Registrierung
leer
leer
newposts
Users
search
FAQ
Login
Start

Hallo Gast, und Willkommen im Forum. Sie müssen sich einloggen oder registrieren, um alle Funktionen nutzen zu können.


PN's Forum \ HiFi \ Anlagen unserer Mitglieder \ Heimkinoplanung und Vorstellung verado

Seite: 1  2  > 

verado *

#1 Verfasst am 27.08.2008, um 10:43:59



Hallo Leute,

ich will mich mal in diesem Thread persönlich vorstellen und kurz mein zukünfiges Kellerkino umreissen, die Fachfragen werde ich in eigenen Threads stellen.

Bin mittlerweile 36 Jahre, wohne in Wien-Umgebung, habe vor 9 Jahren Projektor, el. Leinwand und JBL Einsteigerset im Wohnzimmer gekauft und aufgebaut und war damit zufrieden. Vor 4 Jahren bin ich aus der Wohnung ausgezogen und habe das Equipment gleich an die nächsten Mieter übergeben. Seitdem 4 Jahre kein HK.

Aber jetzt: Ein Kellerraum im Eigenheim mit 5,5 x 4,65 x 2,3m steht zur Verfügung, Wände/Decke Beton, außer die Stirnwand wo die Leinwand hinkommt Rigips-Metallständertrennwand, schwimmender Estrich derzeit.

Anlage ist schon bestellt und unterwegs. 2 Subwoofer JBL L8400P mit je 600Wsin , 6 JBL L820 Satelliten für Wandmontage und 7.1 Setup, 1 JBL LC-2 Center, Receiver Denon AVR-2808 mit Audyssey MultEQ XT. Davon erwarte ich mir einiges.

Nämlich einen beschissenen Klang im derzeitigen Raum.
Boden soll ein flauschiger Teppich kommen (für warme Zehen),
Decke gespachtelt, gestrichen und aus (will dort nichts abhängen und die Raumhöhe noch niedriger zu machen),
Wände 5cm Holzlattung, Steinwolle, ev. Folie drüber, Molton, außer die Stirnwand dort kommen die Lautsprecher hinter die Sheerwave Leinwand, dort sind dann hinter dem Molton 15cm Platz für Plattenabsorber.

Soviel fürs erste mal zum Plan.


bearbeitet von verado, am 27.08.2008, um: 10:45:55


manollo139

#2 Verfasst am 27.08.2008, um 11:59:54



Hört sich echt gut an die Planung bisher.

Was hast du als Sitze geplant?

Richtige Kinosessel oder mehr so ne Coutch?


Interessengemeinschaft DIY Hifi
DIY-Hifi-Forum

verado *

#3 Verfasst am 27.08.2008, um 13:37:56



Hi,

an eine fette Megacouch dachte ich. Da kann man zu viert gut sitzen, aber auch zur Not drauf schlafen.



manollo139

#4 Verfasst am 27.08.2008, um 13:54:25



Jo ist denk ich ne coole lösung!
Wenn du es auch mal als Gästezimmer nutzen willst!


Interessengemeinschaft DIY Hifi
DIY-Hifi-Forum

Cattivo

#5 Verfasst am 27.08.2008, um 14:07:54



Finde die Idee mit der Couch auch besser.
Kinobestuhlung macht zwar optisch was her, aber bequem ist nicht.


Gruß Markus
Mein Heimkino

manollo139

#6 Verfasst am 27.08.2008, um 14:54:47



jap...
Okay gibt auch gute stühle, aber dann isses nicht mehr so gemütlich!
Ne coutch is einfach angenehmer (wenn mans so ausdrücken kann).
Bei nem Stuhl wird einem ne sitzposition aufgezwungen.



Interessengemeinschaft DIY Hifi
DIY-Hifi-Forum

Cattivo

#7 Verfasst am 27.08.2008, um 15:05:40



Ganz genau. Ich kann mich noch daran erinnern als wir "Herr der Ringe" Teil 1 bis 3 im Kino gesehen hatten. Danach fühlte ich mich auch wie von den Orks verprügelt.

Couch, Liegesessel und ähnliches würde ich immer den Vorzug geben. "Normale" Bestuhlung käme für mich nie in Frage.


Gruß Markus
Mein Heimkino

 Poison Nuke 

#8 Verfasst am 27.08.2008, um 16:48:59



interessanter Plan, aufjedenfall schon ein guter Ansatz.

Kannst du am besten mal eine Skizze machen, wie du dir es bisher vorstellst?

Hinter der Leinwand würde ich aber pure Absorber einsetzen, entweder 15cm Mineralwolle oder Basotect.
Alternativ, was eine sehr gute Wahl ist: Homatherm. Weil das hat einen deutlich höheren Wirkungsgrad wie Steinwolle und gerade bei 5-15cm dicke ist es einfach die beste Wahl, da es hier die beste Wirkung entfalten kann :hail

und zu den Seitenwänden hab ich ja schon was geschrieben :prost





greetz
Poison Nuke

verado *

#9 Verfasst am 27.08.2008, um 17:24:06



Wie jetzt, keine Plattenabsorber?
Ich dachte Plattenabsorber sein die breitbandige Lösung für alle Bassprobleme. Doch wieder schnödes Basotect?



 Poison Nuke 

#10 Verfasst am 27.08.2008, um 17:53:44



Siehe meine Antwort hier im Thread

http://forum.poisonnuke.de/index.php?action=ViewThread&TID=987

8)





greetz
Poison Nuke

bearbeitet von Poison Nuke, am 27.08.2008, um: 17:54:24


verado *

#11 Verfasst am 27.08.2008, um 21:25:53



Ich wollte die einzelnen Themen sauber trennen, aber leider überschneiden sie sich etwas.
Nun gut. Neue Strategie: Seitenwände und Rückwand mal fertigmachen und messen. Wenn großer Buckel dann Plattenabsorber, wenn kleiner Buckel dann 15cm Homatherm/Basotect/Steinwolle je nach €. Besser so?


bearbeitet von verado, am 27.08.2008, um: 21:27:24


 Poison Nuke 

#12 Verfasst am 27.08.2008, um 21:35:19



wie im anderen Thread geschrieben, den Buckel wirst nicht ändern können, vllt nur in winzigen Dimensionen, aber nichts was dem Aufwand gerecht werden würde.

Lieber gleich 15cm Homatherm, das kostet nicht mehr wie Steinwolle hat aber von allem bei der Dicke den höchsten Wirkungsgrad und bei ausreichender Fläche kommt es der Wirkung von mehreren Plattenabsorbern sogar sehr nah.


greetz
Poison Nuke

verado *

#13 Verfasst am 28.08.2008, um 01:00:32



Die Platten an die Wand zu dübeln ist auch weniger Aufwand als Plattenschwinger zu bauen.
Dann werde ich am besten die ganze Frontwand zupflastern damit, mit Ausnehmungen für die 3 Front Lautsprecher. Werden dann so 10m2 sein.

An welches Homatherm Produkt hast du dabei gedacht? holzFlex oder flexCL?
Wenns nach dem Längenbezogenen Strömungswiderstand geht dann besser das Zelluloseding flexCL, oder?



bearbeitet von verado, am 28.08.2008, um: 01:01:18


 Poison Nuke 

#14 Verfasst am 28.08.2008, um 06:57:42



genau das meinte ich...diese Staubteile :X
weil bei der Verarbeitung wird man "etwas" Spaß mit der Staubentwicklung haben, weil da ist das Zeug echt übel. Aber dafür reicht ein langes Brotmesser zum schneiden:prost


greetz
Poison Nuke

verado *

#15 Verfasst am 29.08.2008, um 11:24:10



OK, jetzt habe ich einen Händler gefunden der mir auch weniger als eine Palette liefert. Bei der Verarbeitung staubt das Zeug recht stark, aber wie siehts aus wenn die Platten an der Wand montiert sind. Staubt das dann fröhlich weiter, oder hört das stauben auch mal auf?

