ich mal die Bilder, ich hoffe es stört nicht!

LG

SpeakerFrank










bearbeitet von SpeakerFrank, am 03.02.2012, um: 22:55:38


 Poison Nuke 

#91 Verfasst am 03.02.2012, um 23:12:25



bei dem unteren hat es wohl die Leinwand vor lauter Schalldruck weggefegt

aber die drei Hörnchen machen schon einen netten Eindruck


greetz
Poison Nuke

SpeakerFrank

#92 Verfasst am 03.02.2012, um 23:14:48



Ne die is vor Angst in der Decke verschwunden, aber ich denk das dürfte schon ne heftige Nummer sein! Die Amies sind ja so herrlich durchgeknallt in dieser beziehung!



SpeakerFrank

#93 Verfasst am 03.04.2012, um 14:30:34



Durch Zufall habe ich einen der Links zu den beiden letzten von mir geposteten Bildern wiedergefunden. Der Wahnsinnige mit den 8 18" TC-Sound Subs!

http://www.avsforum.com/avs-vb/showthread.php?t=1314884

Ich finds einfach nur klasse!



Barnie

#94 Verfasst am 03.04.2012, um 20:57:35



Krass ist, dass er in so einer Aufstellung so einen perfekten Frequenzgang am Hörplatz hinbekommt - oder sind das Nahfeldmessungen?! Der FG am Hörplatz würde mich echt interessieren!


Mein Heimkino

Guter Bass ist Einstellungssache!

SpeakerFrank

#95 Verfasst am 03.04.2012, um 22:27:57



Ist die Messung wirklich so wichtig? Ich denke für den Besitzer eher weniger, er hat das Klangbild das er sich vorstellt und das solls gewesen sein. So ein Monstersetup baut man wohl nur dann auf, wenn man ein bestimmte Vorstellung hat wie etwas zu klingen hat oder eben auch nicht!
Ich bin mir auch ziemlich sicher das hier der Aspekt Spass und auch sicher ein gewisses Overkill Denken der Vater dieser Installation sind!

Gruss

SpeakerFrank



typhson

#96 Verfasst am 03.04.2012, um 22:46:32



Was sich gut misst klingt aber auch gut. Und wenn es nicht gut klingt kann man messen und darauf aufbauend dann so optimieren das es sich gut misst und damit auch gut klingt



FlorianK

#97 Verfasst am 03.04.2012, um 22:57:26



Ganz Ehrlich - wenn dann richtig ! Das ist für mich immer noch der Fetteste. Vor allem auch Konstruktiv richtig etwas gebaut und nicht nur Lautsprecher getürmt oder Mc's in Massen aufgereiht.

http://www.royaldevice.com/custom.htm#HORN%20SUBWOOFER

- Beiträge wurden automatisch zusammengefügt -
Grund: Doppelposting



typhson schrieb:
Was sich gut misst klingt aber auch gut. Und wenn es nicht gut klingt kann man messen und darauf aufbauend dann so optimieren das es sich gut misst und damit auch gut klingt


Sehe ich nicht so. Habe schon Anlagen gehört die sich gut messen - aber total steril klingen.


Gruß Florian

Alles immer nur meine Meinung !
http://www.audioclub.de

SpeakerFrank

#98 Verfasst am 03.04.2012, um 23:16:48



Definier mal gut typhson! Jeder Mensch hat ein anderes empfinden was ,,Klang" angeht und das muss nicht immer mit den glattesten gemessenen oder messbaren Frequenzgängen einhergehen! Es ist denk ich immer eine Sache des persöhnlichen Geschmacks. Tja und wenn ich das finanzielle Budget habe mir ein System dieser Grössenordnung aufzubauen, dann stelle ich es so ein wie es mir persöhnlich gefällt und nicht wie es messtechnisch ideal wäre! Dazu eine alte Weisheit die zwar nicht immer, aber doch ab und an mal stimmt:
Wer viel misst, misst Mist!
Ich denk der wollte das genau so haben Florian, denn hier hast Du ja auch zum Teil den optischen WOW Effekt, den Du bei dem Royaldevice Horn nicht wirklich hast, da es ja doch sein Dasein unter dem Fußboden fristet!

Gruss

SpeakerFrank



typhson

#99 Verfasst am 04.04.2012, um 00:06:30



Ich wollte erst schreiben man misst etwas das gut klingt, damit man dann weiß in welche Richtung man muss. Meiner Meinung nach ist es immer leichter nach Messungen zu entwickeln als nur nach dem Gehör. Beziehungsweise aus den Messungen erkennt man wo man ansetzen muss. Danach kann man hören, wenns nicht gefällt messen und wieder was verändern.

Trotzdem glaube ich, dass man Lautsprecher der einem gefällt auch weitgehend ohne Hören entwickeln kann, man muss lediglich wissen wie sich ein Lautsprecher/Raum misst den gut findet..


Klar macht man manche Sachen auch einfach nur weil man will. Leben zum Beispiel
Gehört hier aber eigentlich alles nicht rein. In dem Sinne wünsche ich euch noch einen schönen Abend




FlorianK

#100 Verfasst am 04.04.2012, um 08:05:27



Typ@ -- du hast ja grundsätzlich Recht !! Klar kommt man mit Messen und sich daran orientieren am besten auf den richtigen Weg. Ich meinte auch mit meiner Aussage, das es eben auch oft nicht gut klingt - wenn's super linear ist. Eigentlich sind in meinen Augen auch viele Dinge noch ungeklärt - sonst würde ja auch jeder Hersteller mit geringstem Entwicklungsaufwand super HighEnd Lösungen bauen können.Und dann wie du auch schreibst die jeweilige Anpassung an den Raum in dem gehört werden soll. Heute würde ich erst einmal sagen - ohne aktiven Einsatz von EQ's oder DSP's bringt die beste Box nichts ( außer dem Umbau der ganzen Räumlichkeiten in dem gehört werden soll).Soll heißen - passiv oder aktiv - bringt nicht das Optimum wenn ich nicht Anpassungen durchführen kann ( egal ob an der Elektronik oder am Raum ).


Gruß Florian

Alles immer nur meine Meinung !
http://www.audioclub.de

Hinweis: sie befinden sich nicht auf der letzten Seite. Aktuelle Seite: 1  2  > 

PN's Forum \ HiFi \ Allgemeines \ Surround & Heimkino \ Das 1.000.000$ Heimkino


- Zurück zur Homepage - Eigene Beiträge - Neue Beiträge - Wer ist online? - Impressum - Datenschutz - Statistiken -



Board coded and provided by: Poison Nuke
Copyright 2007-2014, Robert Menger