Davor kommt zwar Molton oder die schalldurchlässige Leinwand, aber direkt neben den Homathermplatten werden die Frontlautsprecher montiert. Nicht das mir das Zeug in die Hochtöner reinkriecht.



verado *

#16 Verfasst am 08.09.2008, um 22:44:14



Kurzer Zwischenstand:
- 140kg Lautsprecher und Receiver per Post angekommen.
- Futronix 4-Kanal Lichtsteuerung aus England einfliegen lassen. :daumen
- Begonnen einen abgehängten Deckenkranz im Keller zu bauen. Damit werden lästige Kabel und Rohre verdeckt, sowie Halogenspots integriert.
- Homatherm sollte diese Woche noch kommen.


Bühne werde ich mit 5x8er Staffeln bauen, einmal 8, einmal 5, macht 13cm; plus 1.8cm OSB = die gewünschten knapp 15cm.

Am schwierigsten ist die Farbgestaltung. Es gibt da mehrere Varianten:
1.: Frontwand um Leinwand schwarz, andere Wände grau, Decke schwarz, Boden braun, Couch rot
2.: Frontwand um Leinwand schwarz, andere Wände schwarz, Decke violett, Boden violett, Couch schwarz
3.: Frontwand um Leinwand schwarz, andere Wände braun, Decke schwarz, Boden hellbraun/beige, Couch schwarz

Wie würdet ihr das machen? Oder ganz anders?



Cattivo

#17 Verfasst am 08.09.2008, um 22:46:40



Von der Farbgestaltung spricht mich Version 2 am meisten an.


Gruß Markus
Mein Heimkino

 Poison Nuke 

#18 Verfasst am 08.09.2008, um 23:22:07



Version 4:

Frontwand: schwarz
Seitenwände: bordeaux
Boden: schwarz
Decke: grau
Couch: bordeaux


bin gespannt auf deine ersten Berichte und Bilder:daumen


greetz
Poison Nuke

verado *

#19 Verfasst am 16.09.2008, um 10:38:56



Bilder kommen wenns was zum sehen gibt, derzeit sieht man nur wild Holzleisten an der Decke rumhängen und haufenweise Kabel dazwischen. Ich kämpfe weiters gerade mit den Tücken von brummenden elektronischen Halogentrafos beim Dimmen. Die Farbgestaltung ist noch offen, aber derzeit siehts eher nach schwarz/violett aus.

Aber nun zu meiner Frage: Es geht um die korrekte Lautsprecherhöhe hinter der Leinwand.

Gehören die genau in die Mitte hinter der Leinwand, ins obere Drittel, oder ins untere Drittel. Derzeit hängen sie in der Mitte, aber ich kann ja noch ändern. Macht derzeit Mitte Lautsprecher 140cm (Unterkante bei 125).

Wie siehts mit den Surrounds aus? Derzeit Mitte Lautsprecher bei 180cm (Unterkante 165).


bearbeitet von verado, am 16.09.2008, um: 10:40:00


alexanderdergroße

#20 Verfasst am 16.09.2008, um 10:47:56




verado schrieb:
OK, jetzt habe ich einen Händler gefunden der mir auch weniger als eine Palette liefert. Bei der Verarbeitung staubt das Zeug recht stark, aber wie siehts aus wenn die Platten an der Wand montiert sind. Staubt das dann fröhlich weiter, oder hört das stauben auch mal auf?

Davor kommt zwar Molton oder die schalldurchlässige Leinwand, aber direkt neben den Homathermplatten werden die Frontlautsprecher montiert. Nicht das mir das Zeug in die Hochtöner reinkriecht.



Nö, da brauchst du keine Angst haben. Wenn man das Zeug nicht abklopft, staubt da nix mehr. Ich habe es an Wand und Decke montiert, absolut kein Problem. Und wenn du nen Stoff drübermachst, dann erst recht nicht. Aber du wirst merken , dass das Zeug die ersten Tage / Wochen ziemlich übel riecht. Deswegen würde ich es erstmal einige Zeit irgendwo lagern, am besten mit Luftzufuhr.



alexanderdergroße

#21 Verfasst am 16.09.2008, um 10:53:17




verado schrieb:
Bilder kommen wenns was zum sehen gibt, derzeit sieht man nur wild Holzleisten an der Decke rumhängen und haufenweise Kabel dazwischen. Ich kämpfe weiters gerade mit den Tücken von brummenden elektronischen Halogentrafos beim Dimmen. Die Farbgestaltung ist noch offen, aber derzeit siehts eher nach schwarz/violett aus.

Aber nun zu meiner Frage: Es geht um die korrekte Lautsprecherhöhe hinter der Leinwand.

Gehören die genau in die Mitte hinter der Leinwand, ins obere Drittel, oder ins untere Drittel. Derzeit hängen sie in der Mitte, aber ich kann ja noch ändern. Macht derzeit Mitte Lautsprecher 140cm (Unterkante bei 125).

Wie siehts mit den Surrounds aus? Derzeit Mitte Lautsprecher bei 180cm (Unterkante 165).



Das kommt auch etwas auf deine LS drauf an. Grundsätzlich sollte der Hochtöner in Ohrhöhe sein. Grundsätzlich aber auch in der Mitte der Leinwand, weil halt so der Zusammenhang Ton - Bild am besten passt. Es kommt halt auch drauf an welches vertikale Abstrahlverhalten dein LS haben. Was auch geht ist wenn du die LS in die Mitte stellst und ein wenig nach unten neigst, Richtung hörplatz.

Was aber auch ganz wichtig ist, das die LS einen nicht zu geringen Abstand zur Leinwand haben. Mind. 15-20 cm, je mehr desto besser. Denn sonst handelst du dir starke direkte Reflexionen dirkekt von der Leinwand ein. Auch noch wichtig ist dann den Höhenabfall zu korrigieren, aber da auch aufpassen wegen der Belastbarkeit der Hochtöner.

Und optisch noch ganz wichtig ist dass es hinter der Leinwand absolut schwarz ist, sonst reflektiert das Licht durch die durchlässige Leinwand zurück.



 Poison Nuke 

#22 Verfasst am 16.09.2008, um 19:12:29



die Höhe der LS würde ich grundsätzlich auch von der Ohrhöhe abhängig machen und dann halt etwas darüber. Würde sagen, so ca. 20-40cm über den Ohren die Hochtöner, ist IMHO die beste Lösung.

optisch passt es dann auch am besten, wenn die Mitte der Leinwand auf gleicher Höhe ist.



@ alexander:
naja, dann msus man aber schon eine fast normale Leinwand haben. Bei ordentlichen schalldurchlässigen Leinwänden gibt es keine relevanten Reflektionen und der Höhenabfall tendiert auch gegen 0 (1dB oder so bei 20kHz, was zu vernachlässigen ist) :prost


greetz
Poison Nuke

verado *

#23 Verfasst am 16.09.2008, um 23:53:09



Wird zwar noch einige Monate dauern bis ich hübsche Heimkino Fotos zeigen kann, aber hier mal der Anfang eines Anfangs. Kam alles mit der Post.


Hier die Rückseite des Raumes mit den Positionen der Surrounds und den Stützen für die teilweise abgehängte Decke wo Kabel und Halogeneinbauspots verschwinden werden. Auch sichtbar das Lüftungsrohr für Zuluft von der KWL (Kontrollierte Wohnraumlüftung).



Ich hätte gerne 2 Wochen Urlaub zum arbeiten im Keller, aber das spielts leider nicht.

Am Wochenende habe ich ein paar Stunden lang ein Loch zwischen Wohnzimmer und Heimkino (liegt genau drunter) gebohrt, um einige Kabel vom PVR im Wohnzimmer zur HK-Elektronik zu legen. So kann ich dann via IR Extender die Filme von der Platte im Wohnzimmer auch unten sehen.


bearbeitet von verado, am 16.09.2008, um: 23:56:37


Cattivo

#24 Verfasst am 17.09.2008, um 00:00:18



Ich will auch Post bekommen. Ich will auch einen Raum für Kino.

Ist doch auch schön, wenn der ganze Aufbau nicht in zwei Tagen abgeschlossen ist.
So siehst du es langsam wachsen und kannst dich Tag für Tag an den Fortschritten erfreuen.




Gruß Markus
Mein Heimkino

CHILLOUT_AREA

#25 Verfasst am 17.09.2008, um 00:04:58



Und ich muss noch warten bis ich genug kohle dafür habe,aber ich arbeite ja daran.





Cattivo

#26 Verfasst am 17.09.2008, um 00:07:58



Stimmt ja, Geld braucht man dafür ja auch noch. Fast außer acht gelassen.


Gruß Markus
Mein Heimkino

 Poison Nuke 

#27 Verfasst am 17.09.2008, um 07:00:36



ach, die Bedeutung von Geld wird überbewertet :.



verdammt, ich brauch Geld :L:L:twisted :D




@ verado
solche Lieferungen sind schon was feines, viel Spaß beim Aufbau :prost


greetz
Poison Nuke

bearbeitet von Poison Nuke, am 17.09.2008, um: 07:03:16


verado *

#28 Verfasst am 23.09.2008, um 09:00:08



Seit Tagen mache ich nichts anderes als Kabel zu kaufen und zu verlegen. Scheiße sind das viele Kabel.
Lautsprecher-, Audio-, Video-, Netzwerk-, IR Weiterleitung-, Sat-, Klingel-, Strom-, Licht- und Triggerkabel im Heimkino und ins Wohnzimmer für Multiroom. Habe den Aufwand für die Kabel etwas unterschätzt.
Aber nun habe ich 2 schöne Kabelbäume, getrennt nach Hochvolt- und Niedervoltleitungen. Hab fast 200 Kabelbinder verbraten dafür.

Gestern ist auch das Homatherm gekommen. Wie ich die Pakete in den Keller getragen habe, ist mir bereits nach dem 4 Paket, ohne das ich bewusst darauf geachtet habe, aufgefallen, daß der ganze Hall im Keller weg ist. Ist echt ein akustischer Staubsauger das Zeugs. Bin gespannt wie das erst ist, wenn das an der Wand hängt.

Ist auch ganz anders vom Material her, als ich es mir erwartet hätte. Ich habe eher so gepresste, bröslige Zeitungsblöcke, ähnlich wie so gepresste Sägespäne zum verheizen erwartet, aber ist vom Feeling her eher wie eine Matratze.
Auch schwerer als erwartet. Mal sehen was der Klebespachtel kann.



 Poison Nuke 

#29 Verfasst am 23.09.2008, um 09:38:02



den Kabelbaum will ich sehen:hail

und verdammt, wieviele Kabel hast du denn verlegt? Das is ja übel viel, vorallem Klingel + Licht? Hast du eine Lichtsteuerung, bzw willst du eine integrieren?


greetz
Poison Nuke

Barnie

#30 Verfasst am 23.09.2008, um 10:02:52




verado schrieb:
Ist echt ein akustischer Staubsauger das Zeugs. Bin gespannt wie das erst ist, wenn das an der Wand hängt.


Und beim Verlegen wirst du einen guten richtigen brauchen, und das nicht zu knapp!

Akustisch ist das Zeug unschlagbar!





Mein Heimkino

Guter Bass ist Einstellungssache!

bearbeitet von Barnie, am 23.09.2008, um: 10:03:29


verado *

#31 Verfasst am 23.09.2008, um 10:15:00




Barnie schrieb:
Und beim Verlegen wirst du einen guten richtigen brauchen, und das nicht zu knapp!


Ich werde das parallel zum Decke spachteln und schleifen angehen. Dann muß ich nur einmal saugen.



verado *

#32 Verfasst am 23.09.2008, um 10:28:32




Poison Nuke schrieb:
den Kabelbaum will ich sehen:hail

und verdammt, wieviele Kabel hast du denn verlegt? Das is ja übel viel, vorallem Klingel + Licht? Hast du eine Lichtsteuerung, bzw willst du eine integrieren?


Naja, ich sag ja seit einigen Tagen (so 10 ) fahre ich nur noch zwischen Conrad und Baumarkt hin und her. Egal wie viel ich kaufe, ein Kabel fehlt immer noch.

Klingel will ich mir runterlegen, bzw. das Kabel ist schon dort. Will dann irgendwie mit Relais dann eine Lampe ansteuern. Oder in meine IR Verlängerung integrieren. Dann leuchtet unter der Leinwand beim Klingeln eine rote LED.
Aber wenn derjenige draußen nur eine halbe Sekunde auf die Klingel drückt, dann leuchtet die LED auch nur eine halbe Sekunde. Ist blöd. Muß mir noch was dafür einfallen lassen. So ne Art Nachlaufverzögerung mit blinken oder so.

Als Beleuchtung habe ich 15 Halogeneinbauspots gruppiert in 3 Lichtkreise (Leinwandspots, Raum vorne, Raum hinten) vorgesehen plus einen vierten Kreis zusätzlich zu allen Steckdosen. So kann ich flexibel Boden- oder Tischleuchten integrieren.

Angesteuert mit einer Futronix P400 Vierkanal IR Lichtszenensteuerung ( http://www.futronix.com/p400_dimmer.php ). Echt geil das Teil. Von der gehen dann 5 el. Halogentrafos zu den Leuchten weg.

Als IR Weiterleitung habe ich mir eine Marmitek IR Control Pro8 bestellt. Damit kann ich dann die Geräte im Schrank (IKEA TV Rack) bedienen. Oben drauf steht dann nur noch der Denon, drinnen die Wirbelmacher Sat(PVR)+Player.

Was mache ich mit zu langen HDMI Kabeln? Aufrollen, Schleife, oder als 8 legen? Was ist aus Störungssicht besser?



 Poison Nuke 

#33 Verfasst am 23.09.2008, um 12:31:24



wenn es beim HDMI Kabel Probleme wegen aufrollen oder so gibt, dann ist es ein schlechtes Kabel, die sollten normalerweise absolut unempfindlich gegen jegliche äußeren Einflüsse sein, ansonsten erfüllen sie den Standard nicht. Ergo so wie es am platzsparendsten ist :prost


wegen der Klingel würde ich so eine kleine Lauflichtsteuerung oder so nehmen, die dann einfach durch die Klingek aktiviert wird. Gibt ja solche kleinen Bausätze, mit denen man verschiedenste Lichteffekte steuern kann und oft reicht da ein kurzer Kontaktschluss zur Aktivierung ;)


greetz
Poison Nuke

verado *

#34 Verfasst am 23.09.2008, um 12:57:11



Knight Rider im Heimkino.




 Poison Nuke 

#35 Verfasst am 23.09.2008, um 14:02:25



das wäre es natürlich:D:D:D


wenn der Besuch dann fragt, was jetzt los ist, mitten im Film :P



greetz
Poison Nuke

bearbeitet von Poison Nuke, am 23.09.2008, um: 14:03:05


verado *

#36 Verfasst am 01.10.2008, um 10:37:37



Jetzt bin ich erstmal mit allen Kabeln fertig. Ich hoffe mal ich habe keines
vergessen und alle Kabel funktionieren tadellos wenn ich sie dann brauche.

Sogar Cat5 zum Projektor habe ich verlegt.
Auch wenn ich kein IP zum Proki brauche, kann man das Kabel für eine RS232-Steuerung verwenden. Vielleicht mache ich das mal.

Hier ein Bild meiner Kabelbäume in der Zwischendecke:
Links Signalkabel, Rechts Stromkabel, Mitte frei für 12V Kabel, Hinten Zuluft.



Hier das Homatherm für die Frontwand und noch ein Kabelbaum an der Decke ist zu sehen, er führt ins Wohnzimmer für Multiroom:



Und so siehts derzeit aus:
Decke ist fast fertig, am Wochenende kommt spachteln und schleifen dran, Lightcheck lief zufriedenstellend, die Trafos hört man in der nun geschlossenen Zwischendecke nicht mehr.
Die scheinbar seltsam platzierte Verteilerdose unterhalb des Fensters ist für die Subwoofer zuständig. Da drinnen sitzt ein Relais, angesteuert vom Triggerausgang des AVRs und schaltet die Subs bei nichtgebrauch ab. So habe ich keine Standbyverluste.





bearbeitet von verado, am 01.10.2008, um: 10:40:08


 Poison Nuke 

#37 Verfasst am 01.10.2008, um 10:47:03



wow
saubere und umfangreiche Arbeit:daumen

das verspricht sehr vielversprechend zu werden:prost



PS: wer weiß wie lange es dauert, bis auf der Beamer ne IP hat...lange sicher nicht mehr:D


greetz
Poison Nuke

Barnie

#38 Verfasst am 01.10.2008, um 11:02:14



Sauber verarbeitet! Vor allem das Rigips - davon hätte ich grössten Respekt bzw. sowas würde ich mir nie zutrauen. Alleine schon das Zuschneiden, Zuspachteln usw. Von der Unterkonstruktion, die ja 100% exakt sein muss, damit es keine Dellen gibt, ganz zu schweigen...

Wie machst du es eigentlich mit Homatherm, dient es als offener Absorber oder kommt es bloss als Dämmung hiter Rigipsplatten?


Mein Heimkino

Guter Bass ist Einstellungssache!

verado *

#39 Verfasst am 01.10.2008, um 13:47:04



Rigips verarbeiten geht schön schnell und leicht. Mit dem Messer ritzen, über eine Kante brechen, Ausschnitte mit der Stichsäge und fertig. Nur das zuspachteln ist eine fade Sache und das schleifen eine Sauerei. Zumindest mit dem Schwingschleifer.
Aber nachdem ich mein ganzes Haus gespachtelt habe, werde ich auch das schaffen.

Das Homatherm kommt an die komplette Frontwand und wird von Molton und der schalldurchlässigen Leinwand verdeckt. Nur 3 kleine Ausschnitte werde ich freilassen für die Lautsprecher die genau so tief sind wie das Homatherm. 14cm.

Hinter die Rigipsplatten in der abgehängten Decke kommt nichts, ich wollte das mit Steinwolle ausstopfen, aber die Halogenspots und Trafos brauchen Kühlung. Ich hoffe mal das sich das akustisch nicht unangenehm bemerkbar macht.



Barnie

#40 Verfasst am 01.10.2008, um 13:56:29



Das glaub ich nicht, im Gegenteil - so können die Platten besser schwingen und somit Bass absorbieren! Das an der Vorderwand finde ich ich gut. Wenn du noch ein Bisschen Abstand zur Wand hinter der Wolle lassen könntest, würde das den Wirkungsgrad nach unten erweitern.


Mein Heimkino

Guter Bass ist Einstellungssache!

 Poison Nuke 

#41 Verfasst am 01.10.2008, um 19:37:19




Barnie schrieb:
Das glaub ich nicht, im Gegenteil - so können die Platten besser schwingen und somit Bass absorbieren!



richtig, freier schwingen können sie...aber besser absorbieren tun sie nicht, genau das Gegenteil ist der Fall, denn die Schwingungsenergie muss ja trotzdem irgendwie gedämpft werden, und dazu ist die Luft innen verantwortlich und wenn da nix da ist, dass die Schwingung schneller in Wärme umsetzt :X
inthro hatte ja schonmal einige schöne Vergleichsmessungen mit vollen und leeren PRs gemacht und die Ergebnisse waren schon recht eindeutig 8)

aber auch ohne Dämmung dämpfen sie schon und die Kühlung und Brandsicherheit geht in dem Fall vor :prost


greetz
Poison Nuke

Barnie

#42 Verfasst am 01.10.2008, um 21:00:51



Naja, soviel ich weiss darf die Wolle aber dann die Platte nicht berürhen - sonst beeinflusst sie eben das Schwingverhalten. Und das zu realisieren dürfte auch schwierig sein in Verados Fall...


Mein Heimkino

Guter Bass ist Einstellungssache!

 Poison Nuke 

#43 Verfasst am 01.10.2008, um 21:06:59



die Resonanz liegt dann glaub noch etwas tiefer aber dafür wäre die dann sogar noch besser bedämpft :X
also so schlimm ist es nicht direkt

Daher sind ja VPRs, wo Platte und Dämmung verklebt sind, so extrem gut =)


greetz
Poison Nuke

verado *

#44 Verfasst am 02.10.2008, um 10:50:14




Poison Nuke schrieb:
Lieber gleich 15cm Homatherm, das kostet nicht mehr wie Steinwolle hat aber von allem bei der Dicke den höchsten Wirkungsgrad und bei ausreichender Fläche kommt es der Wirkung von mehreren Plattenabsorbern sogar sehr nah.


Eines noch zum Homatherm vs. Plattenabsorber. Im hifi-forum Akustik "Funktionsweise von Absorbern und Diffusoren" hast du geschrieben

Zitat:

Um also bei 400Hz noch eine maximale Wirkung zu erzielen, müsste die Vorderseite vom Absorber 21cm von der Wand entfernt sein.

.
.
Wie man nun aber auch deutlich sieht, bekommt man mit porösen Absorbern beim besten Willen keine Absorption im Tieftonbereich hin, selbst Kantenabsorber sind da Wirkungslos, wie man leicht errechnen kann und auch bei anderen Usern in den Erfahrungen nachlesen kann.

Aus diesem Grund gibt es für den Tieftonbereich zwei andere zweckmäßige Absorbervarianten:



Hm. Jetzt bin ich verunsichert. Bringen die 14cm Homatherm im Bereich der Raummoden nun merkbare Wirkung, oder ist das so zu sehen das der niedrigere Wirkungsgrad in dem Frequenzbereich trotzdem ausreicht um in dem empfohlenen Kanal für den Nachhall, der ja im Bassbereich ansteigen darf, zu bleiben?



Barnie

#45 Verfasst am 02.10.2008, um 10:57:28



Die Wolle wird in Bezug auf Raummoden nix bringen. Sie wird höchstens den Nachhall etwas minimieren. Aber bei Plattenschwingern ist das genauso. Um Raummoden zu bekämpfen brauchst du entweder Helmholtzresos, aktive Absorber (weitere Subwoofer) oder eine ganze Armada an Plattenschwingern/Dämmwolle.

Hast du denn Probleme mit Raummoden?


Mein Heimkino

Guter Bass ist Einstellungssache!

verado *

#46 Verfasst am 02.10.2008, um 11:05:06




Barnie schrieb:
Hast du denn Probleme mit Raummoden?


Haben wir die nicht alle?

Hmm. Weis ich noch nicht. Meine Metallständergipskartontrennwand wird schwingen, meine teilweise abgehängte Decke wird schwingen, was da rauskommt kann ich noch nicht vorhersagen, aber die Raumbreite ist doppelt so hoch wie die Höhe, daher erwarte ich einen Peak bei 80Hz. Durch die 2 Subs sollte die zweite querverlaufende Mode jedoch nicht angeregt werden, sodaß ich zwar voller Hoffnung bin aber im Prinzip noch keine Ahnung habe.
Ich will mich nur damit auskennen bevor es zu spät ist.




Barnie

#47 Verfasst am 02.10.2008, um 11:12:37




verado schrieb:

Barnie schrieb:
Hast du denn Probleme mit Raummoden?


Haben wir die nicht alle?


Nö! Zumindest nicht mehr...



Zitat:
Hmm. Weis ich noch nicht. Meine Metallständergipskartontrennwand wird schwingen, meine teilweise abgehängte Decke wird schwingen, was da rauskommt kann ich noch nicht vorhersagen, aber die Raumbreite ist doppelt so hoch wie die Höhe, daher erwarte ich einen Peak bei 80Hz. Durch die 2 Subs sollte die zweite querverlaufende Mode jedoch nicht angeregt werden, sodaß ich zwar voller Hoffnung bin aber im Prinzip noch keine Ahnung habe.
Ich will mich nur damit auskennen bevor es zu spät ist.


Das einzige was man jetzt schon mit Sicherheit sagen kann, ist, dass die schwingenden Komponenten in deinem Raum einen Positiven Einfluss auf die Nachhallzeit im Bass haben werden. Alles andere wirst du erst nach Messungen wissen. Bei 99% der Räume stimmen die voraus berechneten Raummoden nicht 100%ig weil Sachen wie Möbel, Türen, Fenster, Aus- Einbuchtungen, Wandbeschaffenheit usw. einen Einfluss auf die Moden haben. Daher würde ich mir an deiner Stelle jetzt noch nicht zu sehr darüber den Kopf zerbrechen. Wenn du weisst wo die Probleme sind und wie heftig sie sind, dann kannst du auch schauen wie du die Problemlösungen angehen willst.



Mein Heimkino

Guter Bass ist Einstellungssache!

 Poison Nuke 

#48 Verfasst am 02.10.2008, um 15:54:17




verado schrieb:
Hm. Jetzt bin ich verunsichert. Bringen die 14cm Homatherm im Bereich der Raummoden nun merkbare Wirkung, oder ist das so zu sehen das der niedrigere Wirkungsgrad in dem Frequenzbereich trotzdem ausreicht um in dem empfohlenen Kanal für den Nachhall, der ja im Bassbereich ansteigen darf, zu bleiben?



sie bringen rein gar nichts im Bereich der Raummoden! Selbst im nachhall wirst im bereich der Raummoden nur minimalst eine Verbesserung haben :Y
Ok, andere User haben da Messungen, wo man mit 10cm Homatherm schon etwas mehr Nachhall bekämpft hat, aber theoretisch ist das so nicht möglich und viele anderen praktischen Messungen bestätigen das auch:Y

ein Array aus 2 oder gar 4 Subs (SBA an der Vorderwand) bringt da mit Abstand das meiste :prost
vorallem weil dann vertikale und querverlaufende Moden eleminiert werden)


greetz
Poison Nuke

verado *

#49 Verfasst am 16.10.2008, um 12:46:51



Nach einigen Tagen spachteln, schleifen und streichen ist die Decke nun fertig. Habe einen Surroundspeaker mal aufgehängt. Ich frage mich nun die ganze Zeit ob der nicht optisch zu hoch hängt. Unterkante LS ist 164cm. Zwischen Oberkante LS und Decke sind 20cm.







fusion1983

#50 Verfasst am 16.10.2008, um 12:49:35



WOW deine decke sieht echt Klasse aus

Hast auch detailfotos vom Bau der decke ?



Ich persönlich finde auch das der LS zu hoch hängt


Gruß Stephan
Meine-Homepage

verado *

#51 Verfasst am 16.10.2008, um 12:53:46




fusion1983 schrieb:
Hast auch detailfotos vom Bau der decke ?


Weiter oben im Thread sind Fotos vom Deckenaufbau. Hast du die schon gesehen? Oder soll ich was spezielles zeigen?



 Poison Nuke 

#52 Verfasst am 16.10.2008, um 12:57:03



die Decke ist wirklich klasse geworden:prost

und auch meiner Meinung nach hängt der LS etwas zu hoch. Ich finde ungefähr 130-140cm besser.




greetz
Poison Nuke

fusion1983

#53 Verfasst am 16.10.2008, um 12:57:54



Sorry ich hab die Bilder nicht mehr in erinnerung gehabt

Der Aufbau ist ja recht einfach .

Hast du die ungefähren kosten für die decke im Kopf ?
Nur für die Umrandung mit Lampen und dem ganzen material .


Gruß Stephan
Meine-Homepage

verado *

#54 Verfasst am 16.10.2008, um 13:54:54



Die Rechnungen habe ich nicht mehr bei der Hand, aber so überschlagsmäßig aus dem Kopf 100€ Holz, 100€ Gipskarton, 200€ Leuchten, 400€ für Kabel. 8o



bearbeitet von verado, am 16.10.2008, um: 13:56:30


fusion1983

#55 Verfasst am 16.10.2008, um 13:58:40



Das geht ja noch . Aber warum 400euro für Kabel ?

Was sind das für Kabel ?




Gruß Stephan
Meine-Homepage

verado *

#56 Verfasst am 16.10.2008, um 14:08:41



Naja, die Kabel die da oben versteckt sind. 150m für Strom, 75m Lautsprecher, 2x10m HDMI, S-Video, Chinch für Subs und SPDIF, UTP, SFTP, ..



fusion1983

#57 Verfasst am 16.10.2008, um 14:42:44



ok klar wenn man da dann auch nicht die billigsten Kabel nimmt , dann hat man gleich 400euro weg

Bin gespannt wies aussieht wenn´s fertig ist


Gruß Stephan
Meine-Homepage

verado *

#58 Verfasst am 16.10.2008, um 14:52:39



Ich auch!



CHILLOUT_AREA

#59 Verfasst am 17.10.2008, um 20:57:57



Und ich habe noch etwa 100m Stromkabel bei mir unten im Keller rumfliegen,fast eine ganze rolle,2x2,5q Y kabel,davon kann ich noch besorgen.

Und ich finde ,das du das echt gut gemacht,und mir grauts schon ,wenn ich weiter mache,was ich mkir da vorgenommen habe ,ist schon echt hart an der Grenze.





verado *

#60 Verfasst am 31.10.2008, um 20:58:39



Voriges Wochenende habe ich das Podest gebaut. Ist recht schnell gegangen. Problematischer war wie schon oft die Lichttechnik, scheinbar fangen viele Schaltnetzteile beim dimmen zum flackern an wenn nicht die volle Last drannhängt. Und die mitgelieferten Kabel sind wie immer zu dünn und zu kurz.



Podest gedämmt mit Steinwolle. Reicht das wenn in dem 13cm Hohlraum 10cm hoch die Steinwolle liegt, oder muß die an den oberen OSB-Platten anliegen?
Obwohl die OSB-Platten (18mm) erscheinen sehr stabil, kaum vorstellbar das da was schwingt. Da wird eher die Gipskartonwand schwingen.






CHILLOUT_AREA

#61 Verfasst am 31.10.2008, um 21:01:18



Sieht ja echt cool aus,ich bin schon gespannt wie ein >Bogen wenn du es fertig hast,dann kopiere ich das ein oder andere :





 Poison Nuke 

#62 Verfasst am 31.10.2008, um 21:12:27



es wird es wird:prost



verado schrieb:
Reicht das wenn in dem 13cm Hohlraum 10cm hoch die Steinwolle liegt,



jo, das reicht aus ;)




greetz
Poison Nuke

verado *

#63 Verfasst am 31.10.2008, um 21:16:27



Jo, es wird langsam. Morgen gehts mit der Wandlattung weiter, das Homatherm kommt dorthin wo es hinsoll und dann kommt das was mir am meisten Sorgen macht: Steinwolle mit Tapetenkleister an die Wand kleben.

Und dann kommt langsam der erste Soundcheck.




 Poison Nuke 

#64 Verfasst am 31.10.2008, um 21:24:37




verado schrieb:
und dann kommt das was mir am meisten Sorgen macht: Steinwolle mit Tapetenkleister an die Wand kleben.



8o 8o
warum denn dass:?
wieso nicht einfach quer an die Wand Abstandbretter, da ein paar Nägel rein und mit Nylonseil im Zickzack die Platten fixieren ;)


greetz
Poison Nuke

verado *

#65 Verfasst am 31.10.2008, um 21:31:24



Weil ich ja auch nichts anderes mache als andere Kinos zu kopieren.
Im beisammen-Forum hats einer so gemacht, das dürfte die einfachste Methode sein. Aber ich kanns mir nicht so recht vorstellen.



Barnie

#66 Verfasst am 31.10.2008, um 21:43:20



Sieht gut aus!


Mein Heimkino

Guter Bass ist Einstellungssache!

 Poison Nuke 

#67 Verfasst am 31.10.2008, um 22:12:48




verado schrieb:
Weil ich ja auch nichts anderes mache als andere Kinos zu kopieren.
Im beisammen-Forum hats einer so gemacht, das dürfte die einfachste Methode sein. Aber ich kanns mir nicht so recht vorstellen.



aber was ist denn da dein Ziel? Weil die Steinwolle soll ja nicht so offen bleiben?
Warum braust keine Rahmen oder so, die dann mit der Steinwolle gefüllt werden und die du dann mit Molton bespannst? :prost


greetz
Poison Nuke

Barnie

#68 Verfasst am 01.11.2008, um 02:54:15



Ja, da muss ich Poison beipflichen, wenn du Homatherm HINTER Platten tust, dann hättest du genauso billigste Glaswolle kaufen können, der akustische Effekt bleibt derselbe...


Mein Heimkino

Guter Bass ist Einstellungssache!

verado *

#69 Verfasst am 01.11.2008, um 08:47:45



Nein Leute. Homatherm an die Wand wo das Podest ist. Bleibt offen, wird nur mit Molton überspannt. Die Steinwolle an den Wänden in Holzrahmen mit Baufolie und Molton überspannt.



 Poison Nuke 

#70 Verfasst am 01.11.2008, um 09:23:09




verado schrieb:
Nein Leute. Homatherm an die Wand wo das Podest ist. Bleibt offen, wird nur mit Molton überspannt. Die Steinwolle an den Wänden in Holzrahmen mit Baufolie und Molton überspannt.



wozu dann also mit Tapenkleister an die Wand, wenn sie eh in Holzrahmen kommen8)
und wozu Baufolie? Kaufst du etwa Steinwolle aus Fernost? Rockwool Steinwolle ist gesundheitlich absolut unbedenklich, die wird in zehntausenden Gebäuden im Innenausbau teilweise offen verwendet und da gabs noch nie gesundheitliche Probleme oder so ;)

andererseits könnte die Folie bei ausreichend Spannung vllt sogar einen positiven Effekt, aber dann sollte sie sogar etwas dicker sein, also 0,5mm oder so.


greetz
Poison Nuke

verado *

#71 Verfasst am 04.11.2008, um 00:22:37




Poison Nuke schrieb:
und wozu Baufolie?


Das hatten wir hier http://forum.poisonnuke.de/index.php?action=ViewThread&TID=986 schon besprochen.

Das Homatherm ist nun dort wo es hingehört:

Die Hölzer waren vielleicht eine Fuzelei.
Soll ich rund um die Lautsprecher auch noch ausstopfen oder so lassen?

Die anderen Wände sind noch Rohbeton und trotzdem klingt der Raum schon ganz gut. LEDE. Soundcheck in 2.2 via Digitalton vom Wohnzimmer aus funktioniert astrein.

Am Wochenende kommt DEDE drann. Bin gespannt wie sich das dann anhört wenn alle Wände gedämmt sind.


bearbeitet von verado, am 04.11.2008, um: 00:24:59


fusion1983

#72 Verfasst am 04.11.2008, um 05:58:57



Das sieht ja schon mal richtig klasse aus


Beeile dich bitte mit dem fertigstellen , ich kann das Ergebnis nicht mehr abwarten


Weiter so


Gruß Stephan
Meine-Homepage

bearbeitet von fusion1983, am 04.11.2008, um: 06:06:38


 Poison Nuke 

#73 Verfasst am 04.11.2008, um 08:59:33



:hail:hail

das wird echt super, ich kann das Ergebnis auch kaum erwarten :prost


nur warum die FrontLS eigentlich so dicht beisammen...ist der Hörabstand so kurz?


greetz
Poison Nuke

Barnie

#74 Verfasst am 04.11.2008, um 09:13:54




verado schrieb:

Poison Nuke schrieb:
und wozu Baufolie?


Am Wochenende kommt DEDE drann. Bin gespannt wie sich das dann anhört wenn alle Wände gedämmt sind.


Ich bin gerade dabei meinen Raum wieder etwas mehr auf LEDE zu ändern. DEDE war mir bei Stereo zu trocken bzw. nicht lebendig genug. Momentan habe ich eine diffus reflektierende Hinterwand und die Seiten reflektieren jetzt auch. Finde den Stereoklang so viel besser als vorher und Mehrkanal leidet nicht wirklich darunter. Dank meiner absorbierenden Vorderwand und Decke, ist der Nachhall immer noch kurz genug.

Sieht gut aus bei dir!





Mein Heimkino

Guter Bass ist Einstellungssache!

verado *

#75 Verfasst am 04.11.2008, um 09:35:25




Poison Nuke schrieb:
nur warum die FrontLS eigentlich so dicht beisammen...ist der Hörabstand so kurz?


Die FrontLs sollen alle hinter die Leinwand. Und die wird 2,7m breit.



verado *

#76 Verfasst am 04.11.2008, um 10:01:57




Barnie schrieb:
Ich bin gerade dabei meinen Raum wieder etwas mehr auf LEDE zu ändern. DEDE war mir bei Stereo zu trocken bzw. nicht lebendig genug.


So ein Raum wird wohl nie richtig fertig.
Aber du könntst bei Stereomaterial die Surroundaufpolierer einschalten, dann wirds räumlich. Aber du magst die nicht so wie ich bereits mitbekommen habe.

Einige Dinge haben mich gestern überrascht:
1. Ich konnte recht laut hören ohne das im Wohnzimmer darüber viel ankam.
2. Die mit Homatherm bestückte Gipskartonwand dämmt ordentlich den Schall, im Raum dahinter ist es doch leiser als erwartet.
3. Dafür scheint die Kellertüre akustisch transparent zu sein.
4. Der Bassbereich fällt derzeit nicht unangenehm auf. Wenn ich im Raum herumgehe ist der Basslevel annähernd überall gleich.
5. Die Subs spielen viel tiefer als ich derzeit gewohnt bin. Muß mich erst noch daran gewöhnen.


bearbeitet von verado, am 04.11.2008, um: 10:02:20


Barnie

#77 Verfasst am 04.11.2008, um 11:22:15




verado schrieb:

Aber du könntst bei Stereomaterial die Surroundaufpolierer einschalten, dann wirds räumlich.


Ne, das verändert mir den Klang zu sehr. Ein paar "kontrollierte/gewollte" Reflexionen wirken sich dezenter aus und sind für meinen Geschmack genau das was ich suche.




Mein Heimkino

Guter Bass ist Einstellungssache!

alexanderdergroße

#78 Verfasst am 05.11.2008, um 10:33:51




verado schrieb:

Barnie schrieb:
Ich bin gerade dabei meinen Raum wieder etwas mehr auf LEDE zu ändern. DEDE war mir bei Stereo zu trocken bzw. nicht lebendig genug.


So ein Raum wird wohl nie richtig fertig.
Aber du könntst bei Stereomaterial die Surroundaufpolierer einschalten, dann wirds räumlich. Aber du magst die nicht so wie ich bereits mitbekommen habe.

Einige Dinge haben mich gestern überrascht:
1. Ich konnte recht laut hören ohne das im Wohnzimmer darüber viel ankam.
2. Die mit Homatherm bestückte Gipskartonwand dämmt ordentlich den Schall, im Raum dahinter ist es doch leiser als erwartet.
3. Dafür scheint die Kellertüre akustisch transparent zu sein.
4. Der Bassbereich fällt derzeit nicht unangenehm auf. Wenn ich im Raum herumgehe ist der Basslevel annähernd überall gleich.
5. Die Subs spielen viel tiefer als ich derzeit gewohnt bin. Muß mich erst noch daran gewöhnen.



Hi,

erstmal auch von mir, sieht echt klasse aus bei dir.

Hab noch Fragen:

Warum hast du die Ausschnitte für die Front-LS größer als die LS selber gemacht? Würde ich auf jeden Fall noch mit Homatherm auffüllen.

Ist auf deinem Potest durchgehend eine feste Platte oben drauf oder nur da wo die Subs stehen?

Wo hast du denn das Homatherm gekauft? Suche auch schon lang wieder einen Händler der auch kleinere Mengen verkauft. Mein damaliger hat das leider nicht mehr im ANgebot

Baust du deinen Leinwand auch selbst?

Meine Haustür scheint auch akustisch transparent zu sein Ich wohne im 2. Stock und wenn ich unten im Haus zur Haustür reinkomme und oben die Musik an ist, versteh ich jedes Wort. Das ist schon arg







verado *

#79 Verfasst am 05.11.2008, um 11:37:18




alexanderdergroße schrieb:
Hab noch Fragen:


Bitteschön.


alexanderdergroße schrieb:

Warum hast du die Ausschnitte für die Front-LS größer als die LS selber gemacht? Würde ich auf jeden Fall noch mit Homatherm auffüllen.


Die LS werden mit so einer Befestigungsplatte von oben in die Schraubköpfe reingeschoben. Und dann brauch ich noch ein wenig Platz für meine Hände bei der Montage. Aber ich werde das doch noch mit Homatherm ausfüllen. Habe die Reste aus der Garage wieder in den trockenen Keller geholt. Ich werde die Stücke aber mir irgendwas einwickeln, damit die Lautsprecher nicht vollgestaubt werden. Vielleicht mit diesem Einpackkunststoffflies mit dem die LS selbst eingepackt waren.



alexanderdergroße schrieb:

Ist auf deinem Potest durchgehend eine feste Platte oben drauf oder nur da wo die Subs stehen?


Durchgehend 18mm OSB.


alexanderdergroße schrieb:

Wo hast du denn das Homatherm gekauft? Suche auch schon lang wieder einen Händler der auch kleinere Mengen verkauft. Mein damaliger hat das leider nicht mehr im ANgebot


Ich weis ja nicht wo du wohnst, aber der beste Homathermdealer für Ö ist http://www.weyland.at .


alexanderdergroße schrieb:

Baust du deinen Leinwand auch selbst?


Ja, das Sheerwave-Tuch liegt schon im Keller. Wenn im Heimkino der Teppich drinnen ist, dann werde ich das Tuch auf einen Keilrahmen spannen oder selbst einen Rahmen bauen. Kommt darauf an wie die Keilrahmen gemacht sind. Wenn die nur eine Stütze in der Mitte haben dann steht die mir genau vorm Center. Das kann ich nicht gebrauchen.


alexanderdergroße schrieb:

Meine Haustür scheint auch akustisch transparent zu sein Ich wohne im 2. Stock und wenn ich unten im Haus zur Haustür reinkomme und oben die Musik an ist, versteh ich jedes Wort. Das ist schon arg


Ich werde mal sehen wie das mit dem Teppich wird, dann ist der Türspalt unten kleiner, dann vielleicht noch mal die Dichtungen überprüfen und Scharniere nachstellen, wenns dann noch immer so durchgeht dann ...
Ja was dann?
Entweder ich klebe eine Bitumendämmplatte innen an die Türe,
oder eine OSB-Platte (wird schwer werden),
oder ich bohre Löcher oben in die Tür (ist vermutlich eine hohle Stahltüre) und fülle Sand hinein (wird noch schwerer werden).




alexanderdergroße

#80 Verfasst am 05.11.2008, um 13:15:17



Warum hast du auf das Podest durchgenden ne Platte gemacht? Willst du drauf rumlaufen und Reden halten Ich mein, dadurch geht ja die Wirkung der Steinwolle drunter verloren.

Wenn du die Möglichkeit hast, würde ich da eher ne neue Tür einbauen.
Das geht bei mir leider nicht

Komme zwar nicht aus Österreich, hätte da aber ne Adresse wo ich es hinliefern lassen könnte. Oder mal schauen, was der Versand nach Deutschland kostet.

Wo wohnst du denn? Ich habe noch Verwandte in Haag bei Steyr.



alexanderdergroße

#81 Verfasst am 05.11.2008, um 13:20:18



Find das Homatherm nicht bei dem auf der Seite, muss man da anrufen?



verado *

#82 Verfasst am 05.11.2008, um 13:42:40




alexanderdergroße schrieb:
Warum hast du auf das Podest durchgenden ne Platte gemacht? Willst du drauf rumlaufen und Reden halten Ich mein, dadurch geht ja die Wirkung der Steinwolle drunter verloren.


Ich will drauf rumlaufen, oder zumindest nicht einbrechen wenn ich drauf stehe. Und schwingen soll die Platte auch nicht stark.

Dort anrufen ist besser, die Firma ist in Schärding bei Passau, liefert aber vermutlich um ebensowenig Geld nach Deutschland wie zu mir nach Wien.




Barnie

#83 Verfasst am 05.11.2008, um 14:12:40



Da hatte ich ja richtig Glück mit meinem Lieferanten. Der Homatherm Vertrieb Schweiz befindet sich zufälligerweise in meinem Dorf - 2km Luftlinie von mir entfernt! Und das erfuhr ich erst nachdem ich mich für Homatherm entschieden hatte! Die Lieferung war dementsprechend versandkostenfrei...





Mein Heimkino

Guter Bass ist Einstellungssache!

bearbeitet von Barnie, am 05.11.2008, um: 14:13:32


 Poison Nuke 

#84 Verfasst am 05.11.2008, um 16:12:54




verado schrieb:
Ja, das Sheerwave-Tuch liegt schon im Keller.



kannst du dann zu der auch einen kleinen Bericht im Thread zu schalldurchlässigen Leinwänden dann schreiben? :angel
und hast du zufällig die Möglichkeit, solche Bilder und Messungen zu machen, wie ich es gemacht habe?
Das wir da mal einen Vergleich zu professionellen schalldurchlässigen Leinwänden haben =)


greetz
Poison Nuke

verado *

#85 Verfasst am 05.11.2008, um 16:33:25




Poison Nuke schrieb:
und hast du zufällig die Möglichkeit, solche Bilder und Messungen zu machen, wie ich es gemacht habe?


Messungen? So schnell nicht.

Die Sheerwave ist im beisammen-Forum breit diskutiert worden, ist von der Art her gleich wie die Steward. 1dB Dämpfung bei 20kHz. Ist keine Folie mit Löchern, sondern ein Gewebe mit winzigen Lücken drinnen. Daher auch weniger Anfällig auf Moiree, keine Probleme mit dem Pana AE2000, weswegen ich diese Kombination gewählt habe.



 Poison Nuke 

#86 Verfasst am 05.11.2008, um 19:48:49



apophisii hatte etwas Moiree, weshalb er die Leinwand trotzdem etwas gedreht hat.

nur das mit dem 1dB bei 20kHz glaub ich erstmal nicht so ganz. Ob man davon vllt mal ein Probestück in A4 Größe irgendwo bekommen könnte.


greetz
Poison Nuke

verado *

#87 Verfasst am 06.11.2008, um 09:45:15



Drehen werde ich die Leinwand auch. Sicher ist sicher.

Das mit den 1dB hatte ich falsch in Erinnerung, richtig sind 3dB. Hier ist ein Messschrieb: http://www.beisammen.de/thread.php?threadid=66081&page=4
Auch ähnlich wie Steward ist falsch, ich meinte Screen Research.

Und hier gibts ein A4 Musterstück: http://www.sf-raum.de/shop/product_info-n-Leinwa...-38-pId-290.html


bearbeitet von verado, am 06.11.2008, um: 09:51:41


 Poison Nuke 

#88 Verfasst am 06.11.2008, um 10:02:33



ah, danke für den Link...Messungen kann ich in dem Thread keine finden, aber ich hol mir das Musterstück mal und messe selbst, dann ist es wenigstens mit den anderen Mesungen vergleichbar 8)


greetz
Poison Nuke

verado *

#89 Verfasst am 06.11.2008, um 10:07:30



Der Messschrieb ist schon dort drinnen, nicht registrierten Benutzern werden jedoch keine Bilder angezeigt.
Hier ist er:






verado *

#90 Verfasst am 12.12.2008, um 23:29:15



Mal wieder ein paar Fotos für euch.
Hier sieht man die rechte seite mit 5cm Sonorock mit Tapetenkleister an die Wand geklebt. Hat überraschend gut funktioniert.



Hier die Rückwand schon mit Folie davor:



Lange habe ich mir überlegt welche Moltonfarbe ich für die seitlichen und die rückwärtige Wand nehmen soll. Die vordere Wand mit der Leinwand wird natürlich schwarz. Aber die anderen?


Mittlerweile sind die Wände schon bespannt, aber bevor ich euch das Ergebnis zeige, möchte ich wissen welche Farbe ihr gewählt hättet.


bearbeitet von verado, am 12.12.2008, um: 23:31:51


Cattivo

#91 Verfasst am 13.12.2008, um 00:16:23




verado schrieb:
... aber bevor ich euch das Ergebnis zeige, möchte ich wissen welche Farbe ihr gewählt hättet.

Nach dem Foto zu urteilen hätte ich mich für das graue entschieden, da es am besten zur Decke passt.
Aber Foto und Natur sind natürlich ein Unterschied. Real kann das alles ganz anders wirken und evtl. sieht das rot dunkler und stimmiger aus.

Bin auf jedenfall auf die weiteren Bilder gespannt.


Gruß Markus
Mein Heimkino

 Poison Nuke 

#92 Verfasst am 13.12.2008, um 00:25:39



ich hätte an den Seitenwänden wohl das braun genommen und dann vllt teilweise dann hinten mit dem Grau noch gearbeitet8)

schaut aufjedenfall schonmal echt gut aus von der Arbeit:hail

wie findest du es klanglich bisher? Weil ist ja doch schon ne sehr große Fläche, die jetzt absorbiert.


greetz
Poison Nuke

typhson

#93 Verfasst am 13.12.2008, um 00:27:06



Ist die Decke schwarz?

also ich hätte glaub uich grau genommen,
iund eien Braunen Teppich, oder Rot und einen Grauen Teppich

was maschen den die ganzen "I" s da , ich glaub ich sag jetzt mal Gute nacht.

Ich freu mich schon darauf wenn ich einen eigenen Raum für ein Heimkino habeeig immer wieder wenn ich von solchen Projekten hüöhre

Gute Nacht



verado *

#94 Verfasst am 13.12.2008, um 10:38:31



Grau. Das habe ich dann auch genommen:


Und die Vorderwand:



Poison Nuke schrieb:
wie findest du es klanglich bisher? Weil ist ja doch schon ne sehr große Fläche, die jetzt absorbiert.


Klingt gut. Absorbiert nicht übertrieben stark, die Höhen kommen klar rüber, der Bass ist gut trocken und erinnert schon an Kinosound mit so einem Schmetterbass der schnell kommt, wo die Hosenbeine flattern und dann gleich wieder weg ist. Allerdings höre ich jetzt das Flatterecho Decke/Boden heraus. Ich hoffe das geht mit Teppich und Couch weg.

Die Stahltüre stört mich auch noch in vieler Hinsicht. Sie reflektiert, sie lässt die Mitten durch und sie vibriert im Schloss. Ich muß mal nachfragen wie die innen aufgebaut ist. Wenn sie hohl ist, dann will ich sie unten aufschneiden und mit Steinwolle füllen, auf der Innenseite mit Bitumendämmpappe bekleben und darauf Baso oder Noppenschaumstoff wegen der Optik. Mit Sand füllen wäre toll, aber das Gewicht wird vermutlich zu viel sein für die Türbänder.



 Poison Nuke 

#95 Verfasst am 13.12.2008, um 10:51:15



boah, geil:hail

das schaut richtig richtig gut aus :daumen
einfach nur fett =)


das Problem mit der Türe kenn ich nur zu gut und ich habe mit meiner Tür ähnliches vor (mit Wolle füllen und dan Bitumenmatten dran und von innen Basotect...aber auch ein stabileres Schloss und Aufhängung, damit sie richtig fest schließt und beim Bass dann auch kein Spiel im Schloss mehr hat.


greetz
Poison Nuke

Barnie

#96 Verfasst am 13.12.2008, um 13:35:08



Geil!!


Mein Heimkino

Guter Bass ist Einstellungssache!

Cattivo

#97 Verfasst am 13.12.2008, um 14:34:27



Wow

Also bei dem ersten Foto musste ich gerade zweimal hinschauen. Dachte schon das kommt aus Poisons Rechner, so klasse sieht das aus.




Gruß Markus
Mein Heimkino

 Poison Nuke 

#98 Verfasst am 13.12.2008, um 14:51:31




Cattivo schrieb:
Dachte schon das kommt aus Poisons Rechner, so klasse sieht das aus.




stimmt, jetzt wo du es sagst, dass erinnerte mich an meine 3D Renderings für Pommy13, war mir nur selbst gar nicht aufgefallen=)



greetz
Poison Nuke

fusion1983

#99 Verfasst am 13.12.2008, um 22:10:26



Ich find es auch echt der hammer

Ich möchte auch meinen eigenen Heimkinoraum


Gruß Stephan
Meine-Homepage

Lapinkul

#100 Verfasst am 13.12.2008, um 22:49:04




Cattivo schrieb:
Wow

Also bei dem ersten Foto musste ich gerade zweimal hinschauen. Dachte schon das kommt aus Poisons Rechner, so klasse sieht das aus.




Ich muß gestehen, das ich (bevor ich weiter gelesen habe) auch am Bildschirm
gehangen habe und dachte, das dort ein Bildbearbeitungsprogramm abhilfe geschafft
hat

Bis hier schon einmal TOP "verado"

Gruß Sven


Hinweis: sie befinden sich nicht auf der letzten Seite. Aktuelle Seite: 1  2  > 

PN's Forum \ HiFi \ Anlagen unserer Mitglieder \ Heimkinoplanung und Vorstellung verado


- Zurück zur Homepage - Eigene Beiträge - Neue Beiträge - Wer ist online? - Impressum - Datenschutz - Statistiken -



Board coded and provided by: Poison Nuke
Copyright 2007-2014, Robert Menger